Beheizbare Socken Test

11/2019

Product Icon
3
Produkte getestet
Hours Icon
34.5
Arbeitsstunden
Reviews Icon
15
Amazon-Rezensionen analysiert
Beheizbare Socken

Unsere Testsieger sind die Beheizten Thermischen Ski-Socken mit Fernbedienung von Glovii: Die Socken sind hochwertig in der Verarbeitung, weisen einen hohen Tragekomfort auf bestechen durch ihre Heizleistung. Unser Favorit mit der Testnote 1,3!

Wir haben 3 beheizbare Paar Socken getestet und dabei besonders auf die Heizleistung, die Handhabung und den Tragekomfort geachtet.

Um im Winter gegen kalte Füße vorzubeugen und Infekte zu vermeiden, sind beheizbare Socken genau das Richtige für dich.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 26.11.2019, 11:50
Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Glovii Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung Therm-ic  Sock Set Uni S-1400B  Testbericht Glovii Beheizte Thermoaktive Ski-Socken Testbericht

Glovii
Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung

Therm-ic
Sock Set Uni S-1400B

Glovii
Beheizte Thermoaktive Ski-Socken

Vorteile
  • Heizleistung
  • Handhabung
  • Fernbedienung
  • LED-Anzeige
  • Heizleistung
  • App verfügbar
  • Motion-Controll
  • Handhabung
  • LED-Anzeige
Nachteile
  • Heizleistung
Zusammenfassung

Klasse Handhabung und exzellente Heizleistung.

Weisen eine sehr gute Heizleistung auf und verfügen über praktische Funktionen.

Lassen sich sehr angenehm steuern. Die Heizleistung könnte allerdings besser sein.

Lieferumfang 2x Powerbanks, Fernbedienung, Netzteil 1 Paar Batterien S-Pack 1400 Bluetooth, 1 USB-Ladekabel Therm-ic S-Pack, 1 waschbare Netztasche + 1 Reisetasche Bedienungsanleitung nur online verfübar
Wärmedauer Maximal 9 Stunden auf niedrigster Stufe Maximal 16 Stunden auf niedrigster Stufe Maximal 9 Stunden auf niedrigster Stufe
Wasch­ma­schi­nen­fest Ja Ja Ja
Heizleistung
Handhabung
Tragekomfort
Funktionsumfang
Qualitätseindruck Sehr gut Gut Gut
Material Baumwolle Nylon, Acryl, Polypropylen, Polyester Baumwolle, Elasthan, Gummi, Nylon
Energieversorgung Via Powerbank Akku Via Powerbank
Gewicht 270 g 432 g 150 g
Wärmestufen 3 3 3
Schuhgröße 41-46 42-44 41-46
Batterien / Akku inkl. Ja Ja Nein
Gepolstert Ja Ja Ja
App verfügbar Nein Ja Nein
LED-Anzeige Ja Ja Ja ( Powerbank von Glovii)
Zusatzgarantie 2 Jahre ab Kaufdatum 2 Jahre ab Kaufdatum 2 Jahre ab Kaufdatum
Verpackung Bedruckt mit Abbild und Information Bedruckt mit Abbild und Information Bedruckt mit Abbild und Information
Anleitungsqualität Sehr gut Sehr gut Sehr gut
Anleitungssprache EN, DE, FR, ES, PT, IT, NL, DA, PL, CS, SK, HU, RO, BG, SL, SQ, HR, SR, EL, IS, LT, LV, ET, SV, FI, NO, UK, RU, TR, HI, AR, JA, KO, ZH DE, EN, FR, ES, IT, NL, PT, SE, NO, SI, PL, HU, RO, CZ, RU, SK, HR, TR, FI, DK, JP, CN EN, DE, FR, ES, PT, IT, NL, DA, PL, CS, SK, HU, RO, BG, SL, SQ, HR, SR, EL, IS, LT, LV, ET, SV, FI, NO, UK, RU, TR, HI, AR, JA, KO, ZH
Amazon Bewertung - -
☆☆☆☆☆
★★★★★
2 Bewertungen
Testsiegel: Glovii Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung, Testnote 1.3
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Therm-ic  Sock Set Uni S-1400B , Testnote 1.5
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Glovii Beheizte Thermoaktive Ski-Socken, Testnote 1.8
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Glovii Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung

Testsiegel: Glovii Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung, Testnote sehr gut

Die Beheizten Thermischen Ski-Socken mit Fernbedienung von Glovii haben in allen Bereichen überzeugt. Warme Füße sind mit den Socken garantiert. Zwischen den einzelnen Wärmestufen kannst du ganz einfach mit der Fernbedienung hin und her wechseln. Die jeweilige Stufe und der Akkustand werden dir mithilfe von LEDs angezeigt.

jetzt Testbericht lesen
Therm-ic  Sock Set Uni S-1400B  - thumbnail Testsiegel: Therm-ic  Sock Set Uni S-1400B , Testnote gut

Platz 2: Therm-ic Sock Set Uni S-1400B

Das Sock Set Uni S-1400B von Therm-ic machen einen qualitativ hochwertig verarbeiteten Eindruck. Zusätzlich zu den Socken und den Akkus ist im Lieferumfang eine Netz- und Reisetasche enthalten. Die beheizbaren Socken bestechen besonders durch ihre Heizleistung, die du individuell auf unterschiedlichen Stufen einstellen kannst. Mit der zugehörigen App hast du die Möglichkeit, die Temperatur für jede Socke einzeln und die Temperatur bei Bewegungen anzupassen.

jetzt Testbericht lesen
Glovii Beheizte Thermoaktive Ski-Socken - thumbnail Testsiegel: Glovii Beheizte Thermoaktive Ski-Socken, Testnote gut

Platz 3: Glovii Beheizte Thermoaktive Ski-Socken

Die Beheizten Thermoaktiven Ski-Socken von Glovii werden ohne Zubehör geliefert. Du kannst die Socken mit jeder handelsüblichen Powerbank betreiben. Für unseren Test habe ich mich für die Powerbank und die Fernbedienung von Glovii entschieden. Damit lässt sich die Temperatur wunderbar steuern. Die Wärmestufe und der Akkustand wird dir mithilfe von LEDs auf der Powerbank angezeigt. Im Vergleich mit den anderen getesteten Produkten war die Heizleistung am schwächsten.

jetzt Testbericht lesen

Glovii - Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Der Akku sollte von dir, auch wenn du die Socken nicht benutzt, alle 6 Monate einmal voll aufgeladen werden.
  • Nach dem Benutzen immer den Akku ausschalten.
  • Maximal bei 40 °C in der Waschmaschine waschen.
 

Kalte Füße mag eigentlich niemand so wirklich gerne, auch das Gehirn nicht. Dieses stuft die Kälte dort als Fehlfunktion ein und schüttet dann Stresshormone aus. Die Hormone wiederum können zu einer Störung der Konzentration führen und das Einschlafen erschweren. Wenn dicke Socken die Füße aber nicht mehr ausreichend warmhalten, dann können beheizbare Socken die Lösung sein. In diese sind Heizelemente eingearbeitet, die sich mit nur einem Knopfdruck erwärmen lassen.

Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung
In der Regel kannst du zwischen drei Wärmestufen auswählen.

Bei vielen beheizbaren Socken lässt sich die Wärmestufe auch individuell an den gewünschten Grad anpassen. Sie sind zwar im Vergleich mit einfachen beheizbaren Sohlen teurer, bringen dafür aber auch mehr Leistung. Denn durch die Funktionssocken werden Körperwärme und erzeugte Wärme optimal isoliert und so lange erhalten. So verflüchtigt sich die Wärme auch nach dem Abschalten der Socken nur langsam.

Bei beheizbaren Socken handelt es sich um Funktionssocken, welche im Inneren mit beheizbaren Elementen und Heizspiralen ausgestattet sind. Diese sorgen auf Knopfdruck für warme Füße. Dabei sind die Elemente fest mit den Socken verbunden und können so nicht nur die Füße, sondern auch das Bein wärmen. Besonders vorteilhaft ist diese feste Verbindung von Socken und Heizelementen deshalb, weil diese dadurch überhaupt nicht auffallen und den Träger nicht irgendwie beeinflussen oder stören. Normalerweise wird für die Herstellung der Heizelemente Carbon-Keramik verwendet, welche entweder mit Batterien oder mit einem Lithium-Akku angetrieben werden. Insgesamt können die Socken damit ungefähr 14 Stunden lang beheizt werden, allerdings hängt die genaue Dauer auch von der genutzten Heizstufe ab. Wenn das Heizelement gerade nicht benötigt wird, dann kann es ganz einfach mit einigen Handgriffen aus den Socken entfernt werden, sodass diese auch als ganz normale Funktionssocken verwendet werden können.

Beheizte Thermische Ski-Socken mit Fernbedienung
Die Akkus aus dem Sock Set Uni S-1400B werden mit Druckknöpfen an den Socken befestigt.

Die Heizfunktion wird entweder durch einen Druckknopf oder eine Fernbedienung angeschaltet, was aber von dem Hersteller und auch vom Produkt abhängt. Die Heizelemente lassen sich auf die Heizstufen leicht, mittel und hoch einstellen. Dadurch kann die Wärme der eigenen Sensibilität angepasst werden. Zudem sind die Funktionssocken ergonomisch geformt. Zusätzlich weisen die Socken eine Wärmeisolierung auf, die die Wärme vor dem Entweichen schützt, Feuchtigkeit aber nach außen transportiert.

Besonders wenn Herbst und Winter kommen, kühlen auch die Füße schneller aus. Bei diesem Problem können beheizbare Socken helfen und mit nur einem Knopfdruck die Füße wieder aufwärmen. Manche Heizelemente in beheizbaren Socken werden mit Batterien und wieder andere mit Akkus betrieben. Dadurch unterscheiden sich die beiden Beheizungsformen in einigen Punkten, die im Folgenden erläutert werden.

Batteriebetriebene beheizbare Socken

Die Heizelemente dieser Socken werden mit Batterien angetrieben, welche aus Karbon-Keramik hergestellt wurden. Dabei gibt es Socken, bei denen eine leere Batterie ersetzt werden muss und solche, die über wieder aufladbare Batterien verfügen. Eine wieder aufladbare Batterie ist natürlich insgesamt kostengünstiger und ist zudem auch besser für die Umwelt. Beheizbare Socken mit einer komplett aufgeladenen Batterie können ungefähr 5 Stunden die volle Leistung erbringen. Danach müssen sie dann ausgewechselt oder aufgeladen werden.

Akkubetriebene beheizbare Socken

Beheizbare Socken mit Akkubetrieb haben den großen Vorteil, dass sie immer wieder und jederzeit aufgeladen werden können. Der Akku muss nach dem Verbrauch der Leistung nicht ausgetauscht werden, sondern kann nach dem Aufladen immer wieder genutzt werden.

Zudem kann ein Akku die Heizfunktion auch länger aufrechterhalten.

Dabei kommt es allerdings auch auf die genutzte Wärmestufe an. Insgesamt können akkubetriebene Heizsocken ihre Wärmefunktion für etwa 14 Stunden beibehalten, bevor der Akku leer ist. Im Vergleich mit den batteriebetriebenen Socken liegen die akkubetriebenen im höheren Preisbereich, allerdings werden durch ihre Anschaffung Nachfolgekosten eingespart. Abhängig von dem verwendeten Akku sind unter dem Vorfuß verschiedene Fasergewebe zu finden. Diese sollen dafür sorgen, dass die Wärme gleichmäßig und intensiv verteilt wird und zudem auch optimal weitergeleitet wird.

Die Socken können natürlich frei nach Wunsch genutzt werden und eigentlich immer dann, wenn es kalt ist zum Einsatz kommen. Normalerweise werden sie aber häufig bei den verschiedensten Outdoor Aktivitäten verwendet, damit bei diesen die Füße schön warm bleiben. So können die Socken für Wanderungen im Winter oder anderen sportlichen Aktivitäten in der Kälte genutzt werden. Aber auch bei anderen Sportarten wie Reiten und Radfahren können die Socken verwendet werden. Zusätzlich können sie auch bei der Arbeit und beim Motorradfahren zum Einsatz kommen.

 Glovii - Beheizte Thermoaktive Ski-Socken
Die Socken können bis zu den Knien hochgezogen werden.

So gibt es verschiedene beheizbare Socken, die über eine spezielle Polsterung verfügen. Diese Polsterung soll einen hohen Tragekomfort gewährleisten, sodass diese sehr gut für Outdoor Aktivitäten geeignet sind. Es gibt aber auch verschiedenste Sportverletzungen oder Verletzungen, bei denen die Wärme der Socken die Schmerzen lindern kann. Das Gleiche gilt auch für Verspannungen und Krämpfe, welche durch die Anwendung von Hitze wieder beruhigt werden.

Beim Kauf von beheizbaren Socken spielen der Hersteller und die Marke meist nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger sind andere Kriterien, wie die Wärmedauer oder auch der Tragekomfort.

Lange Wärmedauer

Warme Füße halten nicht nur gesund, sondern erhöhen auch das persönliche Wohlbefinden und haben auch eine entspannende Wirkung. Deshalb ist es besonders ärgerlich, wenn die Wärme sich dann auf einmal beim Winterspaziergang verflüchtigt, weil die Energie alle ist.

Für eine möglichst lange Wärmezeit empfehlen sich beheizbare Socken, die mit einem Akku betrieben werden.

Viele Hersteller werben mit bis zu 16 Stunden warmen Füßen. Allerdings liegt die Wärmedauer von akkubetriebenen Socken im Durchschnitt eher bei 14 Stunden. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass eine hohe Heizstufe auch mehr Energie verbraucht, sodass die Socken damit automatisch mehr Akkuladung verbrauchen. Damit halten sie aber trotzdem noch sehr viel länger als batteriebetriebene Heizsocken, welche durchschnittlich etwa 5 Stunden halten.
Die Heizdauer kann verlängert werden, indem die Socken zum Beispiel in Gaststätten oder warmen Geschäften ausgeschaltet werden. Dadurch wird Energie gespart und die Akkus oder Batterien halten länger.

Individuell einstellbare Wärmestufen

Viele Heizsocken haben Wärmestufen, die sich nach Belieben einstellen lassen. So kann die Wärme zum einen an die persönlichen Vorlieben angepasst werden und zum anderen auch an die äußeren Begebenheiten. So könnten sie beispielsweise bei einem Herbstspaziergang auf einer niedrigen Stufe laufen, während ein Spaziergang im Winter vielleicht eine höhere Stufe erfordert.
Die verschiedenen Heizstufen unterscheiden sich je nach Hersteller. Allerdings können die einzelnen Wärmestufen nach ungefähren Richtwerten eingeschätzt werden. So empfinden gerade Frostbeulen die 1. Stufe häufig als nur wenig wärmend und zwar trotz der Erhitzung auf etwa 40 °C. Auf der niedrigsten Stufe ist der Energieverbrauch am geringsten, sodass die Wärmedauer besonders lange aufrechterhalten werden kann. Viele Käufer bewerten die 2. Stufe als die angenehmste. Hier erhitzen sich die Socken auf bis zu 45 °C. Auf der 3. Stufe werden die Socken sogar bis zu 50 °C warm, weshalb diese in der Anleitung oft mit einem Warnhinweis erwähnt wird. Die hohen Temperaturen können bei längerer Benutzung auch unangenehm werden. Da bei dieser Stufe der Energieverbrauch besonders hoch ist, verringert sich die Wärmedauer hier besonders schnell.

Kombination von Funktion und Komfort

Die Wärme in den beheizbaren Socken kommt von Drähten, die durch die Socken gezogen sind. Damit die Drähte den Tragekomfort nicht lindern, sorgen viele Hersteller für eine Polsterung zwischen den Drähten und der Fußsohle. Häufig werden die Drähte bei den beheizbaren Socken auch an der Seite oder oberhalb der Fußsohle angebracht. So können sowohl die Zehen als auch der Fußballen gut gewärmt werden, ohne dass dadurch die Auftrittsfläche verkabelt wird.

Für einen hohen Tragekomfort sind auch flache Nähte wichtig. Wenn die Nähte zu flach sind, dann können schmerzhafte Druckstellen entstehen. Eine gute Verarbeitung der Nähte ist also besonders wichtig.

Für einen hohen Tragekomfort sind auch flache Nähte wichtig. Wenn die Nähte zu flach sind, dann können schmerzhafte Druckstellen entstehen. Eine gute Verarbeitung der Nähte ist also besonders wichtig.
Auch bei beheizbaren Socken sollte auf das verwendete Material für die Herstellung geachtet werden. Wer besonders hochwertige Socken haben möchte, sollte auf solche mit einem hohen Anteil an Baumwolle oder Merinowolle achten. Die beiden Materialien regulieren die erzeugte Wärme optimal und halten so die Füße noch länger warm. Zudem kann die Feuchtigkeit trotzdem entweichen, sodass keine Schweißfüße entstehen.

Wenn die beheizbaren Socken genutzt wurden, sollte bei akkubetriebenen Socken der Akku entfernt und wieder aufgeladen werden. Dabei muss der Akku von den Heizelementen abgetrennt werden und ist nach dem Aufladen wieder bereit für den nächsten Heizeinsatz. Viele beheizbare Socken sind sehr empfindlich, weshalb sie am besten mit der Hand gewaschen werden sollten. Es gibt allerdings auch einige Modelle, die in der Waschmaschine gewaschen werden dürfen. Diese sollten allerdings nur im Schonwaschgang bei 30 oder 40 °C gewaschen werden. Viele Hersteller empfehlen die Socken vor dem Waschen auf links zu drehen, um sie zu schonen. Zudem sollte kein Schleudergang gewählt werden und auch kein aggressives Waschmittel verwendet werden. Denn beides könnte die Socken beschädigen und ihre Lebensdauer beeinträchtigen.

Viele Menschen glauben, dass kalte Füße eine Erkältung nach sich ziehen können. Und diese subjektive Wahrnehmung hat auch ihre Berechtigung. Denn wenn die Füße über einen längeren Zeitraum kalt bleiben, dann kann das zu einer Erkältung führen. Allerdings wurde der Zusammenhang zwischen kalten Füßen und Erkältungen wissenschaftlich noch nicht geklärt. An der Cardiff University of Wales startete Ronald Eccles eine Versuchsreihe dazu. Er rekrutierte insgesamt 180 gesunde Studenten und teilte diese anschließend in zwei Gruppen ein. Davon musste eine Gruppe ihre Füße für 20 Minuten in eine Schüssel mit Wasser stellen, das eine Temperatur von 10 °C aufwies. Die Teilnehmer der Kontrollgruppe mussten ihre Füße einfach nur mit Schuhen in eine leere Schüssel halten. Direkt nach dem Fußbad zeigten sich keine Unterschiede zwischen den Teilnehmern der Gruppen. Allerdings sollten sämtliche Probanden anschließend fünf Tage lang ihren Gesundheitszustand beobachten und mithilfe eines Fragebogens dokumentieren. Während nur 5 Studenten in der Kontrollgruppe eine Erkältung erlitten, waren es in der Versuchsgruppe ganze 13.

Um den Erkältungen erst gar keine Chance zu geben, sollten die Füße also immer schön warmgehalten werden. Am besten mit beheizbaren Socken. Diese können bei Bedarf angestellt werden und sorgen für schön warme Füße.

Zudem wiesen die letzteren stärkere Symptome auf, als die Teilnehmer aus der Kontrollgruppe. Diese Beobachtung kann zwar die allgemeine Wahrnehmung des Zusammenhangs von kalten Füßen und Erkältungen untermauern. Allerdings erklärt der Versuch nicht, wieso dieser Zusammenhang besteht. Allgemeinmediziner Matthias Frank vermutet, dass jemand mit kalten Füßen auch ansonsten ausgekühlt ist oder alternativ aufgrund eines Infekts generell leichter friert. Bei einer ausgekühlten Körperoberfläche kommt es zu einem Zusammenziehen der Blutgefäße in der Nase. Das wiederum führt zu einer verminderten Durchblutung dieser. Diese Reaktion des menschlichen Körpers soll ihn vor einem weiteren Verlust von Wärme schützen. Allerdings führt die verminderte Durchblutung auch dazu, dass die Abwehrzellen schlechter in die Nasenschleimhäute kommen. So können sich Erkältungsviren viel einfacher dort festsetzen.
Um den Erkältungen erst gar keine Chance zu geben, sollten die Füße also immer schön warmgehalten werden. Am besten mit beheizbaren Socken. Diese können bei Bedarf angestellt werden und sorgen für schön warme Füße.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
26.11.2019
Was sind die besten beheizbaren Socken?
Avatar
AskGeorge.com

Unsere Testsieger sind die Beheizten Thermischen Ski-Socken mit Fernbedienung von Glovii: Die Socken sind hochwertig in der Verarbeitung, weisen einen hohen Tragekomfort auf bestechen durch ihre Heizleistung. Unser Favorit mit der Testnote 1,3!

Wir haben 3 beheizbare Paar Socken getestet und dabei besonders auf die Heizleistung, die Handhabung und den Tragekomfort geachtet.

Um im Winter gegen kalte Füße vorzubeugen und Infekte zu vermeiden, sind beheizbare Socken genau das Richtige für dich.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken