Die umweltschonende Variante beim Grillen: Der Elektrogrill

Well done – Gekonnt gegrillt mit dem Elektrogrill

Grillen hat Tradition! Bis heute hat Grillen seinen Reiz nicht verloren. Ein Elektrogrill ist jederzeit und schnell einsatzbereit und die Umwelt sowie der Nachbar werden nicht durch Kohlerauch und Qualm belästigt.
Fleisch unter Strom
Der Elektrogrill ist eine gute Alternative zum Gas- und Holzkohlegrill. Anstecken, aufheizen, grillen und genießen. Sogar im Winter, wenn es schneit, kann der Elektrogrill problemlos in den Wohnräumen verwendet werden. Neben dem Grillgut sind keine weiteren Vorbereitungen notwendig, eine Steckdose reicht und schon steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Wege.

Der Elektrogrill hat viele Vorteile

Der Elektrogrill eignet sich besonders für kleine Balkone, Terrassen oder Gärten. Er braucht nicht viel Platz, ist einfach zu montieren und zu bedienen. Ein weiterer Pluspunkt ist die große Zeitersparnis, da die elektrischen Griller schnell heiß werden. Zudem kann die Temperatur individuell eingestellt werden. Grillen zählt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen und dabei sollte nicht auf die Umwelt vergessen werden. Im Vergleich zum Holzkohlegrill entstehen beim Elektrogrill keine Asche und kein Ruß.

Die Vorteile von Elektrogrills
Smarter Grillen mit Elektrogrill - Foto: @ Miguel Gracia Saaved adobestock

Offenes Feuer ist immer gefährlich

Kein offenes Feuer und keine gefährliche Gasflasche, mit dem Elektrogrill wird sicher und schnell gegrillt. Kleinkinder und Haustiere müssen nicht von den Flammen ferngehalten werden und Beschwerden von den Nachbarn über den Geruch gehören ebenfalls der Vergangenheit an.

Die umweltschonende Variante beim Grillen

Der Elektrogrill vereint Energiebewusstsein und modernen Lifestyle. Nicht nur im Bezug auf Heizen oder Wärmedämmung, auch beim Essen findet ein Umdenken und ein Energiesparen statt. Grillen mit Holzkohle ist nicht sehr umweltbewusst und Grillen mit Gas kann ganz schön teuer sein.
Moderne Elektrogriller sind leistungsstark, haben ein ansprechendes Design und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Es gibt kleine Geräte, die ohne Probleme mit in den Campingurlaub genommen werden können, bis hin zu großen, kompakten Geräten, die viel Platz für das Grillgut bieten.

Grillvergnügen ohne lästiges Putzen

Grillen ja, putzen nein. Viele Elektrogriller besitzen eine integrierte Fettauffangschale und der Grillrost der meisten Modelle kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Auch nach dem Grillen wird der Umwelt Gutes getan: Es entsteht kein Abfall wie beim Holzkohlegrill.

Tipps und Tricks rund um den Elektrogrill

Elektrogriller mit einstellbarer Temperatur sind von Vorteil, weil die Temperatur perfekt auf das Grillgut abgestimmt werden kann. Damit das Fleisch so richtig vor sich hin brutzelt, ist natürlich eine gewisse Leistung erforderlich. Grillexperten empfehlen, dass der Elektrogrill mindestens 2000 Watt Leistung aufweisen soll. Fleisch braucht eine Temperatur von rund 250 Grad Celsius. Nur dann schließen sich schnell die Poren und das gegrillte Fleisch wird zart und saftig. Der Elektrogrill darf nur auf einen ebenen, stabilen und hitzebeständigen Untergrund gestellt werden. Wird vor dem Grillen Wasser in die integrierte Fettauffangschale gegeben, lässt sich diese nach dem Grillen leicht reinigen.