Fleischwolfaufsätze für Küchenmaschinen

Fleischwolfaufsätze für Küchenmaschinen Test: Hier geht’s zum ausführlichen Testbericht mit Bildern, Videos und Testnoten. Live + authentisch! 

Das Lobenswerte an einem Fleischwolf: seine Vielseitigkeit sowie die vielen Zubehörteile und Aufsätze! Sie eignen sich nicht nur für Fleisch, sondern können auch Gemüse fein verarbeiten.

Wir haben für Dich vier Fleischwolfaufsätze für Küchenmaschinen getestet und dabei besonders auf die Handhabung und das Endergebnis geachtet. Unser Testsieger ist der WMF Profi Plus Fleischwolf: Das Gerät ist gut verarbeitet und schneidet schnell und zuverlässig. Unser Favorit mit der Testnote 1,3!

zuletzt aktualisiert: 29.04.2019, 11:45

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Getestete Produkte

WMF Profi Plus Fleischwolf - thumbnail Testsiegel: WMF Profi Plus Fleischwolf, Testnote sehr gut

WMF

Profi Plus Fleischwolf

Der Fleischwolfaufsatz für die WMF Minis Küchenmaschine ist klein, kompakt und leistet dabei eine gute und schnelle Arbeit. Leider befanden sich noch Schmiermittel auf der Lochscheibe, die schwer zu entfernen sind.

jetzt Testbericht lesen
Kenwood KAX950ME Fleischwolf - thumbnail Testsiegel: Kenwood KAX950ME Fleischwolf, Testnote gut

Kenwood

KAX950ME Fleischwolf

Der Fleischwolfaufsatz für die Kenwood Küchenmaschine punktet vor allem mit dem vielfältigem Zubehör. Aber auch die große Einfüllschale aus Metall ist ein Hingucker. Der Aufsatz leistet außerdem eine gute und sehr schnelle Arbeit, ist jedoch nicht sicher an der Küchenmaschine befestigt.

jetzt Testbericht lesen
Bosch MUZ5FW1 Fleischwolf  - thumbnail Testsiegel: Bosch MUZ5FW1 Fleischwolf , Testnote gut

Bosch

MUZ5FW1 Fleischwolf

Der Fleischwolfaufsatz für die Bosch Küchenmaschine ist leider das langsamste Gerät im Test und verfügt über wenig Zubehör, das mitgeliefert wird. Zudem sitzt er sehr niedrig, wodurch nur bestimmte Gefäße darunter passen. Sowohl Fleisch als auch Gemüse wolft er zuverlässig. Die Sicherheitsvorkehrungen erschweren etwas das Anbringen des Wolfs, können allerdings gleichzeitig als positiv gewertet werden.

jetzt Testbericht lesen
Russell Hobbs 700052 Fleischwolf - thumbnail Testsiegel: Russell Hobbs 700052 Fleischwolf, Testnote gut

Russell Hobbs

700052 Fleischwolf

Das Anbringen des Fleischwolfaufsatz für die Küchenmaschine von Russell Hobbs ist gewöhnungsbedürftig, anschließend leistet der Aufsatz jedoch eine gute Arbeit. Der maximale Antrieb sollte beim Fleisch vermieden werden, da es sonst anfängt zu spritzen. Der Aufsatz punktet außerdem mit dem Zubehör für die Würstchenherstellung.

jetzt Testbericht lesen
Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: WMF Profi Plus Fleischwolf Kenwood KAX950ME Fleischwolf Bosch MUZ5FW1 Fleischwolf Russell Hobbs 700052 Fleischwolf

WMF

Profi Plus Fleischwolf

Kenwood

KAX950ME Fleischwolf

Bosch

MUZ5FW1 Fleischwolf

Russell Hobbs

700052 Fleischwolf
Vorteile
  • Einfacher Aufbau
  • Schnelles Fleischwolfen
  • Vielfältiges Zubehör
  • Einfaches Zusammenschrauben
  • Große Einfüllschale aus Metall

  • Gute Standfestigkeit
  • Einfaches Zusammenschrauben
  • Vielfältiges Zubehör
Nachteile
  • Kleiner Einfüllschacht und Einfüllschale
  • Schmiermittel im Zubehör
  • Unsichere Konstruktion
  • Niedrige Höhe
  • Wenig Zubehör
  • Spritzt bei hoher Geschwindigkeit
  • Aufbau gewöhnungsbedürftig
Zusammenfassung

Kleiner und guter Fleischwolf - leider mit Resten von Schmiermitteln.

Vielfältiges Zubehör und qualitativ hochwertiges Design.

Sehr sicherer Fleischwolf mit wenig Zubehör.

Vielfältiges Zubehör bei mittelmäßiger Handhabung.

Anzahl der Lochscheiben 2 3 1 2
Lochdurchmesser 4 mm; 6 mm 2,5 mm; 4 mm; 6 mm 4 mm 4 mm; 8 mm
Aufsätze zur Herstellung von Würstchen Nein Nein
Einfüllschacht 4 cm 4,2 cm 4,3 cm 4,5 cm
Einfüllschale 15,5 cm x 10 cm 23,5 x 18,5 cm 17 x 11 cm 17,5 cm x 11,5 cm
Höhe des Fleischwolfs 22 cm 25 cm 5 cm 26,5 cm
Stopfer
Höhe 17,5 cm 26 cm 31,5 cm 22,5 cm
Tiefe 14,5 cm 15,5 cm 14 cm 20 cm
Breite 10,5 cm 24,5 cm 17,5 cm 12 cm
Gewicht 769 g 1708 g 660 g 778 g
Qualitätseindruck Gut Sehr gut Gut Gut
Lieferumfang Einfüllschale, Gehäuse, Förderschnecke, Messeraufsatz, 2 Lochscheiben, Ringmutter, Stopfer, Anleitung Einfüllschale und Deckel, Gehäuse, Förderschnecke, Messeraufsatz, drei Lochscheiben, Ringmutter, Stopfer,Schraubenschlüssel, zwei Düsen und Grundplatte für Würstchen, Konus und Former Anleitung Einfüllschale, Gehäuse, Förderschnecke, Messeraufsatz, Lochscheibe, Ringmutter, Stopfer, Anleitung Einfüllschale, Gehäuse, Förderschnecke, Messeraufsatz, zwei Lochscheiben, Ringmutter, Stopfer,Spannnschlüssel, Kleine/Große Tülle und Einsatzscheibe für Würstchen, Anleitung
Verpackung Gut Gut Gut Mangelhaft
Anleitungssprache DE, EN, FR, NL, ES, IT, DA, SV, FI, NO EN, NL, FR, DE, IT, PT, ES, DA, SV, NO, FI, TR, CZ, PL, RU, AR, EL, HU, SK, UK DE, EN, FR, IT, NL, DA, NO, SV, FI, ES, PT, EL, TR, PL, UK, RU, AR DE, EN, FR, IT, ES, NL, DA, SV, FI, NO, PT, DK, SE, RU, CZ, SK, PL, HR, SI, GR, HU, TR, RO, BG, AE
Anleitungsqualität Gut Gut Gut Gut
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
10 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
35 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
64 Bewertungen
-
Handhabung
Verarbeitung
Qualitätseindruck
Reinigung
Geschwindigkeit
Testsiegel: WMF Profi Plus Fleischwolf, Testnote 1.3
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Kenwood KAX950ME Fleischwolf, Testnote 1.65
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Bosch MUZ5FW1 Fleischwolf , Testnote 1.95
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Russell Hobbs 700052 Fleischwolf, Testnote 2.25
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Unser Testsieger

Der Fleischwolfaufsatz für die WMF Minis Küchenmaschine ist klein, kompakt und leistet dabei eine gute und schnelle Arbeit. Leider befanden sich noch Schmiermittel auf der Lochscheibe, die schwer zu entfernen sind.

  • Gründlich reinigen. Auf dem neuen Fleischwolf können sich Staub, Schmutz und Schmiermittel von der Produktion gesammelt haben. Daher muss er vor der ersten Reinigung gesäubert werden.
  • Gib etwas Pflanzenfett auf die Lochscheibe damit Blockaden verhindert werden können und das Fleisch leichter durchrutschen kann.
  • Das Fleisch sollte vorgeschnitten werden, um den Wolf nicht zu überlasten. Welche Menge verarbeitet werden kann, findest du mit der Zeit heraus.
  • Das Fleisch solltest du aus hygienischen Gründen kalt verarbeiten. Beachte, dass es sich durch die mechanische Reibung erwärmt und deshalb anschließend direkt kalt gelagert oder verarbeitet werden sollte.
  • Reinige den Fleischwolf und die Einzelteile gleich nach der Benutzung mit warmem Spülwasser und anschließend mit sauberen Wasser, um zu verhindern, dass sich Spülmittelreste oder Essensreste festsetzen.
  • Die meisten Fleischwölfe und Zubehörteile sind nicht spülmaschinenfest. Lies vorher die Anleitung, um sicherzugehen.
 

Fleischwolf der Marke Bosch
Der Fleischwolf - ein Multitalent

Er lebt in der Erinnerung vieler. Das Gerät aus Metall, das mit einer Schraubzwinge an die ausgezogene Seite des Küchentisches geschraubt wurde. Gab es Frikadellen oder Fleischpflanzerl, so wurde gutes Fleisch gewürfelt und durch den Wolf gedreht. Der Fleischwolf war einfach von seiner Funktionsweise, wurde von Hand betrieben und war eine Anschaffung fürs Leben. Nie hätten unsere Großmütter ein Essen gekocht, in dem sie die Zutaten nicht kannten. Vielleicht war auch immer ein gesundes Misstrauen dem Schlachter gegenüber dabei, der den Einsatz des Fleischwolfs unabdingbar macht. Der Fleischwolf hat sich bis heute weiterentwickelt. Die Grundfunktion ist weiterhin das Zerkleinern und Vermengen von Fleisch. Unterschiedlich große Aufsätze erzeugen grobes Mett oder feines Brät, das für die Herstellung von Wurst benötigt wird. Neben Fleisch kann Fisch und Gemüse durch den Wolf gedreht werden und für cremige Suppen oder Pürees vorbereitet werden. Die technische Entwicklung hat das Küchengerät in ein Multitalent verwandelt, das ebenso gut zur Wurst Befüllung, wie zur Plätzchenzeit im Advent seinen Einsatz findet.

Der erste Fleischwolf bestand aus einem Einfülltrichter, einer Förderwelle mit Kurbel, einem Messerelement und einer Lochscheibe. Die Erfindung des mechanischen Fleischwolfs wird Karl Drais zugeschrieben. Karl Freiherr von Drais war einer der kreativsten Erfinder des Biedermeiers. Berühmt wurde er durch die Erfindung des Laufrads, der Draisine. Er fertigte weitere Küchenmaschinen und Historiker vermuten auch die Konzeption des Fleischwolfs beim adeligen Erfinder.

Gefertigt wurde das erste Gerät aus Aluminiumguss und konnte mit wenigen Handgriffen auseinandergenommen werden. Das hat die Pflege und Reinigung des Fleischwolfs erleichtert. Das erste Modell stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde in verschiedenen Größen angeboten. Die Größen hatten eine Nummernkennzeichnung, die sich auf den Lochdurchmesser des Scheibeneinsatzes bezogen. Das Modell Nr. 10 war für das Grobe, die Nummer acht erzeugte normales Hackfleisch und die Nummer fünf war für Wurst mit feiner Struktur gedacht. Für jeden Einsatz musst ein passendes Modell gekauft werden. Ein wichtiges Element waren scharfe Klingen an der Schneidescheibe. Damit konnte das Fleisch möglichst schonend zerkleinert werden. Stumpfe Klingen quetschen und reißen das Fleisch und die Qualität wird vermindert.

Schon im 19. Jahrhundert wurde im deutschsprachigen Raum viel Fleisch verzehrt. Wer es sich leisten konnte, aß mehrmals täglich tierische Produkte. Braten und Wurst wurde in den Küchen des Adels zubereitet und die Erkundung des asiatischen Raums brachte unbekannte Gewürze in die Rezepte herrschaftlicher Häuser. Von einem geschlachteten Tier wurde alles verwendet. Wurstsorten wie Blutwurst wurden erfunden und bereicherten die oft eintönigen Tafeln.

Das Zerkleinern von Fleisch wurde im Fachjargon als Wolfen bezeichnet und war damit Namensträger für das Haushaltsgerät. Der Begriff Wolfen soll sich vom Tier und der Fähigkeit, rohes Fleisch zu zerreißen im Schlachtbetrieb etabliert haben. In Österreich hat sich die Bezeichnung Faschiergerät durchgesetzt. Faschieren bezeichnet das Zerkleinern von Fleisch mit einem Fleischwolf. Seltener wird der Begriff haschieren verwendet, der aus dem französischen Sprachraum kommt und sich eher auf das zerhacken mit einem Messer bezieht. Ein großer Vorteil des Fleischwolfs ist die Herstellung einer homogenen Masse. Das zerkleinerte Gut hat eine durchgehend gleiche Größe und somit eine einheitliche Garzeit.

Das Zerkleinern von Fleisch ist schon mit einfachen Mitteln möglich. Für einen guten Ablauf sind der Einzug und die Weiterleitung des Fleischs in der Schnecke wichtig. Angenehm ist es, wenn Fleisch, Obst oder Gemüse fast von allein in die Transportwelle gezogen werden. Die Klingen im Inneren müssen scharf sein und das Fleisch zerschneiden. Große Geräte schaffen größer Mengen in kurzer Zeit und funktionieren auch bei grob geschnittenen Fleischstückchen. Bei einem elektrischen Fleischwolf richtet sich die Wahl der Leistungsstärke nach dem gewünschten Einsatz. Die Zubereitung von Wildschwein braucht mehr Kraft und Leistung als das Zerkleinern von Kalb oder Geflügel.

Geschnittenes Fleisch
Je nach Fleischsorte ist der Fleischwolf einer unterschiedlichen Belastung ausgesetzt

Während der Verarbeitung von Nüssen oder hartem Gemüse wirken im Fleischwolf starke Kräfte, denen das Material standhalten muss. Optimal ist ein hoher Metallanteil im verbauten Gerät. Aus hygienischer Sicht sind, gibt es keine Vorteile für ein bestimmtes Material. Wichtig ist die Möglichkeit der sorgfältigen Reinigung. Metallteile erhöhen das Gewicht des Gerätes und somit auch die Standfestigkeit. Ein Fleischwolf sollte immer sicher stehen. Bei der Verwendung von Fleischprodukten, die einen hohen Sehnenanteil haben, kann es zu einer Ansammlung der Sehnen in der Förderschnecke kommen. In diesem Fall vereinfacht ein Rückwärtsantrieb das Entfernen der festen Bestandteile. Ohne muss die Schnecke herausgebaut und gesäubert werden.

Zur Grundausstattung gehören bei einem Fleischwolf unterschiedliche Lochscheiben, um Hackfleisch von unterschiedlicher Feinheit durchzudrehen. Je kleiner der Lochdurchmesser ist, desto feiner wird das Hackfleisch. Mindestens zwei Größen sind immer beim Kauf dabei. Optional sind Einsätze für Plätzchen und Spritzgebäck. Seltener werden Scheiben zum Reiben und Hobeln angeboten. Diese Einsätze ermöglichen die Zubereitung von Rohkost oder einer Masse für Gemüsepuffer.

Kombigeräte verfügen über einen Aufsatz zur Befüllung von Wurst. Die Zubereitung von eigener Bratwurst hat stark an Stellenwert gewonnen. Der Wandel des Grillens zum Kochen im Freien hat den Wunsch nach hochwertigem Grillgut wachsen lassen. Immer mehr Menschen thematisieren gute Produkte auf erstklassigen Grills. Hobbyköche experimentieren mit Füllungen aus Lamm, Wild und Fisch.

Der Vorteil des eigenen Wolfens ist die Selbstbestimmung über die Zutaten. Der Fettanteil wird nach Geschmack und Rezept gewählt und es gibt keine Möglichkeit frischeres Hackfleisch zu erhalten. Der Geschmack, besonders bei dem Einsatz von qualitativ hochwertigem Fleisch ist nicht mit gekauftem Hackfleisch zu vergleichen.

Der handbetriebene Fleischwolf hat sich seit seiner Erfindung kaum verändert. Die Lochscheiben sind in den heutigen Modellen austauschbar und in der Regel ist ein Einsatz für die Zubereitung von Plätzchen dabei.

Der größte Vorteil des manuellen Wolfs ist der niedrige Anschaffungspreis. In der unteren Preisklasse ist der Fleischwolf in der Regel aus Gusseisen. Modelle aus Edelstahl liegen preislich höher. Welches Material bevorzugt wird, ist Geschmackssache. Dem Fleischwolf mit der Handkurbel haftet ein nostalgischer Charme an. Die unveränderte Formgebung weckt Erinnerung an die Kindheit und gehört zu den beliebtesten Fleischwolfmodellen.

Ein Wolf, dessen Schnecke mit Muskelkraft gedreht wird, ist einfach in der Handhabung und praktisch überall einsetzbar. Die einzelnen Komponenten sind leicht zu reinigen und beim Kauf einer guten Qualität hält das Gerät viele Jahre. Sollte etwas zerbrechen, so ist der Markt für Ersatzteile groß. Der Platzbedarf ist gering, allerdings ist der Einsatz spezifisch. Der manuelle Fleischwolf ist kein Multitalent.

Das Zerkleinern von Fleisch verläuft hier über Muskelkraft. Der Druck über die Kurbel sollte einen gleichmäßigen Vorschub erzeugen. Das bedeutet für den Anwender, das Drehen mit etwas Gefühl und Gleichmäßigkeit. Wird viel Fleisch verarbeitet, kann es zur Erwärmung des Metalls kommen. Die Wärme überträgt sich auf das Fleisch und wirkt sich negativ auf das Eiweiß im Fleisch aus. Etwas Übung erfordert das Wolfen mit dem Handwolf, da gleichzeitig gedreht wird und mit einer Hand das Fleisch in den Trichter gegeben werden muss. Jeder kennt das Bild der Großmutter, die mit einer Gabel das Fleisch hineinpresst. Ein Stopfen gibt es bei dem Gerät nicht.

Der manuelle Fleischwolf ist ein gutes Gerät, wenn nur gelegentlich Fleisch in kleinen Portionen gewolft wird. Große Mengen sind mit dem Zerkleinern durch Muskelkraft zeitaufwendig. Ein weiterer Nachteil ist, dass moderne Küchenkonzepte kaum geeignete Befestigungsmöglichkeiten bieten. Der Einfülltrichter ist relativ klein und die Fleischstücke müssen während des Drehens in den Behälter gegeben werden. Das ist möglich, aber nicht für alle Nutzer komfortabel. Das vorbereitete Fleisch sollte möglichst zart und frei von Sehnen sein. Je fester das Fleisch, desto größer ist der Kraftaufwand beim wolfen. Die Verarbeitung von Wild ist nur mit großer Kraftanstrengung möglich.

Beim elektrischen Fleischwolf übernimmt das Gerät die Kraftanstrengung beim Zerkleinern. Die Auswahl ist so groß, wie die Ansprüche, die an ein Küchengerät gestellt werden. Sie beginnt mit günstigen Geräten für den Haushalt und reicht bis zu hochpreisigen Modellen für die Gastronomie. Der Wunsch für den Gebrauch Hin und wieder wird gleichermaßen erfüllt, wie der Bedarf von täglich frisch gewolften Produkten bedient wird.
Zuerst die Nachteile eines elektrischen Fleischwolfs.

Fleischwolf der Marke WMF ind Benutzung
Ein elektrischer Fleischwolf ist eine immense Kraftersparnis

Der Platzbedarf ist wie bei jedem Küchengerät groß. Ein großer Einfülltrichter ist sinnvoll, will aber bei seltenem Gebrauch verstaut werden. Hochwertige Geräte sind zudem schwer. Soll das Gerät nicht dauerhaft einen festen Platz auf einer Küchenoberfläche haben, kann das Aufbauen beschwerlich sein. Handlichkeit ist wichtig, wenn das Gerät im Keller aufbewahrt wird. Hand aufs Herz. Die Wahl zwischen abgepacktem Hackfleisch aus dem Supermarkt und selbst gedrehten fällt uns schwer, wenn Gerät und Zubehör erst mühsam transportiert werden muss. Ein letzter Nachteil, den Nutzer eines elektrischen Wolfs akzeptieren müssen, ist die Lautstärke des Motors. Hier sind die Unterschiede relativ groß. Als Faustregel gilt, dass Geräte mit geringerer Leistung leiser arbeiten als die mit hoher Watt Zahl.

Die Vorteile überwiegen deutlich für Vielnutzer eines Fleischwolfs. Der Motor trägt alles über die Förderschnecke und zerkleinert wirksam was der Trichter aufnimmt. Das Fleisch kann Sehnen beinhalten, kleine Knochen und Schwarte. Nüsse und Schokolade erreichen schnell und effizient eine optimale Größe für Müsli oder Kuchen. Liebhaber von gefüllten Nudeln können Bratenreste und kaltes Fleisch für die Teigtaschen zubereiten. Ein elektrischer Fleischwolf schafft mühelos die Mengen für den großen Grillabend mit saftigen Burgern. Allerdings geraten auch die besten Geräte irgendwann einen Punkt, an dem eine Erwärmung erreicht wird, die zu einer Pause zwingt. Eine Abschaltautomatik schütz das Herz des Fleischwolfs, den Motor und ist ebenso wie eine Rücklauffunktion eine sinnvolle Funktion.

Zunächst sollte ermittelt werden wie oft und wofür der elektrische Fleischwolf verwendet werden soll. Ist das Ziel auch Wurst herzustellen, ist es sinnvoll ein Gerät mit entsprechendem Zubehör komplett zu erwerben. Zum ersten Ausprobieren reicht ein Gerät mit Grundfunktionen und der Option weiteres Zubehör separat zu kaufen. Wichtig ist, auch die Möglichkeit Ersatzteile nachzukaufen. Die Klingen der Messerschneide sind anfällig für den Verschleiß und müssen zwangsläufig irgendwann ersetzt werden. Gute Klingen können von einem Fachmann geschärft werden. Ist viel Kunststoff verarbeitet, besteht die Gefahr von Bruch an mechanisch beanspruchten Punkten. Edelstahl ist pflegeleicht, rostfrei und langlebig. Angenehm sind eine Kabelaufwicklung und eine Aufbewahrungsbox für das Zubehör. Einige Geräte verfügen über ein verstecktes Fach für das Verstauen der Lochscheiben.

Füße mit guter Standsicherheit sind wichtig, sie sollten fest angebracht sein und Rutschfestigkeit auf vielen Untergründen bieten. Zur Sicherheit trägt ein sogenannter Stopfer bei. Damit beim Einfüllen die Finger nicht verletzt werden, sollte das Fleisch grundsätzlich mit dem Stopfer hineingedrückt werden.

Welche Daten sind bei einem elektrischen Fleischwolf relevant?

1. Die Wattzahl gibt die Leistung des Motors an. Eine hohe Wattzahl wirkt auf die Betriebsdauer aus.

2. Das Gewicht. Die Spanne liegt zwischen zwei und ca. acht Kilo.

3. Die Verarbeitungsmenge pro Minute oder Stunde.

Eine zusätzliche Kaufentscheidung ist die Optik eines Fleischwolfs. Besonders bei Geräten, die dauerhaft in der Küche im Blickfeld stehen, ist dies ein nicht unerheblicher Punkt. Bei nicht allen Geräten können die Bausteile in der Spülmaschine gereinigt werden, sondern müssen per Hand gereinigt werden. Teile aus Aluminiumdruckguss zeigen nach der Reinigung im Geschirrspüler eine chemische Reaktion und können danach abfärben.

In vielen Haushalten ist bereits eine Küchenmaschine vorhanden. Viele namhafte Hersteller bieten umfangreiches Zubehör für ihre Maschinen an. Darunter sind auch Fleischwolfaufsätze.
Preislich schneidet das Zubehör oft nicht besser ab, als ein Einzelgerät. Ein großer Vorteil ist die Platzersparnis. Angenehm ist der kurze Umbau der Küchenmaschine, der in der Regel nicht körperlich ansprechend ist. Die Funktionsweise der Küchenmaschine ist bekannt und ein langes Einlesen in die Bedienungsanleitung entfällt. Ist bei der Wahl einer Küchenmaschine schon die Entscheidung für einen Fleischwolf gefallen, so können beim Kauf von einem sogenannten Bundle viel Zubehör in der Erstausstattung erworben werden.

Fleischwolfaufsätze werden in Kunststoff und Metall angeboten und an die vorhandene Maschine angeschraubt. Genutzt wird der Motor des an der Basis des Geräts. Ein Aufsatz steht der Funktion eines separaten Fleischwolfs in nichts nach. Bruchstellen können sich an den Stellen zeigen, die häufig der Belastung des Anschraubens unterliegen. Im normalen Hausgebrauch ist ein Zusatz für eine Küchenmaschine ausreichend.
Sinnvoll ist der Kauf eines Fleischwolfs als Zubehör, wenn bereits ein universelles Gerät vorhanden ist. Auch für Hobbyköche, die neben Fleisch noch andere Lebensmittel im Wolf zerkleinern wollen ist der Kauf eines Multifunktionsgeräts zu überlegen. Für die Zubereitung von Gemüse und Pürees ist mit den Lochscheiben des Fleischwolfs wenig Vielfalt gegeben. Eine Küchenmaschine bietet für jeden Einsatz den passenden Aufsatz, ohne die Küchenschränke übermäßig zu füllen.

Der Kauf von gebrauchten Küchengeräten, die für die Verarbeitung von sensiblen Lebensmitteln wie rohem Fleisch verwendet werden, ist eine persönliche Entscheidung. Aus hygienischen Gründen ist eine Abneigung nicht notwendig. Beim Kauf eines manuellen Fleischwolfs ist eine Sichtprüfung oft ausreichend um sich über den Zustand des Geräts einen Eindruck zu verschaffen.

Bei einem elektrischen Fleischwolf ist die Prüfung schwieriger. Das Bauteil, das zu einem Totalausfall führen kann, ist der Motor. Der Antrieb sorgt für die Drehung der Förderschnecke und ist nicht zu ersetzen. Schaden nimmt der Motor bei Überhitzung des Fleischwolfs. Verfügt das Gerät über eine Abschaltautomatik, so stoppt der Motor, bevor es zu einem Leistungsverlust kommt. Ein solides Gerät mit einer Abschaltvorrichtung kann daher im gebrauchten Zustand interessant sein. Ist die Maschine zusätzlich gepflegt und hat keine Bruchstellen an den Schraubelementen, steht sobald kein Ersatzteilkauf an. Die Klingen der Schneide werden nach intensivem Gebrauch stumpf und geben ein Anzeichen auf die Nutzung des Wolfs. Besonders für Köche, die große Mengen Fleisch verarbeiten, kann die Anschaffung eines Profigeräts interessant sein. Zerkleinerer aus der Gastronomie zeichnen sich durch eine hohe Langlebigkeit, aber durch einen Preis im oberen Bereich aus. Ein Fleischwolf aus einer Geschäftsauflösung kann noch lange zum Einsatz kommen.

Selbstgemachter Burger
Möchtest du nur ab und wann eine geringe Menge Fleisch verarbeiten, dann genügt auch ein Fleischwolf der niedrigeren Preisklasse

Für den Kauf entscheidend sollte sein, wie oft, welches und wie viel Fleisch verarbeitet werden soll. Brauche ich nur die Grundfunktion des Wolfens oder sollen die Einsatzmöglichkeiten breit gefächert sein. Das Budget ist dabei nicht das ausschlaggebende Kriterium. Die Preisspanne ist groß. Im unteren Preissegment müssen Abstriche beim Material gemacht werden. Die Geräte sind für die Herstellung von Hackfleisch sehr gut geeignet. Ein Fleischwolf hat oft nur eine Kunststoffhülle, das Innenleben ist aus Metall gefertigt. Geräte aus Edelstahl sind teurer und optisch ansprechender.

Die Verarbeitung von Wild benötigt einen großen Kraftaufwand. Ein elektrischer Wolf ist in diesem Fall eine lohnende Anschaffung. Funktionen, die über das Wolfen von Nahrungsmitteln hinausgehen, können mit der Kauf eines Fleischwolfs mit umfangreichem Zubehör abgedeckt werden. Sollen große Mengen Fleisch verarbeitet werden und durch die Herstellung von Wurst haltbar gemacht werden ist eine große Verarbeitungsmenge pro Stunde wichtig für die Kaufentscheidung. Ein Vorsatz zur Wurst Befüllung erspart ein zweites Gerät.

Wie bereits erwähnt können neben Fleisch, gleichermaßen Nüsse, Gemüse und Schokolade durch den Wolf gedreht werden. Aus gekochten Kartoffeln wird schnell ein gleichmäßiges Püree, das auch in der Verarbeitung von Klößen Verwendung findet. Die Stärke bleibt dabei in den Kartoffeln und die Konsistenz wird nicht klebrig. Auch gekochtes Gemüse kann für Pürees, Breie oder als Suppenbasis vorbereitet werden. Blattspinat erreicht mit einer Lochscheibe eine perfekte Konsistenz und das Hacken des gekochten Spinats entfällt. In einem manuellen Wolf können die gekochten Zutaten heiß verarbeitet werden. Die Herstellung von Baby Brei geht schnell und ohne den Einsatz eines Pürierstabs. Ein wenig Gemüse, eine Kartoffel und etwas Fleisch ist ohne Umstände durchgedreht und ermöglicht die Zubereitung eines frisch gekochten Breis. Auch kurz gedämpftes Obst kann stückchenfrei für kleine Feinschmecker vorbereitet werden.

Scheibeneinsätze mit Raspeln zaubern schnell die Basis für Kartoffel- und Gemüsepuffer. Spezielle Gemüseschneider sorgen für saftige Rohkostsalate und eine Getreidemühle ermöglicht das Mahlen von frischem Mehl.

Ein gängiger Vorsatz ist die Plätzchenschablone. Der vorbereitete Teig wird in den Fleischwolf eingefüllt und durch eine Form gepresst. Kekse und Spritzgebäck erhalten ihre Kontur und auf eine Spritztüte kann verzichtet werden.

Eine Besonderheit ist ein Kebbevorsatz. Das Zubehör ermöglicht das Formen von Hohlkörpern aus Fleisch oder einem Teig. Die Röhren oder Bälle können schnell befüllt und weiter verarbeitet werden.

Immer beliebter und eine artgerechte Alternative zum Dosenfutter ist das Füttern eines Hundes mit Frischfleisch. Besonders für Hunde mit Allergien und anderen Krankheitsbildern ist rohes Fleisch gut geeignet. Da unsere Haustiere viele Fähigkeiten des Wolfs verloren haben, sind sie in der Regel nicht in der Lage große Fleischstücke selbstständig zu zerreißen. Frisches Fleisch, das durch die grobe Lochscheibe des Fleischwolfs gedreht wurde, ist für kleine Mäuler gut geeignet. Die kleinen Fleischmengen sind schnell zubereitet und machen die Halter unabhängig von fein gehackter Tiefkühlware.

Eine scharfe Klinge reicht oft schon aus, um Fleisch in kleine Stückchen zu hacken. Es gibt Gerichte, die bis heute nur mit einem Messer zubereitet werden. Beef Tatar entwickelt nur bei der Zubereitung mit einem scharfen Messer seine vollen Aromen. Ästheten bereiten dieses edle Gericht nicht mit einem Fleischwolf zu. Zu groß ist die Gefahr, dass das Fleisch gequetscht wird und zu viel vom Saft austritt.

Ein Messer ist ein gutes Werkzeug um Fleisch, das leicht gefrostet ist, in ganz feine Streifen zu schneiden. Vor der Erfindung des Fleischwolfs wurden schon Gerichte aus fein gehacktem Fleisch serviert. Die Arbeit ist mühsam und zeitaufwendig. Mit einem scharfen Küchenbeil gelingt das Zerkleinern sehr gut, ist jedoch sehr kraftintensiv. Das Ergebnis ist nicht so gleichmäßig wie bei Fleisch, das durch Löcher geschoben wird, aber kann durchaus für Burger und Frikadellen verwendet werden. Ein gutes Küchenbeil ist preislich keine wirkliche Alternative zum Fleischwolf.

Das Wolfen von Leber ist für jeden Wolf eine Herausforderung. Besonders die Reinigung des Fleischwolfs ist mühsam. Der Einsatz eines elektrischen Zerhackers ist eine gute Alternative. Die scharfen Klingen rotieren mit hoher Geschwindigkeit und sorgen für eine gleichmäßige Masse. Die Reinigung geht schnell und einfach. Die Leber kann jedoch nur in kleinen Portionen zerhackt werden, da das Fassungsvermögen gering ist. Die Herstellung von Pasteten und Klößchen ist mit der Lebermasse sehr gut möglich.

Ein Zerhacker ist eine ebenso gut Wahl bei der Zubereitung einer Farce. Der Vorteil ist das gleichzeitige Vermengen der Zutaten und die besonders feine Konsistenz die entsteht. Zwiebeln und Kräuter können mit dem Fleisch oder Fisch zu einer würzigen Paste vermengt werden. Besonders bei kleinen Mengen steht die Reinigung dem Ergebnis in einem besseren Verhältnis gegenüber.

Bei der Verwendung eines Mixers erwärmt sich das Fleisch schnell. Um Füllungen aus gekochten Zutaten herzustellen ist ein Mixer gut geeignet. Rohes Fleisch sollte vor dem zerkleinern gut gekühlt oder gefrostet werden. Die Erwärmung wird dann reduziert.
Wenn möglich mit einer Intervall Einstellung arbeiten und nicht ganz fein pürieren.

Nette Schlachter oder Metzger bereiten oft auf Nachfrage Hackfleisch in der gewünschten Zusammensetzung zu. Das Lebensmittelgesetz untersagt das Durchdrehen von Geflügelfleisch, wenn der Wolf für andere Fleischsorten verwendet wird. Aber Lamm und Wild ist durchaus auf Bestellung möglich.

Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: WMF Profi Plus Fleischwolf Kenwood KAX950ME Fleischwolf Bosch MUZ5FW1 Fleischwolf Russell Hobbs 700052 Fleischwolf

WMF

Profi Plus Fleischwolf

Kenwood

KAX950ME Fleischwolf

Bosch

MUZ5FW1 Fleischwolf

Russell Hobbs

700052 Fleischwolf
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen
alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Bewerte diesen Test