Heißgetränkeautomaten Test

01/2020

Product Icon
3
Produkte getestet
Hours Icon
34.5
Arbeitsstunden
Reviews Icon
20
Amazon-Rezensionen analysiert
Heißgetränkeautomat

Unser Testsieger ist der Rommelsbacher GA 1700 - Heißgetränkeautomat: Das Gerät verfügt über eine praktische Wasserstandsanzeige, ein Abtropfsieb und ist besonders angenehm in der Handhabung. Unser Favorit mit der Testnote 1,6!

Wir haben 3 Heißgetränkeautomaten getestet und dabei besonders auf Temperatur, Geschwindigkeit und Handhabung geachtet.

Es ist wieder soweit, die Glühwein-Saison hat begonnen. Damit du nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch bei dir Zuhause den perfekten Glühwein genießen kannst, haben wir unterschiedliche Heißgetränkeautomaten getestet.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 16.01.2020, 14:15
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Rommelsbacher GA 1700 Heißgetränke- Automat Silva Homeline HGA 680 Heißgetränke- Automat Testbericht Silva Homeline HGA 5000 Heißgetränke- Automat Testbericht

Rommelsbacher
GA 1700 Heißgetränke- Automat

Silva Homeline
HGA 680 Heißgetränke- Automat

Silva Homeline
HGA 5000 Heißgetränke- Automat

Vorteile
  • Handhabung
  • Wasserstandsanzeige
  • Auslaufhahn aus Edelstahl
  • Abtropfsieb
  • Handhabung
  • Kompaktheit
  • Hohes Fassungsvermögen
  • Schnelle Zubereitung
Nachteile
  • Geschwindigkeit
  • Geringes Fassungsvermögen
  • Auslaufhahn aus Kunststoff
  • Ungenaue Temperaturangabe
  • Deckel arretiert nicht fest
  • Keine Wasserstandsanzeige
  • Auslaufhahn aus Kunststoff
Zusammenfassung

Lässt sich sehr angenehm bedienen und verfügt über viele nützliche Funktionen.

Kompaktes Gerät mit einer guten Handhabung.

Das schnellste Gerät im Test. Die angegebene Temperatur weicht um ein paar Grad von der tatsächlichen Temperatur ab.

Fassungsvermögen Max. 13 l 6,8 l 27 l
Leistung Ca. 1700 W Ca. 1000 W Ca. 2500 W
Geschwindigkeit
Temperatur
Handhabung
Funktionsumfang
Reinigung
Lieferumfang Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung, Dichtungsringe Bedienungsanleitung, Dichtungsringe
Qualitätseindruck Sehr gut Gut Gut
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
19 Bewertungen
- -
Zusatzgarantie 2 Jahre ab Kaufdatum 2 Jahre ab Kaufdatum 2 Jahre ab Kaufdatum
Temperaturregelung 0 °C - 100 °C 0 °C - 110 °C 0 °C - 110 °C
Erhitzung Gehäuse Mittel Hoch Hoch
Überhitzungsschutz
Wärmeisolierte Griffe
Thermostat
Timer
Zeitschaltuhr - - -
LED-Leuchte
Auslaufhahn
Höhe 49,4 cm 42,3 cm 47,8 cm
Breite 29,4 cm 24,3 cm 33,7 cm
Tiefe 29,4 cm 24,3 cm 33,7 cm
Gewicht 3350 g 1842 g 6613 g
Verpackung Bedruckt mit Informationen und Abbild Bedruckt mit Informationen und Abbild Bedruckt mit Informationen und Abbild
Anleitungsqualität Sehr gut Sehr gut Sehr gut
Anleitungssprache DE, EN, RU DE DE
Testsiegel: Rommelsbacher GA 1700 Heißgetränke- Automat, Testnote 1.6
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Silva Homeline HGA 680 Heißgetränke- Automat, Testnote 2
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Silva Homeline HGA 5000 Heißgetränke- Automat, Testnote 2.35
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Rommelsbacher GA 1700 Heißgetränke- Automat

Testsiegel: Rommelsbacher GA 1700 Heißgetränke- Automat, Testnote gut

Der GA 1700 - Heißgetränke Automat macht qualitativ einen hochwertig verarbeiteten Eindruck. Das Gerät lässt sich einfach und unkompliziert bedienen. Die Flüssigkeiten fließen in einem sehr guten Mengenverhältnis aus dem Auslaufhahn. Der Thermostat misst die Temperatur korrekt. Minimale Abweichungen von +/- 0,5 °C sind möglich. Ebenfalls überzeugen tut das Gerät durch den hohen Funktionsumfang, der eine Wasserstandsanzeige und ein Abtropfsieb umfasst. Ein kleiner Kritikpunkt ist die Geschwindigkeit, um 1 l Wasser zu auf die optimale Trinktemperatur zu erhitzen, braucht der Automat knapp 4 Minuten.

jetzt Testbericht lesen
Silva Homeline HGA 680 Heißgetränke- Automat - thumbnail Testsiegel: Silva Homeline HGA 680 Heißgetränke- Automat, Testnote gut

Platz 2: Silva Homeline HGA 680 Heißgetränke- Automat

Bis auf den Auslaufhahn aus Kunststoff HGA 680 Heißgetränkeautomat macht das Gerät einen qualitativ hochwertig verarbeiteten Eindruck. Besonders besticht das Gerät durch seine Kompaktheit, was allerdings wiederum mit dem geringen Fassungsvermögen einhergeht. Der Automat lässt sich einfach und intuitiv bedienen. Die Flüssigkeit läuft ungleichmäßig aus dem Auslaufhahn und es können Spritzer entstehen. Die vom Thermostat gemessene Temperatur ist korrekt und weicht maximal um +/- 0,5 °C ab.

jetzt Testbericht lesen
Silva Homeline HGA 5000 Heißgetränke- Automat - thumbnail Testsiegel: Silva Homeline HGA 5000 Heißgetränke- Automat, Testnote gut

Platz 3: Silva Homeline HGA 5000 Heißgetränke- Automat

Der HGA 5000 Heißgetränkeautomat ist das schnellste und das Gerät mit dem größten Fassungsvermögen in unserem Test. Um 1 l Flüssigkeit auf die optimale Trinktemperatur für Heißgetränke zu erhitzen, braucht der Automat nur 90 Sekunden. Als ich die Temperatur gemessen habe, lag die Gradzahl allerdings um ein paar Grad unter der Zieltemperatur. Die Flüssigkeit fließt in einem angemessen Mengenverhältnis aus dem Auslaufhahn. Vereinzelt können Spritzer entstehen.

jetzt Testbericht lesen

Rommelsbacher - GA 1700 Heißgetränke- Automat

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Zum Transport des Geräts immer die Griffe an der Seite benutzen.
  • Um heiße herausspritzende Flüssigkeit zu vermieden, den Topf nicht weiter als bis zur "MAX" Markierung füllen.
  • Vor dem Reinigen des Geräts abwarten, bis der Getränkeautomat abgekühlt ist.
 

Testablauf
Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Geschwindigkeit
  • Temperatur
  • Handhabung
  • Funktionsumfang
  • Reinigung

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Heißgetränkeautomaten definiert. Die Geräte werden wie vom Hersteller empfohlen in Betrieb genommen. In einem ersten Testdurchlauf werden alle Automaten mit Wasser befüllt und es wird geprüft wie sich die Zapfhähne handhaben lassen. Auch ob die Flüssigkeit in einer angemessenen Menge und gleichmäßig aus dem Hahn läuft, wird beurteilt. Weiterhin wird getestet, wie lange die Heißgetränkeautomaten benötigen, um das Wasser zum Sieden zu bringen.

Beim Zapfen des heißen Wassers wird gemessen, ob die Wassertemperaturen den Temperatureinstellungen entspricht und ob Abweichungen vorhanden sind. Im Zuge dessen wird auch getestet, wie lange es dauert, bis die Flüssigkeit erhitzt wird. Während der Testdurchläufe wird außerdem der Stromverbrauch aller Geräte gemessen. Des Weiteren werden die Heißgetränkeautomaten auf Verbrennungsgefahr und Überhitzungsschutz geprüft. Nachdem die Testdurchläufe mit Wasser durchgeführt wurden, wird der ganze Prozess mit Glühwein wiederholt. Abschließend wird die Reinigung der Automaten bewertet.

GA 1700 - Heißgetränke Automat
Das Thermostat im Gerät misst die Temperatur korrekt.


Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl
Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.
Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.
Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Ob im Wartezimmer, in der Kantine oder in den großen Einkaufspassagen - Heißgetränkeautomaten findet man heutzutage an vielen öffentlichen Standorten. Aber auch im privaten Gebrauch finden sie immer mehr Beliebtheit. Je nachdem, mit welchen Getränken sie befüllt sind, sind sie das ganze Jahr über gefragt. Dabei sind beim Angebot nahezu keine Grenzen gesetzt. Egal ob Kaffee, Kakao, Tee, Glühwein oder sogar Suppen - die meisten Automat können im Prinzip alles liefern was heiß und flüssig ist.

Heißgetränkeautomaten funktionieren recht simpel aber dennoch sehr durchdacht.
Für jede Produktvariante die von den üblichen Getränken wie Kaffee, Espresso oder Kakao abweicht, wird eine separate Misch- und Ausgabeeinheit genutzt. So wird gewährleistet, dass sich die Produkte nicht mit Resten vermischen und du am Ende einen Kaffee mit Fettaugen bekommst, weil dein Vorgänger eine Suppe aus dem Automaten gelassen hat. Für Suppen wird beispielsweise ein eigener Produktbehälter genutzt. In diesem Behälter wird das lösliche Suppenpulver gelagert. Durch die dafür vorgesehene Mischeinheit wird dieses Pulver dann mit heißem Wasser vermengt. Mithilfe einer Mixereinheit wird Pulver und Wasser dann verrührt und auch mit eigenen Schläuchen und Düsen in die Ausgabebecher gefüllt. Die Suppe kommt somit an keiner Stelle mit den Kaffee-Ausgabeeinheiten in Berührung.

Gruppenbild der Testprodukte.
Insgesamt wurden 3 Heißgetränkeautomaten gründlich unter die Lupe genommen.


Wählt der Nutzer sein Produkt über die Auswahl des Automaten aus, wird zuerst das heiße Wasser aktiviert. Es fließt in die Mischeinheit und benetzt den ganzen Schlauch und spült ihn aus. Etwas später wird der Produktmotor gestartet, um das gewählte Produktpulver in die Mischschale zu transportieren. Das Pulver fällt in die Mischeinheit und wird dort mit frischem Wasser vermixt und über einen Ausgabeschlauch dann in die Ausgabedüse transportiert, um es in einen Becher oder eine Tasse zu füllen. Das heiße Wasser wird so lange in den Becher aufgefüllt, wie die vorgegebene Füllmenge eingestellt wurde.

Heißgetränkeautomaten benötigen meist einen separaten Wasseranschluss, sodass immer frisches Wasser aus der Leitung ausgegeben werden kann. So wird ein ständiges Auffüllen eines Wasserbehälters hinfällig. Wird dieser nämlich mal längere Zeit zum Beispiel, über das Wochenende nicht genutzt, könnte das Wasser abgestanden schmecken. Aber auch Automaten ohne direkten Wasseranschluss erfreuen sich Beliebtheit, da sie schneller auf- und abgebaut werden können. Des Weiteren benötigt ein solcher Automat auch einen Stromanschluss, sodass er gekühlt oder bei Heißgetränken eben auch erhitzt werden kann. Durch die regelmäßige Wartung und Betreuung des Geräts unterliegen alle Produkte einer ständigen und strengen Kontrolle, sodass du immer sicher sein kannst, dass dein gewähltes Produkt auch wirklich frisch ist. Alle Pulver haben ein sehr langes Haltbarkeitsdatum und werden im Automaten in speziellen Produktbehältern gelagert. Diese Behälter sind stets verschlossen und vor Umwelteinflüssen geschützt zu sein. Sollte bei der Ausgabe mal Flüssigkeit verschüttet werden, fließt diese in ein Auffangbehältnis. Dieses wird bei jeder routinemäßigen Wartung wieder gereinigt und desinfiziert. Die Wartungen werden meist von Brauereien oder Lieferanten übernommen, die eine monatliche Servicepauschale erheben. Hast du einen Automaten zuhause, ist darauf zu achten ihn regelmäßig und gründlich zu reinigen.

Gruppenbild.
Mit Hilfe von Gewürzen kann der Glühwein seine individuelle Note entfalten.



Die Füllprodukte in den Automaten unterliegen strengen Kriterien. Bei jeder Produktausgabe muss gewährleistet sein, dass die Rieselfähigkeit immer exakt gleich bleibt. Dies ist nötig, um einen gleichbleibenden Geschmack zu garantieren. Die Produkte müssen schnell löslich sein, sie müssen dies also stets gewährleisten.

Um die Umwelt zu schonen, solltest du immer darauf achten eigene Becher oder Tassen zu nutzen. Alle ausgegebenen Plastik- oder Pappbecher müssen gemäß Lebensmittel-Hygieneverordnung nämlich nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden. Das Reinigen und Wiederverwenden dieser Becher ist somit nicht gestattet.

Heißgetränkeautomaten sind oft an Orten wie Büros, Krankenhäusern, Ämtern, Kantinen und natürlich Weihnachtsmärkten zu finden. Auch auf Firmeninternen oder privaten Weihnachtsfeiern kommen die Geräte gerne zum Einsatz.

Für den privaten Gebrauch empfiehlt sich ein kleines kompaktes Gerät, dass auf einem Tisch oder in der Küchenzeile einen guten Platz finden wird. Diese Geräte arbeiten meist mit einem Wasserbehälter, benötigen somit nur einen Stromanschluss und keinen separaten Wasseranschluss. Die Geräte sind mit einem klassischen Touch Bildschirm ausgestattet, der die Bedienung kinderleicht macht. Die meisten Heißgetränkeautomaten haben eine Stundenleistung von bis zu 150 Tassen. Über das Bedienfeld, welches meist mit LED optisch ansprechend beleuchtet ist, bieten die Geräte mehrere Auswahltasten, die individuell für die einzelnen Produkte programmiert werden können. Achte darauf, dass dein Gerät mit einem keramischen Mahlwerk ausgestattet ist. Diese haben eine besonders hohe Lebensdauer. Moderne Geräte haben selbstverständlich auch einen integrierten Stromsparmodus. Wer besonderen Wert auf Toppings legt, sollte darauf achten, einen Automaten zu erwerben, der mit einem separaten Produktbehälter ausgestattet ist. In diesen kann man beispielsweise Milch einfüllen, die dann aufgeschäumt wird. Die meisten Geräte verfügen auch über ein eigenes Selbstreinigungsprogramm, welches auch bequem über das Display aktiviert werden kann. So wartet sich das Gerät quasi von selbst.

Gemeinsames anstoßen.
In einer geselligen Runde schmeckt der Glühwein doch immer noch am besten.

Für viele Mitarbeiter, Patienten, Kunden oder einfach Privatpersonen ist ein solcher Heißgetränkeautomat oft ein wahrer Segen. Es gibt nichts schlimmeres als sich längere Zeit an einem Ort aufzuhalten (oder aufhalten zu müssen) und nichts warmes zu Trinken zu haben. Deshalb werden Heißgetränkeautomaten immer gerne angenommen - und das nicht nur im Winter. Kaffee wird am häufigsten konsumiert, aber gerade in der Weihnachtszeit sind Heißgetränkeautomaten-Nutzer von einem leckeren Glühwein (oder Kinderpunsch) nicht abgeneigt. Dieses Produkt bieten sich ebenso für den Automaten an wie Kaffee.

In vielen europäischen Ländern ist der Glühwein ein sehr beliebtes Getränk vor allem in der kalten Jahreszeit. Der würzig-warme Wein mit dem verführerischen Duft gehört traditionell zur Adventszeit. Genauso wie der Christbaum oder der Stollen darf der Glühwein auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen. Doch woher kommt das leckere würzige Getränk? Schon die alten Griechen würzten ihre Weine. Der Ursprung des Glühweins wird aber den Römern zugeschrieben. Bereits vor über 2000 Jahren gaben die Römer Gewürze zu ihren Weinen. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen war der Wein recht sauer und sie wollten damit den Geschmack verbessern. Zum anderen gaben sie auch Gewürze hinzu, um die Haltbarkeit zu steigern.

 HGA 680 Heißgetränkeautomat
Der HGA 680 Heißgetränkeautomat Silva-Homeline im Einsatz.

Erste schriftliche Erwähnungen des gewürzten Weines stammen aus dem Kochbuch des Römers Apicius. Es ist ca. 2000 Jahre alt und beschreibt ein Rezept für die Veredelung von Wein mit Gewürzen wie Zimt, Koriander, Nelken, Kardamom, Piment, Muskat, Thymian und Macis. Im römischen Reich war der Genuss von würzigem Wein nur den Wohlhabenden zugeschrieben, da Gewürze sehr teuer waren und sich diese die Mittel- und Unterschicht gar nicht leisten konnten. Damals wurde diese Art des Weins noch kalt getrunken. Um den Wein süßer schmecken zu lassen, wurde er oft mit Honig versetzt. Der darin enthaltene Zucker verlängerte die Haltbarkeit und machte ihn geschmacklich angenehmer. Gewürztem Wein wurde damals auch heilende Wirkung nachgesagt. Dies lag aber nicht am Wein selbst, sondern an den Gewürzen, die hinzugemischt wurden, wie man heute weiß. Nelken haben beispielsweise eine antibakterielle und verdauungsfördernde Wirkung. Zimt sagt man nach, er sei aphrodisierend, kurbelt die Verdauung an und stärkt das Immunsystem. Kardamom fördert den Appetit und die darin enthaltenen ätherischen Öle sorgen für Glücksgefühle und sehr gute Laune. Mit der Zeit hat sich der würzige Wein zum Glühwein entwickelt, indem man ihn erwärmt hat.

Glühwein wird meist aus Rotwein hergestellt, kann aber genauso aus fruchtigen Weißweinen hergestellt werden. Sein Mindestalkoholgehalt liegt bei 7 % Vol. Wird dem Wein zusätzlich noch Rum, Likör oder Weinbrand hinzugefügt nennet man ihn Punsch. Heutzutage lässt sich Glühwein ganz einfach selbst zu Hause herstellen. Viele Supermärkte liefern schon fertige Päckchen mit Glüchweingewürzen, die du nur noch in deinen Wein rühren musst. Alternativ kannst du deinen Glühwein natürlich auch selbst zusammenstellen. Nachfolgend findest du ein paar leckere Rezepte, die du selbst zu Hause austesten kannst.

Klassischer Glühwein
Für leckeren selbstgerechten Glühwein benötigst du folgende Zutaten:

1 Flasche guten, trockenen Rotwein
2 Zimtstangen
6 Nelken
1 Orange
4 Sternanis
2 EL Honig
2 EL Rohrzucker
Bei Bedarf kannst du auch Kardamom, Koriander oder Piment hinzufügen.

GA 1700 - Heißgetränke Automat
Die optimale Trinktemperatur liegt zwischen 70 °C und 75 °C.


In einem großen Topf erhitzt du auf kleiner Stufe den Wein. Nebenbei schneidest du die Orangen in Scheiben und fügst sie hinzu. Anschließend kommen alle Gewürze hinzu sowie der Rohrzucker und der Honig. Du solltest alles gut verrühren, dass sich Honig und Zucker gut auflösen können. Am wichtigsten ist es, dass der Wein niemals kochen darf. Er sollte immer nur erwärmt werden. Das hat zwei Gründe:

Beim Kochen verdampft der Alkohol und das wollen wir natürlich nicht
2. Wenn Wein eine längere Zeit kocht, entsteht das Zuckerabbauprodukt Hydroxymethylfurfural, diesem sagt man nach, dass es krebserregend sein könnte.

Ist der Wein also gut erwärmt, nimmt man ihn von der Herdplatte und lässt ihn für mehrere Stunden durchziehen. In dieser Zeit kann sich das Aroma voll entfalten. Ist die Zeit um, wird der Glühwein erneut erwärmt und kann anschließend warm getrunken werden.

Der Vorteil beim selbsthergestellten Glühwein ist, dass du das Aroma, die Süße durch die Zugabe der Gewürze selbst bestimmen kannst. Wer es besonders süß mag, kann anstelle des trockenen Weins natürlich auch eine liebliche Sorte verwenden.


Weißer Glühwein
Der klassische Glühwein basiert auf Rotwein, es gibt aber auch leckere Rezepte für weißen Glühwein.

1 Flasche Riesling
1 Bio Orange
1 Bio Zitrone
2 Sternanis
2 Stangen Ceylon Zimt
3 EL Honig, Zucker oder Agavendicksaft

Reibe zuerst die Schalen von Zitrone und Orange, aber achte darauf, dass du wirklich nur die Schale abreibst und nicht die weiße Haut dazu nimmst. Diese schmeckt bitter und für das Rezept nicht geeignet.

Anschließend presst du beide Früchte gründlich aus und gibst die Säfte zusammen mit dem Riesling in einen großen Topf. Anschließend gibst du die Gewürze und das Süßungsmittel deiner Wahl hinzu und erwärmst es schonend auf dem Herd. Wie beim klassischen Glühwein schon beschrieben, bitte immer darauf achten, dass der Wein niemals kocht.

Der Sud sollte nach dem erwärmen mindestens eine Stunde lang ziehen. Danach kannst du ihn erneut erwärmen (wie immer nicht kochen!) und dann heiß Servieren.


Alkoholfreier Glühwein
Sind Kinder anwesend wollen sie es den Erwachsenen gleichtun und auch Glühwein trinken. Also sollte auch eine alkoholfreie Variante angeboten werden können. Er ist nicht nur für Kinder geeignet, sondern auch für alle die keinen Alkohol mögen oder die am Abend noch nach Hause fahren müssen.

1 l Apfel- oder Traubensaft
2 Nelken
1 Stange Ceylon Zimt
1 Bio Zitrone
1 kleiner Bio Apfel
Bei Bedarf etwas Honig

Erwärme den Saft in einem Topf. Schneide den Apfel in kleine Würfel und die Zitrone in kleine Scheiben und gebe es mit in den Topf. Anschließend gibst du die Nelken und den Zimt hinzu. Wenn das Ganze gut erwärmt ist, solltest du den Sud unbedingt probieren. Obstsäfte sind von Natur aus sehr süß. Falls dies nicht ausreicht, kannst du mit dem Honig nachhelfen. Falls der alkoholfreie Glühwein schon ohne den Honig zu süß ist, kannst du ihn mit einem Früchtetee strecken.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
15.01.2020
Was ist der beste Heißgetränkeautomat?
Avatar
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist der Rommelsbacher GA 1700 - Heißgetränkeautomat: Das Gerät verfügt über eine praktische Wasserstandsanzeige, ein Abtropfsieb und ist besonders angenehm in der Handhabung. Unser Favorit mit der Testnote 1,6!

Wir haben 3 Heißgetränkeautomaten getestet und dabei besonders auf Temperatur, Geschwindigkeit und Handhabung geachtet.

Es ist wieder soweit, die Glühwein-Saison hat begonnen. Damit du nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt, sondern auch bei dir Zuhause den perfekten Glühwein genießen kannst, haben wir unterschiedliche Heißgetränkeautomaten getestet.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken