• ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - front
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - back
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - akkuleer
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - buersten
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - detail
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - fahren2
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - fahren3
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - fahrenapp
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - fernbedienung
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - filter
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - installierung
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - kante
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - laden
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - meldung
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - menue
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - multitool
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - nutzung
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - protokoll
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - robotermeldung
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - start
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - stationssuche
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - unten
  • ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter - vergleiche

ECOVACS ROBOTICS
500 Staubsaugroboter Test

Testsiegel: ECOVACS ROBOTICS 500 Staubsaugroboter, Testnote 2.3

zuletzt aktualisiert: 08.10.2019, 13:45

Alle Bewertungskriterien im Detail:

Handhabung 30%
Reinigungsergebnis 30%
Selbstständigkeit 30%
Lautstärke 10%
Getestet von: Elisabeth

Elisabeth

Produkttesterin

Fazit

Der ECOVACS ROBOTICS - 500 Staubsaugroboter braucht mit seinem Zufallsprinzip etwas länger und muss mehrmals über die Flächen fahren. Allerdings bringt diese Kombination ein sauberes Ergebnis und ist eine gute Unterstützung im Haushalt. Die App ist leicht zu bedienen und der Staubsauger einfach zu steuern. Zusätzlich ist die Fernbedienung praktisch, falls man die App nicht nutzen möchte. Leider erstellt der Roboter keine Karte, an der man sehen kann, wo der Roboter war, und setzt hauptsächlich auf das Zufallsprinzip, welches weniger effizient ist, als sich strukturiert Stück für Stück vorzuarbeiten.

Vorteile

  • Verschiedene Reinigungsmodi
  • Zubehörnutzung und dessen Verschleiß kann in der App kontrolliert werden
  • Suchfunktion
  • Fernbedienung

Nachteile

  • Keine genaue Akkustandsanzeige
  • Keine Kartenerstellung

360° Ansicht

Mit nützlichen Eigenschaften und Zubehör ausgestattet. Allerdings ungenaue Akkustandanzeige und ohne Kartenerstellung.

Überblick

Der ECOVACS ROBOTICS - 500 Staubsaugroboter wird in einem ansprechend bebilderten Karton geliefert. Der Roboter ist mit einer Ladestation, 2 Seitenbürsten, einer Reinigungsbürste und Hindernissmarkern ausgestattet.

In der Bedienungsanleitung ist übersichtlich und hauptsächlich bebildert beschrieben, wie mit dem Staubsauger umzugehen ist. Außerdem sind Hinweise und Tipps enthalten.

Der Akku des Staubsaugers ist leer und man muss den Akku zunächst laden, bis man den Sauger nutzen kann. Ringsherum sollte jeweils mindestens ein halber Meter Platz sein, damit sich der Sauger orientieren kann.

Die Ladestation sollte leicht für den Roboter zu erreichen sein
Die Ladestation sollte leicht für den Roboter zu erreichen sein

Steuerung und App

Man kann den Staubsaugerroboter über mehrere Möglichkeiten steuern:

  • Per Knopfdruck am Gerät (nur Automodus)
  • Per Sprachsteuerung über Amazon Alexa
  • Per App
  • Per Fernbedienung

Per Knopfdruck am Gerät kann man den Sauger starten und er fährt selbstständig nach der Reinigung wieder zurück, jedoch bietet die App die meisten Vorteile und Einstellungen und meldet Probleme.

Die App zeigt einem die 3 Modi
Die App zeigt einem die 3 Modi

Im Menü sind alle Optionen aufgelistet
Im Menü sind alle Optionen aufgelistet

Mit Pieptönen in verschiedener Anzahl reagiert der Staubsauger auf seine Befehle und signalisiert ein Problem.

In der App kann man den Vorgang starten und stoppen, sowie den Sauger zurück zur Station fahren lassen. Man kann zwischen starker und normaler Saugkraft wählen. Der Sauger kann leider keine Karte erstellen, die man dann individuell einteilen kann.

Im Reinigungsgprotokoll kann man übersichtlich sehen, wie viele Quadratmeter, wie viele Reinigungen und wie lange der Roboter schon gereinigt hat. Dazu werden alle Vorgänge zusammengerechnet, sowie unten noch einmal einzeln aufgezählt.

Die App ist im Allgemeinen gut zu benutzen und man wird leicht durch die einzelnen Schritte und Einstellungen geführt. Etwas unübersichtlich ist die Akkustandanzeige, da man nur schätzen kann, wie lange der Roboter noch lädt oder wie lange der Akku noch hält.

Reinigungsergebnis

Mit allen Böden kam der Sauger gut zurecht, nur mit Stuhlbeinen hat der Sauger seine Probleme
Mit allen Böden kam der Sauger gut zurecht, nur mit Stuhlbeinen hat der Sauger seine Probleme

Um die Reinigungskraft des Staubsaugers zu bewerten, haben wir auf dem Boden Tierstreu verteilt. Der Roboter hat einen Reinigungsvorgang Zeit den Raum zu säubern. Ein Reinigungsvorgang dauert eine Akkuladung.

Der Raum wird im Automodus durchgeführt. Im Folgenden sind die Ergebnisse beschrieben.

Teppichboden (kurzflorig):

Die Streu wird nach und nach gut eingesaugt und es bleibt so gut wie nichts zurück. Das Ergebnis kann sich sehen lassen allerdings werden mehrere Überfahrten im Max-Modus benötigt. In besonders hartnäckigen Fällen wird trotzdem Unterstützung benötigt.

Es ist auffällig, dass der Staubsauger das Teppichmaterial leicht aufkratzt und Flusen mit einsaugt.

Laminat wird fast komplett abgesaugt
Laminat wird fast komplett abgesaugt

Auf Teppichböden bleiben wenige Schnipsel übrig
Auf Teppichböden bleiben kleine Schnipsel übrig

Laminatboden:

Auf glatten Böden staubsaugt der Roboter zunächst grob und die Schnipsel werden aufgewirbelt. Da der Roboter mehrmals über eine Stelle fährt, kehrt der Sauger die Schnipsel nach und nach zusammen. Grobe Krümel und feiner Staub sind also kein Problem, es werden nur mehrere Überfahrten benötigt.

Modi und Fahrverhalten

Automodus:

Der Roboter fährt einfach drauf los und lässt sich von den Gegenständen leiten, gegen die er gegen fährt. Dann dreht sich der Sauger und fährt in eine andere Richtung oder tastet sich daran entlang.

Punktmodus:

Im Punktmodus fährt der Roboter viele kleine Kreise und hat die Möglichkeit so noch öfter über einige Stellen zu fahren.

Kantenmodus:

Im Kantenmodus werden nicht nur die Raumwände anvisiert, sondern auch Stuhlbeine und Scheibtischcontainer umfahren. Der Staubsauger fährt alle Kanten ab, die ihm begegnen. Innenflächen werden nicht in den Fokus gestellt. Die Reinigung erfolgt recht sorgfältig und der Sauger hält sich dicht an den Möbeln auf und lässt kaum Lücken.

Allgemeines:

Bevor der Roboter losfährt, müssen alle Türen von Räumen, die nicht befahren werden sollen, geschlossen sein, sowie empfindliche Dinge und kleine Gegenstände vom Boden entfernt werden. Oft wird nicht abgebremst, sondern mit voller Fahrt gegen das Möbelstück gefahren. Wenn der Raum dazu neigt kleine Ecken zu haben, oder nur schmale Durchgänge zur anderen Raumseite z.B. durch einen Tisch, dann hat der Sauger Schwierigkeiten hindurch zu gelangen und bleibt eventuell nur auf der einen Seite und reinigt dort, bis der Akku leer ist.

Der Ecovacs Deebot 500 kann unter Möbeln reinigen, die einen Bodenabstand von mindestens 9 cm haben. An dünnen Stuhlbeinen hat der Roboter keine Probleme, dicht an das Bein heranzukommen und sich dicht drum herum zu drehen. Breitere Beine werden weniger gründlich umfahren. Die Bürsten auf beiden Seiten helfen Schmutz auch von den Seiten aufzunehmen und ihn in Richtung Saugöffnung zu transportieren.

Die langen Bürsten auf beiden Seiten tragen den Schmutz zur Saugöffnung
Die langen Bürsten auf beiden Seiten tragen den Schmutz zur Saugöffnung

Die Saugöffnung befindet sich hinter der Bürste, die mit einer Klappe befestigt wird
Die Saugöffnung befindet sich hinter der Bürste, die mit einer Klappe befestigt wird

Die Kreiselbürste nimmt jeden Schmutz auf und unterstützt Haare, Staub oder Krümel einzusaugen. Ein Absturzschutz sorgt dafür, dass der Sauger nicht einfach die Treppe herunterfällt. Schwellen können mit einer Höhe bis zu 1,5 cm überwunden werden, alles darüber wird als Hindernis erkannt. Bei einer Schwelle von ca. 2 cm kann sich der Sauger schnell festfahren und sich nicht mehr selbst befreien. Auch rampenartige Gegenstände, wie Ventilatoren oder Barhockern, können Fallen für den Roboter sein.

Da wir den Roboter nicht nur kleine Räume haben säubern lassen, sondern auch das ganze Büro von über 130 qm, musste der Roboter zwischendurch an die Ladestation zurückfahren ohne überall gewesen zu sein. Anschließend fährt der Sauger kein zweites Mal los, um den Rest zu reinigen, da ein Reinigungsvorgang eine Akkuladung dauert und er sich nicht merkt, wo er die Reinigung unterbrochen bzw. beendet hat. Durch das zufällige Fahren werden dann im nächsten Prozess andere Bereiche gesäubert.

Würde der Sauger etwas langsamer fahren, dann wären die Ergebnisse schneller noch gründlicher.

Auffällig war, dass die Quadratmeter, die in der App als gereinigt angezeigt werden, nicht die des Raumes, sondern die der abgefahrenen Fläche sind. Bei einem ca. 33 qm großem Raum wird eine gereinigte Fläche von 102 qm angezeigt.

Probleme und deren Meldungen

In unserem Reinigungsvorgang kam es dazu, dass die Bürsten verdreckt sind und gereinigt werden sollen. Sobald der Roboter ein Problem erkennt, wird gestoppt und auf dem Handy bekommt man eine Nachricht.

Der Roboter stellt dann selbstständig weitere Reinigungsaufträge ein und bleibt an der Stelle, bis sich um das Problem gekümmert wurde. Dabei sinkt der Akkustand und je nach dem, wie schnell man das Problem behebt, muss man ihn eventuell selber zurück zur Station bringen. Ansonsten setzt er seinen Reinigungsvorgang einfach fort. Nachdem die Bürste gesäubert und der Auffangbehälter geleert wurde, werden keine Fehlermeldungen mehr angezeigt und es kann normal weiter gemacht werden.

Auch wenn sich der Roboter an einer Kante aufhängt, dann bekommt man eine Meldung aufs Handy gesendet und man muss den Roboter kurz befreien, damit er weiter saugen kann.

Die Meldung zeigt das aktuelle Problem
Die Meldung zeigt das aktuelle Problem

In den Meldungen sind alle Probleme gespeichert und können nachvollzogen werden
In den Meldungen sind alle Probleme gespeichert und können nachvollzogen werden

Sollte man den Sauger nicht finden, dann kann man über die App den Sauger ein akustisches Signal abgeben lassen und dem Ton folgen. Auch wenn die Meldung besteht, dass der Akku leer ist.

Reinigung und Wartung

Die Reinigung des Roboters ist schnell gemacht. Der Schmutzbehälter fasst ca. 500 ml und kann von hinten einfach aus dem Gerät wie eine Schublade herausgezogen werden. Es sind keine Beutel notwendig. Der Behälter kann aufgeklappt und entleert werden. Die Bürste kann leicht aus dem Sauger entnommen und von z.B. Haaren befreit werden. Das mitgelieferte Multitool mit Klinge, Kamm und Bürste kann dabei gut helfen.

Schubladenartig lässt sich der Behälter mit dem Filter aus dem Sauger entnehmen
Schubladenartig lässt sich der Behälter mit dem Filter aus dem Sauger entnehmen

Dieses Werkzeug vereinfacht das Säubern der Bürste
Dieses Werkzeug vereinfacht das Säubern der Bürste

In der App kann man außerdem erkennen, wie lange die einzelnen Zubehörteile noch genutzt werden können, bevor sie erneuert oder gereinigt werden müssen.

Akkuanzeige

Der Akkustand kann anhand der Lampe des On/Off-Knopfes auf dem Gerät abgelesen werden. Leuchtet die Lampe durchgängig, so ist der Akku voll, blinkt die Taste, dann wird der Akku noch geladen. Der Akkustand kann auch über die App eingesehen werden. Allerdings kann man in der Anzeige nur schätzen, wie voll der Akku ist. Wenn der Akku leer ist, fährt der Roboter selbstständig zurück zur Station, verfährt sich aber auf dem Weg da hin lange in anderen Räumen, ohne zu saugen, schafft es aber rechtzeitig und parkt selbstständig ein.

Zum Zeitpunkt unseres Tests konnten wir keine Käuferbewertungen evaluieren.

Hersteller ECOVACS ROBOTICS
EAN 6943757612901
Lieferumfang Staubsaugerroboter, Ladestation und Netzteiladapter, 2 Seitenbürsten, Fernbedienung mit Batterien, Reinigungswerkzeug, Bedienungsanleitung
Höhe 8 cm
Breite 33 cm
Tiefe 31 cm
Akkuladezeit Ca. 240 Minuten
Gewicht 2500 g
Material Kunststoff
Lautstärke 1m Entfernung 60 dB
Länge Netzkabel 150 cm
Akkulaufzeit Ca. 110 Minuten
Kapazität 500 ml
Zusatzgarantie 2 Jahre ab Kaufdatum
Reinigung mit der Hand Leicht machbar
Reinigung glatter Böden Ein gutes Ergebnis braucht mehrere Bearbeitungsgänge
Reinigung Teppichböden Ein gutes Ergebnis braucht mehrere Bearbeitungsgänge
Reinigungsmodi Automodus, Punktmodus, Randmodus
Steuerung Knopfdruck, App, Sprachsteuerung per Amazon Alexa oder Google Home
Hindernisserkennung Bremst kaum ab
Kontrolllampe WLAN Verbindung, On/Off Taste mit Multifunktion
Beutel Nein
Nasssaugfunktion Nein
Timer-Funktion Ja
Stoßfänger Ja
Absturzschutz Ja
Verpackung Bebilderter Karton, ansprechend und beschreibend gestaltet
Qualitätseindruck Sehr gut
Anleitungssprache EN, DE, ES, FR, IT, RU
Anleitungsqualität Einfach und knapp beschrieben, gute Bilder zum Verständnis
Smartsteuerung Amazon Alexa
App verfügbar Ja
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
7 Bewertungen
Selbstständigkeit
Reinigungsergebnis
Handhabung
Lautstärke

Unser Testsieger

Alle Produkte

Wenn du dir einen Überblick über alle getesteten Produkte dieser Kategorie verschaffen willst, hilft dir unsere Übersichtsseite.

Übersicht: Staubsaugerroboter

Wie findest du dieses Produkt?

Fragen

25.09.2019
Kann man die App auf Apple und Android Geräten herunterladen?
AskGeorge.com
Ja, die App kann auf allen gängigen Smartphones und Tablets installiert werden.
25.09.2019
Wie lange hält der Akku?
AskGeorge.com
Ca. 110 Minuten.
24.09.2019
Welche Reinigungsmodi gibt es?
AskGeorge.com
Der Staubsauger kann in einem Kantenmodus, einem Punktmodus und einem Automodus den Raum reinigen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken

Andere Produkte von diesem Hersteller

  • B01E28OJSE
  • B077HW9XM7
  • B07BBZFRZG