Elektro Scooter 'Sco-85351 Thor' von Denver im Kurztest

10.06.2020

In der Stadt oder auf dem Land schnell von A nach B

Wir haben den Sco-85351 Thor von Denver getestet. Wie ist sein Handling im Straßenverkehr? Lässt er sich gut verstauen? Kann er sowohl mit Design als auch mit seiner Geschwindigkeit überzeugen? Und wie lang ist der Akku belastbar? Diese und noch weitere Fragen haben wir uns gestellt und sind dem Ganzen nachgegangen.

Allgemein

Der Elektro Scooter Denver SCO-85351 Thor wird in einer schlichten Kartonverpackung geliefert. Er ist zunächst zusammengeklappt und die Handgriffe müssen noch angeschraubt werden. Im Lieferumfang sind das Netzteil, ein Inbusschlüssel und ein Adapter zum Aufpumpen der Reifen enthalten. Der Akku des Scooters lässt sich nicht austauschen und benötigt ca. 4,5 Stunden für eine volle Aufladung. Den Akkustand kannst du in Form von Balken auf dem Display ablesen. Mit 350 W hat der Motor eine durchschnittliche Leistung für Elektro Roller. Die maximale Traglast des Scooters beträgt 120 kg.

Für den Roller wird kein Schloss oder Ähnliches mitgeliefert. Es ist also beispielsweise nicht möglich, einen PIN-Code für das Display einzustellen, der fremde Personen daran hindert den Roller zu benutzen. Um den Roller also gegen Diebstahl zu sichern, ist es lediglich möglich, ein Fahrradschloss durch den Rahmen zu ziehen und den Roller an einem festen Punkt anzuschließen. Für den Transport lässt sich der Roller zusammenklappen.

Denver

Nachdem der Scooter vollständig geladen wurde und du dich mit den Sicherheitshinweisen vertraut gemacht hast, kann es losgehen.

Wichtig: Um den Scooter im öffentlichen Straßenverkehr nutzen zu dürfen, muss dieser versichert sein und eine entsprechende Versicherungsplakette muss am Roller angebracht werden.

Optik

Mit seiner schwarzen Grundfarbe und dem Trittbrett aus Holz ist der Scooter schlicht und unauffällig.

Erste Schritte

Denver

Es empfiehlt sich, sich zunächst genau mit dem E-Scooter vertraut zu machen. Hierzu dienen vor allem die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung. Hast du dich vergewissert, dass alle Teile fest verbaut, alle Schrauben gut angezogen sind und der Roller keine Beschädigungen aufweist, kannst du ihn einschalten. Der Scooter verfügt über 3 Fahrmodi bzw. Geschwindigkeitsstufen. Auf der niedrigsten Stufe (weiß) beträgt die maximale Geschwindigkeit 10 km/h, auf der mittleren (orange) 15 km/h und auf der höchsten Stufe 20 km/h. Die Modi lassen sich über den Knopf "M" neben dem Ein/Aus Knopf verstellen.

Zunächst solltest du auf der niedrigsten Fahrstufe anfangen, um ein Fahrgefühl zu erlangen. Durch manuelles Abstoßen wird der Motor aktiviert und du kannst nun mithilfe des rechten Hebels Gas geben. Während des Fahrens sollten sich immer beide Füße auf dem Trittbrett befinden. Um anzuhalten betätigst du einen (im Notfall beide) Bremshebel. Der rechte Bremshebel ist für die Trommelbremse am Hinterrad und der linke Bremshebel (rot) ist für die Elektrobremse am Vorderrad. Die Elektrobremse ist sehr kraftvoll und am Anfang gewöhnungsbedürftig. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten sollte sie vorsichtig bedient werden.

Denver

Bist du mit dem Roller gut vertraut, kannst du nun auch den mittleren und hohen Fahrmodus ausprobieren. Achte dabei darauf, dass du dich an die Verkehrsregeln hältst und Rücksicht auf andere nimmst.

Fahrerlebnis

Um den Scooter und seine Reichweite zu testen, habe ich eine längere Probefahrt gemacht. Ich bin den Roller durchgehend auf der höchsten Stufe gefahren. Nach ca. 16 km war der Akku leer. Die vom Hersteller maximal angegebene Reichweite beträgt 25 km, was natürlich vom Gewicht des Fahrers, der Fahrstufe und Windbedingungen abhängt.

Der Denver SCO-85351 Thor fährt sich sehr gut. Die Beschleunigung ist angenehm und die maximale Geschwindigkeit von 20 km/h reicht absolut aus. Hinzu kommt, dass bei einer Endgeschwindigkeit von über 20 km/h eine Helmpflicht bestehen würde. Die Geschwindigkeit kann auch bergab und/oder mit Rückenwind nicht überschritten werden, da der Motor dagegen steuert.

Denver

Denver

Nachdem etwas mehr als die Hälfte des Akkus verbraucht war, war es dem Roller nicht mehr möglich konstant die 20 km/h zu halten. Als nur noch ein Balken übrig war, kam er sogar nicht mehr über 15 km/h hinaus. Das Ende der Akkulaufzeit erkennt man also sehr gut am Langsamerwerden des Scooters.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Akkustandsanzeige
  • 3 Fahrmodi
  • Zusammenklappbar

Nachteile

  • Ladezeit
  • Kein elektronisches Schloss durch beispielsweise einen Code

Testsiegel Denver E-Scooter

Fazit

Insgesamt macht der Denver SCO-85351 Thor einen guten Eindruck. Die Geschwindigkeit ist ausreichend, das Handling gut und die Beschleunigung angenehm. Die Reichweite ist für die Stadt ausreichend. Um auf dem Land von einem Dorf zum anderen zu gelangen, könnte es schon knapp werden. Am besten vor dem Kauf überlegen für welche Zwecke der Scooter passend ist.