Toaster Test

09/2019

Product Icon
8
Produkte getestet
Hours Icon
92
Arbeitsstunden
Reviews Icon
930
Amazon-Rezensionen analysiert
Toaster

Unser Testsieger ist der Cloer 3890 Single-Toaster: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung und überzeugt mit seiner Geschwindigkeit. Unser Favorit mit der Testnote 1,9!

Wir haben 8 Toaster getestet und dabei besonders auf Geschwindigkeit und die Sicherheit geachtet.

Aus dem Haushalt sind Toaster kaum noch wegzudenken. Mittlerweile sind sie in verschiedenen Variationen erhältlich: Für 4 Scheiben oder für dem Single-Gebrauch, in Knallfarbe oder im schlichten Edelstahl-Design, mit Brötchenaufsatz, Aufwärmfunktion oder Bräunungsregler.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 22.11.2019, 14:18
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Cloer 3890 Single-Toaster 600 W Severin AT 2287 Automatik Toaster, 700 W Testbericht Profi Cook Toaster PC-TA 1170 Testbericht Bosch TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W Testbericht WMF KÜCHENminis  600W  Testbericht Morphy Richards 242018EE Accents Toaster Testbericht DeLonghi Kenwood TTM 020BL Testbericht AmazonBasics Toaster, 850 W Testbericht

Cloer
3890 Single-Toaster 600 W

Severin
AT 2287 Automatik Toaster, 700 W

Profi Cook
Toaster PC-TA 1170

Bosch
TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W

WMF
KÜCHENminis 600W

Morphy Richards
242018EE Accents Toaster

DeLonghi
Kenwood TTM 020BL

AmazonBasics
Toaster, 850 W

Vorteile
  • Sehr schnelle Zubereitung
  • Up-Lift-Funktion
  • Aufwärmfunktion
  • Toaster überhitzt nicht
  • Brötchenaufsatz
  • Kabelfach
  • Sensor-Touch-Bedienung
  • Brötchenaufsatz
  • Kabelhalterung
  • Extra breiter Toastschlitz
  • Anzeigelichter
  • High-Lift
  • Kabelaufwicklung
  • 7 unterschiedliche Bräunungsstufen
  • Integrierter Brötchenaufsatz
  • Individuelle Zubereitung
  • Beleuchtung
  • Kontrollfunktion
  • Krümelfach ist magnetisch
  • Brötchenaufsatz
Nachteile
  • Fingerabdrücke bleiben haften
  • Keine Beleuchtung
  • Rauchbildung
  • Finger- und Fettabdrücke bleiben haften
  • Rauchbildung
  • Fingerabdrücke bleiben haften
  • Fingerabdrücke bleiben haften
  • Toast fliegt immer aus dem Schlitz
  • Quietscht
  • Chemischer Geruch
  • Design
  • Nachhebevorrichtung
  • Toast kann aus dem Toaster fliegen
  • Fingerabdrücke
  • Verbrennungsgefahr
Zusammenfassung

Sehr schnelle Zubereitung, inklusive Up-Lift-Funktion. Mit dem Einzelschlitz optimal geeignet für Singles.

Zuverlässiger Toaster inklusive Brötchenaufsatz, einem Kabelfach, allerdings ohne visuelle Hilfe in Form von Beleuchtung.

Vielseitig einsetzbarer Toaster, der sich angenehm bedienen lässt.

Ein grundsolider Toaster, mit dem man aufgrund der High-Lift-Funktion sein Toast immer sicher herausnehmen kann.

Schneller Toaster mit 7 regulierbaren Bräunungsstufen, sowie Brötchenaufsatz und einem niedrigem Energieverbrauch.

Überzeugt durch individuelle Zubereitungsmöglichkeiten. Aber Achtung: Toast fliegt regelmäßig aus dem Toaster!

Ein guter Toaster mit nützlichen Sonderfunktionen, quietscht allerdings und wirkt dadurch leicht instabil.

Vielseitiger Toaster, bei dem die Toastscheibe leicht verbrennen und beim Toasten aus dem Gerät fliegen kann.

Geschwindigkeit
Sicherheit
Gesamteindruck
Reinigung
Zusatzgarantie Erweiterte Garantieleistung für registrierte Verbraucher - - - - - - 1-jährige eingeschränkte Garantie (Europa)
Höhe 18,6 cm 17,2 cm 19,0 cm 19,0 cm 17,5 cm 21,0 cm 18,6 cm 18,6 cm
Breite 10,0 cm 28,5 cm 24,5 cm 29,5 cm 25,0 cm 28,8 cm 26,5 cm 26,7 cm
Tiefe 25,2 cm 13,7 cm 16,5 cm 16,0 cm 10,5 cm 27,5 cm 15,5 cm 14,0 cm
Gewicht 930 g 944 g 1520 g 1702 g 1040 g 2327 g 1884 g 1369 g
Leistung 600 W 700 W Max. 950 W 950 W max. 590 W 820 W -1600 W 850 W 750 W
Material Edelstahl Kunstoff, Metal Edelstahlgehäuse Kunststoff Chromargan Edelstahl Metall, Edelstahl Edelstahl
Kabellänge 95 cm 90 cm 90 cm 98 cm 85 cm 80 cm 95 cm 93 cm
Stopp-Taste Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Toastanzahl 1 2 2 Stück 2 1 4 2 2
Krümelschublade Ja Ja Ja Ja Ja 2 Stück Ja Vorhanden
verschiedene Bräunungsstufen 6 Bräunungsstufen 7 Bräunungsstufen 7 Bräunungsstufen Ja, 6 Bräunungsstufen 7 Bräunungsstufen 7 Bräunungsstufen 5 Bräunungsstufen 7 Bräunungsstufen
Defrosterfunktion Ja - Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Farbe Schwarz/Silber Schwarz/Silber Silber/ Schwarz Rot/Anthrazit Silber/Schwarz Grau/Silber Silber/Royalblau Schwarz
Brötchen-Aufsatz - Ja Ja Ja Ja - Ja Ja
Aufwärmstufe Ja - Ja - Ja Ja - Ja
Testsiegel: Cloer 3890 Single-Toaster 600 W, Testnote 1.9
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Severin AT 2287 Automatik Toaster, 700 W, Testnote 2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Profi Cook Toaster PC-TA 1170, Testnote 2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Bosch TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W, Testnote 2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: WMF KÜCHENminis  600W , Testnote 2.2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Morphy Richards 242018EE Accents Toaster, Testnote 2.2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: DeLonghi Kenwood TTM 020BL, Testnote 2.55
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: AmazonBasics Toaster, 850 W, Testnote 3
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Cloer 3890 Single-Toaster 600 W

Testsiegel: Cloer 3890 Single-Toaster 600 W, Testnote gut

Der Cloer Single Toaster ist aus dem Single-Haushalt nicht mehr wegzudenken. Ein kompakter Toaster, der nicht viel Platz wegnimmt. Hungrige Singles müssen nicht lange warten bis der kleine Hunger gestillt ist. Der Toaster überzeugt speziell durch die schnelle Zubereitungszeit und durch eine einfache Handhabung. Einziger Nachteil ist, dass die Fingerabdrücke auf der Oberfläche haften bleiben.

jetzt Testbericht lesen
Severin AT 2287 Automatik Toaster, 700 W - thumbnail Testsiegel: Severin AT 2287 Automatik Toaster, 700 W, Testnote gut

Platz 2: Severin AT 2287 Automatik Toaster, 700 W

Der Severin AT 2287 Toaster Toaster hat einen integrierten Brötchenaufsatz. Sonst verfügt er über keine weiteren besonderen Funktionen. Die Handhabung des Toasters ist einfach. Das Toast ist innerhalb einer angemessen Zeit bereit zum Verzehr. Ein Toaster ohne großen "Schnick-Schnack", der seine Arbeit zuverlässig verrichtet.

jetzt Testbericht lesen
Profi Cook Toaster PC-TA 1170 - thumbnail Testsiegel: Profi Cook Toaster PC-TA 1170, Testnote gut

Platz 3: Profi Cook Toaster PC-TA 1170

Der PC-TA 1170 von Profi Cook lässt sich aufgrund der Sensor-Touch-Bedienung angenehm bedienen. Die einzelnen Bräunungsstufen lassen sich prima regulieren. So kannst du dein Toast genau so zubereiten, wie du es haben möchtest. Das Gerät überzeugt vor allem dadurch, dass es so vielseitig einsetzbar ist. Auch dickere Brotscheiben können aufgrund der "Wide-Slots" problemlos knusprig zubereitet werden. Die integrierte Kabelhalterung sorgt für zusätzlichen Komfort. Einziges Manko ist, dass Finger-und Fettabdrücke leicht auf der Oberfläche haften bleiben.

jetzt Testbericht lesen
Bosch TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W - thumbnail Testsiegel: Bosch TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W, Testnote gut

Platz 4: Bosch TAT6A114 Kompakt-Toaster 1090 W

Der Bosch TAT6A114 Toaster ist ein stabiler und sicherer Toaster. Die Bräunungsgrad wird mithilfe von sechs verschiedenen Stufen reguliert. Der Toaster ist einfach zu bedienen und durch LED-Anzeigelichter wird dir gezeigt in welchem Modus er sich zu diesem Zeitpunkt befindet. Aufgrund der "High-Lift" Funktion hast du die Möglichkeit dein Toast immer sicher zu entnehmen, indem du es ein Stück weiter nach oben schiebst und besser zugreifen kannst. Einziger Nachteile ist die Rauchbildung, wenn du dein Toast zu lange auf einer zu hohen Stufe toastest.

jetzt Testbericht lesen
WMF KÜCHENminis  600W  - thumbnail Testsiegel: WMF KÜCHENminis  600W , Testnote gut

Platz 5: WMF KÜCHENminis 600W

Der WMF 1-Scheiben Toaster arbeitet sehr effizient. Bis zum Verzehr des Toasts musst du nicht lange warten und darüber hinaus verbraucht der Toaster verglichen mit unseren anderen Produkten wenig Energie. Das Gerät verfügt über sieben unterschiedliche Bräunungsstufen, sowie einen integrierten Brötchenaufsatz. Einziger Nachteil ist, dass die Fingerabdrücke an der Oberfläche haften bleiben.

jetzt Testbericht lesen
Morphy Richards 242018EE Accents Toaster - thumbnail Testsiegel: Morphy Richards 242018EE Accents Toaster, Testnote gut

Platz 6: Morphy Richards 242018EE Accents Toaster

Der Morphy Richards Toaster hat eine gute Bräuneregulierung und die Toastscheiben lassen sich individuell zubereiten. Die LED-Anzeigelichter ermöglichen es dir, über den aktuellen Vorgang des Toasters, im Bilde zu sein. Zu bemängeln ist dass, die Toastscheiben in regelmäßigen Abständen aus dem Toastschlitz fliegen. Außerdem bleiben die Fingerabdrücke an der Oberfläche haften.

jetzt Testbericht lesen
DeLonghi Kenwood TTM 020BL - thumbnail Testsiegel: DeLonghi Kenwood TTM 020BL, Testnote befriedigend

Platz 7: DeLonghi Kenwood TTM 020BL

Der DeLonghi Kenwood TTM 020BL Toaster hat viele unterschiedliche Funktionen. Um den perfekten Bräunegrad zu erlangen, erlaubt dir die "Peek & View" - Technologie, die Bräune während des Toastvorgangs zu kontrollieren und den Vorgang optional abzubrechen. Ebenfalls von Vorteil ist das magnetische Krümelfach. Zu bemängeln ist, dass der Toaster von beginn an quietscht und somit einen leicht instabilen Eindruck macht.

jetzt Testbericht lesen
AmazonBasics Toaster, 850 W - thumbnail Testsiegel: AmazonBasics Toaster, 850 W, Testnote befriedigend

Platz 8: AmazonBasics Toaster, 850 W

Der AmazonBasics Toaster ist ein vielseitiger Toaster, mit vielen unterschiedlichen Funktionen. Du musst aufpassen, dass dir das Toast nicht verbrennt. In unregelmäßigen Abständen kann es auch dazu kommen, dass das Toast aus der Vorrichtung herausfliegt. Fingerabdrücke bleiben an der Oberfläche haften. Beim betätigen der Nachhebevorrichtung kommt dir die Toastscheibe nur minimal entgegen.

jetzt Testbericht lesen

Cloer - 3890 Single-Toaster 600 W

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Den Toaster zum Start mehrfach erhitzen lassen um Produktionsrückstände zu beseitigen, dabei Fenster offen haben.
  • Ist die Toastscheibe abgekühlt, einfach mittels der Aufwärmfunktion wieder knusprig machen.
  • Fast jeder Toaster hat die Möglichkeit das Kabel unterhalb des Toasters aufzuwickeln, um den Toaster platzsparend zu verstauen.
  • Mithilfe der Auftaufunktion lassen sich nicht nur gefrorene Brotscheiben auftauen, sondern auch "Toast-Schnitzel".
  • Um den perfekten Bräuneregulierungsgrad zu finden, langsam von der niedrigsten bis zur höchsten Stufe hocharbeiten.
 

Testablauf
Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Geschwindigkeit
  • Sicherheit
  • Reinigung
  • Gesamteindruck

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Toaster definiert. Zunächst werden der Liefer- und Funktionsumfang kontrolliert. In den Testdurchläufen werden Toastscheiben auf der niedrigsten, mittleren und höchsten Stufe getoastet. Währenddessen werden der Stromverbrauch und die benötigte Zeit gemessen. Außerdem wird mittels einer Wärmebildkamera die Hitzeentwicklung der Geräte geprüft und beurteilt, ob Verbrennungsgefahr besteht.

Wärmebild eines Toasters
Ein Wärmebild eines unserer Testgeräte

Sind die Toastscheiben fertig, wird der Bräunungsgrad und die Knusprigkeit beurteilt. Verfügen die Toaster über Aufwärm-, Auftau- und Röstfunktion werden diese ebenfalls geprüft. Dafür werden Brötchen und Toasties verwendet. Abschließend werden die Toaster gereinigt.

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl
Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Hersteller von Lebensmitteln müssen in der EU seit April 2018 strengere Produktionsrichtlinien erfüllen. Dies gilt sowohl für die Rezepte als auch die verschiedenen Fertigungsprozesse. Einer der Stoffe, der als bedenklich eingestuft wird, ist Acrylamid. Er soll bei Menschen Krebs auslösen können und ist beispielsweise in Chips, Gebäck, Cornflakes, Pommes und Kaffee enthalten. Doch auch beim Kochen und Backen zu Hause ist die Gefahr von Acrylamid vorhanden. Doch was ist Acrylamid genau, wie entsteht es, wie kann man es erkennen und vermeiden? Die Antworten auf diese Fragen gibt es in unserem Küchenblog.

Zu einem perfekten Morgen gehört ein perfektes Frühstück und was gibt es Besseres als den Morgen mit einem knusprigen, goldbraunen Toastbrot zu beginnen? Egal, ob mit süßem oder herzhaftem Belag, Toastbrot ist immer ein wahrer Genuss. Mittlerweile gibt es jede Menge Modelle und die Auswahl den richtigen Toaster zu finden wird immer schwieriger. Deshalb liest Du hier alle wichtigen Informationen zum Thema Toaster.

Toaster sind Geräte im Haushalt, mit denen ganz einfach Toastbrot oder andere Scheiben Brot getoastet bzw. gebräunt werden. Beinahe alle Toaster werden heutzutage mit Strom betrieben, wobei die Methode damit das Brot geschmacklich aufzuwerten, bereits fast so alt ist wie die Existenz von Brot selbst.

Das Wort Toaster kommt aus dem Lateinischen. Es leitet sich von den Wörtern „torrere“ bzw. „tostum“ ab, die in ins Deutsche übersetzt so viel wie trocknen oder rösten bedeuten. Die lateinischen Wörter wurden im Englischen zu „toast“ was den deutschen Begriffen Rösten, Wärmen bzw. Bräunen nahekommt.

Im Prinzip ist ein Toaster ein Kleingerät, mit dem es möglich ist, in wenigen Minuten Toast- bzw. Brotscheiben zu rösten. Mittlerweile gibt es viele weitere Funktionen neben dem Rösten wie etwa die Aufwärm- bzw. Auftaufunktion, genauso wie eine Krümelschublade oder ein Brötchenaufsatz. Bevor Du einen Kauf in Erwägung ziehst, solltest Du dir erst einmal in Ruhe überlegen, welche Funktionen Dir wichtig sind und welches Modell Du bevorzugst.

Es gibt heutzutage viele verschiedene Arten von Toastern. Damit Du für dich entscheiden kannst, welches Modell Deinen Bedürfnissen entspricht, werden nachfolgend die gängigsten Arten mit ihren Vor- und Nachteilen genau erläutert.

1. Schlitztoaster

Der Schlitztoaster zählt in Deutschland zu dem bekanntesten Modell. Hierbei werden die Brotscheiben zwischen zwei Heizplatten eingeklemmt und gleichzeitig auf beiden Seiten goldbraun geröstet. Einer der größten Vorteile hierbei ist, dass die Toastscheiben nicht gewendet, sondern automatisch auf beiden Seiten gebräunt werden.

Ist die Toastscheibe abgekühlt, einfach mittels der Aufwärmfunktion wieder knusprig machen.

Um den Schlitztoaster noch genauer zu klassifizieren, gibt es sogenannte „Einschlitztoaster“, „Doppelschlitztoaster“ oder spezielle Modelle wie einen „Vierschlitztoaster“. Beinahe alle Modelle haben mittlerweile die wichtigsten Ausstattungsmerkmale inkludiert wie beispielsweise die Brotscheibenzentrierung. Diese Funktion sorgt dafür, dass wenn die Scheibe etwas zu nahe am Rand in den Toaster gelangt, die Brotscheibe mittels Betätigung eines Hebels automatisch näher in die Mitte rutscht. Damit wird sichergestellt, dass die Scheiben auch gleichmäßig braun werden.

Vorteile:
• günstig in der Anschaffung
• platzsparend (besonders Toaster mit nur einem Schlitz)
• kein Wenden der Toastscheiben erforderlich
• haben meist noch andere Zusatzfunktionen wie etwa einen Brötchenaufsatz

Nachteile:
• Umfang der Funktionen kann sich stark unterscheiden
• Für größere Mengen meist ungeeignet
• Die Schlitzgröße ist gleich groß wie ein Toastbrot
• Nicht geeignet für einen Schinken-Käse-Toast

Schlitztoaster sind besonders für kleine bzw. Singlehaushalte geeignet, da hier nicht so große Mengen verzehrt werden. Generell sind solche Modelle auch günstiger als spezielle Sandwichtoaster.

2. Langschlitztoaster

Wer daran interessiert ist nicht nur Toastbrot, sondern alle möglichen Gebäcke zu toasten, der sollte darüber nachdenken, einen Langschlitztoaster zu kaufen. Diese zeichnen sich durch einen schmalen und besonders langen Schlitz aus, indem beispielsweise zwei Toastscheiben nebeneinander oder herkömmliche Brotscheiben gebräunt werden können.

Mittlerweile bieten einige Hersteller sogar Geräte an, bei dem die Schlitzlänge je nach Bedarf verstellt werden kann. Auch hier ist das Wenden der Toastscheiben nicht erforderlich. Auch Brötchen können mit einem speziellen Aufsatz mit diesem Toaster aufgebacken werden. Verzichtet werden muss bei diesem Modell auf Schinken-Käse-Toasts bzw. gefüllte Sandwiches.

Vorteile:
• Für alle Brotsorten geeignet, auch für große Americantoasts
• Teilweise kann die Schlitzgröße verstellt werden
• Kein Wenden notwendig
• Haben meistens noch weitere Zusatzfunktionen

Nachteile:
• Teurer als normale Schlitztoaster
• Brötchen aufbacken nur mit Aufsatz möglich
• Toast von gefüllten Sandwiches oder Schinken-Käse-Toasts ist mit diesem Modell nicht ausführbar

Ein Langschlitztoaster benötigt meist mehr Stauraum als ein normaler Schlitztoaster. Dafür sind Funktionen wie eine Stopptaste, eine Krümellade bzw. eine Brotzentrierung meist inklusive. Solche Modelle kosten in der Regel etwas mehr als die herkömmlichen Schlitztoaster. Der größte Vorteil liegt bei einem Langschlitztoaster darin, dass hier auch XXL-Toastscheiben geröstet werden können.

3. Flachtoaster

Ursprünglich stammen Flachtoaster aus Dänemark, deshalb gibt es in Deutschland relativ wenige Modelle dieser Art am Markt. Das Besondere bei dieser Toasterart ist, dass diese keine Schlitze hat, sondern einen Rost. Unter dem Rost befinden sich, ähnlich wie bei einem Grill, Heizspiralen, sodass zunächst die Brötchen bzw. die Toastscheiben nur von einer Seite gebräunt werden. Daher muss bei diesem Modell das ausgewählte Brot immer gewendet werden.

Vorteile:
• es können mehrere Brotscheiben gleichzeitig getoastet werden
• geeignet für alle Backwaren und Brote
• auch belegte Sandwiches bzw. Brote können geröstet werden
• eine Auftaufunktion ist bei fast allen Modellen standardmäßig enthalten

Nachteile:
• braucht mehr Stauraum in der Küche
• Wenden der Brotscheiben ist erforderlich
• während des Röstvorganges kommt es zu einer hohen Wärmeentwicklung
• standardmäßig wenige Zusatzfunktionen

Dieses Modell ermöglicht es jegliche Art von Brot zu rösten, wichtig ist nur nicht aufs Wenden zu vergessen.

4. Sandwichtoaster

Ein Sandwichtoaster, auch als Sandwichmaker bezeichnet, kam erstmals 1974 von der australischen Firma Breville auf den Markt. Auch wenn dieses Modell keine Schlitze hat, zählt es trotzdem zu der Familie der Toaster.

Im Prinzip ähnelt der Sandwichtoaster einem Waffeleisen, denn auch hier wird der Toast auf zwei aufklappbare Heizflächen gelegt. In den meisten Fällen sind die Heizflächen beschichtet, sodass die belegten Sandwiches oder Brote nicht haften bleiben. Um sicherzugehen, empfiehlt es sich, die Heizplatten vor dem Benützen immer ganz dünn mit Öl einzureiben.

Vorteile:
• Im Prinzip sind alle Brotgrößen aufgrund der großen Auflagefläche toastbar
• Kein Wenden der Scheiben erforderlich
• auch gefüllte bzw. überbackene Toasts bzw. Sandwiches können getoastet werden
• neben Brote können in einem Sandwichtoaster auch andere Lebensmittel gegrillt werden

Nachteile:
• brauchen meist mehr Stauraum als herkömmliche Schlitztoaster
• keine Möglichkeit um Brötchen aufzutauen oder mithilfe eines Aufsatzes zu backen
• keine Krümelschublade

Der größte Vorteil bei einem Sandwichtoaster liegt darin, dass dieser vielseitig verwendet werden kann. Ideal sind solche Modelle für überbackende Köstlichkeiten, Käsetoast und je nach Ausstattung auch zum Grillen von Gemüse, Fleisch oder Fisch.

Was alle Toaster gemeinsam haben, ist ein enthaltenes Heizelement, das entweder elektronisch oder mit einem Bimetall gesteuert wird. Besonders bequem ist, dass der Röstgrad individuell eingestellt werden kann und sich der Toaster danach automatisch abschaltet. Danach können die gerösteten Toastscheiben ganz einfach entnommen werden.

Steuerung mit Bimetall: Bei Modellen mit einer Bimetall-Steuerung werden die Heizplatten nach dem Herunterdrücken des Hebels geschlossen. Danach erwärmt ein separater Heizleiter einen Bimetallstreifen solange bis sich dieser verformt und den gewünschten Zwischenzustand erreicht. Daraufhin wird der Toast solange geröstet, bis sich der Bimetallstreifen wieder komplett abgekühlt hat. Festgelegt wird der Bräunungsgrad hierbei durch das Einstellen des Verformungsgrads des Bimetallstreifens.

elektronische Steuerung: Bei einem Toaster mit elektronischer Steuerung hält ein Elektromagnet den Toast und die Schaltkontakte unten. Das Ende des Toastvorgangs bzw. die Freigabe des Elektromagneten wird durch einen integralen Schaltkreis gesteuert. Die Ausgangstemperatur der Toastscheiben wird hierbei durch ein Steuerprogramm im Schaltkreis angepasst.

Sicherheitsfunktionen: Weltweit haben sich mittlerweile einige Sicherheitsstandards bei Toastern durchgesetzt. Innerhalb der EU müssen alle zugelassenen Toaster über einen Schutz vor Kurzschluss, schädlichen Emissionen der Heizleiter sowie vor Stromschlag verfügen. Beinahe bei allen Modellen ist darüber hinaus auch eine Sicherheitsabschaltung vorhanden, falls sich einmal eine Brotscheibe im Gerät verklemmt.

Das Aufbacken bzw. Rösten von Brot hat bereits eine lange Tradition. Schon im alten Ägypten wurden Brotscheiben über einem offenen Feuer geröstet und dadurch länger haltbar gemacht. Diese Methode wurde von den Römern adaptiert und bei ihren Feldzügen verbreitet. Seit diesem Zeitpunkt hat sich die Technik zwar immens verändert, dennoch ist das Prinzip das Gleiche.

In Amerika wurde 1906 der erste Prototyp des heutigen Toasters gebaut und im Jahr 1908 zum Patent angemeldet. Kurze Zeit später wurde auch in England ein anderer Toaster patentiert. Hierbei handelte es sich um einen Einstecktoaster mit Drahtgestellkörben, in die die Brotscheiben gesteckt wurden. Um ein gleichmäßiges Röstergebnis zu erreichen, musste das Brot feinfühlig gedreht werden.

Zu diesen Zeiten war es nicht selten sich die Finger an den gerösteten Brotscheiben zu verbrennen. Anwenderfreundlicher wurden die Modelle Ende der 20er-Jahre aufgrund der Erfindung von feuerfestem Kunststoff. Die Bedienung wurde immer weiter vereinfacht und die ersten deutschen Hersteller brachten 1912 die ersten Toaster auf den Markt.

1919 wurde der heutige vollautomatische Toaster von der Firma Toastmaster patentiert. Erhältlich waren Modelle für die breite Masse jedoch erst ab 1926. Seit der Einführung dieses Modells hat sich bis heute nichts Grundlegendes verändert. Es gab zwar immer wieder neue Designvarianten, jedoch ähnelten sich alle Modelle und es gab lediglich ein paar Änderungen hinsichtlich der Zusatzfunktionen oder der Feinabstimmung.

Generell eignen sich Toaster für alle gängigen Brotsorten, die in Scheiben geschnitten werden können. Diese werden ganz einfach in die Schlitze gesteckt und mithilfe eines angebrachten Hebels nach unten gedrückt. Danach erhitzen sich die Heizstäbe mit einem ganz ähnlichen Effekt wie etwa bei einem Backofen.

Mithilfe der Auftaufunktion lassen sich nicht nur gefrorene Brotscheiben auftauen, sondern auch ''Toast-Schnitzel''.

Einig Modelle verfügen darüber hinaus über einen Aufsatz, um gleichzeitig Brötchen aufzubacken. Mit den neuesten Toastern kann mittlerweile nicht nur Brot geröstet, sondern auch Eier gekocht oder auch gefüllte Sandwiches getoastet werden. Toaster können sehr vielfältig verwendet werden. Es ist möglich, Crostinis für Salate herzustellen aber auch Pausenbrote und weitere vielseitige schnelle Gerichte können im Nu zubereitet werden.

Was ein Toaster wirklich können sollte, ist schwer auf Anhieb zu beantworten, weil jeder individuelle Bedürfnisse hat, die befriedigt werden müssen. Im Prinzip gibt es Grund- und Sonderausstattungen bei den verschiedenen Toastern.

Zu der Grundausstattung sollten folgende Punkte gehören:

• ein Krümelblech, der zum Reinigen leicht herausgezogen werden kann
• ein Aufsatz um gleichzeitig Brötchen aufbacken bzw. auftauen zu können
• ein Toastlift, der die fertigen Toastscheiben so weit herausdrückt, dass diese ganz gefahrlos entnommen werden können
• Damit der Toaster außen nicht zu heiß wird, muss eine ausreichende Wärmeisolierung vorhanden sein
• Schutz vor schädlichen Emissionen der Heizleiter, Stromschlag und Kurzschluss
• Regulierbare Bräunungsstufen

Zusatzfunktionen die nicht zwingend vorhanden sein müssen:

• Brotscheibenzentrierung, damit die Brotscheiben mithilfe eines Hebels in die Mitte gerückt werden können, um eine gleichmäßige Bräunung zu erreichen
• Stopptaste, falls sich eine Brotscheibe verhakt, kann der Toastvorgang unterbrochen werden
• Aufwärmtaste, damit bereits getoastete Brotscheiben warm gehalten ohne dabei weiter geröstet zu werden
• Eine Grill-, Back- oder Eierkochfunktion
• Abschaltautomatik, wenn der Toaster zu heiß wird, um Brände zu vermeiden

Fast jeder Toaster hat die Möglichkeit das Kabel unterhalb des Toasters aufzuwickeln, um den Toaster platzsparend zu verstauen.

Bevor Du dich für einen Toaster entscheidest, ist es wichtig sich im Vorhinein zu überlegen, für was bzw. wen das Gerät verwendet werden soll. Worauf Du unbedingt achten solltest, um eine gute Entscheidung zu treffen, zeigen wir Dir hier:

1. Material

Das Material des Toasters ist besonders wichtig, wenn es um die Handhabung und die Pflege geht. Viele der angebotenen Geräte bestehen aus Aluminium und Kunststoff, was diese besonders pflegeleicht und stabil machen. Besonders formschöne Modelle bestehen aus Edelstahl und überzeugen mit einem aufwendigen Design. Leider ist das oftmals mit einem erhöhten Reinigungsaufwand verbunden, da die Oberflächen um einiges empfindlicher sind.

2. Größe

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Größen. Einschlitztoaster oder Minitoaster sind besonders für Campingausflüge oder kleine Haushalte geeignet. Größere Familien sollten zu einem Langschlitztoaster greifen oder, wenn der Wunsch besteht, mehrere Toastscheiben auf einmal zu rösten. Sandwichtoaster bieten noch mehr Platz und auch die Option, andere Lebensmittel darauf zu grillen.

3. Funktionen

Neben dem Rösten haben Toaster auch noch viel mehr Funktionen. Einige Modelle sind wahlweise mit einem Brötchenaufsatz ausgestattet oder einem integrierten Rost. Die Funktionen sollten immer auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet werden. Auch die Reinigung sollte hierbei eine gewichtige Rolle spielen. Wem es zu aufwendig ist, den Toaster immer auf den Kopf zu stellen um Krümel zu entfernen, sollte am besten zu einem Modell mit einer Krümelschublade greifen.

4. Kosten

Vor dem Kauf sollte auch immer ein bestimmtes Budget angesetzt werden. Da Toaster meist über viele Jahre hinweg verwendet werden, rechtfertigt es auch Preise, die im zweistelligen Bereich liegen. Wird der Toaster täglich oder zumindest wöchentlich benutzt, sollte auf jeden Fall ein besseres Modell bevorzugt werden, damit Du lange Freude daran hast. Qualitativ hochwertigere Toaster sind im Handel zwischen 50 und 100 Euro erhältlich.

5. Farbe/Design

Bei den Farben und der Designs gibt es keine Grenzen. Die Auswahl ist schier unbegrenzt und jeder findet mit Sicherheit ein Modell, was sich perfekt in die vorhandene Küche integrieren lässt. Wer einen schlichten Toaster bevorzugt sollte am besten zu einem Modell im Edelstahl- oder Aluminiumdesign zurückgreifen.

Fazit

Welches Modell wirklich zu Dir passt, musst Du schlussendlich selbst entscheiden. Ob es lieber ein leichter Toaster aus Kunststoff wird oder lieber ein robusteres Gerät aus Edelstahl. Für jeden Bedarf gibt es am Markt den passenden Toaster. Wichtig ist, dass dieser über die gängigen Sicherheitsfunktionen verfügt und er Dir optisch als auch preislich zusagt. Darüber hinaus sollten alle wesentlichen Funktionen vorhanden sein, um die individuellen Bedürfnisse zu befriedigen.

In jedem Fall sollte der Toaster aber stabil gebaut sein und einen sicheren Stand haben. Wer nicht viel Geld in die Hand nehmen möchte und lieber zu einem sehr günstigen Toaster greift, sollte darauf gefasst sein, dass sich dieser oftmals als viel teurer entpuppt als mittelpreisige Geräte, da die Haltbarkeit meist recht begrenzt ist. Dann steht dem Genuss eines leckeren Brötchens oder einem knusprigen Toastbrots nichts mehr im Wege.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
03.09.2019
Was ist der beste Toaster?
Avatar
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist der Cloer 3890 Single-Toaster: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung und überzeugt mit seiner Geschwindigkeit. Unser Favorit mit der Testnote 1,9!

Wir haben 8 Toaster getestet und dabei besonders auf Geschwindigkeit und die Sicherheit geachtet.

Aus dem Haushalt sind Toaster kaum noch wegzudenken. Mittlerweile sind sie in verschiedenen Variationen erhältlich: Für 4 Scheiben oder für dem Single-Gebrauch, in Knallfarbe oder im schlichten Edelstahl-Design, mit Brötchenaufsatz, Aufwärmfunktion oder Bräunungsregler.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken