Babykosterwärmer

Babykostwärmer Test

Sie wünschen sich das Ihr Kind perfekt erwärmte Babymilch oder Babynahrung zu sich nimmt? Dann schauen Sie selbst und entscheiden Sie welcher Babykosterwärmer für Sie am besten geeignet ist. 

Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Philips Avent Fläschchen-und Babykostwärmer Nuk Babykostwärmer WMF Babykost- und Flaschenwärmer reer Babykostwärmer Beurer Babykost- und Fläschchenwärmer BABLE Flaschenwärmer und Babykostwärmer

Philips Avent

Fläschchen-und Babykostwärmer

Nuk

Babykostwärmer

WMF

Babykost- und Flaschenwärmer

reer

Babykostwärmer

Beurer

Babykost- und Fläschchenwärmer

BABLE

Flaschenwärmer und Babykostwärmer
Vorteile
  • Warmhaltefunktion
  • relativ schnelles erwärmen
  • Babykost bleibt lange warm 
  • Extra Wassermessbehälter
  • Fläschenhalter
  • Abschaltautomatik
  • 5 Funktions-programme zur unterschiedlichen Erwärmung verschiedener Produkte
  • Warmhaltemodus
  • Mühelose Betätigung
  • Fläschchenhalter mit Höhenverstellbarkeit 
  • Thermostatregelung
  • Warmhaltefunktion 
  • Einstellung der Erwärmung für große und kleine Babybreigläser
  • Sehr leichte Bedienung
  • Rutschfest
  • LED-Anzeige
  • Fläschenhalter
  • Abschaltautomatik
  • Zeit eigenständig einstellbar
  • Für 2 Fläschchen gleichzeitig geeignet
  • Funktioniert auch für normale Lebensmittel
  • Temperaturregler/Einstellen der Zieltemperatur
  • LED-Anzeige
  • Inklusive Deckel
Nachteile
  • unklare Anleitung
  • leichte Verbrennungsgefahr
  • Kein Stufenregler
  • Wasserdampf ist sehr heiß
  • Kein Deckel
  • Brei wird nur oberflächlich warm 
  • Braucht relativ lange zur Erhitzung der Nahrung
  • Brei kühlt kurz nach der Aufwärmung direkt schnell wieder ab
  • Nach 5 min. geschmacklich keine 40 Grad wie gedacht, Brei sollte die vollen 8 Minuten im Erwärmer bleiben
  • Babynahrung erwärmt sich nach der empfohlenen Zeit nicht
  • Anleitung ist sehr kompliziert
  • Gerät erwärmt sich sehr stark
  • Billig verarbeitet
  • soll die angebliche Echtzeittemperatur des Produktes anzeigen, misst aber nur die Wassertemperatur
  • verbraucht Strom im ungenutzten Zustand 
Zusammenfassung

Tolles Gerät welches schick aussieht und langanhaltend erhitzt.

Der Babykosterwärmer erhitzt schnell, wird allerdings etwas heiß.

Dieses Gerät hat ein tolles Design, leider verläuft das Erwärmen schleppend und die Produkte werden nicht richtig warm. 

Der Erwärmer von reer erhitzt leider nicht sehr gut, bietet aber unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.

Bei diesem Produkt braucht die Erhitzung viel zu lange und auch das Gerät wird sehr heiß.

Dieses Gerät erwärmt schlecht und erfüllt nicht die angegebenen Features.

Lieferumfang Babykosterwärmer, Betriebsanleitung, Garantieschein
Babykosterwärmer, 1 Ringsatz, 1 Flaschenhalter, Betriebsanleitung, Garantieschein
Original HIPP-Löffeln in extra Verpackung, Betriebsanleitung, Babykosterwärmer, Flaschenhalter
Babykosterwärmer, Betriebsanleitung
Betriebanleitung, Babykosterwärmer, Kostheber mit Deckel
Babykosterwärmer, Betriebsanleitung, Fläschenabdeckung
Tiefe 15,5 cm
14 cm
10,5 cm
12,5 cm
13 cm
14 cm
Breite 13 cm
13,5 cm
10,5 cm
11 cm
13 cm
17 cm
Höhe 16 cm
15 cm
15,5 cm
12,5 cm
14 cm
20,5 cm
Gewicht 442g
441g
601g
343g
366g
657g
Besonderheiten Kontrolleuchte, integrierte Auftaufunktion, Kabelaufwicklung am Gehäuseboden
Integrierte Kontrolleuchte
Höhenverstellbarer Fläschchen-/ Gläschen-Einsatz, 5 Funktionsprogramme, LED-beleuchtete Taste mit One Touch-Funktion, Warmhaltefunktion
Kontrollleuchte, Thermostatregelung und Thermostatgeregelte Abschaltung, Kabelaufwicklung am Gehäuseboden, Warmhaltefunktion
LED-Display, für alle handelsüblichen Fläschchen und Gläschen geeignet, Fläschenhalter, Deckel
Gleichzeitiges erwärmen von 2 Fläschchen oder Gläsern, LED Touch-Screen, funktioniert auch für alltägliche Lebensmittel
Automatische Abschaltung Nein, selbstständiges trennen von der Stromversorgung
Ja, nach Beendigung der Erwärmungsphase
Ja
Nein, selbstständiges trennen von der Stromversorgung
Ja
Nein
Spülmaschinengeeignet Nein
Nein
Ja
Nein
Nein, dennoch einfache Reinigung
Nein
Stromaufnahme Anfangs 287 Watt, zwischenzeitlich gab es garkeinen Stromverbrauch, dann stieg er wieder auf knapp 300 Watt an
Gleichbleibend bei 296 Watt
Durchschnittlicher Verbrauch liegt bei 139 Watt, Gerät verbraucht direkt wenn es in die Steckdose eingesteckt wird
Anfänglicher Verbrauch bei 250 Watt, in Betrieb bei durchschnittlich 106 Watt
Anfangs 93 Watt, gegen Ende 80 Watt
Im ungenutzten Zustand 0,6 Watt, genereller Verbrauch 161 Watt
Material Kunststoff
Kunststoff
Cromargan Edelstahl, rostfrei
Kunststoff
Kunststoff, rutschfester Untergrund
Kunststoff außerhalb, innen rostfreier Stahl
Wassertank Keiner
Ja
Keiner
Keiner
Keiner
Keiner
Leistungsstufen 5 verschiedene Programme zum erwärmen oder auftauen der Babynahrung oder Babymilch
Bietet 1 Leistungsstufe
5 verschiedene Programmfunktionen, Auftauen der Babynahrung, erwärmen von Babymilch bis 100ml, erwärmen von Babymilch ab 100ml, erwärmen von Babynahrung und schnelles erwärmen von Babynahrung-, sowie milch
Stufenlose Temperaturregelung
Unterschiedliche Leistung durch eigenständiges einstellen der Zeit
Eigenständiges einstellen der Zieltemperatur
Menüführung teilweise unklare Anweisungen
Der Anleitung ist leicht zu folgen, das Gerät ist aber generell nicht schwer zu bedienen
Sehr einfach zu betätigen, unterschiedliche Programme zum erwärmen, vereinfachen die Bedienung
Sehr leicht zu bedienen, Symbole sind in der Anleitung erklärt, keine Probleme
Sehr kompliziert, keine genaue Wegweisung
Schlechtes Deutsch, dadurch schwierig zu verstehen
Bedienung Drehregler
Ein-Knopf-Bedienung
Programmauswahl, Start-/Stopp-Taste
Drehregler
Bedienfeld mit Display
Bedienfeld mit Display
Signalton Keiner
Keiner, es muss auf die Kontrollleuchte geachtet werden
Ja
Kein Signalton, Vorgang beendet wenn Kontrollleuchte erlischt
Kein Signalton, Gerät schaltet sich von selbst ab
Ja
Erhitzung Gehäuse Nach Ende des Vorgangs ca. 36 Grad
Hat sich nur leicht erwärmt
Gehäuse erwärmt sich minimal bis garnicht
Endtemperatur liegt bei 35 Grad
Nach 8 Minuten keine Erwärmung, bei voller Laufzeit von 18 Minuten 45 Grad
Erwärmt sich erst bei einer Wassertemperatur von 92 Grad
Aufheizen Babymilch Die Vorgabe zur Erwärmungslänge liegt bei 7 Minuten, die Wartezeit war angemessen, danach war die Milch angenehm zu trinken
Während des Vogangs war der Wasserdampf sehr heiß und es sollte nicht mit den Fingern in das Gerät gefasst werden, nach 3,45 Minuten war der Vorgang beendet, die Milch war angenehm warm und konnte sofort getrunken werden
Nach 3 Minuten hat die Milch schon eine Temperatur von 31 Grad erreicht, nach insgesamt 10 Minuten liegt die Temperatur bei 37 Grad und ist genau richtig zum trinken
Nach 5 Minuten erlosch die Kontrollleuchte, die Milch ist in dieser Zeit nicht erwärmt worden, nur das Wasser in dem sich das Fläschchen befand
Empfohlen wird 14 Minuten zu erwärmen, nach 9 Minuten hat die Milch bereits 40 Grad erreicht, nach beenden des Vorgangs wurden 43 Grad erreicht und die Milch war angenehm warm
Babymilch sollte selbst gewählte 40 Grad erreichen, laut dem Erwärmer war nach 3 Minuten Zieltemperatur erreicht, die Milchtte allerdings nur 20 Grad; auch der 2. Versuch auf 60 Grad zu erhitzen funktionierte nicht, nach 4 Minuten waren es angebliche 51 Grad, nach 7 Minuten sollte die Milch 60 Grad warm sein, leider hatte diese eine Temperatur von 31 Grad
Milchtemperatur 47 Grad
41 Grad
Liegt bei 37 Grad
Liegt bei 22 Grad
43 Grad
1. Versuch letztendlich auf 20 Grad; 2. Versuch soll auf 60 Grad erhitzt werden, am Ende waren es nur 31 Grad
Aufheizen Babynahrung Keine Angaben zur Länge der Erhitzung der Nahrung, durch unterschiedliche Konsistenzen muss ausprobiert werden, der Test zeigte das 10 Minuten bei etwas festerer Konsistenz ausreichen
Hier wird der Dampf sehr heiß und auch das Babynahrungsgläschen sollte man zuerst abkühlen lassen, dieser Vorgang war nach 3 Minuten beendet, leider war er Brei hier noch kalt
Nach 6 min. lag die Temperatur bei 21 Grad, nach ca. 9 Minuten liegt die Temperatur bei 37 Grad
Nach ca. 5 min. hat sich der Brei auf 40 Grad erhitzt, leider war dies nur oberflächlich, geschmacklich lag dieser bei 27 Grad, empfehlenswert wäre es den die Nahrung die vollen 8-10 Minuten im Erwärmer zu lassen.
Empfehlung lautet 8 Minuten bei 190g, nach 8 Minuten fand keine Erwärmung statt, die Babynahrung sollte volle 18 Minuten erwärmt werden damit die Temperatur auf 37 Grad steigt und vollends warm ist, hierbei ist gelegentliches umrühren wichtig damit sich der Brei gleichmäßig erwärmt
Babybrei sollte 40 Grad erreichen, nach 3,5 Minuten soll er die Zieltemperatur erreicht haben, leider war der Brei nicht mal im Ansatz erhitzt, erst nach 17 Minuten konnte eine Temperatur von 40 Grad festgestellt werden
Breitemperatur 37 Grad
26 Grad
Breitemperatur liegt bei 37 Grad
Nach 5 Minuten hat der Brei eine Temperatur von ca. 40 Grad erreicht
37 Grad
Letztendlich 40 Grad
Sicherheit
Geschwindigkeit
Lautstärke
Design
Erhitzung
Testnote

1,6

gut

Testbericht
Testnote

1,8

gut

Testbericht
Testnote

2,0

gut

Testbericht
Testnote

2,4

gut

Testbericht
Testnote

2,7

befriedigend

Testbericht
Testnote

3,5

ausreichend

Testbericht

Unser Testsieger

Grundsätzlich können wir diesen Philips Avent Fläschchen- und Babykosterwärmer wärmstens empfehlen, weil er in angemessener Zeit Babymilch und Babynahrung sehr gut erhitzt. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Temperatur stimmt und das Glas erst in die Hand genommen wird, wenn es etwas abgekühlt ist. Umständlich ist die unklare Angabe über die Erhitzungszeit von Babynahrung und das zwischenzeitliche Umrühren. 

Tipps & Tricks

  • Bevor Sie Ihrem Kind die erwärmte Nahrung oder Milch geben, sollten Sie vorher die Temperatur testen.
  • Bevor Babynahrung im Wasser erhitzt wird, sollte das Etikett entfernt werden um eine Verstopfung zu vermeiden.
  • Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, ist gelegentliches Umrühren zu empfehlen.

Ratgebertext Babykosterwärmer

Ein Babykosterwärmer hilft, den Alltag mit dem Baby leichter zu gestalten

Der neue Erdenbürger ist da, und nun ändert sich gerade für junge Eltern mit einem Erstgeborenen alles. Vor allem in den ersten Monaten müssen Sie nun rund um die Uhr zur Verfügung stehen, wenn das Kleine Hunger hat. Das Essen, ob Milch oder später auch Brei, sollte hierbei immer wohltemperiert sein, nicht zu kalt und vor allem auch nicht zu heiß. Denn beides würde dem Baby schaden. Um jederzeit schnell eine gesunde, warme Mahlzeit zur Hand zu haben, da das Baby bei Hunger nicht gerne wartet, bietet sich ein Babykosterwärmer an. 

Was ist ein Babykosterwärmer?

Babynahrung-Fläschchen
Das Erwärmen des Fläschchens muss häufig schnell gehen. Ein Babykostwärmer kann dabei eine große Unterstützung sein. - Foto:  © Rido adobestock
 

Ein Babykosterwärmer war früher eher unter dem Namen Babyflaschenerwärmer bekannt. Die Effizienz des Einsatzes wurde mit den Jahren jedoch erweitert, so dass mittlerweile jede Nahrung für das Baby in dem Gerät erwärmt werden kann. Dies ist eine große Hilfe, vor allem in der Nacht, wenn Sie aus dem Schlaf gerissen werden, weil das Baby Hunger hat und Sie schnell eine warme Mahlzeit, ob Milch oder Brei, benötigen. Und auch stillende Mütter können sich über den Babykosterwärmer freuen, denn natürlich kann hiermit auch die vorher abgepumpte Muttermilch wieder von jedem Familienmitglied auf die exakte Temperatur gebracht werden und die Mama darf in der Nacht weiterschlafen. So handelt es sich bei dem Babykosterwärmer um ein kleines, portables Gerät, das Sie überall dort gebrauchen können, wo Strom vorhanden ist. Die aufzuwärmende Nahrung muss hierfür in einem geschlossenen Behältnis sein, wie zum Beispiel einer Babyflasche oder einem Breigläschen aus dem Handel. Mittlerweile werden im Handel sehr viele verschiedene Modelle angeboten, die alle andere Funktionen besitzen. Daher ist die Entscheidung nicht ganz einfach, wenn das erste Gerät angeschafft werden soll. Denn manche Geräte eignen sich zum Auftauen, andere zum Warmhalten und wieder andere können auch die Babyflaschen desinfizieren. Relativ neu auf dem Markt sind die Geräte, die ganz ohne Wasser auskommen und die Mahlzeiten mit Infrarotstrahlen erwärmen.

Wie bedient man Babykosterwärmer?

Ein Babykosterwärmer ist einfach zu bedienen, so dass jeder gut damit umgehen kann. Die auf Wasserbasis arbeitenden Geräte werden für die Erwärmung der Kost mit Wasser gefüllt, an der Innenseite verweist ein Strich auf die richtige Höhe. Danach werden Flasche oder Gläschen hineingesetzt und der Babykosterwärmer eingeschaltet. In der Regel befindet sich hier ein Drehschalter, an dem die gewünschte Temperatur für den Brei oder die Milch eingestellt werden kann. Dennoch sollten Sie zum Wohle Ihres Babys nach der Erhitzung die Kost prüfen, ob diese nicht zu heiß geworden ist und sich nicht darauf verlassen, dass Sie die passende Temperatur eingestellt haben. Die Flasche kann oben am Hals wieder aus dem Gerät entnommen werden, später, wenn Brei gefüttert wird, kann eine spezielle Halterung genutzt werden, mit der die Gläschen wieder entnommen werden können. Der Babykosterwärmer kann auch für das Warmhalten der Milchflasche genutzt werden, wenn das Baby während des Trinkvorganges eingeschlafen ist und in der Regel nach einer halben Stunde wieder aufwacht, um den Rest zu trinken. Nachdem die Mahlzeit erfolgt ist, sollten Sie den Babykosterwärmer nicht nur abschalten sondern für die Zeit der Nichtnutzung ganz vom Stromnetz nehmen, da die Geräte auf Stand-By immer ein wenig Strom ziehen und die Stromrechnung ansonsten ungewohnt hoch ausfallen könnte. 

Allgemeine Tipps für Babykosterwärmer

Als Geschenk für werdende Eltern eignen sich Babykosterwärmer ebenso gut, wie als Anschaffung für den eigenen Haushalt. Denn die Geräte sind so handlich, dass sie jederzeit auch mitgenommen werden können. So darf der kleine Schatz auch eine Nacht bei den Großeltern übernachten, ohne dass er auf seine wohltemperierte Mahlzeit verzichten müsste.

Babykostwärmer
Viele Babykostwärmer sind tansportabel und somit auch auf Reisen einsetzbar
 

Auch Modelle, die im Auto am Zigarettenanzünder über einen Adapter angeschlossen werden können, sind im Handel erhältlich. Daher eignen sich die Babykosterwärmer auch gut für unterwegs auf Reisen oder Ausflügen. Wenn Sie einen Restaurantbesuch mit Kind planen, wird es vor Ort mit Sicherheit auch eine freie Steckdose geben, damit Sie auch Ihrem Kleinen seine Mahlzeit vorbereiten können. Da auch die Bedienung des Geräts sehr einfach ist, können durchaus auch ältere Geschwisterkinder ab Grundschulalter die Mahlzeiten für Ihr kleines Geschwisterchen selbstständig zubereiten. Auf diese Weise werden die Großen stolz sein, einen kleinen Bruder oder kleine Schwester zu haben.

 

Für welche Nahrung sind Babykosterwärmer geeignet?

Auf dem Markt gibt es viele verschiedenen Modelle. So können Sie zwischen reinen Babyflaschenerwärmern und Babykosterwärmern wählen. Die Babyflaschenerwärmer bieten allerdings nur Platz für die schmalen Babyflaschen und können daher nur Milch, Tee oder andere Getränke, die durch die Flasche dem Baby gegeben werden, erwärmt werden. So kann hier auch ein flüssiger Brei, der noch durch die Flasche gegeben wird, erwärmt werden. Die Babykostgläschen aus dem Handel hingegen sind meist ein wenig dicker als die Babyflasche und passen in den Flaschenerwärmer nicht hinein. Zudem fehlt hier auch die Halterung, mit der die Gläschen nach der Erwärmung einfach entnommen werden können. Der Babykosterwärmer hingegen kann mit Flaschen, Gläschen und auch eigenen Gläser mit Babykost gefüllt werden. Somit kann hierin von der ersten Milch, zu der auch abgepumpte Muttermilch, über Tee bis zum Babybrei im ersten Jahr alles erwärmt werden, bevor das Kleine im zweiten Lebensjahr mit der Aufnahme von fester Kost beginnt. Daher können Sie davon ausgehen, dass der Babykosterwärmer im ersten Jahr täglich mehrmals im Einsatz sein wird und Sie diesen auf keinen Fall mehr missen möchten. 

Tipps zur Produktpflege

Damit der Babykosterwärmer effektiv arbeiten kann und vor allem auch lange hält, muss er natürlich auch gepflegt werden. Das Gerät arbeitet vor allem mit Wasser, das für die Erwärmung der Mahlzeiten zuständig ist. Gerade Leitungswasser kann sehr kalkhaltig sein und daher ist es wichtig, den Babykosterwärmer regelmäßig zu entkalken, ansonsten kann es zu einem Verlust der Funktionen kommen und das Gerät arbeitet nicht mehr effektiv. Wenn Sie Ihren Kosterwärmer reinigen wollen, dann müssen Sie diesen als erstes natürlich vom Stromnetz nehmen, und das zu Gunsten Ihrer Sicherheit sowie zum Schutz vor Schäden an dem Gerät. Zum Entkalken sollten Sie bei einem Babykosterwärmer auf die ansonsten bewährte Essigessenz oder ein Entkalkungsmittel verzichten, die für ein solches Gerät zu aggressiv sind und dieses so beschädigen könnten. Besser ist, zur Entkalkung normalen Speiseessig zu verwenden, der in einem Verhältnis eins zu zwei mit Wasser gemischt wird. Nach der Entkalkung sollte das Gerät gut von Innen abgetrocknet werden. Die Tägliche Pflege besteht vor allem darin, den Babykosterwärmer möglichst nach jedem Gebrauch auszuschütten, auszuspülen und danach gut abzutrocknen. Hinzu kommt die wöchentliche Reinigung von Innen und Außen mit einem sanften Spülmittel. Haben Sie einen Babykosterwärmer mit Infraroterwärmung erworben, ist die Pflege einfacher, denn die Entkalkung entfällt hierbei.

Vor- und Nachteile von Babykosterwärmern

Babykosterwärmer haben viele Vorteile. Der größte Vorteil hierbei ist, dass die Mahlzeit genau temperiert schnell zur Verfügung steht. So muss der hungrige kleine Geist nicht lange warten, bis er sein Essen bekommt. Da Babykosterwärmer die Nahrung in einem Wasserbad aufwärmen, könnten Sie nun sagen, dass dies auch bestens mit einem Topf warmen Wasser möglich ist. Doch wenn Sie das Gerät nutzen, werden Sie schnell den Vorteil gegenüber einem Topf Wasser bemerken. Denn die Temperatur für das erwärmte Wasser ist genau auf dem Punkt, die hier erwärmte Milch ist nicht zu kühl oder gar zu heiß. Wie oft muss bei der Erwärmung in einem Topf mit Wasser die Milchflasche oder das Babybreiglas danach wieder mühsam auf die richtige Temperatur heruntergekühlt werden? Dies passiert Ihnen bei der Erwärmung in einem Kosterwärmer meist nicht. Der Nachteil ist hierbei mit Sicherheit der Anschaffungspreis, da Topf und Wasser in der Regel in einem Haushalt vorhanden sind und nicht mehr angeschafft werden müssen. Wenn Sie den Babykosterwärmer jedoch auf die Liste der Gegenstände setzen, die Sie sich von Freunden und Verwandten zur Geburt des neuen Erdenbürgers wünschen, dann steht Ihnen das Gerät zu Hause ab dem Tag der Entlassung aus der Klinik zur Verfügung. Die Anschaffungskosten werden allerdings in den geringen Stromkosten wieder aufgefangen. Denn ein Herd oder eine Mikrowelle verbrauchen weit mehr Strom, als der Babykosterwärmer. Ein weiterer großer Vorteil ist vor allem, dass Sie die Zeit, während das Gerät die Mahlzeit erhitzt, für eine andere Tätigkeit nutzen können, zum Beispiel das Baby vor seiner Mahlzeit frisch zu wickeln.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Babykostwärmer
Babykostwärmer mit einer Vorrichtung für zwei Fläschchen sind insbesondere bei Zwillingskindern praktisch
 

Im Handel werden viele Geräte der verschiedensten Händler angeboten. So können Sie Babykosterwärmer sowohl im Babyfachhandel, in den bekannten Elektromärkten sowie auch in diversen Online-Shops erwerben. In jedem Fall werden Sie ein passendes Gerät für Ihre Bedürfnisse finden. Neben den einfachen Geräten, die nur die Flaschen und Gläschen aufwärmen, gibt es auch Babykosterwärmer, die weitere Programme, zum Beispiel für die Desinfizierung der Flaschen, besitzen. Sind Sie mit dem Kleinen bereits viel unterwegs und benötigen den Babykosterwärmer auf längeren Fahrten im Auto, dann können Sie sich zusätzlich für einen Adapter für den Anschluss am Zigarettenanzünder entscheiden. Kaufen Sie jedoch ein billiges Gerät, dann könnte dies weniger Funktionen besitzen, zum Beispiel bei der Temperatureinstellung. Hier ist die Frage, ob es dann überhaupt sinnvoll ist, diesen zu erwerben, wenn die Nahrung durch die Erhitzung zu heiß wird. Die Option, das der Babykosterwärmer einen Schalter zur Regelung und Einstellung der Temperatur besitzt, sollte auf jeden Fall gegeben sein. Haben Sie Zwillinge, dann muss die Nahrung in der Regel gleichzeitig fertig sein. Manche Hersteller haben hierauf bereits reagiert und bieten Babykosterwärmer mit Platz für zwei Fläschchen oder Gläschen an. Diese Geräte eignen sich jedoch nicht nur für Zwillinge, sondern auch für Geschwister, die kurz nacheinander geboren wurden. Denn es können gleichzeitig auch eine Babyflasche sowie ein Gläschen mit Brei erwärmt werden.