Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen mit markierten Link oder unseren Preisvergleich, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

Stirnlampen Test - 05/2019

Unser Testsieger ist die Energizer Stirnlampe: Sie ist bequem zu tragen, hat eine hohe Lichtstärke und ist leicht in ihrer Handhabung. Unser Favorit mit der Testnote 1,7!

Wir haben 3 Stirnlampen getestet und dabei besonders auf die Handhabung, den Tragekomfort und den Lichtkegel geachtet.

Egal ob zum Wandern, Grillen, Fischen, Campen oder Joggen, mit einer Stirnlampe bist du zu jeder Tageszeit einsatzbereit. Sie ist ein leichter, kleiner und sehr praktischer Begleiter bei jeglichen Outdoor-Aktivitäten. Zudem bist du durch die Befestigung am Kopf in keiner Hinsicht eingeschränkt.

Stirnlampe
Winner IconUnser Testsieger:
Energizer Kopflampe Universal

Product Icon
3
Produkte getestet
Hours Icon
34.5
Arbeitsstunden
Reviews Icon
180
Amazon-Rezensionen analysiert
zuletzt aktualisiert: 11.11.2019, 8:29
Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Energizer Kopflampe Universal Black Diamond Dimmbare Stirnlampe Testbericht OUTERDO Kopflampe 6 LED  Testbericht

Energizer
Kopflampe Universal

Black Diamond
Dimmbare Stirnlampe

OUTERDO
Kopflampe 6 LED

Vorteile
  • Angenehmer Sitz
  • Einfache Bedienung
  • Klein
  • Angenehmer Sitz
  • Viele Einstellungen
  • Klein
  • Akkubetrieb
  • Fester Sitz
  • Einfache Bedienung
Nachteile
  • Lichtkegel steht hervor, wodurch Licht immer im Augenwinkel zu sehen ist
  • Komplizierte Bedienung
  • Gelb/ grünliches Licht im Lichtkegel
  • Akku und Lampe liegen unangenehm am Kopf an
  • Groß
Zusammenfassung

Bequeme Stirnlampe, mit hoher Lichtstärke und leichter Handhabung.

Bequeme, kleine Stirnlampe, mit hoher Lichtstärke und etwas komplizierter Handhabung.

Große, akkubetriebene Stirnlampe, mit vielen Lichtkegeleinstellungen, jedoch schwacher Lichtstärke und unbequemen Tragekomfort.

Tragekomfort
Lichtkegel
Handhabung
Funktionsumfang
Lieferumfang Stirnlampe, 3 AAA Batterien Stirnlampe, 3 AAA Batterien, Bedienungsanleitung Stirnlampe, 2 Akkus, Ladekabel, Bedienungsanleitung
Qualitätseindruck Gut Sehr gut Gut
Max. Helligkeit 1030 Lux (bei maximalem Lichteinfluss, aus 1 Meter Entfernung) 1370 Lux (bei maximalem Lichteinfluss, aus 1 Meter Entfernung) 400 lx (bei maximalem Lichteinfluss, aus 1 Meter Entfernung)
Leuchtstufen 4 5 8
Breite 6 cm 5,5 cm 9,5 cm
Höhe 4,5 cm 4 cm 5,5 cm
Tiefe 4 cm 3,5 cm 5 cm
Gewicht 89 g 87 g 201 g
Energieversorgung 3 AAA Batterien 3 AAA Batterien Akku oder Batterie
Stirnbandumfang 36 - 62 cm 37 - 68 cm 34 - 52 cm
Lampe neigbar ✔ (5 verschiedene Winkel) ✔ (4 verschiedene Winkel) ✔ (5 verschiedene Winkel)
Rotlicht
Licht dimmbar Nein
Regenfest
Verpackung Befriedigend Gut Gut
Anleitungsqualität - Gut Mangelhaft
Anleitungssprache - EN, FR, DE, IT, ES, PT, DA, NL, NO, SV, FI, PL, CS, SK, SL, HU, RO, RU, BG, TR, EL, ZH, KO DE, ES, FR, IT, EN
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
24 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
800 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
95 Bewertungen
Testsiegel: Energizer Kopflampe Universal, Testnote 1.7
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Black Diamond Dimmbare Stirnlampe, Testnote 1.8
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: OUTERDO Kopflampe 6 LED , Testnote 2.75
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Energizer Kopflampe Universal

Testsiegel: Energizer Kopflampe Universal, Testnote gut

Die Energizer Kopflampe ist eine batteriebetriebene Stirnlampe. Sie ist sehr leicht zu bedienen und hat eine gute Lichtstärke. Der Lichtkegel lässt sich in 5 verschiedene Einstellungen verstellen und ist angenehm und breit. Die Stirnlampe lässt sich sehr bequem tragen.

jetzt Testbericht lesen
Black Diamond Dimmbare Stirnlampe - thumbnail Testsiegel: Black Diamond Dimmbare Stirnlampe, Testnote gut

Platz 2: Black Diamond Dimmbare Stirnlampe

Die Black Diamond Stirnlampe ist eine batteriebetriebene Stirnlampe. Sie ist sehr klein und hochwertig verarbeitet und lässt sich bequem auf dem Kopf tragen. In ihrer Handhabung ist sie zu Beginn etwas komplizierter und sie lässt sich in 5 verschiedene Lichtkegel einstellen. Die Stirnlampe hat eine sehr hohe Lichtstärke und einen angenehmen Lichtkegel, welcher jedoch einen leichten gelb/ grün Stich in sich trägt.

jetzt Testbericht lesen
OUTERDO Kopflampe 6 LED  - thumbnail Testsiegel: OUTERDO Kopflampe 6 LED , Testnote befriedigend

Platz 3: OUTERDO Kopflampe 6 LED

Die Outerdo Kopflampe ist eine durch Akku betriebene Kopflampe. Durch die große Lampe und das große Akkufach kommt es zu leichter Unbequemlichkeit. Sie hat eine große Vielfalt in den Lichtkegeleinstellungen und ist leicht zu bedienen, jedoch ist die Lichtstärke sehr schwach und der Lichtkegel klein.

jetzt Testbericht lesen

Energizer - Kopflampe Universal

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Bei längeren Wanderungen oder Unternehmungen statte dich mit genügend Ersatzbatterien aus.
  • Stelle das Kopfband auf eine angenehme Position ein. Wenn es zu eng eingestellt ist, kann dies bei längerem Gebrauch zu Kopfschmerzen führen.
  • Schaue nicht direkt in den Lichtkegel der Lampe und leuchte niemandem ins Gesicht. Bist du von anderen Personen umgeben, kannst du die Neigungsoption nutzen und die Lampe nach unten verstellen.
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Tragekomfort
  • Lichtkegel
  • Handhabung
  • Funktionsumfang

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Stirnlampen definiert. Zunächst wird der Lieferumfang kontrolliert. Die verschiedenen Funktionen werden in den ersten Testdurchläufen getestet und es wird geprüft, wie leicht sich die Lampen am Kopf befestigen lassen.

Außerdem wird beurteilt, ob die Lampen angenehm zu tragen sind und wie gut sie sich am Kopf bedienen lassen. Außerdem werden die Lampen beim Joggen, Springen und anderen Aktivitäten getragen, um zu prüfen, wie gut sie halten.

Im weiteren Verlauf wird die Lichtstärke der Geräte gemessen. Jeweils auf der höchsten Stufe und nach 3-stündiger Benutzung. Sind die Stirnlampen laut Hersteller wasserfest oder kälteresistent, wird dies auch überprüft, indem die entsprechenden Geräte für kurze Zeit in ein Eisfach gelegt werden und mit Wasser bespritzt werden. Abschließend werden die Lichtkegel der Lampen direkt miteinander verglichen.

Die Testprodukte nebeneinander
Diese Produkte haben wir getestet

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Machst Du eine Wanderung im Dunkeln, arbeitest an dunklen Stellen oder gehst abends joggen, dann bist Du mit einer Stirnlampe bestens beraten. Eine Stirnlampe lässt sich bequem um den Kopf tragen und somit kannst Du beide Hände nutzen, während Du die Lampe verwendest. Mit einer Stirnlampe findest Du Dich generell besonders einfach im Dunkeln zurecht. Es kann grundsätzlich zwischen drei verschiedenen Arten von Geräten unterschieden werden: Kompakt-Stirnlampen, Universal-Stirnlampen und Hochleistungs-Stirnlampen. Je nach Einsatzzweck kannst Du hier auf eine andere Stirnlampe zurückgreifen. Des Weiteren gibt es Lampen mit verschiedenen Zubehörteilen wie einem Rotlicht, einem USB-Anschluss, einem Rücklicht oder verschiedenen Licht-Modi.

Bevor Du eine Stirnlampe kaufst, solltest Du Dich ausreichend über diese informieren. In den nachfolgenden Absätzen wird daher in Erfahrung gebracht, für welche Zwecke Du Stirnlampen überhaupt einsetzen kannst, welche verschiedenen Arten von Stirnlampen es gibt und auf was Du vor dem Kauf einer Stirnlampe dringend achten solltest. Zudem erfährst Du, wann eine Stirnlampe besser geeignet ist und wann hingegen eine klassische Taschenlampe besser eingesetzt werden kann.

Die Stirnlampen aus unserem Test
Die Stirnlampen aus unserem Test

Stirnlampen finden ihren Ursprung in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit wurden in Europa immer mehr Höhlenwanderungen in tiefe und besonders große Höhlen durchgeführt. Da zu dieser Zeit schon die klassische Taschenlampe auf dem Markt war, konnten die Wanderungen in die Höhlen überhaupt durchgeführt werden. Jedoch wurde bei diesen Wanderungen schnell bemerkt, dass die Taschenlampe stets das Halten in einer Hand beansprucht. Es wurde nach einer effektiven Lösung gesucht. Einige Jahre später zu Beginn der 1970er Jahre wurde dann die erste professionelle Stirnlampe entwickelt. Diese konnte einfach mit einem Band um den Kopf befestigt werden und war nach vorne gerichtet.

Je nach Größe des Kopfes ließ sich auch das Band verstellen. Mit einer kleinen Glühbirne ausgestattet, funktionierte diese Stirnlampe genauso wie die zu der Zeit verfügbaren Taschenlampen. Die erste Stirnlampe war lediglich mit einem Knopf zum Ein- und Ausschalten ausgestattet. Das Design der ersten Stirnlampe konnte sich aber bis heute durchsetzen. Ursprünglich für Höhlenwanderungen hergestellt, werden die Stirnlampen heutzutage für die verschiedensten Zwecke verwendet. Außerdem weisen die heutigen Modelle deutlich mehr Funktionen auf, welche sich in verschiedenen Situationen hilfreich einsetzen lassen. Generell kannst Du die heutigen Stirnlampen besser an Deinem Kopf fixieren. Dadurch lassen sich diese auch unter extremen Situationen einsetzen.

Höhlenwanderungen

Die Einsatzgebiete von Stirnlampen sind endlos. Grundsätzlich gilt: Alle Gebiete, welche Du ausleuchten möchtest, jedoch gleichzeitig Deine Hände frei einsetzen möchtest, kannst Du mit einer Stirnlampe ausleuchten. Zunächst sollte hier der ursprüngliche Grund zur Entwicklung der Stirnlampe angeführt werden: Die Höhlenforschung beziehungsweise Höhlenwanderungen. Um Dich in einer Höhle fortzubewegen, bist Du auf eine Lampe zum Ausleuchten angewiesen. Hier ist eine Stirnlampe bestens geeignet. Zum einen sind mit dieser Deine Hände in der Höhle frei. Um beispielsweise bestimmte Gesteine zu ertasten oder Dich an Gegenständen festzuhalten, sind freie Hände essenziell. Außerdem brauchst Du freie Hände in der Höhle beispielsweise auch, um Dein Gleichgewicht zu halten und nicht zu stolpern. Denn oftmals gibt es enge Pfade in Höhlen. Möchtest Du eine Stirnlampe für die Höhle nutzen, so sollte diese zumindest wasserfest sein. Höhlen sind oftmals feucht und weisen an vielen Stellen Bereiche mit tropfendem Wasser auf.

Angeln

Stirnlampen werden oftmals auch beim Angeln verwendet. Du kannst Stirnlampen hierzu perfekt verwenden, da Du auch zum Angeln freie Hände haben musst. Beispielsweise benötigst Du hier freie Hände, um die Angel auszuwerfen, Köder an dieser zu befestigen oder einen Fisch vom Angelhaken abzunehmen. Außerdem lassen sich Stirnlampen meist auf einen niedrigen Stand einstellen. So lässt sich der Bereich, welcher sich unmittelbar vor Dir befindet, ideal ausleuchten. Verwendet werden kann die Stirnlampe natürlich zum Nachtangeln. Nutzt Du eine Stirnlampe zum Angeln, möchtest aber nur einen kleinen Bereich ausleuchten, so kannst Du beispielsweise auch auf eine Stirnlampe mit rotem LED-Licht zurückgreifen. Diese leuchtet nicht so hell wie klassische Stirnlampen.

Joggen

Ein weiteres typisches Einsatzgebiet von Stirnlampen stellen jegliche Sportarten dar, welche draußen ausgeübt werden. Gehst Du beispielsweise regelmäßig in der Dämmerung Joggen, so benötigst Du eine Lampe. Eine Stirnlampe ist hier bestens geeignet, da Deine Hände frei bleiben und Du Dich nicht darauf konzentrieren musst, eine Lampe festzuhalten. Gleichzeitig bist Du beispielsweise für Autofahrer oder Verkehrsteilnehmer sichtbar, falls Du auf einer Straße Joggen gehst. Die Stirnlampe sorgt hier also auch für zusätzliche Sicherheit.

Fahrradfahrer

Auch beim Fahrradfahren kannst Du eine Stirnlampe hilfreich einsetzen. Fährst Du in der Dunkelheit, so kannst Du den Weg effektiv ausleuchten. Zwar haben alle Fahrräder, welche im Straßenverkehr bewegt werden dürfen, eine Beleuchtung, allerdings ist diese fest am Fahrrad fixiert. Du kannst mit dieser also immer nur geradeaus ausleuchten. Mit einer Stirnlampe kannst Du hingegen genau Dein Blickfeld ausleuchten. In Kurven lassen sich Stirnlampen somit beispielsweise sehr hilfreich einsetzen: Äste, Ansammlungen von Blättern oder andere Gegenstände, welche sich unter Umständen auf der Straße befinden, kannst Du durch den Einsatz einer Stirnlampe schneller erkennen. Kombiniert mit der Beleuchtung Deines Fahrrades stellt die Stirnlampe eine besonders sichere Methode des Fahrradfahrens im Dunkeln oder in der Dämmerung dar.

Hundebesitzer

Vielfach lassen sich Hundebesitzer mit Stirnlampen beobachten. Da Hunde mehrmals am Tag ausgeführt werden müssen, müssen mit diesen auch unweigerlich im Dunkeln oder der Dämmerung Spaziergänge gemacht werden. Du bist am frühen Morgen oder am späten Abend besonders im Winter auf eine Beleuchtung angewiesen. Mit dieser erkennst Du beispielsweise beim Gang durch den Wald schnell mögliche Gefahren beispielsweise durch Äste oder Baumstämme. Außerdem hast Du beide Hände frei, um Dich auf das Führen Deines Hundes zu konzentrieren. In bestimmten Situationen bist Du hier unter Umständen auf beide Hände angewiesen.

Camping

Auf Reisen kannst Du eine Stirnlampe auch einsetzen: Befindest Du Dich auf einem Campingplatz zum Zelten beziehungsweise einem Campingplatz, welcher sich in der Wildnis befindet, so bist Du auf eine Beleuchtung angewiesen. Musst Du beispielsweise einmal zur Toilette oder zur Dusche gehen, so kannst Du den Gang dorthin auch problemlos in der Dunkelheit wagen. Darüber hinaus sind die meisten Stirnlampen mit einem Akku beziehungsweise Batterien ausgestattet, welche eine lange Laufzeit versprechen. Wird die Stirnlampe immer nur für einen kurzen Zeitraum eingesetzt, so kann diese auch für einige Wochen verwendet werden, ohne den Akku beziehungsweise die Batterien austauschen zu müssen.

Handwerker

Zudem lassen sich Stirnlampen für die Arbeit verwenden. Die Rede ist hier von Arbeit, welche privat durchgeführt wird. Beispielsweise kann hier das Hobby-Handwerken genannt werden. Arbeitest Du im dunklen Keller, in der Garage oder im Garten an dunklen Stellen, so ist die Stirnlampe bestens für Dich geeignet. Gerade beim Arbeiten bist Du nämlich auf beide Hände angewiesen. Hier eine Lampe zusätzlich in Deiner Hand zu halten, würde die Arbeit deutlich erschweren. Stirnlampen lassen sich außerdem so einstellen, dass diese einen breiten Lichtstrahl haben. Dieser ist beim Handwerken an dunklen Orten besonders wichtig.

Tauchen

Zu guter Letzt kannst Du Stirnlampen auch für extreme - oder spezielle Anforderungen einsetzen. Beispielsweise ist dies beim Tauchen der Fall: Ab einer bestimmten Tauchtiefe wird es auch tagsüber dunkel. Erreichst Du diese Tauchtiefe, so ist eine Ausleuchtung essenziell. Gerade beim Tauchen bist Du außerdem auf beide Hände angewiesen, um überhaupt Tauchen zu können oder beispielsweise Einstellungen am Tauchcomputer vornehmen zu können.

Stirnlampen haben ein vielseitiges Einsatzspektrum
Stirnlampen haben ein vielseitiges Einsatzspektrum

Es kann generell in viele verschiedene Arten von Stirnlampen unterschieden werden. Diese lassen sich allerdings in drei Hauptgruppen einteilen. So gibt es zum einen Mini-Stirnlampen. Hierbei handelt es sich um besonders kompakte Stirnlampen. Kompakte Stirnlampen sind zum einen klein und leicht. Dadurch nimmst Du das Gewicht dieser Arten von Lampen kaum wahr. Außerdem wirken die kompakten Lampen nicht störend, wenn Du diese trägst. Darüber hinaus sind die Mini-Kopflampen sehr preisgünstig. Dies liegt daran, dass diese nur mit den wichtigsten Grundfunktionen ausgestattet sind. Möchtest Du also eine sehr günstige Lampe erwerben, so solltest Du auf eine Kompakt-Stirnlampe zurückgreifen. Die kleinen Modelle weisen meist eine etwas geringere Leuchtleistung auf, als größere Lampen. Mini-Stirnlampen sind daher perfekt zum Joggen, für Spaziergänge oder für Radtouren geeignet. In erster Linie lassen sich diese einsetzen, um von anderen Verkehrsteilnehmern im Dunkeln gesehen zu werden. Um große Bereiche auszuleuchten, sind die Stirnlampen im Mini-Format hingegen weniger gut geeignet.

Zum anderen gibt es Universal-Stirnlampen. Wie der Name schon verrät, lassen sich diese für viele unterschiedliche Zwecke einsetzen. Sie sind grundsätzlich heller als kompakte Stirnlampen. Daher können die Allround-Lampen auch größere Bereiche ausleuchten. Somit kannst Du mit einer universell einsetzbaren Lampe einen Bereich von circa 50 bis 80 m ausleuchten. Die Universal-Stirnlampen weisen natürlich ein etwas höheres Gewicht als die Mini-Modelle auf. Das liegt vor allem daran, dass die Lampen, welche in diesen verbaut sind, über eine höhere Leistung verfügen. Unter dem höheren Gewicht leidet der Tragekomfort allerdings nicht, da die Stirnlampen gleichzeitig auch mit einem anderen System zur Fixierung am Kopf versehen sind. Du kannst eine universell einsetzbare Stirnlampe daher komfortabler an Deiner Stirn fixieren. Beachtet werden sollte hier, dass Stirnlampen auch etwas teurer als die kompakten Lampen sind. Das liegt einfach an der höheren Leistung, welche von diesen Arten der Stirnlampen ausgeht. Dafür kannst Du diese Modelle aber auch für deutlich mehr Zwecke einsetzen. Ganz egal, ob für Höhlenwanderungen, Fahrradtouren in der Dämmerung, Wanderungen durch den Wald oder Nachtangeln - die Stirnlampen lassen sich für alle erdenklichen Zwecke einsetzen.

Für einige Einsatzzwecke werden aber noch stärkere Lampen benötigt. Daher gibt es auch Hochleistungs-Stirnlampen. Die hier verbauten Lampen verfügen über eine noch höhere Leistung. Auch die verbauten Akkus oder Batterien sind deutlich größer als bei den anderen Arten von Stirnlampen, damit die Hochleistungs-Lampen überhaupt mit genügend Strom versorgt werden können. Hochleistungs-Stirnlampen können am weitesten leuchten. Mit einigen Modellen kannst Du hier 100 bis 150 m ausleuchten. Außerdem sind diese Arten von Stirnlampen oftmals mit Zusatzteilen ausgestattet. Beispielsweise sind diese teilweise mit verschiedenen Licht-Modi, Einstellungsmöglichkeiten oder besonderen Aufsätzen versehen. In erster Linie werden die Hochleistungs-Stirnlampen für lange Wanderungen in großen Höhlen, den Bergbau oder die Bergwacht eingesetzt. Diese Arten von Stirnlampen lassen sich aufgrund ihrer Einsatzzwecke, welche oftmals professionellen Ursprungs sind, auch als Profi-Stirnlampen bezeichnen. Beachten solltest Du bei den Profi-Stirnlampen den höheren Preis.

Im Vergleich mit Taschenlampen ergeben sich einige Vorteile durch die Stirnlampen, welche heutzutage verfügbar sind. Der größte Vorteil ist mit dem Blick auf die Hände erkenntlich: Eine Taschenlampe musst Du stets in einer Hand festhalten. Du kannst diese also zu keinem Zeitpunkt loslassen und hast lediglich eine freie Hand. Sport mit einer Taschenlampe zu machen, wird somit schnell zu einem mühseligen Akt. Eine Stirnlampe hingegen musst Du nicht festhalten. Ganz im Gegenteil: Dadurch, dass diese an Deiner Stirn beziehungsweise Deinem Kopf angebracht ist, kannst Du diese regelrecht vergessen, denn die Lampe ist stets fest fixiert. Beide Hände stehen Dir somit frei zur Verfügung. Dadurch kannst Du Stirnlampe für deutlich mehr Zwecke einsetzen. Beispielsweise sind davon Klettern, Bergsteigen, Wandern beziehungsweise generell sportliche Aktivitäten betroffen. Gleiches gilt für sämtliche Arten von Arbeiten, bei welchen Du beide Hände benötigst.

Ein weiterer Vorteil der Stirnlampe im Gegensatz zur klassischen Taschenlampe ist, dass diese fest an Deinem Kopf fixiert ist und somit stets in Deine Blickrichtung leuchtet. Mit einer Taschenlampe hingegen musst Du erst immer mit Deiner Hand in die passende Richtung leuchten. Auf Dauer kann dies umständlich und anstrengend sein. Zudem ist eine Stirnlampe besonders leicht. Dadurch nimmst Du diese kaum auf Deinem Kopf war. Auch nach mehreren Stunden des Tragens wirkt die Lampe daher noch nicht unangenehm. Eine Taschenlampe hingegen muss stets mit der Hand festgehalten werden. Auf Dauer kann dies sehr unangenehm werden.

Darüber hinaus kannst Du Stirnlampen besonders flexibel einsetzen. Keine andere Lampe hat wohl so viele Einsatzmöglichkeiten wie eine Stirnlampe. Stirnlampen lassen sich sogar für spezielle Anforderungen wie dem Tauchen unter Wasser einsetzen. So gibt es hier beispielsweise Modelle, welche wasserdicht sind. Taschenlampen sind zwar auch flexibel einsetzbar, jedoch weisen diese nicht zu viele Einsatzgebiete wie Stirnlampen auf. Taschenlampen kannst Du jedoch zur Ausleuchtung engerer Winkel einsetzen: Da diese nicht an Deiner Stirn fixiert sind, kannst Du diese mit Deiner Hand auch in kleine Ecken und Winkel führen. Für bestimmte Zwecke eignen sich Taschenlampen daher besser. Ob eine Stirnlampe oder Taschenlampe nun besser für Dich geeignet ist, hängt immer von dem jeweiligen Einsatzgebiet ab. Preislich gibt es zwischen den beiden Arten von Lampen generell nur geringe Unterschiede.

Die Leuchtreichweite stellt eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl der richtigen Stirnlampe dar. Diese sollte in erster Linie von dem Einsatzzweck der Lampe abhängen. Beispielsweise benötigst Du für die Nutzung in einer Höhle oder in einem dunklen Wald eine höhere Leuchtreichweite als für die Nutzung beim Joggen oder beim Gassi gehen mit dem Hund. Die Leuchtreichweite einer Stirnlampe errechnet sich anhand mehrerer Werte. Zum einen gibt es den Lichtstrom, welcher in Lumen angegeben wird. Zum anderen gibt es die Beleuchtungsstärke, welche hingegen in Lux bemessen wird. Hersteller von Stirnlampen verwenden aber meist ausschließlich die Angabe von Lumen. Desto mehr Lumen eine Lampe aufweist, umso heller ist diese auch.

Bist Du also auf eine sehr helle Stirnlampe angewiesen, so solltest Du auf einen hohen Lumen-Wert achten. Je nach Modell und Art der Stirnlampe weist diese in der Regel zwischen 50 und 400 Lumen auf. Verwendest Du die Kopflampe beispielsweise beim Fahrradfahren oder bei einer Höhlenwanderung, so solltest Du schon auf ein Modell mit mindestens 200 Lumen zurückgreifen. Die Leuchtreichweite wird darüber hinaus natürlich auch in Metern angegeben. Eine Reichweite von mindestens 50 m sollte jede Stirnlampe aufweisen, welche auf Wanderungen, Radtouren oder beim Angeln verwendet wird.

In dem Zusammenhang der Leuchtreichweite muss auch noch auf die Verstellbarkeit des Lichtes eingegangen werden. Achte hier darauf, dass sich Deine Lampe so verstellen lässt, dass diese sowohl einen breiten Lichtkegel als auch einen konzentrierten Lichtkegel zulässt. Die Verstellbarkeit des Neigungswinkels Deiner Stirnlampe kann ebenfalls eine hilfreiche Funktion darstellen. Je nach Einsatzzweck kannst Du den Neigungswinkel hierbei individuell einstellen.

Stirnlampe
Verschiedene Stirnlampen unterscheiden sich in ihren Leuchtreichweiten

Der Tragekomfort Deiner Stirnlampe hängt von zwei Kriterien ab: Dem Gewicht sowie der Befestigung der Lampe an Deinem Kopf. Eine gute Stirnlampe weist eine möglichst hohe Leistung bei einem gleichzeitig möglichst geringen Gewicht auf. Greife hier definitiv auf eine LED-Lampe zurück. Diese ist besonders leicht, gleichzeitig allerdings stark. Das Band, mit welchem Du die Stirnlampe befestigen kannst, sollte elastisch und breit genug sein. Außerdem sollte sich dieses angenehm und schnell verstellen lassen. Teilweise kann ein zusätzliches Band, welches längs über Deinen Kopf verläuft für noch mehr Tragekomfort und eine höhere Stabilität der Stirnlampe sorgen.

Stirnband
Ein guter Sitz der Stirnlampe ist wichtig für den Tragekomfort

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl Deiner passenden Stirnlampe stellt die Entscheidung für die richtige Stromquelle dar. Grundsätzlich hast Du die Möglichkeit, zwischen Batterien oder Akkus als Stromquelle für die Stirnlampe zu wählen. Akkus haben den Vorteil, dass Du diese immer wieder aufladen kannst. Daher musst Du nicht regelmäßig neue Batterien kaufen, sondern schließt die Akkus beziehungsweise die Stirnlampe einfach direkt an die Steckdose an. Nach nur wenigen Stunden ist Deine Stirnlampe nun wieder aufgeladen. Darüber hinaus schonst Du durch die Nutzung von Akkus die Umwelt: Kaufst Du regelmäßig neue Batterien, so musst Du die benutzten Batterien entsorgen. Die seltenen Erden sowie die sonstigen Inhaltsstoffe, welche sich in Batterien befinden, sind für die Umwelt eher von Nachteil und langfristig schädlich. Akkus eignen sich für eine Stirnlampe besser, wenn Du diese sehr häufig nutzt.

Statte dich bei längeren Wanderungen mit genügend Ersatzbatterien aus.


Möchtest Du Deine Stirnlampe hingegen nicht so häufig nutzen, so kannst Du auch auf Batterien zurückgreifen. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass diese nicht aufgeladen werden müssen. Kaufst Du Batterien, so kannst Du diese direkt für Deine Stirnlampe nutzen. Außerdem verfügen Batterien stets über ihre volle Kapazität. Die Stromkapazität von Akkus hingegen leidet nach vielen Aufladezyklen deutlich. Mit der Zeit geben Akkus also in der Regel weniger Strom ab. Möchtest Du immer die volle Leistung Deiner Stirnlampe abrufen, so eignet sich eine Batterie definitiv besser. Dies gilt gerade, wenn Du Deine Stirnlampe beispielsweise bei langen Wanderungen wie in Höhlen nutzen möchtest.

Ein weiteres wichtiges Kriterium, welches unmittelbar mit Akkus beziehungsweise Batterien zusammenhängt, ist die Laufzeit Deiner Stirnlampe. Desto kleiner die Akku- oder Batterie-Kapazität der Lampe ist, umso geringer ist natürlich auch die Laufzeit. Das liegt daran, dass Du dann auch nur kleine Batterien oder Akkus für Deine Stirnlampe nutzen kannst. Achte daher auch auf die Kapazität beziehungsweise die Laufzeit der jeweiligen Lampe. Diese wird meist von dem Hersteller angegeben.

Vor dem Kauf Deiner Stirnlampe solltest Du darüber hinaus auf die Akku- oder Batterie-Befestigung an der Lampe achten. Je nach Modell ist dieses anders. Bei einer Mini-Stirnlampe befindet sich der Akku oder die Batterie meist direkt an - oder in der Lampe. Bei einer Universal-Lampe oder einer Hochleistungs-Lampe hingegen wird der Akku beziehungsweise die Batterie meist an einer anderen Stelle am Körper befestigt. Dies liegt daran, dass bei diesen Arten von Stirnlampe meist größere Akkus oder Batterien verwendet werden. Oftmals werden die Akkus oder Batterien am Gürtel angebracht oder in einem kleinen Rucksack auf dem Rücken gelagert. Teilweise lassen sich die Akkus oder Batterien hier auch an dem Gurt der jeweiligen Stirnlampe am Hinterkopf anbringen. Dies führt zu einer besonders guten Verteilung des Gewichtes. Verbunden sind die Akkus oder Batterien mit der Stirnlampe durch ein kleines Kabel.

Akkuladekabel
Stirnlampe mit Akkuladekabel

Batteriefach
Batterie betriebene Stirnlampe

Bevor Du eine Stirnlampe kaufst, solltest Du einige wichtige Kriterien in Erwägung ziehen, welche für den Kauf von entscheidender Bedeutung sind. Dazu zählen unter anderem die Stromquelle für die Stirnlampe, die Leuchtreichweite sowie alle weiteren Faktoren der Lichtquelle sowie der Tragekomfort und die damit verbundenen Aspekte. Als Erstes solltest Du Dich allerdings fragen, für welchen Zweck Du die Stirnlampe überhaupt einsetzen möchtest. Je nach Einsatzzweck kannst Du Dich für eine Kompakt-Stirnlampe, eine Universal-Stirnlampe oder für eine Hochleistungs-Stirnlampe entscheiden.

Zudem ist die Qualität der Stirnlampe von entscheidender Bedeutung: Möchtest Du eine möglichst günstige Stirnlampe erwerben, so darf die Qualität keine große Rolle spielen, da die meisten sehr günstigen Modelle eher eine geringere Qualität aufweisen. Um ein Modell zu erwerben, welches für viele Jahre hält und über eine hohe Lebensdauer verfügt, solltest Du allerdings auf eine gute Qualität achten. Diese zeichnet sich durch hochwertige Materialien aus, aus welchen die Stirnlampe angefertigt ist. Besteht die Kopflampe nicht nur aus Kunststoff, sondern weist beispielsweise auch einige Aluminium-Elemente auf, so spricht dies für eine hochwertige Qualität. Das Gleiche gilt für die Verarbeitung der Knöpfe oder Tasten, über welche Du die Stirnlampe bedienst. Generell lohnt es sich, etwas mehr Geld in eine Stirnlampe zu investieren und dafür länger von dieser zu profitieren.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

15.05.2019
Was ist die beste Stirnlampe?
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist die Energizer Stirnlampe: Sie ist bequem zu tragen, hat eine hohe Lichtstärke und ist leicht in ihrer Handhabung. Unser Favorit mit der Testnote 1,7!

Wir haben 3 Stirnlampen getestet und dabei besonders auf die Handhabung, den Tragekomfort und den Lichtkegel geachtet.

Egal ob zum Wandern, Grillen, Fischen, Campen oder Joggen, mit einer Stirnlampe bist du zu jeder Tageszeit einsatzbereit. Sie ist ein leichter, kleiner und sehr praktischer Begleiter bei jeglichen Outdoor-Aktivitäten. Zudem bist du durch die Befestigung am Kopf in keiner Hinsicht eingeschränkt.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken