Multikocher

Multikocher Test: Hier geht’s zum ausführlichen Testbericht mit Bildern, Videos und Testnoten. Live + authentisch! 

Ein Multikocher ist genau das richtige Gerät für Menschen mit wenig Zeit, die aber dennoch Wert auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung legen. Kochen, braten, frittieren, dampfgaren und sogar einen Kuchen backen in einem Gerät: Das kann nur ein Multikocher.

Wir haben 3 der beliebtesten Geräte in unserer Küche getestet. Ein besonderes Augenmerk haben wir dabei auf die Handhabung und die Funktionen des Geräts gelegt. Unser Testsieger ist der Krups Cook4Me: Das Gerät lässt sich intuitiv mit all seinen nützlichen Funktionen bedienen, kann einfach in der Spülmaschine gereinigt werden und sorgt für ein köstliches Koch- und Backerlebnis.

zuletzt aktualisiert: 16.07.2019, 9:05

contact askgeorge

Hast du eine Frage oder einen Kommentar?

Schreib uns eine Nachricht

Getestete Produkte

Krups Cook4Me - thumbnail Testsiegel: Krups Cook4Me, Testnote sehr gut

Krups

Cook4Me

Mit dem Multikocher Cook4Me ermöglicht es Krups jedem leckere und abwechslungsreiche Gerichte zuzubereiten. Sowohl die Bedienung als auch die Reinigung sind kinderleicht und intuitiv erlernbar. Besonders hilfreich sind dabei die zahlreichen vorprogrammierten Rezepte und Zutatenprogramme, dank derer du nichts falsch machen kannst.

jetzt Testbericht lesen
Rommelsbacher Multikocher MD 1000 Testsiegel: Rommelsbacher Multikocher MD 1000

Rommelsbacher

Multikocher MD 1000 "MeinHans"

Der Multikocher Mein Hans von Rommelsbacher ist dank der vielfältigen Möglichkeiten ein echtes Multitalent. Er ermöglicht dank der Dampfdruckfunktion das schnelle Zubereiten von Fleischgerichten. Leider dauert es ca. 13 Minuten, bis der Druck aufgebaut ist. Mithilfe des Kochbuchs kannst du zudem originelle Gerichte ganz ohne Kocherfahrung anrichten. Leider gibt es keine vorprogrammierten Rezepte wodurch ungelernte Köche auf die Anleitung oder das Kochbuch angewiesen sind. Ein weiterer Nachteil ist, dass beim Auslassen des Dampfes Verbrennungsgefahr besteht.

jetzt Testbericht lesen
ONEPOT SF-1705 Multikocher - thumbnail Testsiegel: ONEPOT SF-1705 Multikocher, Testnote ausreichend

ONEPOT

SF-1705 Multikocher

Der Multikocher von Onepot hat uns aufgrund der zahlreichen Mängel im Test nicht überzeugt. Die Bedienung ist alles andere als intuitiv, und verfügt über keine Dampfdruckfunktion. Die Form des Kochtopfs ist ungünstig verarbeitet, der Dampfeinsatz ist zu klein und auch der festgeschraubte Deckel erschwert die Reinigung. Hinzu kommen zahlreiche Sicherheitsmängel und Rezepte, die nur online abrufbar sind.

jetzt Testbericht lesen
Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Krups Cook4Me Rommelsbacher Multikocher MD 1000 ONEPOT SF-1705 Multikocher

Krups

Cook4Me

Rommelsbacher

Multikocher MD 1000 "MeinHans"

ONEPOT

SF-1705 Multikocher
Vorteile
  • Über 50 Lebensmittel im Programm
  • 150 Rezepte programmiert
  • Druck wird automatisch angepasst
  • Schnelle Zubereitung unter Dampfdruck
  • Intuitive Bedienung
  • Automatisches Warmhalten
  • Kochassistent mit Schritt-für-Schritt-Anweisungen
  • Die Speisen gelingen bestens und schnell
  • Bis zu 15 Stunden Zeitverzögerung möglich
  • Spülmaschinengeeignet
  • Praktische Kondenswasserschale
  • Schnelle Zubereitung unter Dampfdruck
  • Bis zu 24 Stunden Zeitverzögerung
  • Intuitive Bedienung
  • Automatisches Warmhalten
  • Die Speisen gelingen bestens und schnell
  • Deckel vollständig abnehmbar
  • Ersatzdichtungsring im Zubehör
  • Verfügt über ein Rührwerk
  • Vielfältiges Zubehör
  • Bis zu 24 Stunden Zeitverzögerung
Nachteile
  • Dauer der Warmhaltefunktion lässt sich nicht einstellen
  • Verbrennungsgefahr beim Ablassen des Drucks
  • Benötigt lange für den Druckaufbau
  • Keine Dampfdruckfunktion
  • Zu kleiner und flacher Dampfeinsatz
  • Ungünstige Form des Kochtopfs
  • Deckel lässt sich nicht abnehmen
  • Dampfventil unter dem Griff
  • Dampfflüssigkeit verteilt sich über dem Bedienfeld
  • Kondeswasserschale unbrauchbar
Zusammenfassung

Sehr einfache, schnelle und intuitive Bedienung mit perfekten Ergebnissen dank des Kochassistenten.

Multitalent mit perfekten Ergebnissen jedoch langsamen Druckaufbau.

Gerät mit zahlreichen Sicherheitsmängeln und schwieriger Handhabung.

Lieferumfang Basisgerät, Kochtopf, Netzkabel, Dämpfeinsatz und Halterung, Kochbuch, Bedienungsanleitung Basisgerät, Kochtopf, Abnehmbarer Deckel mit Bajonettverschluss, Netzkabel, Ersatzdichtungsring, Messbecher, Dämpfeinsatz, Ablagegestell, Spatel und Servierlöffel, Kochbuch, Bedienungsanleitung Basisgerät, Kochtopf, Rührarm, Messbecher, Dämpfeinsatz, Silikonlöffel, Spatel und Servierlöffel, Messlöffel, Bedienungsanleitung
Anzahl der Programme 6 14 30
Programmierte Rezepte 150 Keine Keine
Fassungsvermögen Liter 4 4,5 5
Kabellänge 101 cm 110 cm 115 cm
Gewicht 5,9 kg 6,1 kg 4,8 kg
Höhe 31 cm 31 cm 28 cm
Tiefe 32 cm 28,5 cm 46 cm
Breite 37 cm 28 cm 33 cm
Leistung in Watt 1600 1000 Bis 1900
Geeignet für 2-6 Personen Ca. 6 Personen 2-6 Personen
Zeitvorwahl Bis zu 15 Stunden Bis zu 24 Stunden Bis zu 24 Stunden
Zusatzgarantie 2 Jahre 2 Jahre 24 Monate
Druckregulierung Automatisch 2 Stufen Nein
Rührwerk Nein Nein
Warmhaltefunktion
Timer
Spülmaschinengeeignet Teilweise Teilweise Keine Angabe
Qualitätseindruck Sehr gut Sehr gut Gut
Verpackung Gut Gut Gut
Anleitungssprache DE, EN DE, EN DE
Anleitungsqualität Sehr gut Gut Befriedigend
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
393 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
18 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
34 Bewertungen
Handhabung
Bedienfeld
Funktionsumfang
Ergebnis
Reinigung
Testsiegel: Krups Cook4Me, Testnote 1.25
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Rommelsbacher Multikocher MD 1000
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: ONEPOT SF-1705 Multikocher, Testnote 3.7
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Unser Testsieger

Mit dem Multikocher Cook4Me ermöglicht es Krups jedem leckere und abwechslungsreiche Gerichte zuzubereiten. Sowohl die Bedienung als auch die Reinigung sind kinderleicht und intuitiv erlernbar. Besonders hilfreich sind dabei die zahlreichen vorprogrammierten Rezepte und Zutatenprogramme, dank derer du nichts falsch machen kannst.

  • Vor dem ersten Kochen solltest du zunächst einen Testlauf mit Wasser durchführen, um unangenehme Gerüche und Rückstände von der Herstellung zu beseitigen
  • Beim Kochen mit der Dampfdruckfunktion muss darauf geachtet werden, dass das Druckablassventil stets sauber ist, da es sich ansonsten negativ auf die Funktion des Kochers auswirkt
  • Ein Multikocher kann viele Geräte ersetzen! Achte beim Kauf deshalb besonders auf den Funktionsumfang und entscheide, welche Funktionen dir besonders wichtig sind bzw. welches Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist

 

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Testablauf
Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Funktionsumfang
  • Handhabung
  • Bedienfeld
  • Ergebnis
  • Reinigung

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Multikocher definiert. In diesen müssen alle Gerät Gulasch, Kartoffeln, Lachs und gedämpftes Gemüse zubereiten. Zunächst wird der Lieferumfang und die zur Verfügung stehenden Funktionen kontrolliert. Außerdem werden die Menüführung sowie beiliegende, verlinkte oder in einer App erhältlichen Rezepte beurteilt.

In einem ersten Testdurchlauf wird Gulasch in den Geräten zubereitet. Unsere Tester verwenden dafür folgende Zutaten: 400 g Rindfleisch mager, 1 rote Paprika, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1,5 EL Tomatenmark, 1/2 EL Paprikapulver edelsüß, 1 TL Paprikapulver rosenscharf, 150 ml Rinderfond, 150 ml Wasser, Salz und Pfeffer. In den folgenden Durchgängen werden circa 800 g Kartoffeln und darauf 400 g Lachs gegart. Anschließend werden Zucchini und Tiefkühl-Brokkoli zubereitet. Alle Lebensmittel werden mit empfohlen und vorprogrammierten Einstellungen aufbereitet.

Während der Testprozesse werden Handhabung, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit geprüft. Zudem wird immer die benötigte Zeit gestoppt. Die fertigen Speisen werden für mehrere Probanden angereicht, die das Ergebnis beurteilen. Abschließend werden die Geräte gereinigt und die Spülmaschinenfestigkeit der Einzelteile geprüft.

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.


Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl
Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Moderne Multikocher sind praktische Helfer bei der täglichen Zubereitung von Speisen und Co. oder beim festlichen Dinner am Wochenende. Daher dürfen diese hochwertigen Geräte in der heutigen Zeit in so gut wie keiner Küche fehlen.
Denn der Multikoch ist eine echte Bereicherung, da mit seiner Hilfe Speisen ohne großen Aufwand gelingen und ohne, dass die Zubereitung permanent überwacht werden muss. Ein schonendes Garverfahren verhindert, dass wertvolle Inhaltsstoffe aus den Speisen verloren gehen. Die Zubereitung von saftigem und butterweichem Fleisch ist mit dem Gerät spielend leicht. Wer Kalorien zählt und streng auf seine Ernährung achtet, der ist mit dem Modell gut beraten, weil für die Zubereitung wenig oder sogar gar kein Fett nötig ist. Schnellkochtopf-Funktionen sind für zügige Zubereitungen unverzichtbar. Den Garvorgang kontrollierst du über das Display. Hier sind alle wichtigen Informationen angezeigt.

Mit dem Multikocher zu arbeiten, bedeutet: Zeit einzusparen. Und Zeit ist Geld. Selbst aufwendige Gerichte - für die Kenner mehrere Stunden benötigen - können dank der Form, Struktur und der Features des Multikochers in nur kurzer Zeit zubereitet werden. Und die Ergebnisse sind köstlich. Dabei sparen die Geräte viel Energie ein im Vergleich zu einem Herd. Während ein Herd mitunter eine Leistung von 4.000 Watt aufwendet, kommen viele Multikocher selbst auf höchster Stufe mit nur etwa 1.000 Watt aus. Ebenfalls hilfreich ist hier, dass sich die Multikocher automatisch abschalten, sobald keine weitere Hitze mehr für den Garvorgang nötig ist. Auch das spart Energie und damit Kosten für den Verbraucher ein. Außerdem benötigen die unterschiedlichen Modelle nur wenig Platz in der Küche und halten sich somit im Raum dezent im Hintergrund.

Anweisungen auf dem Bildschirm

Wer ein bestimmtes Menü zubereiten möchte, der schaut sich einfach nur nach dem zugehörigen Rezept um und macht sich dann auf in den Supermarkt, um die geeigneten Zutaten zusammenzutragen. Das Rezept für die Zubereitung lässt sich direkt am Gerät über das Bedienfeld finden, wenn es im Speicher vorhanden ist. Im Laufe des Zubereitungsvorgangs kommen dann die einzelnen Zutaten und Lebensmittel direkt in den Topf - immer mit einem Auge auf die Vorgaben durch das Rezept. Anschließend wird der Deckel auf den Topf gelegt. Nun ist nur noch die Zeit einzustellen und abzuwarten.
Über Heizelemente am Boden, den Seiten und direkt an der Abdeckung im Multikocher erhält das Innere ausreichend Hitze. Verschiedenen Ausführungen der Kocher weisen ein 3D-Heizsystem auf. Bei unterschiedlichen Modellen ist die Aufteilung mitunter anders aufgebaut.

Vor dem ersten Kochen solltest du zunächst einen Testlauf mit Wasser durchführen, um unangenehme Gerüche und Rückstände von der Herstellung zu beseitigen



Ein praktisches Plus der Multikocher ist der Sensor für die Temperatur. Dieser ist hilfreich, wenn sich die Bedingungen verändern. Auch bei einem falschen Programm oder wenn ein Überkochen droht, schaltet sich dieser clevere Sensor ein. Er reagiert direkt und frühzeitig und dreht die Temperatur runter.
Ein weiteres nützliches Feature ist der Sensor für den Druck. Hier lassen sich diverse Stufen einstellen. Auf diese einfache Art und Weise wird der Multikocher auch zum Schnellkochtopf. Die genauen Einstellungen in Bezug auf den Druck und auf die benötigte Zeit wählen Anwender ganz individuell - nach Vorgaben aus dem Rezept, das für das Gericht herangezogen ist.

Was den Multikocher von Herd oder Reiskocher unterscheidet, ist die einfache Bedienbarkeit. Diese läuft über ein simples Bedienfeld ab, dass das Highlight der Kocher darstellt. Hier lassen sich verschiedene Rezepte ganz leicht auswählen. Nutzer variieren zwischen den automatischen Programmen und den manuellen Einstellungen. Diese Bedienung läuft per Knopfdruck ab. Dabei verfügt jedes der gewünschten Programme über einen Timer. Hier ist die Dauer des Kochvorgangs einzustellen. Sobald die angewählte Zeit für die Zubereitung abgelaufen ist, stellt sich der Multikocher automatisch aus. Auf Wunsch ist es zudem möglich, die zubereiteten Gerichte noch ein wenig warmzuhalten - zum Beispiel wenn noch anderer Speisen dazukommen und das Menü komplett serviert werden soll. Gut zu wissen: Die Kocher verfügen in den meisten Fällen über ein hitzeisoliertes Gehäuse. Das bedeutet, dass sie selbst nicht wärmer werden. Auch gelangt nur sehr wenig Hitze nach außen.

Die Funktionen der Luxusgeräte

Gedämpftes Gemüse

Neben diesen Ausführungen, die mit den klassischen Features versehen sind, gibt es auch Modelle, die als Luxusgeräte daherkommen. Diese können mit zusätzlichen Funktionen überzeugen. So machen Kocher mit Dampffunktion das Dampfgaren von Gemüse, Fisch oder Fleisch möglich. Vor allem Menschen, die gerne gesund essen, ziehen diese Geräte vor. Die Modelle sind oft in Kombination mit einer Reiskoch-Einstellung zu haben.

Beim Kochen mit der Dampfdruckfunktion muss darauf geachtet werden, dass das Druckablassventil stets sauber ist, da es sich ansonsten negativ auf die Funktion des Kochers auswirkt.

Ebenfalls zu den Luxusmodellen zählen die Multikocher mit Backfunktion. Dabei gibt es diverse Einstellungen für den Backvorgang bei Brot, Brötchen oder Kuchen. Für Kekse und Plätzchen ist dieser Kocher allerdings nicht vorgesehen. Man muss nur die unterschiedlichen Zutaten für das Gebäck in den Multikocher geben und erhält bald danach das fertige Produkt.

Der Fantasie sind bei der Nutzung des Multikochers kaum Grenzen gesetzt. Hobbyköche, Einsteiger und Profis bereiten mit den Geräten ganz unterschiedliche Speisen zu - je nach individuellen Vorlieben. Die unterschiedlichen Features und Funktionen unterstützten die Anwender dabei, hochwertige und köstliche Ergebnisse zu erzielen. Damit begeistern sie die ganze Familie beim täglichen Mittagessen oder die Besucher bei einem Dinner am Wochenende. Bei vielen Gerichten ist es auch gar nicht nötig, einen weiteren Küchenhelfer heranzuziehen. Der Multikocher alleine reicht aus, damit leckere Mahlzeiten gelingen.


Köstliche Eintopfgerichte zaubern und deftige Saucen herstellen

Fertiger Gulasch

Gerade in der kälteren Zeit des Jahres kommen in vielen Haushalten gerne mal leckere Eintopfgerichte auf den Tisch. Diese sind reichhaltig und stärken den Organismus. Dabei ist egal, ob hier der Gemüseeintopf, ein pikantes Gulasch oder die deftige Suppe bevorzugt wird. Wer hier vor allem auf Fleischprodukte setzt, der brät dies im Vorfeld mithilfe der Bratfunktion an. Die übrigen Zutaten kommen dann im Anschluss daran hinzu. Anwender gebrauchen den Kocher den individuellen Erfahrungen entsprechend oder halten sich genau an die vorgegebenen Rezepte. In den meisten Fällen muss man nur die vorgegebenen Zutaten in den Kocher geben, Wasser hinzuschütten und das Gerät einschalten.
Auch das Herstellen von Saucen gelingt ganz leicht. So sind die Kocher für Tomatensaucen, eine Bolognese, einfache Sahne-Saucen oder ausgefallene Finessen geeignet, die so gut wie jedes Gericht auf geschmacklich intensive Weise abrunden. Fleisch und Gemüse sind im Vorfeld anzubraten bzw. anzudünsten. Die Sauce kommt dann dazu. Ebenso ist es möglich, eine Sauce aus frischen Zutaten zu mischen. Hier können Köche ganz kreativ vorgehen und der Fantasie freien Lauf lassen. So findet sich schon bald die neue Lieblingssauce.


Fleisch anbraten, Fisch und Meeresfrüchte zubereiten

Disch im Multikocher

Mit dem Multikocher wird die Pfanne in der Küche gar nicht weiter benötigt. Denn Fleisch braten Anwender mit dem Gerät an. Ebenso lassen sich die Beilagen dünsten, zum Beispiel Gemüse. Experten geben an, dass das Fleisch bei der Zubereitung in einem Multikocher besonders schön zart und saftig wird. Feinschmecker stimmen den Grad des Anbratens auf ihre Vorliebe ab: Soll es well done sein, medium oder blutig?
Fisch ist bei Menschen, die sich bewusst ernähren, sehr gefragt. Denn dieser liefert dem menschlichen Körper gute Nährstoffe und Fette. Damit keine dieser Stoffe bei der Zubereitung verloren geht, empfiehlt es sich, den Fisch schonend dampfzugaren. Das gelingt mit dem passenden Einsatz für den Multikocher ganz leicht. Alternativ ist es selbstverständlich machbar, den Fisch stark anzubraten, wie es beim Fleisch üblich ist. Anwender platzieren den Fisch nur im Kocher und stellen anschließend das gewünschte Programm ein. Die Arbeit erledigt nun die Maschine.


Joghurts selber herstellen und die Brotzubereitung mit dem Luxus-Kocher

Als leichtes Dressing oder als fruchtiger Nachtisch sind Joghurts gefragt. Diese schmecken besonders cremig und lecker, wenn man sie selber herstellt. Zu diesem Zweck sind zahlreiche Kocher mit einem Joghurt-Bereiter ausgestattet oder verfügen über ein Programm für die Herstellung. Im Handumdrehen gelingt so der eigene Joghurt. Dabei stellt sich die Frage, welche Geschmacksrichtung bevorzugt ist: Soll es Naturjoghurt sein oder Fruchtjoghurt, den man durch die Zugabe von Obst herstellt? Der Joghurt wird dann als Dressing, als Topping, als Sauce oder als Dessert verwendet.
Die Luxuskocher mit Backfunktion bieten Anwendern die Möglichkeit, eigene Backwaren zu produzieren. Dafür ist häufig am Boden des Kochers ein Rührwerk installiert. Mit dessen Hilfe werden alle Zutaten des Teiges sorgfältig und gründlich durchgemischt. Mehr als das Hineinfüllen der Zutaten und das Betätigen der Knöpfe ist auch hier nicht nötig.


Reis und Pasta auf den Punkt zubereiten

Da der Multikocher auf dem Reiskocher basiert, darf die Reiskoch-Funktion natürlich nicht fehlen. Zu trockener Reis gehört mit diesem Gerät der Vergangenheit an. Der Reis gelingt auf den Punkt. Du gibst nur die gewünschte Menge Reis in den Kocher, fügst ein wenig Salz und Wasser hinzu und entscheidest dich für das passende Programm. Schon nach kurzer Zeit ist der Reis fertig, der eine schmackhafte Zutat für das Menü darstellt.
Und wer kennt das nicht? Man vergisst die Nudeln auf dem Herd oder lässt sie zumindest einen Moment zu lange im kochenden Wasser ziehen - und schon sind sie nicht mehr al dente, sondern eher matschig. Der Multikocher schafft hier Abhilfe. Denn bei diesem Gerät lässt sich die Kochzeit ganz präzise timen. Besonders beliebt ist hier auch die One Pot Pasta, sprich: alle Zutaten in einem Topf. Denn auf diese Weise gelingt die Zubereitung des Gerichtes besonders schnell und einfach.
Die Möglichkeiten in der Küche sind mit einem modernen Multikocher nahezu unbegrenzt. Es gelingen ganz unterschiedliche Gerichte mit sehr wenig Aufwand. Nur bei speziellen Zubereitungsarten sind noch weitere Helfer in der Küche nötig. Um kreativen Input und neue Ideen für schmackhafte Gerichte zu erhalten, stöberst du durch die Rezeptbücher oder schaust dir die Vorlagen an, die bereits im Multikocher vorinstalliert sind.

Bestimmte Funktionen sind in jedem Multikocher verfügbar. Dabei handelt es sich vor allem um die Basics für die Abläufe in der Küche.

Mit dem Multikocher frittieren oder Fleisch und Fisch braten

Wer gerne Pommes frites herstellst oder Krapfen und ähnliches Fettgebäck liebt, der benötigt gar nicht unbedingt eine Fritteuse, die nur Platz wegnimmt in der Küche. Auch mit dem Multikocher gelingen diese Speisen. Hier nutzt du das typische Sieb zum Abtropfen, das integriert ist. Die unterschiedlichen Modellreihen und Hersteller bieten verschiedene Möglichkeiten: zum Frittieren in heißem Fett oder mit einer Heißluftfritteuse. Auch das Braten ist möglich. Fleisch und Fisch werden mit dieser Funktion punktgenau zubereitet. Du greifst dafür auf die Temperatur- und Zeiteinstellung zurück. Der Topf selbst ist speziell beschichtet. Daher kann auch nichts am Boden anbraten oder anbrennen. Du kontrollierst die Zubereitung und profitierst dabei von der Verfeinerung durch das Küchengerät.

Schongaren und Dampfgaren

Vorteilhaft ist das Schonverfahren als Zubereitungsart. Denn dabei sind die Temperaturen bei der Zubereitung nicht sehr hoch eingestellt. Dadurch bleiben viele Vitamine, wichtige Mineralien und Co. im Gemüse, im Fleisch oder im Fisch enthalten. Andere Zubereitungsarten haben den Nachteil, dass dabei diese Stoffe verloren gehen. Auch geschmacklich hat das Schongaren Vorteile. Denn durch diese sanfte Art der Zubereitung kann sich das Aroma der Elemente viel besser ausbreiten. Schongaren ist vor allem beim Kochen von Gemüse beliebt oder bei der Herstellung von Currygerichten. Dampfgaren ist eine Kochalternative aus China und ebenfalls sehr schonend. Auch hier bleiben Vitamine erhalten, während die Lebensmittel von heißem Wasserdampf gegart werden.

Schmoren, Grillen und die Schnellkochtopffunktion

Besonders im Winter ist das Schmoren beliebt: Erst werden Rouladen oder Gulasch scharf angebraten, danach in siedend heißer Flüssigkeit gegart. So wird das Fleisch schön zart. Auch Grill-Fans kommen bei einem Multikocher auf ihre Kosten. Natürlich kommt das Gerät nicht ganz an echte Holzkohlegrills ran, aber als praktische Alternative ist es eine gute Wahl. Bei der Schnellkochfunktion spielt der Druck im Kochtopf die entscheidende Rolle. Das Innere ist luftdicht verschlossen und der Druck wird einfach eingestellt. So gelingt die Zubereitung von aufwendigen Gerichten deutlich schneller.

Backeinstellung, Aufwärmen und Warmhalten

Schokokuchen aus dem Multikocher

Mit der Backfunktion stellst du nicht nur Kuchen her, sondern überbackst auch leckere Gerichte mit Käse - zum Beispiel eine Lasagne oder andere Pastaspeisen.
Wer ein Gericht am nächsten Tag essen möchte, der nutzt die Aufwärmfunktion. Dabei wird die Hitze gleichmäßig im Inneren verteilt. Solltest du das Haus verlassen, während ein Automatikprogramm durchläuft, so hält der Multikocher das Gericht warm, bis du nach Hause kommst. Du profitierest von einem warmen Essen.

Du musst kein Profikoch sein, um den Multikocher zu nutzen. Das Gerät eignet sich auch für Kochanfänger. Außerdem ist der Küchenhelfer nicht nur für große Familien geeignet, die viele Speisen benötigen. Auch für 2-Personen-Haushalte oder Singles stellen diese Geräte eine gute Wahl dar. Wer auf sich allein gestellt ist, der nutzt seine Zeit zu Hause ganz effektiv mithilfe des Multikochers. Hier ist auch die Aufwärmfunktion sehr praktisch.
Während große Familien mit dem Multikocher in Etappen die Speisen zubereiten - wegen der mitunter kleinen Füllmenge - so haben zwei Personen immer die richtige Menge parat. Bei Familien ist der Multikocher aber auch sehr praktisch für die Zubereitung von Beilagen wie Reis oder Nudeln, da diese nicht näher beobachten werden müssen, während sie garen.

Wichtig dafür, dass der Multikocher lange Zeit gut funktioniert, ist die richtige Pflege. Daher solltest du dabei bestimmte Hinweise berücksichtigen. Grundsätzlich läuft die Reinigung des Gerätes sehr einfach und ziemlich schnell ab. Du kannst bei vielen der Modelle den Topf im Inneren herausnehmen. Dank seiner speziellen Beschichtung brennt in diesem Topf nichts an. Und auch Rückstände sind kaum zu sehen. Für die Reinigung hältst du den Innentopf unter fließendes Wasser. Du nimmst einen Spülschwamm mit ein wenig Spülmittel zur Hand und schrubbst den Topf gleichmäßig aus. Noch leichter geht es, wenn du den Topf in die Spülmaschine stellst.
Auch das Gehäuse des Multikochers reinigst du ganz unkompliziert. Dafür verwendest du am besten einen feuchten Lappen. Mit diesem wischt du das Gehäuse komplett ab. Vor allem bei Verschmutzungen von außen wie Staub oder Spritzer ist dies zu empfehlen. Schon bald sieht das Modell wieder aus wie neu.

Welcher Multikocher für die Küche der richtige ist, muss jeder Anwender selbst entscheiden. Hier sind letztlich individuelle Kriterien ausschlaggebend. Allerdings gibt es diverse Faktoren, die Interessierte beim Kauf eines Multikochers berücksichtigen sollten, damit es nachher keine Enttäuschungen gibt.
Ein wichtiges Kriterium ist das Fassungsvermögen. Hier entscheiden Interessierte entsprechend der Größe des Haushalts. Während Singles oder 2-Personen-Haushalte zu einem kleinen Modell greifen, das völlig ausreichend ist für den Einsatz im Alltag, ziehen Personen, die für mehrere Menschen kochen, die größeren Modelle heran.

Ein Multikocher kann viele Geräte ersetzen! Achte beim Kauf deshalb besonders auf den Funktionsumfang und entscheide, welche Funktionen dir besonders wichtig sind bzw. welches Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist.


Nicht nur wie viel, sondern selbstverständlich auch was du mit dem Küchengerät kochen willst, ist wichtig bei der Auswahl des passenden Modells. Wer hier auf simple Gerichte für den Alltag setzt, der zieht ein einfaches Modell heran. Für ausgefallene Kreationen gibt es aber auch Ausführungen, die verschiedenen Programme und Features aufweisen. Nicht zuletzt ist auch wichtig, wie das Gerät aussieht. Du nimmst hier natürlich ein Modell, das sich optimal in das Ambiente der heimischen Küche einfügt. Viele der Kocher sind in neutralen Farbtönen gehalten, sodass sie sich besonders gut mit diversen Küchenmöbeln und Schränken kombinieren lassen. Auch die Form und das Design sind ein Kriterium: Sollen es moderne Rundungen sein oder lieber leichte Ecken? Ein besonderes Augenmerk solltest du auf den Aufbau des Displays legen. Hier sollte alles gut ablesbar sein. So findet jeder den passenden Küchenhelfer für seine Zwecke. Egal ob du für eine große Menge an Personen kochen willst, für dich alleine oder zu zweit.

Multikocher sind von diversen Herstellern zu haben. Diese unterscheiden sich in der Anwendung und in der Einsetzbarkeit. Beliebt sind unter anderem die Multikocher der Marke Tefal. Auch aus dem Hause Moulinex kommen hochwertige Geräte. Ebenso können die Multikocher von Gastroback und von Russel Hobbs überzeugen. Weitere bekannte Modelle sind zum Beispiel der Gourmetmaxx Thermo-Multikocher, der Thermostar, der Bosch Auto-Cook sowie der Multikocher von Klarstein. Viele der Hersteller bieten auch die passenden Rezepte. Die unterschiedlichen Vorlagen aus dem Internet lassen sich leicht für diverse Geräte anwenden. Die Stiftung Warentest hat einzelne Küchengeräte mit Kochfunktion getestet. Bei dieser Auswahl lag der Kennwood-Multikocher vorne, er zählt aber auch zu den Premium-Geräten in diesem Bereich und ist deswegen ein wenig teurer.

Neben den Multikochern gibt es noch diverse ähnliche Geräte, die als Küchenhelfer sehr gute Dienste leisten. Eine Küchenmaschine mit Kochfunktion wird zum Beispiel gerne herangezogen. Diese funktioniert ganz ähnlich wie ein Multikocher, weist allerdings nicht alle Funktionen auf. So fehlt hier zum Beispiel die Möglichkeit, Backoptionen anzuwählen. Auch Schnellkochfunktionen sind bei einer Küchenmaschine nicht verfügbar. Dagegen kann sie aber Reis kochen oder Dampfgaren.
Ein Sous Vide Garer stellt schonungsvolle Herstellung sicher. Hierbei wird die Technik des Garens von Lebensmitteln unter vakuumierten Bedingungen genutzt. Sie kochen in einer luftdichten Folie. Die Ursprünge dieser Methode liegen in Frankreich.
Heißluftfritteusen sind eine gute Anschaffung, wenn du Pommes frites und ähnliche Snacks liebst, allerdings den Fettgehalt bei der Ernährung reduzieren willst. Die Pommes frites gelingen in wenigen Minuten, durch den Zusatz von heißer Luft lässt sich der Fettanteil um 80 Prozent verringern. Außerdem stellst du mit der Heißluftfritteuse Hähnchennuggets und Fleisch her.

Was für andere Küchengeräte gilt, gilt auch für den Multikocher: Im Laufe der Jahre wurden die Baureihen immer weiter entwickelt. Es fand eine Optimierung statt, die genau auf die Anwendungsgebiete zugeschnitten ist. So kamen immer neue spezielle Optionen und Eigenschaften hinzu, die die Funktionen des Multikochers - oder Multi Cooker, wie er im Englischen heißt - abrunden. Das originale Modell wurde in den 1920ern entwickelt. Die Idee zu dieser Zeit war vor allem, beim Nutzer für eine Reduzierung des Gasverbrauchs zu sorgen. Die Kosten für das Gas sollten gesenkt werden, damit Geld eingespart werden konnte. Etwa in den 1950ern kam in Japan der Reiskocher mit elektrischem Antrieb in die Regale der Geschäfte. Dieser gab die Form und Bauweise der aktuellen Multikocher von heute vor. Diverse Features und Möglichkeiten kamen nach und nach hinzu. Beispielsweise orientierten sich die Geräte im Laufe der Jahre an anderen Lebensmitteln, unter anderen unterschiedlichen Getreidesorten. Aber auch Suppen und Co. ließen sich mit dem Multikocher zubereiten. Der originale Reiskocher nahm mit der Zeit die Form des aktuellen Multikochers an.

In Europa stellen die Produzenten zudem Küchengeräte mit speziellen Funktionen her. Dazu zählen beispielsweise elektrische Kocher, Schnellkochtöpfe, Automaten für das Brotbacken, Toaster, Dampfgarer, Bereiter für Joghurts oder auch Mikrowellen.
Moderne Multikocher, die heutzutage zu haben sind, weisen all diese Fähigkeiten in einem Gerät auf. Mit diesen Modellen ist es möglich, unzählige Gerichte herzustellen - und das auf ganz einfache Art und Weise, sodass sie fast jedem gelingen. Allerdings sollte man beachten, dass spezielle Schritte noch immer möglichst mit externen Modellen durchgeführt werden. Als Beispiel sei hier nur das Flambieren von Gerichten genannt.

Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Krups Cook4Me Rommelsbacher Multikocher MD 1000 ONEPOT SF-1705 Multikocher

Krups

Cook4Me

Rommelsbacher

Multikocher MD 1000 "MeinHans"

ONEPOT

SF-1705 Multikocher
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Bewerte diesen Test

Fragen

Bisher keine Fragen

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken