Kontaktgrill Test

10/2019

Product Icon
8
Produkte getestet
Hours Icon
92
Arbeitsstunden
Reviews Icon
1387
Amazon-Rezensionen analysiert
Winner IconUnser Testsieger:
WMF LONO Kontaktgrill 2-in-1
Kontaktgrill

Unser Testsieger ist der WMF Lono Kontaktgrill 2 in 1: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung, leicht zu reinigen und sorgt für ein köstliches Grillerlebnis. Unser Favorit mit der Testnote 1,3!

Wir haben 8 Kontaktgrills getestet und dabei besonders auf die Handhabung, die Reinigung und das Grillergebnis geachtet.

Kontaktgrills sind eine tolle Möglichkeit, um das ganze Jahr hindurch gegrillte Speisen zu genießen. Sie garen das Grillgut schnell, sind handlich und finden in jeder Küche Platz.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen mit markierten Link oder unseren Preisvergleich, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 13.11.2019, 15:05
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: WMF LONO Kontaktgrill 2-in-1 Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1 Testbericht Tristar GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill Testbericht Severin KG 2392 Kontaktgrill  Testbericht Rommelsbacher SWG 700 3-in-1 Testbericht Russell Hobbs 22160-56 Fitnessgrill  Testbericht Cloer 6339 Kontaktgrill Testbericht Klarstein Burgermeister - Kontaktgrill  Testbericht

WMF
LONO Kontaktgrill 2-in-1

Tefal
GC3060 Kontaktgrill 3-in-1

Tristar
GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill

Severin
KG 2392 Kontaktgrill

Rommelsbacher
SWG 700 3-in-1

Russell Hobbs
22160-56 Fitnessgrill

Cloer
6339 Kontaktgrill

Klarstein
Burgermeister - Kontaktgrill

Vorteile
  • Kabelaufwicklung
  • Komplett aufklappbar
  • Grillplatten abnehmbar, spülmaschinengeeignet
  • Wärmeisolierte Griffe
  • Kabelaufwicklung
  • Grillplatten sind abnehmbar
  • Grillplatten und Fettauffangschale können in der Spülmaschine gereinigt werden
  • Komplett aufklappbar
  • Rutschfeste Füße
  • Mitgelieferter Spachtel
  • Kurze Aufwärmzeit
  • Austauschbare Grillplatten (geriffelt/ glatt)
  • Rutschfeste Füße
  • Extra gesichert
  • Vollständig aufklappbar
  • Standfest
  • Gute Verarbeitung
  • 3-in-1 Multigerät
  • Auffangschale
  • Grillplatten herausnehmbar, spülmaschinengeeignet
  • Schmelzfunktion
  • Vollständig ausklappbar
  • Timerfunktion
  • Grillplatten entnehmbar
  • Rutschfeste Füße
  • Vollständig aufklappbar
  • Hitzebeständiger Spatel
Nachteile
  • Gehäuse wird sehr heiß
  • Sehr lange Abkühlzeit
  • Grillplatten nicht abnehmbar
  • Gerät nicht vollständig aufklappbar
  • Anleitung unhandlich
  • Kurzes Netzkabel
  • Garergebnis ist nicht besonders knusprig
  • Reinigung teilweise sehr mühsam
  • Relativ kleine Grillfläche
  • Nicht vollständig aufklappbar
  • Auffangschale nicht am Gerät befestigt
  • Chemischer Geruch
  • Quietschen beim Öffen und Schließen
  • Chemischer Geruch
  • Nicht spülmaschinenfest
  • Starke Erhitzung des Gehäuses
  • Starker chemischer Geruch
Zusammenfassung

Gart das Grillgut einwandfrei und schnell. Ist seinen Preis wert!

Ein sehr gutes Gerät mit verschiedenen Funktionen und zudem vielseitig einsetzbar.

Macht einen guten Eindruck. Die erschwerte Reinigung zieht das Endergebnis jedoch runter.

Ein rundum gutes Gerät, einzig das Ergebnis ist nicht besonders knusprig.

3-in-1 Grill, der keine Wünsche offen lässt. Sehr einfach in der Handhabung und überzeugt mit einer hochwertigen Verarbeitung. Schnelles Grillergebnis.

Viele Funktionen integriert. Aber Vorsicht: Kein wärmeisoliertes Gehäuse und Griff.

Guter Kontaktgrill, der seine Funktion erfüllt.

Durchschnittlicher Kontaktgrill. Preis-/Leistungs-Verhältnis stimmt leider nicht.

Lieferumfang Kontaktgrill, 2 Aluminium-Gussplatten, Auffangschale, Netzkabel, Bedienungsanleitung Kontaktgrill, 2 Alu-Druckguss Platten, Fettauffangschale, Netzkabel, Bedienungsanleitung, Garantieschein Kontaktgrill, Fettauffangschale, Spachtel, Netzkabel, Bedienungsanleitung, Kontaktgrill, austauchbare Grillplatten, Fettauffangschale, Netzkabel, Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung, Gerät, Wechselplatten für Sandwich Toast, Waffeln und zum Grillen/Panini Kontaktgrill, 2 Grillplatten, Auffangschale, Netzkabel, Bedienungsanleitung, Garantieschein Basisgerät, 2 Grillplatten, Bedienungsanleitung Kontaktgrill, Fettauffangschale, hitzebeständiger Spatel, Bedienungsanleitung
Zusatzgarantie / Garantie auf Material- und Herstellungsfehler / 2 Jahre ab Kaufdatum 24 Monate 2 Jahre ab Kaufdatum 2 Jahre /
Qualitätseindruck Hochwertig Gut Gut Gut Sehr gut Befriedigend Gut Sehr gut
Sicherheit
Handhabung
Geschwindigkeit
Garergebnis
Höhe 10 cm 17 cm 12 cm 13,5 cm 9 cm 13 cm 17,5 cm 14 cm
Breite 40 cm 34 cm 31,5 cm 35 cm 22 cm 39 cm 35,5 cm 36 cm
Tiefe 32 cm 36 cm 38 cm 35 cm 22 cm 38 cm 32 cm 36 cm
Gewicht 4,1 kg 4,57 kg 3,5 kg 5,4 kg 1,46 kg 5,6 kg 4,54 kg 5,4 kg
Anleitungssprache DE, EN, FR, IT, ES, NL, DA, SV, FI, NO FR, NL, DE, IT, ES, PT, EL, EN, DA, NO, SV, FI, AR, CS, SK, HU, PL, SL, BG, RO, HR, TR, ET, LT, LV, RU, UK EN, NL, FR, DE, ES, PT, IT, SV, PL, CS, SK, RU DE, GB, FR, NL, ES, IT, DK, SE, FI, PL, GR, RU GB, DE EN, DE, FR, NL, IT, ES, PO, DK, SV, NR, FI, RU, CZ, SL, PL, CR, SK, GR DE, EN, F, NL, FI, N, S, DK, I, E, P, TR, LV, LT, GR, HU DE, EN, ES, FR, IT
Anleitungsqualität Sehr gut, bebildert, übersichtlich, strukturiert Befriedigend, unübersichtlich Bebildert, grob Übersichtlich, detailliert, strukturiert Sehr gut Sehr gut, übersichtlich, strukturiert Gut Sehr gut, übersichtlich, bebildert
Länge Netzkabel 93 cm 112 cm 85 cm 80 cm Ca. 90 cm 100 cm 93 cm 97 cm
Leistung in Watt 2.100 2000 2000 1.800 700 W 1.200 1960 2000
Kontrollleuchten
Auffangbehälter Nein
Wärmeisolierte Griffe Nein
Signalton Nein Nein Nein Nein Nein Nein ✔ (nach Ablauf des Timers) Nein
Thermostat 5 Temperaturstufen 3 Grillstufen 4 Temperaturstufen Stufenlos in kleinen Schritten 6 Temperaturstufen 13 Stufen von "low" bis "high" Stufenlos in kleinen Schritten
Erhitzung Gehäuse 70 °C 46 °C 51 °C 23 °C 90 °C 40 °C 56° 53 °C
Komplett aufklappbar Nein Nein Nein
Aufwärmzeit Ca. 5 Minuten 5-10 Minuten 3 Minuten 3 Minuten Ca. 5 Minuten Ca. 5 Minuten Ca. 4 Minuten 10 Minuten
Testsiegel: WMF LONO Kontaktgrill 2-in-1, Testnote 1.3
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1, Testnote 1.5
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Tristar GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill, Testnote 1.7
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Severin KG 2392 Kontaktgrill , Testnote 1.8
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Rommelsbacher SWG 700 3-in-1, Testnote 2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Russell Hobbs 22160-56 Fitnessgrill , Testnote 2.2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Cloer 6339 Kontaktgrill, Testnote 2.2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Klarstein Burgermeister - Kontaktgrill , Testnote 2.3
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: WMF LONO Kontaktgrill 2-in-1

Testsiegel: WMF LONO Kontaktgrill 2-in-1, Testnote sehr gut

Der WMF - LONO Kontaktgrill 2-in-1 ist ein top Gerät, kann vollständig aufgeklappt werden und die Grillplatten passen sich seinem Grillgut an, dadurch wird alles gleichmäßig gegart. Weiter lassen sich die Grillplatten abnehmen, deshalb ist die Reinigung ein Leichtes und es wird ein großer Aufwand gespart.

jetzt Testbericht lesen
Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1 - thumbnail Testsiegel: Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1, Testnote gut

Platz 2: Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1

Der Tefal - GC3060 Kontaktgrill 3-in-1 macht guten Eindruck, hat eine kurze Aufwärmzeit und die Zeit, die der Grillvorgang in Anspruch nimmt, ist top. Auch die Reinigung geht leicht von der Hand: Alle abnehmbaren Teile können in der Spülmaschine gereinigt werden.

jetzt Testbericht lesen
Tristar GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill - thumbnail Testsiegel: Tristar GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill, Testnote gut

Platz 3: Tristar GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill

Der Tristar - GR-2848 Edelstahl Kontaktgrill überzeugt mit kurzer Aufwärmzeit und knusprigem Ergebnis. Negativ fällt allerdings auf, dass sich der Grill nicht vollständig aufklappen lässt und auch die Grillplatten nicht abnehmbar sind.

jetzt Testbericht lesen
Severin KG 2392 Kontaktgrill  - thumbnail Testsiegel: Severin KG 2392 Kontaktgrill , Testnote gut

Platz 4: Severin KG 2392 Kontaktgrill

Der Severin - KG 2392 Kontaktgrill überzeugt mit seinen austauschbaren Grillplatten und toller Sicherheit. Die Erhitzung des Gehäuses ist super niedrig und auch der Griff ist wärmeisoliert. Negativ aufgefallen ist nur das Ergebnis, da die Brötchen nicht besonders knusprig geworden sind.

jetzt Testbericht lesen
Rommelsbacher SWG 700 3-in-1 - thumbnail Testsiegel: Rommelsbacher SWG 700 3-in-1, Testnote gut

Platz 5: Rommelsbacher SWG 700 3-in-1

Der Rommelsbacher 3 in 1 Multigrill überzeugt mit seiner Leistung. Das Gerät ist nicht nur sehr einfach in der Bedienung, sondern schafft es in nur kurzer Zeit leckeres Grillfleisch, Gemüsesticks, Paninis, Waffeln und Sandwiches herzuzaubern. Der einzige Nachteil bei diesem Gerät ist die Reinigung.

jetzt Testbericht lesen
Russell Hobbs 22160-56 Fitnessgrill  - thumbnail Testsiegel: Russell Hobbs 22160-56 Fitnessgrill , Testnote gut

Platz 6: Russell Hobbs 22160-56 Fitnessgrill

Der Russell Hobbs - 22160-56 Fitnessgrill ist ein etwas kompliziert zu bedienendes Gerät, mit vielen Funktionsmöglichkeiten. Der Garvorgang ist kurz und das Ergebnis ist schön knusprig. Auch die Reinigung ist besonders leicht, da alle abnehmbaren Teile in der Spülmaschine gereinigt werden können.

jetzt Testbericht lesen
Cloer 6339 Kontaktgrill - thumbnail Testsiegel: Cloer 6339 Kontaktgrill, Testnote gut

Platz 7: Cloer 6339 Kontaktgrill

Der Cloer 6339 Kontaktgrill hat ein modernes Design und ist simpel in seiner Anwendung. Er lässt sich vollständig zu einem Flächengrill ausklappen und die Grillplatten lassen sich entnehmen. Beim Öffnen und Schließen quietscht er etwas und die Platten sind nicht spülmaschinenfest.

jetzt Testbericht lesen
Klarstein Burgermeister - Kontaktgrill  - thumbnail Testsiegel: Klarstein Burgermeister - Kontaktgrill , Testnote gut

Platz 8: Klarstein Burgermeister - Kontaktgrill

Der Klarstein - Burgermeister • Kontaktgrill ein gutes Gerät, welches sich vollständig aufklappen lässt und einen hitzebständigen Spachtel mitgeliefert bekommt. Negativ zu bemerken sind die starke Erhitzung des Gehäuses und der starke chemische Geruch.

jetzt Testbericht lesen

WMF - LONO Kontaktgrill 2-in-1

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Der Kontaktgrill sollte vollständig abgekühlt sein, bevor Du die abnehmbaren Grillplatten in die Spülmaschine stellen kannst
  • Von Vorteil ist ein Rillenschaber gegen Verschmutzungen der Heizspirale, der Rillenschaber gelangt in die kleinsten Ecken und so vermeidest Du das fest Brennen von Resten
  • Der Rillenschaber sollte aus Silikon oder Kunststoff sein, um eine Beschädigung der Antihaftbeschichtung zu vermeiden
  • Um das Vorheizen des Kontaktgrills effektiver und schneller zu machen, solltest Du den Grill geschlossen halten
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Sicherheit
  • Garergebnis
  • Handhabung
  • Geschwindigkeit

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Kontaktgrills definiert. In diesen müssen alle Geräte Fleisch und Pita-Brot grillen. Zunächst wird der Lieferumfang geprüft und die Grills nach Herstellerangaben vorbereitet.

Bevor das Grillgut auf die Geräte gelegt werden kann, wird die Aufwärmzeit gestoppt. Im ersten Durchgang wird Pita-Brot auf die Grills gelegt. Währenddessen wird die Temperatur des Gehäuses und der Grillplatten gemessen. Auch der Stromverbrauch der Geräte wird geprüft.

An den fertigen Brötchen kann man die Wärmeverteilung des Grills sehen. Die Brötchen werden als Sandwich mit Salat, Tomate, Feta, Kochschinken und Knoblauchsauce serviert. In einem weiteren Vorgang wird Fleisch auf den Grills gebraten. Hier wird vor allem auf die Funktionalität der Fettauffangschale geachtet.

Das fertige Grillgut wird miteinander verglichen und geprüft, ob es gleichmäßig gebräunt und gut gegart ist. Handhabung und Benutzerfreundlichkeit werden während der gesamten Testphase beurteilt. Abschließend werden die Geräte gereinigt und geprüft, ob einzelne Teile spülmaschinenfest sind.

Eine Zusammenfassung unserer Testberichte gibt es auch als Video:

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Wärmebild eines Kontaktgrills
Mit der Wärmebildkamera werden die Kontaktgrills auf gefährliche Stellen geprüft

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Im Juni 2015 prüfte Stiftung Warentest das letzte Mal Kontaktgrills. Zwar ist das schon ein wenig länger her, aber die meisten Geräte sind auch heute noch aktuell. Daher fanden sich auch welche in unserem Praxistest wieder.

Neun Kontaktgrills bestritten den Testdurchlauf, sechs von Ihnen lieferten gute Resultate, darunter der Testsieger Tefal Optigrill GC 702D. Die Geräte von Russell Hobbs und Beem landen wegen befriedigenden Ergebnissen nur auf dem siebten und achten Platz. Verlierer des Tests ist der Gourmetmaxx Turbo Grill mit einer ausreichenden Bewertung.

Um zu diesem Ergebnis zu kommen flossen folgende Kriterien in die Benotung ein: Grillen (40%), Handhabung (35%), Sicherheit (10%), Verarbeitung (5%) und Stromverbrauch (10%).

Auf den neun Grills wurden Roastbeef und Rostbratwürstchen zubereitet. Bevor es los ging wurde die Zeit vom Einschalten bis zur Grillbereitschaft gemessen. Als die Steaks eine Kerntemperatur von 85 °C und die Würstchen 80 °C erreichten, wurden sie vom Grill genommen und der Geruch und Garzustand beurteilt. Auch die Grilldauer wurde notiert. Der Gourmetmaxx gart die Würstchen zwar, aber von außen bleiben sie hell.

Auch Severin und Russell Hobbs grillten Steak und Wurst nur befriedigend. Der Optigrill von Tefal war das einzige Gerät, dass sowohl beim Roastbeef als auch bei den Würstchen ein gutes Ergebnis lieferte. Allerdings war die Grilldauer etwas länger im Vergleich zu anderen Geräten. Um die Gleichmäßigkeit der Bräune zu prüfen, wurden Toastscheiben auf den Grill gelegt.

Der Kontaktgrill von Philips, der den zweiten Platz belegte, zeichnete ein schönes gleichmäßiges Muster auf das Brot. Bei zwei Grills wurde das Toastbrot in der Mitte fast schon schwarz, obwohl es zum Rand hin kaum gebräunt wurde.

An den Geräten selbst stellte sich kein Sicherheitsrisiko heraus.

Für die Handhabung wurden Auf- und Abbau, Bedienung und Reinigung beurteilt. Die Kontaktgrills unterschieden sich nur minimal und wurden alle, bezüglich des Gebrauchs, gut bewertet. Es gab nur kleinere Aussetzer, wie beispielsweise die wirre Anleitung des Tristar GR-2849.

Außerdem fiel bei den Geräten von Russell Hobbs und Clatronic auf, dass sie über keine Temperaturregler verfügen. Die Grills fingen an zu heizen, sobald sie eingesteckt wurden. Positiv fiel vor allem auf, dass sich viele Geräte hochkant verstauen lassen.

In Sachen Sicherheit wurde besonders auf zu heiße Flächen und elektrische Sicherheit geachtet. An den Geräten selbst stellte sich kein Sicherheitsrisiko heraus. Allerdings ließen die Kontaktgrills von Tristar und Gourmetmaxx die Arbeitsfläche unter sich zu heiß werden.

Abschließend wurden die Grills im Neuzustand und nach Gebrauch, mit Hinblick auf scharfe Kanten und Schäden an der Außenfläche, begutachtet. Um den Stromverbrauch zu prüfen, wurde der Energieverbrauch beim Aufheizen, Grillen und im Dauertest bei über 12 Stunden gemessen.

Der Severin KG 2392 zeigte auch in unserem Test ein mittelmäßiges Garergebnis und belegt ähnlich wie bei Stiftung Warentest das Mittelfeld. Ebenfalls von uns getestet wurde ein Modell aus der Tristar GR-Serie. Beim Tristar GR-2848 fielen uns ähnliche Schwachpunkte auf, wie unseren Kollegen beim Tristar GR-2849. Darunter auch die unhandliche Gebrauchsanweisung. Wie der Kontaktgrill von Severin, belegt er dennoch mit einer guten Bewertung das Mittelfeld und ist zudem unser Preis-Leistungssieger.

Kaum zeigen sich die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres, werden vielerorts die Grills ausgepackt. In den letzten Jahren haben sich neben Gas- und Holzkohlegrills auch zunehmend Kontaktgrills etabliert.

Doch was genau sind Kontaktgrills, welche Vor- und Nachteile bieten sie und worauf solltest Du beim Kauf achten? Diese und weitere Fragen beantworten wir dir hier.

Wer die Temperatur seines Fleisches kontrollieren möchte, kann bei unserem Grillthermometer Test vorbeischauen. Wir haben aber auch (offene) Elektrogrills getestet, die eine sinnvolle Ergänzung sein können.

Wer vielleicht erstmal nur Sandwiches machen möchte, wird in unserem aktuellen Sandwichmaker Test fündig.

Kontaktgrill
Kontaktgrill - Foto: © martina adobestock

Bei einem Kontaktgrill handelt es sich um eine besondere Variante des Elektrogrills. Verglichen mit einem herkömmlichen Elektrogrill umfasst er meist mehr Funktionen und besitzt eine zusätzliche Grillplatte auf der Unterseite des Deckels.

Auf diese Weise kann das Grillgut von beiden Seiten gegrillt werden. Neben Fleisch oder Fisch eignet sich ein Kontaktgrill auch für die Zubereitung von Fisch, Sandwiches oder verschiedensten Brotspeisen wie Lahmacun.

Die maximale Betriebstemperatur von Kontaktgrills kann bei mehr als 300 Grad liegen. Somit ist ein schnelles Garen des Grillguts möglich.

Grillergebnis
Grillergebnis

Ein Kontaktgrill eignet sich sowohl für den heimischen Bedarf als auch für die Gastronomie. Insbesondere in der Gastronomie werden Kontaktgrills aufgrund ihrer guten Kontrollierbarkeit und ihrer schnellen Einsatzbereitschaft häufig verwendet.

Auch spielen Kontaktgrills beim fettarmen Grillen eine große Rolle. Durch ein integriertes Abtropfsystem wird überschüssiges Fett abgeleitet. Zudem finden Kontaktgrills meist dann Anwendung, wenn in geschlossenen Räumen gegrillt werden soll.

Da sie nur wenig bis gar keinen Rauch erzeugen, ist der Einsatz im Inneren ungefährlich.

Um das Vorheizen des Kontaktgrills effektiver und schneller zu machen, solltest Du den Grill geschlossen halten

Grundsätzlich unterscheidet sich ein Kontaktgrill in vielerlei Hinsicht von anderen Grilltypen wie dem Holzofengrill, dem Gasgrill oder herkömmlichen Elektrogrills. In einem Punkt hebt er sich dabei besonders ab. Aufgrund der beiden Grillplatten an der Ober- sowie Unterseite ist er der einzige Grilltyp, der das Grillgut von beiden Seiten garen kann, ohne dass das Grillgut gewendet werden muss.

Auch in puncto Größe und Gewicht finden sich einige Unterschiede. Während Holzkohle- sowie Gasgrills eher groß und schwer sind, ist ein Kontaktgrill deutlich kompakter. Viele Modelle sind kaum länger und breiter als jeweils 40 Zentimeter. Aus den geringen Maßen resultiert auch ein geringes Gewicht. Nicht selten wiegen Kontaktgrills nur etwa fünf Kilo, wodurch sie anders als klobige Grilltypen schnell und mühelos bewegt werden können.

Aufgrund der beiden Grillplatten an der Ober- sowie Unterseite wird das Grillgut von beiden Seiten gegart.

Darüber hinaus gibt es einen weiteren signifikanten Unterschied im Bereich der Handhabung. Während bei den meisten anderen Grilltypen externe Brennmittel wie Holz oder Gas benötigt werden, wird ein Kontaktgrill ausschließlich über einen elektrischen Anschluss betrieben.

Wie auch alle anderen Grilltypen besitzt der Kontaktgrill individuelle Vor- und Nachteile. Der bedeutendste Vorteil von Kontaktgrills ist die Tatsache, dass sie schnell einsatzbereit sind. Verglichen mit anderen Typen wie Holzkohlegrills oder selbst Gasgrills ist die Aufheizzeit deutlich geringer. Einige Modelle sind bereits nach ein bis zwei Minuten heiß. Auch besticht ein Kontaktgrill durch seine praktischen Funktionen. Nachdem der Grill eingeschaltet ist, musst Du nur kurz warten, bis die LED-Anzeige aufleuchtet. Dieses signalisiert dir, dass die Grillplatte ausreichend erhitzt ist.

Kontaktgrill in Benutzung
Kontaktgrill in Benutzung

Auch lässt es sich mithilfe eines Kontaktgrills fettarm kochen. Aufgrund der Beschichtung bedarf es beim Grillen keiner zusätzlichen Fette. Darüber hinaus kann der Grill dank geringer Rauchentwicklung sowohl innen als auch außen genutzt werden. Diese Eigenschaft sorgt zusätzlich dazu, dass Kontaktgrills auch auf Balkonen in Wohngebieten genutzt werden können, ohne dass Du dabei deine Nachbarn störst. Im Vergleich zu anderen Grilltypen ist ein Kontaktgrill darüber hinaus sehr kompakt und kann leicht verstaut werden. Nicht vergessen werden sollte auch der Umstand, dass die Grillplatten der meisten Modelle herausgenommen werden können. Auf diese Weise lassen sich Kontaktgrills schnell und ohne viel Aufwand reinigen.

Mit Blick auf die Nachteile muss zunächst erwähnt werden, dass ein echtes Grillfeeling kaum möglich ist. Anstelle von glühender Kohle und aufsteigendem Rauch ist das Grillen mittels Kontaktgrill ausschließlich eine praktische Erfahrung. Weiterhin sind Kontaktgrills zwar sehr kompakt, weisen daher aber auch eine kleine Grillfläche auf. Solltest Du mehrere Gäste erwarten, wird es schwierig, alle zur selben Zeit mit Grillgut zu versorgen.

In puncto Geschmack müssen ebenfalls kleine Abstriche in Kauf genommen werden. Ausschlaggebend hierfür ist die eher geringe Hitze. Richtige Röstaromen sind kaum zu erzeugen, soll das Fleisch nicht zu trocken werden. Als schnelle Alternative zu Gas- oder Holzkohlgrills eignet sich ein Kontaktgrill aber dennoch.

Wer sich einen Kontaktgrill zulegen möchte, der sollte keinesfalls den nächstbesten Grill kaufen. Vielmehr gilt es beim Kauf auf unterschiedliche Kriterien zu achten, um den für die individuellen Bedürfnisse geeigneten Kontaktgrill zu finden.

Zunächst einmal solltest Du dich festlegen, wie leistungsstark dein neuer Grill sein soll. Zwar gibt es günstige Varianten mit einer Leistung von 1500 Watt, jedoch sollte ein guter Kontaktgrill mindesten 2000 Watt vorweisen können. Zu beachten ist jedoch, dass eine höhere Leistung auch einen erhöhten Energieverbrauch mit sich bringt. Ein weiterer entscheidender Kauffaktor ist der Funktionsumfang. Neben der regulären Tischgrill-Funktion besitzt ein hochwertiger und umfangreicher Kontaktgrill nicht selten auch einen integrierten Backofen. Auch ist es für die Handhabung von Vorteil, wenn die Fettpfanne im Gerät integriert ist.

Regelmäßiges Grillen erfordert auch eine regelmäßige Reinigung.

Nicht zu vergessen ist die Beschichtung deines künftigen Grills. Viele Modelle werden mit Teflon beschichtet. Teflon birgt jedoch die Gefahr, dass sich die Beschichtung nach und nach auflöst. Modelle, die eine Keramikbeschichtung aufweisen, sind hingegen deutlich robuster.

Regelmäßiges Grillen erfordert auch eine regelmäßige Reinigung. Folglich solltest Du auch darauf achten, dass sich der Grill deiner Wahl möglichst einfach säubern lässt. Hierfür sollten zwei Eigenschaften gegeben sein. Einerseits sollte sich der Kontaktgrill vollständig zerlegen lassen. Andererseits sollten die Grillplatten spülmaschinenfest sein. Somit sparst Du bei der Reinigung viel Zeit. Zudem kannst Du darauf achten, ob im Lieferumfang auch zusätzliches Reinigungsmaterial enthalten ist.

Wie bei jedem Grill bleibt auch die Reinigung nach dem Gebrauch eines Kontaktgrills nicht aus. Wenn Du dir dabei etwas Zeit und Mühe sparen willst, so kannst Du auf den einen oder anderen Trick zurückgreifen.

Bei vielen Kontaktgrills lassen sich die Heizplatten herausnehmen. Sofern der Hersteller nicht davon abrät, kannst Du die Heizplatten zum Reinigen einfach in die Spülmaschinen stellen. Allerdings sollte dabei immer darauf geachtet werden, dass die Platten vollständig ausgekühlt sind.

Der Kontaktgrill sollte vollständig abgekühlt sein, bevor Du die abnehmbaren Grillplatten in die Spülmaschine stellen kannst.

Aufgrund der hohen Hitze kann es vorkommen, dass sich Grillgut auf den Heizplatten festbrennt. Um auch etwaige Verschmutzungen zu entfernen, empfiehlt sich ein Rillenschaber. Mit diesem lassen sich selbst hartnäckigste Verschmutzungen entfernen. Um die Oberfläche oder gar die Beschichtung der Heizplatte nicht zu beschädigen, sollte der Rillenschaber vorzugsweise aus Silikon oder Kunststoff und nicht aus Metall bestehen.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Max Papst
17.09.2019
Entsteht viel Rauch und Qualm beim grillen mit einem Kontaktgrill?
AskGeorge.com
Nicht mehr als beim Braten oder anderem elektrischen Grillen. Eine Dunstabzugshaube in der Küche hilft schon viel. Dazu bei längerem Grillen, grob Grillreste zwischen den Durchgängen mit etwas Küchenpapier entfernen. Dann verkohlen diese nicht so sehr.
Lucas Ba
21.08.2019
Ist es möglich den Kontaktgrill offen zu betreiben, so wie einen normalen Grill?
AskGeorge.com
Ja bei den meisten getesteten Kontaktgrills kann man den oberen Teil voll aufklappen. Schau dir am besten einmal die Fotos aus dem Test an. Aber der Testsieger kann dies unter anderem.
Sven73
14.08.2019
Kann man Käse auf einen Burger direkt im Kontaktgrill mit braten?
AskGeorge.com
Ja das ist möglich. Allerdings ist darauf zu achten, die obere Grillfläche nicht direkt auf den Käse zu legen. Am besten den Deckel leicht über den Käse halten, bis dieser die gewünschte Konsistenz hat.
30.10.2019
Was ist der beste Kontaktgrill?
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist der WMF Lono Kontaktgrill 2 in 1: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung, leicht zu reinigen und sorgt für ein köstliches Grillerlebnis. Unser Favorit mit der Testnote 1,3!

Wir haben 8 Kontaktgrills getestet und dabei besonders auf die Handhabung, die Reinigung und das Grillergebnis geachtet.

Kontaktgrills sind eine tolle Möglichkeit, um das ganze Jahr hindurch gegrillte Speisen zu genießen. Sie garen das Grillgut schnell, sind handlich und finden in jeder Küche Platz.

Kommentare

Der Kontaktgriller :)
28.08.2019
Beste Anschaffung eines "unnützen" Küchengeräts bisher. Ich liebe meinen Kontaktgrill. Toast, Fleisch, Mais, Burger. Alles super schnell und lecker fertig. Ich hau auch die Platten einfach in den Geschirrspüler, die Antihaftbeschichtung leidet zwar, aber dafür spar ich Zeit.

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken