Trinkblase

Trinkblasen Test: Hier geht’s zum ausführlichen Testbericht mit Bildern, Videos und Testnoten. Live + authentisch!

Mit einer Trinkblase musst du dir keine Gedanken mehr darüber machen, wann du die nächste Trinkpause beim Wandern einlegst oder wie du an die Flasche beim Klettern kommst. Die Trinkblase ermöglicht dir eine konstante Wasserzufuhr ohne lästiges Rucksack absetzen und verbessert zudem dein Trinkverhalten beim Sport.

Wir haben 3 Trinkblasen getestet und dabei besonders auf die Handhabung und Reinigung geachtet. Unser Testsieger ist das Salomon - Flexible Trinksystem SOFT RESERVOIR: Dieses Produkt ist leicht zu reinigen und leicht zu handhaben. Unser Favorit mit der Testnote 1,8!

zuletzt aktualisiert: 08.05.2019, 10:57

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Getestete Produkte

Salomon Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR - thumbnail Testsiegel: Salomon Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR, Testnote gut

Salomon

Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR

Die Trinkblase von Salomon punktet mit dem Gewicht und der einfachen Reinigung. Ein wenig schwergängig ist das Verschließen mit dem Schieber. Zusätzlich wird ein Schutz für den Schlauch mitgeliefert. Das Mundstück funktioniert einwandfrei, verfügt allerdings über keinen separaten Schutz oder Verschluss.

jetzt Testbericht lesen
Source Wasserbehälter Widepac Trinkblase - thumbnail Testsiegel: Source Wasserbehälter Widepac Trinkblase, Testnote gut

Source

Wasserbehälter Widepac Trinkblase

Die Trinkblase von Source punktet bei der Reinigung, ist jedoch schwierig zu verschließen. Zudem erfordert die Beseitigung des Plastikgeschmacks etwas Geduld bei der Reinigung. Ein Vorteil ist der Drehverschluss und die Schutzkappe für das Mundstück.

jetzt Testbericht lesen
CamelBak Crux Reservoir - thumbnail Testsiegel: CamelBak Crux Reservoir, Testnote gut

CamelBak

Crux Reservoir

Die Trinkblase von CamelBak ist bequem zu Befüllen, jedoch schwierig zu verschließen, da sich der Deckel verkantet. Ein Vorteil ist der Auslaufschutz unter dem Mundstück, der sich einfach bedienen lässt. Die Reinigung gestaltet sich wegen der unflexiblen Plastiköffnung als schwierig. Qualitativ hinterlässt die Trinkblase auf Grund der Verarbeitung einen positiven Eindruck.

jetzt Testbericht lesen
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Salomon Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR Source Wasserbehälter Widepac Trinkblase CamelBak Crux Reservoir

Salomon

Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR

Source

Wasserbehälter Widepac Trinkblase

CamelBak

Crux Reservoir
Vorteile
  • Extraschutz für den Trinkschlauch
  • Einfache Reinigung dank großer Öffnung
  • Schieber ist mit einem Band befestigt
  • Flexibles und weiches Material
  • Bedienung mit einer Hand
  • Schutzkappe für Mundstück
  • Auslaufschutz
  • Einfache Reinigung dank großer Öffnung
  • Auslaufschutz
  • Einfaches Befüllen
Nachteile
  • Verschließen schwerfällig
  • Kein Schutz oder Verschluss für Mundstück
  • Verschließen schwerfällig
  • Schwierig zu verschließen
  • Schwierig zu reinigen
  • Kann nicht klein gerollt werden
Zusammenfassung

Weiche und flexible Trinkblase mit einfacher Reinigung, jedoch schwerfälligem Schieber.

Sichere Trinkblase mit einfacher Reinigung, jedoch schwerfälligem Verschluss.

Gute Verarbeitung und einfaches Trinken, jedoch schwierig zu reinigen.

Länge des Trinkschlauchs 93 cm 95 cm 92 cm
Durchmesser Trinkschlauch 4-5mm 6 mm 6 mm
Durchmesser der Öffnung 8 cm 7 cm 8,5 cm
Mundstück Beissventil Twist Lock System Hebelsystem und Beissventil
Fassungsvermögen 1,5 l 1,5 l 1,5 l
Material TPU-Material 70%, ABS 16%, POM 8%, Silikon 3%; PVC- und Bisphenol-A-frei Polyethylen Polyurethan
Antibakterielle Beschichtung
Gewicht 119 g 16 8g 197 g
Tiefe 2 cm 2,5 cm 3 cm
Höhe 32 cm 31,5 cm 29 cm
Breite 15 cm 18,5 cm 18 cm
Qualitätseindruck Gut Sehr gut Sehr gut
Lieferumfang Trinkblase mit Schlauch und Mundstück Trinkblase mit Schlauch und Mundstück Trinkblase mit Schlauch und Mundstück
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
17 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
410 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
184 Bewertungen
Handhabung
Befüllung
Reinigung
Geschmack
Stabilität
Testsiegel: Salomon Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR, Testnote 1.8
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Source Wasserbehälter Widepac Trinkblase, Testnote 1.95
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: CamelBak Crux Reservoir, Testnote 2.2
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Unser Testsieger

Die Trinkblase von Salomon punktet mit dem Gewicht und der einfachen Reinigung. Ein wenig schwergängig ist das Verschließen mit dem Schieber. Zusätzlich wird ein Schutz für den Schlauch mitgeliefert. Das Mundstück funktioniert einwandfrei, verfügt allerdings über keinen separaten Schutz oder Verschluss.

Wie bekomme ich den Plastikgeschmack aus der neuen Trinkblase?

  • Die Trinkblase samt Trinkschlauch mit warmen (nicht heißem) Wasser durchspülen
  • Nach intensiver Nutzung kann auch auf Gebissreiniger Tabletten (aus dem Drogeriemarkt) zurückgegriffen werden

Die richtige Behandlung eines Trinksystems

  • Die Trinkblase nicht in der Sonne trocknen, das schützt vor dem Sprödewerden des Materials
  • Die Blase separat von anderen insbesondere spitzen Gegenständen lagern (am besten in einem anderen Fach des Rucksacks)
  • Der Schlauch sollte nicht unnötig geknickt werden

Welcher Verschluss ist der bessere?

  • Schraubgewinde können direkt mit Wasserfiltern gekoppelt werden
  • Ein Faltverschluss bietet hingegen bessere Reinigungsmöglichkeiten
 

Hydration Bladder heißen die nützlichen Artikel im Englischen. Sie dienen als tragbares Wasserreservoir und sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Während eine verschließbare und auslaufsichere Trinkflasche ebenfalls als Erfrischung für unterwegs genutzt werden kann, ist eine Trinkblase in einem speziellen Trinkrucksack nutzbar. Die Trinkblase kann in Wanderrucksäcken mit speziellem Einschub verstaut und unterwegs genutzt werden, ohne dass Wanderer oder Sportler eine Pause machen müssen. Mit einer Trinkblase kannst Du häufig und regelmäßig, während Deiner Wanderaktivitäten, trinken. Auch bei Sportarten wie Klettern und Radfahren bleibst Du mit einer Trinkblase hydriert. Welche Vorteile das Produkt hat und welche unterschiedlichen Typen es gibt, wird nachfolgend beschrieben.

Trinkblase der Marke Source
Der Trinkschlauch lässt sich demontieren und auch das Mundstück kann zur Reinigung auseinandergebaut werden

Eine Trinkblase besteht in der Regel aus einem Reservoir. In das Reservoir wird die Flüssigkeit (Wasser, Softgetränke) eingefüllt. Das Reservoir ist mit einem Trinkschlauch verbunden. Der Trinkschlauch besitzt wiederum ein Mundstück mit Beißventil. Das Beißventil wird, wie der Begriff bereits vermuten lässt, durch einen Biss geöffnet. Die Bestandteile der Trinkblase sind bei vielen Modellen demontierbar und können wieder zusammengesetzt werden. Das Auseinanderbauen der Trinksysteme ist zur Reinigung notwendig.

Als die Trinkblasen auf den Markt kamen, wurden nur von wenigen Marken Trinkrucksäcke produziert. Die Hersteller von Trinkblasen, wie beispielsweise Camelbak, haben meist passende Rucksäcke auf den Markt gebracht. Mittlerweile sind von verschiedenen Marken Wander- und Backpackrucksäcke erhältlich, die Trinkblasen aufnehmen können. In den Rucksäcken ist ein Einschub für das Trinkbehältnis vorhanden. Der Einschub ist in den Rucksäcken meist so platziert, dass die Trinkblasen geschützt liegen. Die Rucksäcke besitzen häufig ein Loch, durch den ein Trinkschlauch geführt werden kann. Durch die Kombination aus Rucksack mit Trinkblaseneinschub und Trinkschlauchverbindung muss der Nutzer des Rucksacks nicht stehen bleiben, um etwas zu trinken. Die Trinkblase ermöglicht es dem Nutzer, während des Sports hydratisiert zu bleiben, ohne große Pausen einzulegen. Durch ein Klettband oder durch eine Schlaufe am Schultergurt des Rucksacks kann der Trinkschlauch immer in Nutzernähe gehalten werden. Im Handel sind Trinkblasen mit kompatiblen Mundstücken und Schläuchen erhältlich.

Was ist bei der Hygiene zu beachten?

Wenn Du eine Trinkblase als Wasserreservoir kaufen möchtest, dann solltest Du auch die Hygiene beachten. Trinkblasen können, wenn sie nicht richtig gepflegt werden, zu Bakteriennährböden verkommen. Damit das nicht passiert, sollten die Artikel leicht zu reinigen sein. Es gibt einige Faktoren, die die Reinigungsmöglichkeit einer Trinkblase beeinflussen. Trinkblasen sind in unterschiedlichen Formen erhältlich. Wenn Du eine Trinkblase suchst, die gut zu reinigen ist, dann solltest Du eine Variante mit weiter Öffnung an der Pfalz wählen. Durch die weite Öffnung sind die Blasen simpel in der Reinigung. Neben den Produkten mit weiter Öffnung sind auch Varianten mit Schraubverschluss erhältlich. Durch den Schraubverschluss besitzt die Trinkblase nur eine kleine Öffnung und ist schwerer zu reinigen.

Trinkblase der Marke Salomon umgestülpt
Die Trinkblase von Salomon lässt sich gut umstülpen

Eine Trinkblase ist eigentlich flexibel und kann, modellabhängig, von innen nach außen gestülpt werden. Die Modelle, die nicht auf links gedreht werden können, sind schwerer zu reinigen. Des Weiteren gibt es Trinkblasen, die spülmaschinengeeignet sind und entsprechend gereinigt werden können. Es ist ratsam, ein Wasserreservoir zu kaufen, was auf links gedreht werden kann und spülmaschinenfest ist. Durch die genannten Eigenschaften kannst Du die Trinkblase gut reinigen und Bakterien keine Chance geben. Ein weiterer Hygienefaktor ist das Material, aus dem die Trinkblase hergestellt wird. Es sind Modelle mit Beschichtungen im Handel erhältlich. Die Trinkblase Source Widepac beispielsweise besitzt eine sehr glatte Beschichtung, an der Flüssigkeit nicht gut anhaftet.
Beim Kauf einer Trinkblase solltest Du zudem auf demontierbare Bestandteile achten. Die Trinkblasen der Marken Geigerrig und Hydrapak, enthalten Teile (Verschluss, Schlauchsystem, Mundstück, Ventil), die gut zu reinigen sind und sich zur Pflege auch von der Trinkblase entsprechend abmontieren lassen. Im Handel sind Wasserreservoirs von Hydrapak, Source und Geigerrig erhältlich, die einen umschlagbaren Teilbereich besitzen. Diese Blasen werden auch als Flip-Top Blasen bezeichnet. Wer keine Flip-Top Blase möchte, aber dennoch eine handhabbare Reinigung wünscht, der sollte eine Variante mit großer Öffnung nutzen. So besitzt beispielsweise die Camelbak Crux einen Schraubverschluss, der groß genug für eine Bürste ist. Camelbak bietet einen weiteren Reinigungsvorteil. Du kannst bei der Marke auch Reinigungsset für Trinkblasen erhalten. In dem Set ist ein System enthalten, mit dem Du die Trinkblase offen aufhängen kannst. Durch die Öffnung der Trinkblase kann Luft zirkulieren und das restliche Wasser kann schnell verdunsten. Die Trinkblasen können über zwei Seiten gereinigt werden. Beim Kauf einer Trinkblase solltest Du darauf achten, dass der Hersteller auch passende Bürsten für Schläuche und Öffnungen anbietet. Durch ein kompatibles Reinigungssystem können die Trinkblasen auch gut gereinigt werden, wenn beispielsweise Softdrinks oder andere zuckerhaltige Getränke eingefüllt wurden.

Wie werden Trinksysteme gepflegt?

Es gibt Trinkblasen, die auch spülmaschinenfest sind. Trinkblasen, die in der Spülmaschine gereinigt werden können, sollten im oberen Spülmaschinenbereich liegen. Beim Kauf sollte auf Trinksysteme geachtet werden, die einfach zu reinigen sind. Wenn Du ein einfach zu reinigendes Trinksystem erworben hast, dann solltest Du dieses regelmäßig Pflegen. Zur Pflege gehören auch Wartung und Reinigung der Trinkblasen. Trinkblasen bestehen nicht nur aus dem eigentlichen Trinkbeutel, der die Flüssigkeit fasst. Es sind, neben dem Reservoir, auch Mundstück und Trinkschlauch vorhanden. Wenn Du die Trinkblase richtig pflegen möchtest, dann sollten Reinigung und Wartung auch das Mundstück und den Trinkschlauch miteinbeziehen.

Reinigung ohne Spülmaschine

Reinigung mit Gebissreinigungstabletten
Die Trinkblasen lassen sich sehr gut mit Gebissreinigungstabletten reinigen

Wer das Trinksystem nicht in der Spülmaschine reinigen kann, der kann auch klassische Pflegemethoden einsetzen. Die Trinkblase kann beispielsweise mit einer passenden Bürste, etwas warmem Wasser und einer Seifenlauge gereinigt werden. Wenn Du eine Trinkblase erwirbst, die Du auf links ziehen kannst, dann kannst Du die Innenseite des Reservoirs besser reinigen. Wenn Du ein Trinksystem nutzt, das stark verschmutzt ist und nicht auf links gezogen werden kann, dann kannst Du auch eine Reinigungstablette einsetzen. Die Hersteller bieten entsprechende Reinigungsmittel für ihre Trinksysteme an. Es kann aber auch eine einfache Kukidenttablette oder eine vergleichbare Reinigungstablette helfen.
Du kannst zum Reinigen der Trinkblase das Reservoir einfach mit Wasser (warm) füllen und die Reinigungstablette hinzugeben. Nach einer Einwirkzeit von ca. einer Stunde bis zu zwei Stunden kannst Du die Reinigungslösung wegkippen und das Reservoir mit Wasser ausspülen. Bevor Du das Reservoir erneut benutzt, solltest Du es gut trocknen lassen. Wenn Du ein Reservoir mit Flip-Top System hast oder eine Variante, die Du komplett auf links ziehen kannst, dann ist die Trocknung einfach. Bei Trinkblasen mit einfacher Öffnung kannst Du entweder Trockensets vom Hersteller kaufen oder einfache Wäscheklammern nutzen. Mit Wäscheklammern kannst Du das Reservoir aufhängen und die Öffnung aufhalten. Die Trockensets vom Hersteller sind meist nur bei einem System mit Schraubverschluss notwendig.

Reinigung des Trinkschlauchs

Der Trinkschlauch lässt sich mit einem Schlauchreinigungskit vom Hersteller gut reinigen. Wenn keine zuckerhaltigen Getränke, sondern klares Wasser getrunken wurde, dann kann es auch reichen, den Schlauch mit Wasser auszublasen. Durch das Ventil kann der Schlauch auch im gefüllten Zustand des Reservoirs abgenommen und gereinigt werden.

Reinigung des Mundstücks

Das Mundstück sollte vor der Reinigung auseinandergenommen werden. Natürlich nur nach Bedienungsanleitung des Herstellers. Du solltest bei dem Mundstück die Öffnung gründlich reinigen. Eine gute Reinigung der Öffnung gelingt mit einer kleinen Bürste. Wenn Du das Mundstück gründlich gereinigt hast, sollte es trocknen und anschließend wieder zusammengebaut werden. Die Reinigung von Trinkblasen, in denen nur Wasser eingefüllt wird, ist relativ einfach. Bei zuckerhaltigen Getränken muss öfter und gründlicher gereinigt werden.

Pflege des O-Rings

Viele Trinksysteme verfügen über einen O-Ring. Der O-Ring ist in der Regel aus Gummi hergestellt und soll vor einem Ausfließen des Wassers schützen. Der O-Ring sitzt in Schlauchnähe und kann, nach der Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers, entfernt werden. Es ist ratsam den Gummiring regelmäßig zu schmieren, um die Montage und Demontage des Schlauches reibungslos ablaufen zu lassen. Als Schmiermittel kann beispielsweise Lebensmittelsilikon genutzt werden. In dem Zusammenhang sollte auf die Tipps und Anweisungen des Herstellers geachtet werden.

Unterschieden werden Trinkblasen grob nach Varianten für die aktive Nutzung und Modellen, die als stationäres Reservoir für Wasser genutzt werden können. Die Modelle für die aktive Nutzung sind robuster gearbeitet als die Varianten für die stationäre Nutzung. Sie sind für Outdoor-Aktivitäten geeignet, bei denen sie starken Belastungen ausgesetzt sind. Die Modelle zur stationären Nutzung können beispielsweise beim Camping als Wasserreservoir eingesetzt werden. Beim Kauf eines Wasserreservoirs sollte auf mögliche Einsatzgebiete geachtet werden. Es ist wichtig zu wissen, ob die Artikel für sportliche Aktivitäten wie beispielsweise Bergsteigen, Trekking oder den Fahrradsport geeignet sind. Des Weiteren sollten die Produkte einfach zu pflegen und leicht zu befüllen sein. Der letzte Punkt fällt auch unter Nutzerfeundlichkeit einer Trinkblase. Hinzu kommt, dass die Trinkblase hochwertig produziert sein sollte und aus qualitativen Materialien bestehen sollte. Das Wasserreservoir sollte ein geringes Eigengewicht aufweisen, damit Du es bequem mit Dir führen kannst.

Die Nutzerfreundlichkeit einer Trinkblase ist ein wesentlicher Kauffaktor. Du solltest problemlos aus dem Wasserreservoir trinken können. So sind die Modelle beispielsweise mit einem Bissventil ausgestattet und besitzen einen Verriegelungsmechanismus für das Ventil, damit kein Wasser ausläuft. Das Bissventil sollte nicht zu groß sein und für Dich einfach zu bedienen sein. Zur einfachen Bedienung gehört auch, dass beim Biss auf das Ventil ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung gestellt wird. Du solltest leicht aus der Trinkblase trinken können. Ein Beispiel für eine Trinkblase mit einfach zu handhabendem Trinksystem ist die Hydration Engine von Geigerrig. Die Trinkblase liefert ausreichend Flüssigkeit, sobald Du das Beißventil nutzt. Die Trinkblase besitzt ein ausgefeiltes Drucksystem. Andere Trinkblasen werden zwar auch per Beißventil betätigt, liefern aber nicht sofort Flüssigkeit. In der Regel musst Du nach dem Biss auf das Ventil leicht saugen, damit Du Flüssigkeit erhältst. Wie viel Wasser durch das Ventil gelangt, hängt von dem Ventildurchmesser ab. Das Ventil sollte weder zu klein noch zu groß sein. Du sollst nicht gleich eine Dusche erhalten, wenn Du das Beißventil nutzt. Des Weiteren sollte das Beißventil für Deinen Mund nicht zu sperrig sein oder zu groß sein. Bei zu sperrigen Ventilen kann Dir unter Umständen das Saugen schwerfallen. Wählst Du ein zu kleines Ventil, dann musst Du einen kräftigeren Saugdruck aufbringen, um Flüssigkeit zu erhalten. Das ist bei atemraubenden Sportarten wie Joggen oder Fahrradfahren von Nachteil.

Mundstücke der getesteten Trinkblasen
Munstücke: Links: Salomon Mitte: Source Rechts: Camelbak

Es werden bei Trinkblasen zwei Arten von Verschlussmechanismen unterschieden. Du hast beim Kauf die Wahl zwischen einem Twist Lock System oder Hebelsystemen. Ein Twist Lock System wird durch Drehen geöffnet. Das Du erst an einem System der Trinkblase drehen musst, um die Verriegelung zu lösen, kann auf dem Fahrrad oder während des Joggens problematisch sein. Das Hebelsystem ist einfacher zu bedienen. Es sind keine Drehbewegungen zum Lösen der Verriegelung notwendig, sondern Du musst lediglich einen Hebel betätigen. Mit Hebelsystemen arbeitet beispielsweise der Hersteller Camelbak. Es sind im Internet aber auch Twist Lock Systeme zu finden, die einfach zu bedienen sind. Als Beispiel sei hier die Trinkblase Source Widepac genannt. Das Twist Lock System der Trinkblase kann auch auf dem Fahrrad gut bedient werden.

Wenn Du eine Trinkblase als Wasserreservoir kaufen möchtest, dann solltest Du auch die Hygiene beachten. Trinkblasen können, wenn sie nicht richtig gepflegt werden, zu Bakteriennährböden verkommen. Damit das nicht passiert, sollten die Artikel leicht zu reinigen sein. Es gibt einige Faktoren, die die Reinigungsmöglichkeit einer Trinkblase beeinflussen. Eine Trinkblase ist eigentlich flexibel und kann, modellabhängig, von innen nach außen gestülpt werden. Die Modelle, die nicht auf links gedreht werden können, sind schwerer zu reinigen. Des Weiteren gibt es Trinkblasen, die spülmaschinengeeignet sind und entsprechend gereinigt werden können. Es ist ratsam, ein Wasserreservoir zu kaufen, was auf links gedreht werden kann und spülmaschinenfest ist. Durch die genannten Eigenschaften kannst Du die Trinkblase gut reinigen und Bakterien keine Chance geben. Ein weiterer Hygienefaktor ist das Material, aus dem die Trinkblase hergestellt wird. Es sind Modelle mit Beschichtungen im Handel erhältlich. Die Trinkblase Source Widepac beispielsweise besitzt eine sehr glatte Beschichtung, an der Flüssigkeit nicht gut anhaftet.
Beim Kauf einer Trinkblase solltest Du zudem auf demontierbare Bestandteile achten. Die Trinkblasen der Marken Geigerrig und Hydrapak, enthalten Teile (Verschluss, Schlauchsystem, Mundstück, Ventil), die gut zu reinigen sind und sich zur Pflege auch von der Trinkblase entsprechend abmontieren lassen. Im Handel sind Wasserreservoirs von Hydrapak, Source und Geigerrig erhältlich, die einen umschlagbaren Teilbereich besitzen. Diese Blasen werden auch als Flip-Top Blasen bezeichnet. Wer keine Flip-Top Blase möchte, aber dennoch eine handhabbare Reinigung wünscht, der sollte eine Variante mit großer Öffnung nutzen. So besitzt beispielsweise die Camelbak Crux einen Schraubverschluss, der groß genug für eine Bürste ist. Camelbak bietet einen weiteren Reinigungsvorteil. Du kannst bei der Marke auch Reinigungsset für Trinkblasen erhalten. In dem Set ist ein System enthalten, mit dem Du die Trinkblase offen aufhängen kannst. Durch die Öffnung der Trinkblase kann Luft zirkulieren und das restliche Wasser kann schnell verdunsten. Die Trinkblasen können über zwei Seiten gereinigt werden. Beim Kauf einer Trinkblase solltest Du darauf achten, dass der Hersteller auch passende Bürsten für Schläuche und Öffnungen anbietet. Durch ein kompatibles Reinigungssystem können die Trinkblasen auch gut gereinigt werden, wenn beispielsweise Softdrinks oder andere zuckerhaltige Getränke eingefüllt wurden.

Wenn Du ein Wasserreservoir kaufen möchtest, dann ist es wichtig, dass Du das Trinksystem schnell und einfach befüllen kannst. In der Regel können alle Wasserreservoirs unter dem Wasserkran sehr gut befüllt werden. Auch das Befüllen der Trinksysteme an einem Gebirgsbach dürfte kein Problem darstellen. Wer allerdings Flip-Top Systeme nutzt, der sollte keine zu flachen Wasserstellen nutzen. Denn die Flip-Top Systeme können dort eventuell nicht komplett befüllt werden.

Trinkblasen für Outdoor-Aktivitäten im Gelände sollten robust sein. Es ist ratsam, ein Modell zu wählen, das den Witterungsbedingungen standhält und beispielsweise auch Frost sowie heiße Getränke aushalten kann. Die Trinkblasen sollten härtere Gangarten überstehen und aus entsprechend hochwertig verarbeiteten Materialien bestehen. Trinkblasen besitzen Schweißnähte, die schnell zum Schwachpunkt für die Haltbarkeit werden können. Daher ist es ratsam, ein getestetes Modell zu wählen, das auch bei voller Befüllung nicht platzt. Hochwertige Trinkblasen sind in der Regel gut verarbeitet und sollten keine Haltbarkeitsprobleme besitzen. Dicke Materialien, die robust sind, werden beispielsweise bei Camelbak und Geigerrig verwendet. Wenn Du eine Trinkblase aus sehr dünnen Materialien kaufst, dann kann es sein, dass Du vorsichtiger mit dem Produkt umgehen musst. Die Hersteller sollten in den Produktbeschreibungen oder auf unternehmenseigenen Internetseiten angeben, wie robust ihre Trinksysteme sind.

Wenn Du die Trinkblase für sportliche Aktivitäten nutzen möchtest, dann sollte das Trinksystem sehr leicht sein. Die Flüssigkeit bringt bereits ein Eigengewicht mit und 3 Liter Wasser wiegen schon 3 kg. Die Hersteller haben bereits darauf geachtet, möglichst leichte Trinksysteme zu produzieren. Dennoch ist es gut vor dem Kauf eines Wasserreservoirs die Eigengewichte verschiedener Trinksysteme zu vergleichen.

Ein Trinksystem kann mit gewissen Kniffen noch optimiert werden. So kannst Du beispielsweise Clips oder Schlaufen nutzen, um den Trinkschlauch an Deinem Rucksack zu befestigen. Viele Rucksäcke mit Einschub für Trinkblasen besitzen bereits Magnetclips oder Schlaufen zur Befestigung des Trinkschlauches. Ist eine solche Befestigung beim Rucksack ab Werk nicht dabei, dann kannst Du effektive Befestigungsclips kaufen. Ohne eine geeignete Befestigung für den Trinkschlauch würde dieser frei beweglich sein und könnte bei Outdoor-Aktivitäten stören. Eine Alternative ist es natürlich, den Schlauch auch innerhalb des Rucksacks zu belassen. Dann müsstest Du allerdings eine Trinkpause machen und könntest Dich nicht während der sportlichen Aktivität erfrischen. Einige Hersteller, wie beispielsweise Camelbak, Source oder Osprey, bieten Befestigungsmöglichkeiten für Schläuche als Zubehör an. Die Magnetclips als Zubehör bei Osprey und Camelback bieten eine gut händelbare Möglichkeit zur Schlauchbefestigung. Bei Source kann es sein, dass der Clip seitlich abrutscht, da er den Schultergurt nicht komplett umschließt.

Wenn Du nicht nur Wasser in eine Trinkblase einfüllen möchtest, sondern auch heiße Getränke unterwegs trinken möchtest, dann solltest Du auf entsprechende Eigenschaften achten. Trinksystem von Geigerrig und Hydra Pak sind, laut Produktbeschreibung, für kalte und heiße Getränke geeignet. Trinkblasen, die auch heiße Getränke fassen können, halten Dich an kalten Tagen bei Outdoor-Aktivitäten warm. Auch beim Camping können die Trinkblasen komfortabel genutzt, und beispielsweise als Wärmflaschen eingesetzt werden.

Wenn Du eine Trinkblase mit Mineralwasser oder anderen kohlensäurehaltigen Getränke füllst, dann bläht sie sich auf. Das kann zu Platzproblemen im Rucksack führen und der Rucksack kann sich ausbeulen. Ein ausgebeulter Rucksack ist nicht angenehm zu tragen. Um Luft oder andere Gase aus der Trinkblase entweichen zu lassen, kannst Du das Beißventil nutzen. Du kannst die Trinkblase auf den Kopf stellen und so die Luftblasen in Richtung Schlauchöffnung treiben. Das sollte auch funktionieren, wenn Du den gesamten Rucksack auf den Kopf stellst. Sind Trinkblase oder Rucksack auf dem Kopf, dann kannst Du das Beißventil öffnen. Durch Drücken auf Rucksack oder Blase kannst Du die Gase rauslassen. Du kannst so lange drücken, bis etwas von der Trinkflüssigkeit kommt.

Trinkreservoir bietet diverse Fassungsvolumina von einem Liter, zwei oder drei Litern. Es sind auch Trinksysteme mit 5 Liter Fassungsvolumen erhältlich. Je nach Hersteller und Modell kannst Du auch Zwischengrößen mit beispielsweise 1,5 Litern oder 2,5 Litern wählen. Vor dem Kauf eines Trinkblasenmodells solltest Du Dich vergewissern, dass die Trinkblase mit dem gewünschten Volumen auch in den Rucksack passt.

Getestete Produkte

Trinkblasensysteme helfen Dir, während extremer Outdoor-Aktivitäten hydriert zu bleiben. Du musst keine große Pause machen, sondern kannst direkt von der Trinkblase über einen Trinkschlauch Flüssigkeit zu Dir nehmen. Bekannte Trinkblasensysteme mit gut durchdachten Systemen und vielseitigen Eigenschaften kommen beispielsweise von Geigerrig. Die Geigerrig Hydration Engine Trinkblase ist eines der vielseitigsten Trinksysteme, besitzt allerdings einen vergleichsweise hohen Anschaffungspreis. Wer gut durchdachte Trinksysteme zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, der wird bei Hydrapak und Camelbak fündig. Durchdachte Trinksysteme bieten beispielsweise die Camelbak Crux sowie die Hydrapak Shape-Shift Trinkblase. Die Camelbak Crux wartet mit einem innovativen Mundstück auf. Wenn Du eine Trinkblase suchst, die leicht zu reinigen ist und eine hygienische Beschichtung besitzt, dann wirst Du bei Source fündig. Die Source Widepac bietet eine hygienische Innenbeschichtung, die glasartig ist und Flüssigkeitsrückstände nicht gut anhaften lässt. Die Source Windpac biete zudem eine platzsparende Möglichkeit, Flüssigkeit mitzuführen.

Trinksysteme von Geigerrig

Geigerrig ist eine Marke, unter der Sportartikel und auch Trinkrucksäcke produziert werden. Die Trinkblasen von Geigerrig bieten innovative Drucksysteme und mobile Wasserfilter. Je nach Modell können Drucksysteme und Wasserfilter bereits im Trinkrucksack vorhanden sein. Die Trinksysteme von Geigerrig sind mit Mundventilen ausgestattet, bei denen ein kurzer Druck genügt, um die Flüssigkeit trinken zu können. Laut Hersteller wird die Flüssigkeit in den Mund gesprüht. Durch die innovativen Mundventile von Geigerrig soll das unhygienische und lästige Saugen am Trinkschlauch entfallen. Geigerrig bietet eine effektive Filtertechnik, durch die, laut Hersteller, die Trinkblase an natürlichen Wasserquellen aufgefüllt werden kann. Die Trinksysteme von Geigerrig sind spülmaschinenfest. Vor der Reinigung in der Spülmaschine sollte dennoch die Bedienungsanleitung gelesen und befolgt werden. Das Trinksystem Geigerrig Hydration Engine ist beispielsweise für Vielbenutzer und alle Menschen geeignet, die Filtersysteme und Druckpumpe der Filterblase nutzen möchten.

Trinksysteme von Hydrapak

Hydrapak bietet mit dem Hydrapak Shape-Shift Trinksystem eine leichtgewichtige Trinkblase. Die Trinkblase ist für eine Sportart, wie beispielsweise Trekking, gut geeignet. Überall dort, wo eine Hydratisierungsmöglichkeit mit möglichst wenig Gewicht gesucht wird, bietet das Trinksystem Vorteile. Die Trinkblase von Hydrapak besitzt einen Innensteg und ist formstabiler als andere Trinksysteme. Gleichzeitig ist sie sehr flexibel. Hydrapak bietet vielseitige Trinksysteme und hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Design von Outdoor-Trinksystemen. Neben Trinkblasen werden auch Trinkflaschen und weitere Wasserreservoir-Artikel angeboten.

Trinksysteme von Camelbak

Camelbak bietet mit der Trinkblase Crux einen robusten Artikel, der komfortabel unter dem Wasserkran befüllt werden kann. Die Trinkblase bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist mit einem Schraubverschluss ausgestattet. Camelbak ist ein Unternehmen, dessen Hauptsitz in den Vereinigten Staaten, in Kalifornien liegt. Camelbak ist bekannt als Hersteller von innovativen Outdoorartikeln. Trinkblasen, Trinkflaschen und andere, flexible Trinksysteme gehören zum Produktrepertoire des Unternehmens.


Trinksysteme von Source

Source ist eine Marke unter der innovative Outdoorartikel produziert werden. Du erhältst bei Source auch Wasserblasen und Trinksysteme. Du erhältst bei Source spezielle Modelle, die für Camping oder Sport gedacht sind. Source gibt selbst an, dass die Trinksysteme und Wasserblasen einfach zu reinigen sind. Des Weiteren werden die Trinksysteme als geschmacksneutral und langlebig beschrieben. Die Source Widepac Trinkblase wird als sehr flach bezeichnet und soll sich ideal in einen Rucksack mit Einschub einfügen können.


Trinksysteme von Platypus

Platypus bietet Trinksysteme und Trinkflaschen an, die online erworben werden können. Ein Beispiel für ein Trinksystem von Platypus ist die Big Zip Trinkblase. Die Trinkblase kommt mit einem Mundstück, das viel Flüssigkeit durchlässt. Ein Manko ist allerdings, dass der Nutzer ganz genau auf das Mundstück beißen muss, um das Beißventil zu öffnen. Wer etwas daneben liegt mit dem Biss, der erhält keine Flüssigkeit. Die Trinkblasen von Platypus sind auch als Trinksysteme erhältlich, die in einen Outdoorrucksack passen. Neben Trinkblasen und Trinkflaschen können bei Platypus auch Zubehörartikel erworben werden. So können beispielsweise Mundstücke zusätzlich gekauft werden.

Fazit

Trinkblasen sind mit unterschiedlichen Fassungsvolumen und in diversen Formen erhältlich. Die Größe des Trinksystems richtet sich nach dem Platzangebot im Rucksack und der Flüssigkeitszufuhr, die Du unterwegs benötigst. Die Wanderrucksäcke und Sportrucksäcke besitzen häufig einen Einschub für eine Trinkblase. Je nach Rucksack ist bereits ein Loch vorhanden, durch das der Trinkschlauch von innen nach außen geführt werden kann. Es ist ratsam, einen Rucksack zu erwerben, der am Schultergurt eine Befestigungsmöglichkeit für den Trinkschlauch besitzt. Ist eine solche Befestigungsmöglichkeit, beispielsweise als Schlaufe oder Magnet, nicht vorhanden, dann bieten die Hersteller der Trinksysteme häufig Lösungen im Zubehörbereich an.
Die Trinkblase besteht aus mehreren, meist demontierbaren Teilen. Ein Flüssigkeitsreservoir, ein Trinkschlauch, ein Mundstück und ein O-Ring sind Bestandteile einer Trinkblase. Bei Kauf eines Trinksystems sollte auf einfache Handhabung geachtet werden. Die Mundstücke sind meist mit einem Beißventil ausgestattet, das Flüssigkeit liefert, sobald der Nutzer draufbeißt. Je nach Hersteller und Modell muss noch zusätzlich an dem Trinkschlauch gesaugt werden, um Flüssigkeit zu erhalten. Das Mundstück sollte ausreichend groß sein, um genügend Flüssigkeit liefern zu können. Es sollte allerdings nicht so groß sein, dass es für den Nutzer sperrig ist.


Die Trinksysteme sollten regelmäßig gepflegt werden. Zur Pflege gehören Reinigung und Wartung. In Abhängigkeit vom Modell können die Trinkblasen auf links gezogen werden oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Es sind auch Modelle mit Schraubverschluss und kleinen Öffnungen erhältlich, die mit einer kleinen Bürste gereinigt werden müssen. Reinigungs- und Pflegesets sind in der Regel beim Hersteller erhältlich.
Im Bereich Trinkblasen und Trinksystem sind Markennamen wie Camelbak, Hydrapak, Geigerrig und Source bekannt. Die Trinksystem der Hersteller bieten Vor- und Nachteile. Geiggerrig bietet innovative Trinksysteme, die gut durchdacht und auch spülmaschinengeeignet sind. Im Vergleich zu anderen Trinkblasen-Herstellern können die Trinksysteme teuer sein. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten beispielsweise Trinksysteme von Camelbak und Hydrapak. Die Systeme der Hersteller sind einfach im Handling, bieten aber auch Nachteile. So kann das Mundstück der Camelbak Trinkblase Crux bei Druck tropfen. Dafür ist das Beißventil sehr einfach zu betätigen. Source Trinkblasen zeichnen sich beispielsweise durch ihr leichtes Gewicht aus. Für Sportarten, bei denen ein leichtes Gewicht und wenig Gepäck von Vorteil ist, bieten sich die Trinkblasen des Herstellers Source an.

Wenn man mit seiner Trinkblase eine längere Tour machen möchte, kann man auch einen Campingkocher gut gebrauchen. Diese haben wir ebenfalls ausführlich für euch getestet.

Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Salomon Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR Source Wasserbehälter Widepac Trinkblase CamelBak Crux Reservoir

Salomon

Flexibles Trinksystem SOFT RESERVOIR

Source

Wasserbehälter Widepac Trinkblase

CamelBak

Crux Reservoir
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Bewerte diesen Test