Richtige Platzierung von Lebensmittel im Kühlschrank

Wer den Kühlschrank richtig einräumt, erhält nicht nur einen besseren Überblick über die gelagerten Lebensmittel. Sie bleiben auch länger frisch. Denn im Kühlschrank gibt es unterschiedliche Kühlzonen. Räumen Sie den Kühlschrank richtig ein, erhält jedes Lebensmittel die Kühltemperatur, die es benötigt, um lange frisch und knackig zu bleiben.

Richtige Platzierung von Lebensmittel im Kühlschrank
Auf die Platzierung von Lebensmittel im Kühlschrank kommt es an - Foto: @ Andrey Popov adobestock

Grundsätzliches zur Lagerung im Kühlschrank

Im Kühlschrank herrschen unterschiedliche Temperaturen, weshalb es für jedes Lebensmittel den richtigen Platz darin gibt. Jedes Nahrungsmittel benötigt eine bestimmte Temperatur, um aromatisch und möglichst lange frisch zu bleiben. Warum Obst, Gemüse, Milchprodukte, Fisch und Fleisch jeweils einen bestimmten Platz im Kühlschrank haben sollte, hat aber noch einen anderen Grund. Denn wer Ordnung hält, muss nicht lange nach der Wurst, dem Käse oder dem Gemüse suchen.

Butter, Eier und Getränke in die Kühlschranktür stellen

Die Regale in der Kühlschranktür gelten mit rund acht Grad Celsius als eine der wärmsten Standorte im Kühlschrank. Im oberen Bereich der Tür sind deshalb Butter und Eier bestens aufgehoben. Der mittlere Türbereich eignet sich gut zum Lagern von unterschiedliche Tuben und Saucen, wie Senf, Fertigsaucen, Ketchup und Mayonnaise. Weiter unten gibt es genügend Platz für Getränke und Milch sowie andere hohe Flaschen, die sich im Kühlschrank selbst nicht stehend lagern lassen.

Langlebiges im oberen Fach unterbringen

Das obere Fach im Kühlschrank bietet mit etwa acht bis zehn Grad Celsius ebenfalls einen der wärmsten Standorte für Lebensmittel. Hier sollten Sie vor allem langlebige Speisen aufbewahren, wie eingelegte Gurken und Oliven, Marmeladen und Hartkäse. Dieser Ort eignet sich zudem hervorragend zum Aufbewahren für Lebensmittelreste, die Sie bald verzehren möchten.

Milchprodukte und Wurst im mittleren Fach aufbewahren

Im mittleren Fach herrschen ungefähr fünf Grad Celsius vor. In dieser Klimazone lagern Milchprodukte, wie Joghurt, Pudding und Quark am besten. Außerdem halten Lebensmittel, die bereits angebrochen wurde, wie geöffnete Becher, Dosen oder Dips, in dieser Klimazone am besten. Des Weiteren ist das mittlere Fach der ideale Ort zum Lagern von Frisch- und Streichkäse, Schnittkäse und Wurst. Sehr zu empfehlen ist, wenn Sie diese Lebensmittel in geeignete Boxen schlichten. Die Boxen sorgen nicht nur für eine zusätzliche Frischegarantie der Lebensmittel, sondern lassen sich auch übersichtlicher schlichten.

Das untere Fach zum Lagern von Fleisch und Fisch nutzen

Das untere Fach ist die kühlste Lagerzone im Kühlschrank und befindet sich zumeist über dem Gemüsefach. Mit etwa zwei bis drei Grad Celsius eignet sich diese Kühlschrankregion bestens zum Aufbewahren von Lebensmittel, die leicht verderben, wie beispielsweise rohes Fleisch und Fisch. Fisch und Fleisch sollten Sie möglichst separat von anderen Lebensmitteln lagern, die Sie ungekocht verzehren möchten.

Die Gemüselade für Rohkost und Obst

Das Gemüsefach erkennen Sie oftmals daran, dass es in Form einer Lade zu finden ist. Die Gemüselade wird vom untersten Kühlschrankfach von einer Glasplatte getrennt, die dafür sorgt, dass die herabfallende Kälte nicht zum Gemüse gelangt. Deshalb ist die Gemüselade, obwohl sie sich ganz unten im Kühlschrank befindet, eine warme Klimazone mit acht bis zehn Grad Celsius. Lagern Sie darin Obst, Gemüse und Salat, um diese möglichst lange frisch zu halten. Am wohlsten fühlen sich hier zum Beispiel Gurken, Paprika, Zucchini und Avocado.

Longfresh-Fächer als Lagerzone für extra lange Frische

Große und moderne Kühlschränke verfügen oftmals über ein bis zwei sogenannte Longfresh-Fächer, in denen eine besonders niedrige Temperatur von knapp über null Crad Celsius vorherrscht. Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Wurst sowie Obst und Gemüse lassen sich hier bis zu dreimal länger lagern, als in den anderen Fächern. In diesen Fächer können Sie übrigens auch die Luftfeuchte regulieren. Fleisch und Wurstprodukte mögen es gerne mittelmäßig feucht. Obst und Gemüse hingegen bleibt bei einer hohen Luftfeuchte besonders frisch und knackig.

Das Tiefkühlfach in Kombi-Geräten

Im Tiefkühlbereich vom Kühlschrank sorgen Temperaturen von Minus 18 bis Minus 20 Grad Celsius für eine dauerhafte Lagerung von tiefkühlgeeigneten Lebensmitteln. Zudem ist dies der geeignet Ort, um Tiefkühl-Fertigprodukte und Eiswürfel zu lagern. Solch ein Fach besitzen aber nicht nur die großen Kühl- und Gefrier-Kombigeräte. In fast jedem kleineren Kühlschrank gibt es oben noch ein extra Fach zum Lagern von Gefrorenem bzw. zum Einfrieren von Speisen.

Was keinesfalls in den Kühlschrank gehört

Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp zur Lagerung von Lebensmittel. Es gibt einige Nahrungsmittel, die auf Kälte empfindlich reagieren und durch eine Lagerung im Kühlschrank ihr Aroma verlieren. Deshalb sollten Sie Erdbeeren, Südfrüchte, wie Bananen oder Ananas, und Tomaten lieber in der Vorratskammer aufbewahren. Auch Kartoffeln und Zwiebeln lagern Sie am besten zugedeckt an einem dunklen, nicht zu warmen Ort außerhalb des Kühlschranks.