Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen mit markierten Link oder unseren Preisvergleich, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

Campingstuhl Test - 10/2019

Unser Testsieger ist das Berger Faltsofa Relax Double: Diese Bank bietet hohen Sitzkomfort, ist gepolstert und verfügt über eine hohe Rückenlehne. Unser Favorit mit derTestnote 2,0!

Wir haben 4 Campingstühle getestet und dabei besonders auf die Ergonomie und den Komfort geachtet.

Ein Campingstuhl gehört zu der essenziellen Grundausrüstung, wenn man Zelten geht. Er nimmt kaum Platz weg, ist simpel im Aufbau und sorgt für die nötige Entspannung auf dem Campingplatz. Aber auch beim Angeln oder im Garten ist es äußerst praktisch, einen Campingstuhl zur Verfügung zu haben.

Campingstuhl
Winner IconUnser Testsieger:
Berger Faltsessel Tarim

Product Icon
4
Produkte getestet
Hours Icon
46
Arbeitsstunden
Reviews Icon
21
Amazon-Rezensionen analysiert
zuletzt aktualisiert: 11.11.2019, 8:27
Testsieger Testsieger
Unser Testsieger: Berger Faltsessel Tarim Unser Testsieger: Berger Faltsofa Relax Double Basic Nature Travelchair Holiday Testbericht Relags Travelchair Love Seat Testbericht

Berger
Faltsessel Tarim

Berger
Faltsofa Relax Double

Basic Nature
Travelchair Holiday

Relags
Travelchair Love Seat

Vorteile
  • Sehr stabil
  • Einfach ein- und auszupacken
  • Extra Kissen, welches man mit einem Klettverschluss anbringen kann
  • Strapazierfähig
  • Bequemes Sitzen
  • Gepolsterter Stoff
  • Hohe Rückenlehne
  • Angenehme Sitzhöhe
  • Kühlfach in der linken Armlehne
  • Getränkefach in der rechten Armlehne
  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Platz für 2 Personen
  • Bequem und stabil
  • Platz für 2 Getränke
Nachteile
  • Ungünstig angebrachte Armlehnen
  • Keine Getränkehalter
  • Stangen drücken schnell in den Stoff
  • Niedrige Rückenlehne
  • Keine Kopflehne
Zusammenfassung

Hoher Komfort, hat aber ungünstig angebrachte Armlehnen.

Sehr bequeme Bank mit hohem Sitzkomfort, allerdings fehlen die typischen Getränkehalter.

Hat tolle Eigenschaften, allerdings drücken die Stangen in den Stoff und es kann schnell zu Scheuerstellen kommen.

Praktisch und bequem, allerdings fehlt eine Kopflehne.

Stabilität
Komfort
Handhabung
Ergonomie
Lieferumfang Campingstuhl, Hülle, Kissen, Bedienungsanleitung (in Form von Beipackzettel) Campingbank, Tragetasche Campingstuhl, Beipackzettel, Tragetasche Campingbank, Tragetasche
Qualitätseindruck Sehr gut Gut Sehr gut Befriedigend
Material Gestell Stahlrohr Keine Angaben Pulverbeschichtetes Stahlrohrgestell Robustes Gestell aus Aluminium
Standfestigkeit Gut, kippelt oder wackelt nicht Gut, kippelt oder wackelt nicht Sehr stabil Gut, kippelt oder wackelt nicht
Gewicht 4,6 kg 6,4 kg 4 kg 5,3 kg
Höhe 104 cm 97 cm 100 cm 98 cm
Breite 91 cm 68 cm 60 cm 150 cm
Tiefe 72 cm 133 cm 60 cm 58,5 cm
Höhe Sitz 48 cm 44 cm 100 cm 34 cm
Packmaß 96 x 21 cm 97 x 30 cm 104 x 33 x 33 cm 99 x 24,5 x 24,5 cm
Belastbarkeit max. 120 kg 200 kg 150 kg 150 kg
Verpackung Gut Gut Gut Ok
Aufbewahrungstasche Nein Ja Ja Ja
Faltbar Ja Ja Ja Ja
Armlehne Ja Nein Ja Ja, an beiden Seiten
Getränkehalter Ja Nein Ja Ja
Kopfstütze Ja Ja Nein Nein
In anderen Farben erhältlich Nein Nein Nein Nein
Zusatzgarantie 24 Monate Keine Angaben Keine Angaben Keine Angaben
Anleitungsqualität Stichpunktartig Ok Befriedigend Gut
Amazon Bewertung - - -
☆☆☆☆☆
★★★★★
2 Bewertungen
Testsiegel: Berger Faltsessel Tarim, Testnote 2.3
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Berger Faltsofa Relax Double, Testnote 2.3
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Basic Nature Travelchair Holiday, Testnote 2.5
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Relags Travelchair Love Seat, Testnote 2.5
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Berger Faltsessel Tarim - thumbnail

Platz 1: Berger Faltsessel Tarim

Testsiegel: Berger Faltsessel Tarim, Testnote gut

Der Berger - Faltsessel Tarim gehört zu den komfortableren Campingstühlen. Besonders sticht das Kopfkissen hervor, welches man an der Rückenlehne befestigen und positionieren kann. An der rechten Armlehne kann man ein Getränk in ein Netz stellen. Die Arme sind aber nur bedingt bequem abzulegen, da ein Gurt vom Rücken im Weg steht und die Höhe schwer zu verstellen ist. Die Stabilität ist gut und der Stuhl wackelt und kippelt nicht.

jetzt Testbericht lesen
Berger Faltsofa Relax Double - thumbnail Testsiegel: Berger Faltsofa Relax Double, Testnote gut

Platz 2: Berger Faltsofa Relax Double

Das Berger - Faltsofa Relax Double ist ein sehr robuster Campingbegleiter, der Platz für zwei Personen bietet. Auch alleine bietet die Bank einen guten Sitzkomfort, welcher von der Polsterung des Stoffes unterstützt wird. Problemstellen, an denen die Stangen schneller durchstechen können, sind gut vernäht und vor einem Stangendurchbruch geschützt. Der einzige Nachteil ist, dass die Getränkehalter, die zum typischen Campingstuhl gehören, nicht angebracht sind.

jetzt Testbericht lesen
Basic Nature Travelchair Holiday - thumbnail Testsiegel: Basic Nature Travelchair Holiday, Testnote befriedigend

Platz 3: Basic Nature Travelchair Holiday

Der Basic Nature - Travelchair Holiday ist ein praktischer Campingstuhl und man hat einen angenehmen geraden Sitz. Dir Armlehnen sind praktisch verstellbar und bieten Platz für einen kleinen Snack und ein Getränk. Der Kopf kommt etwas zu kurz und man müsste tief in den Stuhl rutschen, um den Kopf bequem anlehnen zu können. Insgesamt macht der Stuhl einen guten Eindruck und ist gut für den normalen Campinggebrauch geeignet.

jetzt Testbericht lesen
Relags Travelchair Love Seat - thumbnail Testsiegel: Relags Travelchair Love Seat, Testnote befriedigend

Platz 4: Relags Travelchair Love Seat

Der Relags - Travelchair Love Seat besitzt eine gute Grundausstattung eines Campingstuhls und bietet darüber hinaus Platz für zwei Personen. Man sitzt sicher und bequem und hat in jeder individuell verstellbaren Armlehne Platz für ein Getränk. Ein negativer Aspekt ist, dass der Kopf keine Lehne hat und man sich daher nicht komplett zurücklehnen kann.

jetzt Testbericht lesen

Berger - Faltsessel Tarim

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Achtung bei der Farbwahl: Je nach Jahreszeit und Einsatzort können besonders grelle Farben, wie Gelb, kleine schwarze Käfer anziehen.
  • Integrierte Getränkehalter können nicht nur eine Erfrischung für dich halten, sondern sind äußerst nützlich, um Kleinigkeiten zu verstauen oder Müll kurz aufzubewahren, bevor man ihn in die nächste sich bietende Gelegenheit entsorgt.
  • Kleinkinder sollte man nicht unbeaufsichtigt auf einen Campingstuhl setzen, da die Faltstühle nicht die nötige Stabilität mit sich bringen und sie daher kippen können.
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Ergonomie
  • Komfort
  • Handhabung
  • Stabilität

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Campingstühle definiert. Zunächst werden der Liefer- sowie Funktionsumfang kontrolliert. Die Stühle werden wie vom Hersteller empfohlen aufgebaut und wieder in den beiliegenden Tragesack verstaut, dabei wird die Handhabung sowie der Transport geprüft. In den weiteren Testverläufen werden alle Stühle probegesessen. Währenddessen werden die Ergonomie und der Komfort beurteilt.

Außerdem wird getestet, ob die Stühle auch nach Längerem sitzen bestmöglichen Komfort bieten. Weiterhin wird geprüft, wie stabil die Stühle sind und wie leicht sie mit oder ohne Belastung umkippen. Abschließend wird die Verarbeitung der Campingstühle genau unter die Lupe genommen.

Abdeckkappen und Halter sollen für eine feste Verbindung zwischen Campingstuhl und Textil sorgen.
Wie gut halten die Kappen und Stangenhalter?

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Campingstühle sind bei einem Zelturlaub unverzichtbar. Sie sind sehr nützlich, wenn du alleine, mit den Freunden oder der Familie draußen in der Natur die Zelte aufschlägst. Außerdem kommen diese praktischen Sitzmöglichkeiten auch bei anderen Gelegenheiten zum Einsatz, zum Beispiel bei einem Festivalbesuch oder als Ersatzgarnitur der Gartenmöbel.

Die Stühle überzeugen mit einem bequemen Sitz und sind außerdem optimal geformt für eine gemütliche Haltung. Sie lassen sich leicht zusammenklappen und platzsparend verstauen, wenn sie nicht benötig werden. Darüber hinaus sind die verschiedenen Ausführungen der Stühle fürs Camping auch sehr leicht.

Daher kannst du sie ganz einfach transportieren und beim Zelten mitnehmen. Ein weiterer Pluspunkt der Campingstühle ist ihr fester Stand: Auf so gut wie jedem Untergrund bieten diese Sitzgelegenheiten einen guten Halt. Deswegen gehören sie zur Grundausstattung beim Camping.

Sie sind in verschiedenen Größen zu haben: Es gibt die Modelle für Erwachsene in großer Form und die kleiner geschnittenen Versionen, die sich in erster Linie an den Nachwuchs richten. Dabei sind die verschiedenen Ausführungen meist in neutralen Farben gehalten, sodass sie sich optisch an jede Umgebung anpassen.

Wer ein wenig auffallen will mit seinem Stuhl fürs Camping und diesen auch schnell von den anderen unterscheiden und wiederentdecken will, der setzt auf die Stühle in markanter Optik. So entdeckst du zum Beispiel auch einen Campingstuhl mit bunten Motiven oder mit Musterung. Alles Wichtige zum Thema Campingstühle erfährst du auf dieser Seite.

Die diversen Campingstühle zeichnen sich vor allen Dingen durch ihre vielen praktischen Eigenschaften aus. So ist zu allererst zu erwähnen, dass sich die Stühle ganz einfach ein- und ausklappen lassen und so schnell eine Sitzmöglichkeit präsentieren. Meist gelingt das Aufstellen des eingefalteten Stuhls sogar mit einem Handgriff.

Du ziehst nur an der Lehne der Stühle und schon klappen sich die vier Beine des Sitzes aus. Jetzt kannst du dich direkt auf die Sitzfläche setzen. Willst du den Stuhl wieder einfalten, dann drückst du nur die Vorderseite in Richtung Lehne, sodass der Klappmechanismus aktiviert wird. Nun passen die Stühle ganz platzsparend ins Auto, in die Abstellkammer, die Garage oder den Keller.

Der Transport der Campingstühle ist dabei ebenfalls sehr einfach, denn die Stühle sind sehr leicht designt: Das Eigengewicht der Stühle für den Campingtrip liegt je nach Ausführung etwa zwischen 2 und 5 Kilogramm. Folglich sind diese Modelle sehr viel leichter als die klassischen Stühle für den Garten. Außerdem überzeugen die Campingstühle mit einer hohen Traglast. Hier gibt es Versionen, die auf 100 Kilogramm ausgerichtet sind, aber auch diverse Exemplare zum Sitzen, die bis zu 250 Kilogramm tragen.

Für den Bezug der Stühle für den Zelttrip werden nur hochwertige Stoffe verwendet. So kannst du sicher sein, dass die Stühle nicht ausbleichen. Dafür sorgt der zuverlässige Schutz vor UV-Strahlung im Sonnenlicht. Auch die wasserabweisenden und die schnelltrocknenden Eigenschaften stellen ein Highlight dar. Bleibt der Stuhl mal draußen im Regen stehen, ist dies kein Problem. Nach einer kurzen Trockenphase ist er direkt wieder einsatzbereit.

In Sachen Optik setzen die Stühle fürs Camping auf ein eher geradliniges Design. Sie haben einfache Formen und sind vor allen Dingen mit Blick auf die praktische Nutzbarkeit entworfen.

Die Stühle in diversen Bauweisen sind auf alle Camper ausgerichtet, die auch in der Natur nicht auf Komfort verzichten wollen. Dafür sorgt die Rückenlehne mit Polsterung. So kannst du mit der ganzen Familie zusammen auf den gemütlichen Stühlen fürs Camping Platz nehmen und am Campingtisch zum Essen zusammenkommen. Oder aber ihr entspannt einfach gemeinsam in der Sonne. Wer noch ein wenig mehr Gemütlichkeit sucht, der kann zu einem Modell mit Rückenlehne zum Verstellen greifen.

Auch Armlehnen sind ein zusätzlicher Komfort, den man beim Aufenthalt in der Natur nicht missen muss.

Campingbank - Doppelsitzer
Auch Doppelsitzer gibt es mittlerweile. Sie nehmen am Frühstückstisch weniger Platz ein als zwei vollwertige Campingstühle.

Der Camping-Nachwuchs ist mit Kinder-Stühlen oder Camping-Hochstühlen gut gerüstet für den Ausflug ins Grüne. Die Sitzfläche hat dabei eine niedrige Höhe von etwa 25 Zentimeter, sodass der Campingtisch beim Essen oder beim Gesellschaftsspiele Spielen gut zu erreichen ist. Die fröhlichen Farben sorgen bei diesen Ausführungen für besonders gute Laune bei Groß und Klein. Zudem entspricht der hohe Sitzkomfort dem der Stühle für die Großen.

Bei der Produktion der Kinderstühle fürs Camping ziehen die Hersteller Aluminium heran, das ultraleicht ist. Das Ergebnis sind Stühle, die häufig weniger als zwei Kilogramm wiegen. Dadurch ist es den Kleinen auch möglich, den eigenen Stuhl fürs Camping selbst zu tragen und so ganz aktiv beim Aufbau der Campingumgebung mitzuwirken. Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl in der Familie und sorgt für einen harmonischen Zelttrip, bei dem alle Spaß haben.

Campingstuhl ist nicht gleich Campingstuhl. Wenn du auf der Suche nach der passenden Sitzmöglichkeit für Outdoor-Trips oder den Garten bist, dann kannst du dich zwischen verschiedenen Ausführungen entscheiden. Dabei hat jedes Modell seine eigenen Vorzüge, die es zu entdecken gilt.

Die wohl bekanntesten Modelle sind die vierbeinigen Standardcampingstühle. Beliebt sind hier vor allen die Farben Grün, Blau, Grau und Schwarz. Die Modelle sind häufig mit einer hilfreichen Transporttasche zu haben, in der sich die Stühle in eingeklapptem Zustand einfach verstauen lassen.

Dadurch ist auch das übereinanderstapeln mehrerer Stühle, zum Beispiel im Kofferraum, ganz leicht durchführbar. Familien entscheiden sich für verschiedene Farben, sodass jedes Familienmitglied sofort seinen Stuhl erkennt.

Hochwertige Modelle zum Sitzen beim Camping verfügen außerdem über diverse Extras. So gibt es zum Beispiel Campingstühle, bei denen sich eine zusätzliche Ablagefläche für die Füße ausklappen lässt. Auf diesen Stühlen sitzen Nutzer besonders komfortabel.

Sie machen es sogar möglich, in der Mittagszeit ein kleines Nickerchen zu halten. Außerdem weisen bestimmte Modelle auch eine zusätzliche Polsterung für den Kopf auf. Hier kannst du dich ganz bequem anlehnen und die Gedanken ein wenig schweifen lassen.

Auch für das Bad in der Sonne sind diese Ausführungen die richtige Wahl.

Neben diesen Ausführungen, die alle eine Standardgröße haben, gibt es auch weitere Exemplare. Diese sind ein wenig kleiner gestaltet und für den mobilen Einsatz eine gute Idee. Da die großen Ausführungen nicht in den Rucksack passen, gibt es für Trekking-Freunde und Wanderer bestimmte Stühle in kleinem Maß.

Diese werden einfach verstaut und können auf Wanderungen immer mitgeführt werden. Bei einer Rast oder einer längeren Pause an einem schönen Aussichtspunkt steht dir mit diesen Modellen dann eine praktische Sitzmöglichkeit zur Verfügung. Geht die Wandertour weiter, packst du den Stuhl in eingeklapptem Zustand einfach wieder ein.

Wenn man der Geschichte der Klappstühle und Campingstühle auf den Grund gehen möchte, dann muss man weit in der Zeit zurückblicken. Denn die Vorläufer der modernen Sitzgelegenheiten sind schon im alten Ägypten, aber auch in Rom oder in Griechenland zu finden. Ein gutes Beispiel ist der sogenannte kurulische Stuhl, auf dem sich die römischen Magistrate in der damaligen Zeit niederließen. Dieses Modell war ein Stuhl zum Falten, der auch der Sitz des Kaisers war.

Für die Herstellung des Gestells wurde Holz verwendet, mitunter zog man auch Metall heran. Das war aber eher selten der Fall. Bei den Holzmodellen fielen die hochwertigen Schnitzereien direkt ins Auge. Hier waren zum Beispiel Tiersymbole eingearbeitet, die kunstvolle Verzierungen darstellten. Auch Goldelemente waren in den Stühlen zu entdecken. Sie werten die Sitze zusätzlich auf. Außerdem gab es auch Modelle, in denen Verzierungen aus Elfenbein markante Blickpunkte setzten.

Für die Gestaltung der Sitzfläche verwendeten die Hersteller in vielen Fällen Leder. Auch einfache Latten kamen hier bei der Produktion zum Einsatz. Diese legten sich beim Einfalten der Stühle ganz einfach zusammen.
Archäologische Ausgrabung brachten im Laufe der Zeit mindestens 18 Hocker zum Falten in verschiedenen Teilen in Nordeuropa zum Vorschein. Diese Relikte stammen aus der nordischen Bronzezeit. Zu den Funden zählt unter anderem auch der berühmte Klapphocker von Guldhøj in Dänemark. Bei diesem Modell ist das Holz bis heute komplett erhalten. Der Klappstuhl von Daensen weist noch heute die markanten Beschläge aus Metall auf und stellt ein weiteres wichtiges Fundstück in diesem Bereich dar.

Die Klappstühle waren vor allen Dingen in der Zeit des Mittelalters weit verbreitet. Sie galten als ein Möbelstück für die Liturgie. Bekannt ist zum Beispiel das Faldistorium, das von Bischöfen als Klappstuhl verwendet wurde. Mitunter durften diese sich aber auch auf dem Thron niederlassen. Außerdem setzten sich auch Prälaten und Äbte bei den Pontifikalhandlungen auf diese Stühle zum Einklappen. Die Rückenlehne und die Stütze an den Seiten wurden im 15. und im 16. Jahrhundert hinzugefügt. Diese Errungenschaft sorgte für noch mehr Sitzkomfort auf den Faltstühlen.

In der heutigen Zeit kommen die Stühle zum Falten vor allen Dingen in Bereichen zum Einsatz, in denen es darauf ankommt, dass die Teile leicht zu tragen und ohne großen Aufwand zu verstauen sind. Veranstalter bieten diese Sitzgelegenheiten zum Beispiel an, um Tagungsräume bei Events mit Stühlen auszustatten. Auch für die Nutzung im Outdoor-Bereich oder im Garten sind diese Modelle heute eine gute Wahl.

Zudem werden die Modelle in Gastronomiebetrieben verwendet, beispielsweise in Biergärten, in denen die Menschen gerne draußen sitzen. Hier greifen die Verantwortlichen zu speziellen Biergartenstühlen. Sie weisen ein Gestell aus Metall auf, wobei die Sitzfläche und die Lehne für den Rücken aus stabilen Holzlatten oder Kunststoff bestehen. Die Latten sind so montiert, dass Zwischenräume entstehen. Dadurch läuft das Regenwasser ganz einfach ab. Die Stühle können also auch draußen stehen bleiben. Sie trocknen sehr schnell und es kommt nicht zur Fäulnisbildung, da sich das Wasser auf diesen Stühlen nicht staut.

Die modernen Campingstühle in diversen Ausführungen sind sehr beliebt. Dabei haben sie verschiedenen Vorteile, weisen aber auch einige Nachteile auf. Beide sollen im Folgenden näher erläutert werden.

Einige der Vorteile der Campingstühle wurden bereits thematisiert. Es handelt sich um leichte Modelle, die sich sehr flexibel einsetzen lassen. Auch der einfache Transport ist ein großer Pluspunkt der Stühle, da man sie leicht bei verschiedenen Anlässen verwenden kann. Zudem haben die Stühle einen weiteren Vorzug: Sie sind meist recht günstig in der Anschaffung.

Anders als beispielsweise die hochwertigen und teuren Gartenmöbel wie Liegen oder Relaxstühle sind diese Arten von Sitzen mitunter schon für einen einstelligen Betrag zu haben. Dabei müssen Sie in der Regel nur wenig Abstriche in Sachen Sitzkomfort machen. Denn auch die Campingstühle weisen eine weiche Sitzfläche aus. Gegebenenfalls besteht auch die Möglichkeit, die Sitze fürs Camping mit Kissen oder ähnlichen Unterlagen zu versehen, um den Komfort noch zu Erhöhen.

Ein weiterer Vorzug ist ihr einheitlicher Look: Die unterschiedlichen Modelle der Campingstühle weisen alle eine identische Bauweise auf. So ist es leicht, mit einem Set an Stühlen fürs Camping ein stilvolles Ensemble zu erstellen. Das passt sehr gut zu deinem Zeltplatz in Sommerurlaub oder auch für die Ausstattung der gemütlichen Ecke im Garten. Wenn dann mal spontan überraschender Besuch zu einem gemütlichen Familienabend im heimischen Grün dazustößt, hast du mit den Campingstühlen schnell weitere Sitzgelegenheiten zur Hand

Allerdings musst du bei den Stühlen zum Camping auch einige Nachteile in Kauf nehmen. So sind die Modelle zwar robust designt, weisen aber nicht die Stabilität herkömmlicher Stühle aus. Das bedeutet zum Beispiel, dass du die Stühle nicht als Trittleiter verwenden kannst, um in der Höhe zu arbeiten oder bestimmte Gegenstände zu erreichen. Auch musst du die Stühle gründlich pflegen. Da sie vor allen Dingen unter freiem Himmel zum Einsatz kommen, ist es wichtig, die Elemente regelmäßig zu säubern.

Denn nur so sehen sie lange aus wie neu und punkten mit einer hohen Lebensdauer. Die Pflege der Stühle zum Campen gelingt dabei ganz leicht: Du kannst sie zum Beispiel einfach mit einem leicht feuchten Tuch abwischen. Dabei ist nicht nur die Sitzfläche zu berücksichtigen, auch das Gestell sollte von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Auf diese Art und Weise ist es leicht, möglichem Verschleiß vorzubeugen. Für gröberer Verschmutzung reicht auch das Abbürsten mit einem weichen Handfeger aus. Damit lassen sich Laub oder kleinere Zweige schnell entfernen.

Ein Campingstuhl ist eine praktische Anschaffung, da er eine einfache Sitzmöglichkeit für verschiedene Gelegenheiten darstellt. Die Modelle sind leicht zu transportieren, sodass du sie im Urlaub einfach mitführen kannst. Man unterscheidet zwischen den standardmäßigen Modellen, kleinen Sitzen für Wanderer und den Stühlen für Kinder. So findet jeder das passende Teil für seine Zwecke.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Bisher keine Fragen

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken