Mini Drucker

Mini-Drucker Test 2019

Ob im Urlaub, beim Shopping in der Stadt, zusammen mit Freunden, Familie oder auch alleine: Bilder mit dem Smartphone machen wir zu fast jeder Tageszeit. Wäre es nicht einmal wieder schön, seine Lieblingsmotive entwickeln zu lassen?

Mit portablen Fotodruckern und deinem Handy ist das nun möglich. Ganz ohne Stromverbindung kannst du flexibel unterwegs Abzüge deiner Aufnahmen erstellen.

Wir haben für dich mobile Fotodrucker der führenden Hersteller HP, Canon, Kodak, Polaroid und Kiipix getestet und verraten dir, welche wirklich am besten sind.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Getestete Produkte

HP Sprocket New Edition - thumbnail Testsiegel: HP Sprocket New Edition, Testnote gut

HP

Sprocket New Edition

Mit dem HP - Sprocket Fotodrucker habt ihr einen kleinen Fotodrucker, der echt Spaß macht. Die Fotoqualität ist für einen solchen kleinen Drucker schon gut. In Kombination mit der funktionsreichen App könnt ihr mit dem Drucker viel machen. Schön sind die zugehörigen Bilder von HP, denn diese lassen sich leicht in ein Fotoalbum einkleben. Die Fotos werden dabei innerhalb von nur 48 Sekunden gedruckt, was ein ziemlich guter Wert ist.

jetzt Testbericht lesen
Canon Zoemini Mobiler Fotodrucker  - thumbnail Testsiegel: Canon Zoemini Mobiler Fotodrucker , Testnote gut

Canon

Zoemini Mobiler Fotodrucker

Der Canon Zoemini Drucker überzeugt mit seiner guten Druckqualität. Die Bilder werden wie bei dem HP Sprocket und dem Polaroid ZIP auf ZINK-Papier gedruckt. Dadurch ist ein Drucken ohne Tinten- oder Patronen möglich. Die Bilder wurden bei uns im Test nach durchschnittlich 55 Sekunden gedruckt.

jetzt Testbericht lesen
Polaroid ZIP Handydrucker mit ZINK Zero - thumbnail Testsiegel: Polaroid ZIP Handydrucker mit ZINK Zero, Testnote gut

Polaroid

ZIP Handydrucker mit ZINK Zero

Der Polaroid ZIP Handydrucker ist ein kleiner portabler Mini-Fotodrucker mit ZINK Druckverfahren. Dies ist dieselbe Drucktechnologie, die auch beim HP Sprocket und beim Canon Zoemini zum Einsatz kommt. Im Vergleich zu den anderen Druckern ist dieses Gerät mit 37 Sekunden Druckzeit sehr schnell. Weniger gut ist dagegen die Druckqualität. Die Bilder sind sehr dunkel geraten und weniger farbintensiv.

jetzt Testbericht lesen
KODAK Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass - thumbnail Testsiegel: KODAK Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass, Testnote befriedigend

KODAK

Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass

Beim KODAK - Mini 2 HD muss bedacht werden, dass zur weiteren Nutzung nicht nur Fotopapier, sondern auch Patronen benötigt werden. Diese werden zwar zusammen mit den Bildern verkauft, jedoch ist der Preis für die Fotobilder inkl. Patrone deutlich höher als bei anderen Fotodruckern. Dadurch steigen auch die Kosten pro Bild. Diese liegen bei etwa 0,75€. Bei vergleichbaren Druckern sind sie pro Ausdruck bei circa 0,50€. Wer denkt, dass durch den höheren Preis auch die Fotoqualität besser ist, liegt falsch. Die Druckqualität ist ungenügend. Erwähnenswert ist auch noch die zugehörige App von KODAK. Diese ist im Vergleich sehr nutzerunfreundlich und nicht funktional. Zudem ist sie nicht an die neusten Smartphones angepasst.

jetzt Testbericht lesen
Kiipix Fotodrucker Jet Black - thumbnail Testsiegel: Kiipix Fotodrucker Jet Black, Testnote ausreichend

Kiipix

Fotodrucker Jet Black

Der Kiipix Fotodrucker Jet Black ist ein etwas anderer Fotodrucker. Das Drucken mit diesem Gerät ist umständlicher, auch wenn der Hersteller etwas anderes suggerieren will. Das Gerät ist eher als Sofortbildkamera zu bezeichnen, da der Drucker ein Foto des Smartphonebildschirms macht und dieses Bild dann ausdruckt. Die Bildqualität ist dabei nicht zuverlässig gut. Dieses Produkt können wir nicht empfehlen.

jetzt Testbericht lesen
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: HP Sprocket New Edition Canon Zoemini Mobiler Fotodrucker Polaroid ZIP Handydrucker mit ZINK Zero KODAK Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass Kiipix Fotodrucker Jet Black

HP

Sprocket New Edition

Canon

Zoemini Mobiler Fotodrucker

Polaroid

ZIP Handydrucker mit ZINK Zero

KODAK

Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass

Kiipix

Fotodrucker Jet Black
Vorteile
  • Bilder mit selbstklebender Rückseite
  • Fotos können vergleichsweise günstig nachgekauft werden
  • Intuitive App mit vielen Features
  • Gute Fotoqualität
  • ZINK Druckverfahren
  • Gute Fotoqualität
  • Leicht verständliche App
  • ZINK Druckverfahren
  • Bilder mit selbstklebender Rückseite
  • Gute zugehörige App
  • Fotos werden schnell gedruckt
  • ZINK Druckverfahren
  • Bilder mit selbstklebender Rückseite
  • Etwas größere Bilder als bei den anderen Druckern
  • Benötigt keinen Akku oder Strom
  • Echte Polaroid-Bilder
Nachteile
  • Häufige Probleme bei der Bluetooth-Verbindung
  • Qualität der Fotos nicht optimal
  • Patronen müssen nachgekauft und gewechselt werden
  • Schlechte Fotoqualität
  • Hoher Preis pro Bild
  • Schlechte App
  • Bildqualität abhängig von Größe und Qualität des Handybildschirms
  • Größer als andere Fotodrucker
  • In unserem Test mit Bildfehlern
  • Hoher Preis pro Bild
Zusammenfassung

Sehr guter kleiner Fotodrucker, der viel Spaß macht.

Guter kleiner mobiler Drucker, der insbesondere mit seiner Druckqualität überzeugt.

Sehr einfach zu bedienender Drucker, der leider Schwächen bei der Fotoqualität besitzt.

Höherer Preis pro Bild, aber schlechtere Fotoqualität.

Eher eine Polaroid-Kamera, die manuell original Polaroid-Bilder druckt.

Fotoformat 5 x 7,6 cm 5 x 7,6 cm 5 x 7,6 cm 5,4 x 8,6 cm 8,5 x 5,4 cm
Druckgeschwindigkeit 48 Sekunden 55 Sekunden 37 Sekunden 63 Sekunden 90 Sekunden
Fotopapier inklusive 10 Blatt 10 Blatt 10 Blatt 8 Blatt 10 Blatt
Reise-Etui Kann optional gekauft werden Kann optional gekauft werden Kann optional gekauft werden Kann optional gekauft werden Nein
Papierkapazität Bis zu 10 Blatt 10 Blatt 10 Blatt 8 Blatt 10 Blatt
Auflösung 313 x 400 dpi 314 x 400 dpi k.A. k.A. -
Akkuladezeit k.A. 1,5 Stunden 1,5 Stunden 1,5 Stunden -
Akkukapazität k.A. 20 Blatt pro Ladung Bis zu 25 Fotos 20 Blatt pro Ladung -
Gewicht 170 g 158 g 175 g 249 g 361 g
Tiefe 11,7 cm 13 cm 11,9 cm 13,2 cm 14,5 cm
Breite 8 cm 8,5 cm 7,4 cm 7,8 cm 13 cm
Höhe 2,5 cm 2,5 cm 2,3 cm 2,5 cm 5,5 cm
Bluetooth ✔(Bluetooth 5.0) ✔(Bluetooth 4.0) -
USB-Anschluss Nein
Preis für 20 Fotos zum Nachkaufen 9,37€ 12€ 9,99€ 14,99€ inkl. Patrone 14,95€
App im Apple App Store HP Sprocket Canon Mini Print Polaroid ZIP Kodak Mini Shot -
App im Google Play Store HP Sprocket Canon Mini Print Polaroid ZIP Kodak Mini Shot -
Bedienbarkeit der App
Druckqualität
Geschwindigkeit
Handhabung
Testsiegel: HP Sprocket New Edition, Testnote 1.65
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Canon Zoemini Mobiler Fotodrucker , Testnote 1.75
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Polaroid ZIP Handydrucker mit ZINK Zero, Testnote 2.25
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: KODAK Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass, Testnote 3.15
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Kiipix Fotodrucker Jet Black, Testnote 3.65
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Unser Testsieger

Mit dem HP - Sprocket Fotodrucker habt ihr einen kleinen Fotodrucker, der echt Spaß macht. Die Fotoqualität ist für einen solchen kleinen Drucker schon gut. In Kombination mit der funktionsreichen App könnt ihr mit dem Drucker viel machen. Schön sind die zugehörigen Bilder von HP, denn diese lassen sich leicht in ein Fotoalbum einkleben. Die Fotos werden dabei innerhalb von nur 48 Sekunden gedruckt, was ein ziemlich guter Wert ist.

  • Am besten machst du Fotos mit einer guten Kamera oder einem Smartphone mit einer guten Linse. Schlechte Qualität bei den Bildern können auch aufgrund der schlechten Auflösung deines Smartphones resultieren.
  • Fotos möglichst nicht zu stark vorher bearbeiten, da die Sättigung beim Ausdrucken zu stark wirkt oder die Bildqualität nachlässt.
  • Achte darauf, ob der Fotodrucker in deiner Wunschgröße und -format drucken kann.
  • Je nach Format passen die Ausdrucke in dein Portemonnaie und können somit schöne Erinnerungen sein, dir dir unterwegs ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
 

Schöne Urlaubserringerungen können leicht ausgedruckt werden © duesV adobestock
Schöne Urlaubserringerungen können leicht ausgedruckt werden © duesV adobestock

Die mobilen Drucker sind als Thermosublimationsdrucker oder Tintenstrahldrucker präsent. Tinte, Fotopapier und Spezialpapier sind nicht notwendig. Die Tintenstrahldrucker benötigen Patronen. Der Sublimationsdrucker ist nicht in der Lage, größere Bilder zu drucken. Das Verfahren ist kostenintensiver als die anderen Verfahren. Die Tintenstrahldrucker schaffen zwar hohe Auflösungen, die Farben verblassen jedoch nach einem längeren Zeitraum. Das kleinformatige Spezialpapier ermöglicht auch nur kleinformatige Bilder. Der Handydrucker von HP wird mit der Zinktechnik aktiviert, ein Patent von Polaroid. Die Tinte ist im Papier integriert, sodass hier ein höherer Preis kalkuliert werden muss. Die Fabrikate, die unter der Bezeichnung mobile Drahtlosdrucker gelistet sind, werden als perfekt für die Nutzung mit dem Smartphone präsentiert. Drei empfohlene Produkte sind ideal für den Einsatz mit Smartphone:

  • HP Sprocket mit Zink-Technik,
  • Polaroid ZIP mit Zink-Technik, explizit Zink-Fotopapier,
  • Canon Selphy CP1300, Kartuschen sind notwendig.

Der Polaroid Zip ist leicht in der Tasche zu verstauen. Bluetooth oder NFC ermöglichen den Einsatz, der kleine Drucker arbeitet mit dem Zink-Verfahren. Die Zink-Methode ist sparsam bezüglich des Papierverbrauchs. Rahmen, Aufkleber, Emojis können zu den Bildern hinzugefügt werden. Der integrierte Akku sorgt für Flexibilität, ebenso wie der Micro-USB-Anschluss.

Was ist bei der Nutzung zu bedenken

Der Film wird eingelegt, das Smartphone vorbereitet und das Drucken kann beginnen. Die Fotos werden mithilfe eines Filters bearbeitet, um rote Augen oder andere Fehler zu entfernen. Die Fotogröße ist optimal, passend für die Geldbörse. Für unterwegs ist der Mini-Drucker ideal. Es müssen keine Batterien besorgt werden, Kabel ist nicht notwendig. Für den KiiPix – Drucker ist nur ein Smartphone erforderlich und Fujifilm instax mini-Filme. Einige Fragen tauchen häufiger auf von Käufern: Es wird beispielsweise keine Tinte benötigt. Nur die kleine Kassette muss eingelegt werden. Das Gerät funktioniert mit allen Smartphones und ist in der Lage, Handybilder auszudrucken, allerdings keine anderen Formate.

Von fünf im Vergleich befindlichen Mini-Fotodruckern benutzen drei das Zink-Druckverfahren, welches mit Spezialpapier arbeitet. Das Verfahren Thermosublimation kommt ebenfalls bei den Mini-Fotodruckern zur Anwendung. Es gibt darüber hinaus eine weitere Möglichkeit, und zwar die LED-Belichtung in Verbindung mit einem Flüssigkristallverschluss. Die Druckqualität ist selbstverständlich unterschiedlich. Die drei Drucker, die das Zinkverfahren nutzen, setzen unbelichtetes Papier ein. Unterschiedliche Temperaturen aktivieren die Farbinformationen, die sich auf dem Papier befinden. Der Kiipix Fotodrucker Jet Black druckt in dem Sinne keine Bilder, er belichtet sie.

Qualität der unterschiedlichen Drucktechniken

Die Zinktechnik ist hervorragend. Der Fujifilm, der die Belichtungstechnik präsentiert, bietet erst einmal das Bild in schwarzer Farbe an. Das fertige Bild erscheint erst nach einigen Minuten. Die Ähnlichkeit mit Polaroid-Bildern ist bemerkenswert. Diese Bilder können ebenfalls mit „gut“ bewertet werden, sofern sie einwandfrei dargestellt werden. Das Fotopapier beeinflusst die Druckqualität. Es gibt unterschiedliche Qualitäten. Die Zink-Drucker nutzen in der Regel selbstklebendes Fotopapier, welches über eine Glanzbeschichtung verfügt. Die Zink-Technik hat unterschiedliche Verfahren, sodass die Zink-Verfahren keine einheitlichen Ergebnisse erzielen. Zink-Drucker präsentieren randlose Bilder; das Besondere ist, dass dunkle Bilder besser dargestellt werden als helle Farben.

Der Canon Drucker (Mitte) im Verlgeich mit dem HP Sprocket (links) und dem Polaroid ZIP Handydrucker (rechts)
Der Canon Drucker (Mitte) im Verlgeich mit dem HP Sprocket (links) und dem Polaroid ZIP Handydrucker (rechts)

Eine gute Auflösung ist wichtig, damit die Fotos einen bleibenden Wert behalten. Je höher die Auflösung ist, desto schärfer und strahlender ist das Foto.

Optimale Auflösungen sind:

  • 4800x1200 dpi,
  • 9600x2400 dpi.

Die Größe des Papierfachs ist relevant und der Druck ist perfekt, wenn kein Verschnitt erscheint. Das bedeutet, die Fotos werden randlos bedruckt. Epson präsentiert ein Modell, welches die Auflösung 4800x1200 dpi gewährleistet. Der Druck kann direkt vom Smartphone erfolgen, allerdings ist die Einschränkung, dass nur 8 Seiten pro Minute gedruckt werden können, zu berücksichtigen.

Signifikant sind:

  • die Größe,
  • Design,
  • Verarbeitung,
  • Druckqualität, Helligkeit und Kontrast, Echtheit der Farben,
  • Auflösung,
  • unterschiedliche Funktionen,
  • Bluetooth-Verbindung,
  • Multifunktionalität,
  • Bluetooth mit Online-Zugriff,
  • Fotos sind gleichzeitig als Aufkleber zu verwenden.

Selbstverständlich ist ein Blick auf die Software zu werfen. Sämtliche Mini-Fotodrucker sind mobil einsetzbar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte auch unter die Lupe genommen werden. Unser Testbericht hilft dir, um weitere Informationen über die unterschiedlichen Qualitäten und Funktionen zu erhalten. Auch Berichte von anderen Käufern werden mit einbezogen und bieten Informationen, die von einem Kauf ab- oder zuraten.

Warum sind echte gedruckte Bilder schöner, als sich nur ein Bild auf dem Smartphone anzuschauen?

Ein Druckerzeugnis bleibt, ein Bild auf dem Smartphone kann versehentlich gelöscht werden. Manchmal muss das betreffende Bild lange gesucht werden, da in der Regel eine große Anzahl von Bildern im Smartphone gespeichert werden. Das gedruckte Bild hingegen kann nicht gelöscht werden. Laut Experten wird das gedruckte Bild intensiver aufgenommen als ein Bild im Smartphone. Schnappschüsse aus dem Urlaub, von den Kindern, vom Haustier sind für den Fotografen wertvoll; in gedruckter Form bleiben diese Aufnahmen in Erinnerung.

Es ist nun einmal so, dass Bilder aus den Handys irgendwann tatsächlich verschwinden. Sie werden versehentlich gelöscht, es wurde versäumt, sie anderweitig aufzubewahren. Die Bilder sind nicht gespeichert, das Handy ist gestohlen; somit sind die Bilder natürlich auch weg. Nicht alle Nutzer pflegen ihre Bilder zeitnah auf Dauer zu speichern. Das gute alte Fotoalbum kommt wieder zu Ehren, denn der verlässliche Aufbewahrungsort ist das Album, oder die Bilder hängen an der Wand, stehen im Rahmen.

Mini-Fotodrucker realisieren Sofortbilder durch Drucken von Speicherkarten, Digitalkameras oder auch vom PC. Der Fotodrucker ist in der Lage, Aufnahmen von Festplatten, Speicherkarten durch einen Klick in ein Foto zu verwandeln. Selbstverständlich gibt es eine stattliche Anzahl von Mini-Fotodruckern, die über unterschiedliche Qualitäten und Eigenschaften verfügen. Diese Produkte sind im Urlaub optimal, in einer Minute ist das Bild fertig. Gerade Schnappschüsse verschwinden irgendwann im Smartphone und sind dann fort.

Erweiterte Funktionen der Mini-Fotodrucker erlauben darüber hinaus das Scannen und Kopieren.

Der einfache Mini-Fotodrucker ist jedoch für viele Verbraucher ideal, denn Schnappschüsse, die irgendwann auf der Festplatte oder Speicherkarte vergessen werden, können nun als Fotos wieder „belebt“ werden. Das Besondere der Mini-Fotodrucker ist, dass diese in jede Handtasche oder Jackentasche passen und daher als äußerst praktisch gelten. Fotografen nutzen häufig den Mini-Fotodrucker, um ihre Bilder direkt zu verkaufen bei Veranstaltungen oder Festen.

Die Produkteigenschaften sollten vor dem Kauf berücksichtigt werden. Das Standard-Produkt ermöglicht Fotos in unterschiedlichen Abmessungen. Der PC oder das Notebook werden nicht benötigt. Allerdings muss spezielles Fotopapier angeschafft werden, um die Aufnahmen drucken zu können. Die kleinen Geräte schaffen es, in ungefähr einer Minute ein Bild zu drucken.

Die Postkarte aus dem Urlaub ist nun schnell fertig: Der Mini-Fotodrucker schafft diese Leistung in Minuten. Die Größe der Bilder ist abhängig von der Kapazität des Mini-Fotodruckers. Das Postkartenformat ist für viele Konsumenten ideal. Die kleinsten Modelle können selbstverständlich auch nur kleine Bilder liefern. Wissenswert ist auch, dass der Druck ohne Tinte verwirklicht wird.

Der HP Sprocket ist prädestiniert, um Bilder vom Smartphone zu drucken. Die Abmessungen dieses Mini-Fotodruckers sind außerdem optimal mit 11,7 x 7 ,5 cm und einem Gewicht von ungefähr 170 Gramm. Die Verbindung wird mithilfe einer App realisiert. Die entsprechende App läuft auf iOS und Android-Geräten. Spezialeffekte für den Druck sind ebenfalls mit einer speziellen Funktion zu verwirklichen. Die Verbindung wird über Bluetooth, USB Kabel oder NFC gewährleistet. Diese Funktechnik ermöglicht die Verbindung von zwei Geräten über einen kurzen Abstand. Bilder mit den Abmessungen von 560 x 75 mm werden mit dem Einsatz von Bluetooth gedruckt. Mithilfe der App können die Bilder vor dem Drucken bearbeitet und „verschönert“, mit Emojis und auch Texten versehen werden.

Größere Bilder können hergestellt werden

Diese Möglichkeit ist gegeben, indem das Bild in vier oder neun Kacheln zerlegt wird. Jede Kachel wird allerdings einzeln gedruckt. Da die Rückseite selbstklebend oder abziehbar ist, können die Kacheln problemlos zusammengefügt werden. Die speziellen Mini-Fotodrucker für das Handy werden unterschiedlich angeboten. Die Technologien und Qualität sind nicht gleich, jedoch können diese Minidrucker von jedem Handy ein Sofortbild erstellen, indem die Minidrucker durch spezielle Funktionen mithilfe des Handys zu einer Sofortbildkamera werden.

Sie sind klein und drucken ohne Tinte, höchstens mit einer Patrone. Es gibt jedoch ziemliche Unterschiede. Diese kleinen Fotodrucker sind Multitalente, sie drucken unter anderem Bilder direkt vom Smartphone. Der Kodak Mini-Fotodrucker präsentiert günstiges Drucken mit Kartuschen. Die Größe ist wie ein Smartphone, jedoch ist der Fotodrucker sehr viel breiter. Die NFC-Schnittstelle sorgt für tadellose Verbindung zum Smartphone. Auf der Vorderseite befindet sich die Klappe, um die Patrone bei Bedarf auszuwechseln. Die spezielle Kartusche druckt zuerst die gelbe Farbe, dann Magenta und zuletzt die Farbe Cyan. Der Glanzlack macht das Bild einzigartig und langlebig. Dieses Produkt wurde speziell für Smartphones und Tablets entwickelt. Die Kodak Printer App sorgt für die leichte Bedienung. Die Helligkeit, der Kontrast, und die Schärfe lassen sich vom Fotografen einstellen oder korrigieren. Der Minidrucker wurde im Test mit gut bewertet aufgrund der einfachen Handhabung und der hervorragenden Bildqualität.

Funktionsweise der Standardgeräte

Der Großteil der Drucker nutzt das Thermodirektdruckverfahren. Es gibt einige Fabrikate, die mit einem Akku arbeiten. Leichte Bedienbarkeit und eine verbesserte Druckqualität sorgen für noch mehr Käufer.

HP Sprocket, der kleine Tausendsassa
Dieser kleine Helfer kann von jedem Konsumenten mitgenommen werden. Der Mini-Drucker wiegt mal gerade 170 Gramm. Die Zink-Technik wird bei diesem Mini-Drucker verwendet, das heißt Tinte kommt nicht zum Einsatz. Die Farbpigmente sind im Papier integriert und werden durch Wärme aktiviert. Der Drucker punktet mit der App gleichen Namens, die ermöglicht, dass die Fotos vor dem Drucken bearbeitet werden können. Auf Veranstaltungen, Geburtstagsfeiern oder Partys wird dieses kleine Multi-Gerät liebend gern mitgenommen. Die Handhabung ist denkbar einfach. Die App ermöglicht eine individuelle Bearbeitung, für die jüngere Generation ist dieser Mini-Drucker einfach ein Highlight. Allerdings muss eine spezielle Papiersorte genutzt werden.

Völlig unterschiedliche Bilder können mit dem Drucker gedruckt werden
Völlig unterschiedliche Bilder können mit dem Drucker gedruckt werden

Auf Festivitäten, Partys oder im Urlaub werden die Mini-Fotodrucker gern eingesetzt. Es hat was für sich, schnell ein Foto mit dem Smartphone zu schießen und dieses gleich auszudrucken, den Freunden zu zeigen. Anfangs war der Gedanke da, dass diese Produkte nicht attraktiv seien, jedoch sind die Mini-Fotodrucker mittlerweile ein Trend und äußerst beliebt.

Im gewerblichen Bereich sind diese Produkte ebenfalls begehrt: Notizen oder stichpunktartige Tabellen werden mit dem Smartphone fotografiert und können dann zeitnah ausgedruckt werden.

Beim Kauf ist auf die Größe und das Gewicht zu achten. Es handelt sich um Mini-Farbdrucker, die über diese Merkmale verfügen müssen. Die praktischen kleinen Helfer sind zwar unterschiedlich in der Druckweise, jedoch werden sie nicht nur als Spaßartikel genutzt, sondern haben sich im gewerblichen Bereich auch schon einen Platz ergattert.

Fotos direkt aus dem Smartphone ist derzeit der Renner, der für viele Kunden sorgt. Sofortige Ausdrucke von den Mobilgeräten sind für viele Leute optimal, zumal der Mini-Fotodrucker so klein ist, dass er in der Tasche bequem untergebracht werden kann. Viele Hobbyfotografen sind überzeugt, ihre Aufnahmen lieber selbst drucken zu wollen. Irgendwann war die so beliebte Polaroidkamera nicht mehr im Trend. Eine andere Form dieser Version wird mit den Mini-Fotodruckern präsentiert. Die Fotos sind besser, denn damaligen Polaroid-Bilder verblassten mit der Zeit. Der hochwertige Mini-Fotodrucker sorgt für erstklassige Bilder, die langlebig sind. Der Urlaub mit den erinnerungswürdigen Bildern lebt immer wieder auf, wenn die Bilder ausdruckt aufbewahrt werden, statt irgendwo im Smartphone zu hängen.

Der Instax Share SP-3 wird mit der Polaroid-Optik hervorgehoben. Der Canon Selphy gilt noch als Mini-Fotodrucker, ermöglicht jedoch nicht nur kleine Bilder, sondern auch Fotos im Postkartenformat. 54 Ausdrucke schafft der Akku, was für ein so kleines Gerät eine beachtliche Leistung darstellt. Polaroid Zip ist mobil einsetzbar und punktet mit der Zink-Drucktechnik. Kodak Mini 2 sorgt für Bilder im Scheckkartenformat. Die Thermosublimations-Technologie ermöglicht farbenfrohe Ausdrucke. Die Wahl des passenden Druckers hängt vom Einsatzzweck ab. Der Berufsfotograf, der gern einige Bilder sofort auf Veranstaltungen verkaufen will, benötigt ein komfortableres Gerät als der Teenager, der den Drucker als „Spaß“ nutzt und sich bei den Freunden beliebt macht. Fachleute stellen fest, dass die Mini-Fotodrucker ihren Bekanntheitsgrad rapide erhöht haben und sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Für viele Konsumenten ist das Postkartenformat ideal. Es ist ja nicht erforderlich, dass nun wirklich jeder Schnappschuss gedruckt werden muss. Die Bedienung ist wirklich kinderleicht, die Verbindung zum Smartphone ebenfalls. Vergleichsportale und Tests informieren den Kunden darüber, welche Produkte bestimmte Eigenschaften präsentieren. Die Mini-Fotodrucker sind mobil und gleichzeitig fabrizieren sie schöne Bilder. Die Kosten der Drucktechniken unterscheiden sich, sodass ein Blick zum Vergleichsportal sinnvoll ist. Besondere Gelegenheiten wie der Urlaub, der runde Geburtstag, die tolle Party, das Betriebsfest und die Weihnachtsfeier sind ohne diese tollen Mini-Fotodrucker bei vielen Verbrauchern gar nicht mehr denkbar. Der Mini-Fotodrucker steckt in der Tasche und ist immer dabei.

Fazit

Anfang wurde dieses Produkt als nicht rentabel bewertet; jetzt ist es ein Trendartikel. Es ist eine unumstrittene Tatsache, dass die Schnappschüsse und Momentaufnahmen auf den Smartphones häufig irgendwie verlorengehen. Kaum ein Konsument macht sich die Mühe, die Fotos in regelmäßigen Zeitabständen aufzuladen oder im PC zu speichern. Es ist wohl jedem Nutzer so ergangen, dass verzweifelt dieses so tolle schicke Bild gesucht wird im Smartphone, vergebens. Für diesen Zweck eignet sich der Mini-Fotodrucker hervorragend. Ein vernünftiger Fotograf wird selbstverständlich nicht jeden Baum und jede Blume, die er fotografiert ausdrucken, das wäre dann ein kostspieliges Vergnügen. Es ist zu erwähnen, dass Mini-Fotodrucker tolle Produkte sind, nur in der Anwendung doch etwas teuer. Daher werden nur ausgesucht schöne und erinnerungswürdige Momentaufnahmen gedruckt. Wenn die Gäste auf der Geburtstagsfeier bei der Verabschiedung gedruckte Bilder der Festivitäten mitnehmen, wird das freudig begrüßt.

Es ist erwähnenswert, dass die kleinen Mini-Fotodrucker teilweise, abhängig von der Qualität, Bilder ausdrucken, die es durchaus mit entwickelten Bildern eines Fotolabors aufnehmen können. In einigen Monaten werden die Mini-Fotodrucker die ständigen Begleiter sein. Im Urlaub sind diese Produkte schon jetzt unentbehrlich, die Urlaubskarte wird gedruckt und individuell kreiert. Der Käufer muss sich mithilfe diverser Tests und Vergleichsportale klar sein, welchen Mini-Fotodrucker er nun besitzen möchte. Ein Mini-Fotodrucker soll es sein, die Vorzüge sprechen für die Anschaffung eines derartigen Produktes, nur welche Ausführung passt zu welchem Einsatzzweck.

Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: HP Sprocket New Edition Canon Zoemini Mobiler Fotodrucker Polaroid ZIP Handydrucker mit ZINK Zero KODAK Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass Kiipix Fotodrucker Jet Black

HP

Sprocket New Edition

Canon

Zoemini Mobiler Fotodrucker

Polaroid

ZIP Handydrucker mit ZINK Zero

KODAK

Mini 2 HD Fotodrucker 4Pass

Kiipix

Fotodrucker Jet Black
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Bewerte diesen Test