BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor

Test 11/2019

  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - testing
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - front
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - detail
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - fernbedienung
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - filter1
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - filter2
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - full
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - karten
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - laminat
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - loading
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - marker
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - optionen
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - teppich
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - vergleichelaminat
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - vergleichestuhl
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - vergleicheteppich
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - wischen
  • BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor - wischen2
Testsiegel: BLAUPUNKT Bluebot XSMART Saugrobotor, Testnote 2.6

zuletzt aktualisiert: 03.12.2019, 18:07

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

Alle Bewertungskriterien im Detail:

Handhabung 30%
Reinigungsergebnis 30%
Selbstständigkeit 30%
Lautstärke 10%
Getestet von: Elisabeth

Elisabeth

Produkttesterin

Fazit

Insgesamt macht der BLAUPUNKT - Blaupunkt Bluebot XSMART Saugrobotor einen guten Eindruck und punktet vor allem mit der Kartenentwicklung und der Anzeige des aktuellen Reinigungsortes. Je größer allerdings der Raum ist, desto ungenauer wird die Karte. Die Reinigung des Saugers ist gut, was ihn zu einer guten Unterstützung im Haushalt macht. Ein weiterer positiver Punkt ist die Wischfunktion, die die Reinigung des Bodens noch verbessert. Etwas umständlich ist allerdings die Bedienungsanleitung, die nicht auf dem neusten Stand zu sein scheint. Die App sieht anders aus und man muss sich selbst erst zurechtfinden. Auch die Fernbedienung und die Steuerung über das Gerät sind nicht sehr anwenderfreundlich oder intuitiv.

Vorteile

  • Wischfunktion
  • Verschiedene Aufsätze
  • Appsteuerung und Kartenerstellung
  • Schnelles Finden der Ladestation

Nachteile

  • Komplikationen wegen unübereinstimmender Bedienungsanleitung
  • Umständliche Nutzung der Fernbedienung
  • Modi nur während der Fahrt einstellbar

360° Ansicht

Hat in der Funktionenbeschreibung und -nutzung noch Lücken, überzeugt aber mit seiner Wischfunktion auf glatten Böden.

Bluebot XSMART Saugrobotor im Video-Testbericht

Überblick

Der BLAUPUNKT - Blaupunkt Bluebot XSMART Saugrobotor wird in einem ansprechend bebilderten Karton geliefert. Er ist mit einer Ladestation, Steckertyp F und Steckertyp G, einer Reinigungsbürste und Hindernissmarkern ausgestattet. Außerdem sind 2 verschiedenen Aufsätze und ein Wischaufsatz, sowie eine Fernbedienung mit 2 Batterien im Lieferumfang.

In der Bedienungsanleitung sind zwar alle Themen, die interessant sind behandelt, allerdings nicht auf dem neusten Stand (siehe App) und nicht ausreichend detailliert.

Der Roboter lädt schnell und kann auch mit weniger als 100% Akku genutzt werden
Der Roboter lädt schnell und kann auch mit weniger als 100% Akku genutzt werden

Der Akku des Staubsaugers ist leer, sodass man ihn zunächst 12 Stunden laden muss, bis man den Sauger nutzen kann. Ringsherum sollte jeweils genug Platz sein, damit sich der Sauger orientieren kann.

Steuerung und App

Man kann den Staubsaugerroboter über mehrere Möglichkeiten steuern:

  • Per Knopfdruck am Gerät
  • Per Sprachsteuerung über Amazon Alexa
  • Per App
  • Per Fernbedienung

Den Sauger kann man mit allen Möglichkeiten starten und er fährt selbstständig nach der Reinigung wieder zurück, jedoch ist die App am bequemsten.

Mit verschiedenen Signalen und Melodien reagiert der Staubsauger auf seine Befehle, außerdem werden Signale in Wörtern abgegeben. Die Wörter sind auf Englisch von einer automatischen Stimme gesprochen. Erst beim öfteren Anhören kann man verstehen, was gesagt wird, da sie ziemlich verzerrt und nuschelig abgespielt wird.

In der App kann man den Vorgang starten und stoppen, sowie den Sauger zurück zur Station fahren lassen. Die Saugkraft kann man nicht manuell einstellen, da es nur eine festgelegte Saugkraft gibt. Während des Saugvorgangs kann man in der App einsehen, wo sich der Sauger befindet, welche Bahnen er gefahren ist und an welchen Orten der Räume er sich befunden hat. Zonen, die der Sauger nicht befahren soll, kann man nur manuell mit den Magnetmarkern festlegen.

Zusätzlich kann man in der App in der sogenannten Historie sehen, wie viele Quadratmeter gereinigt wurden, wie lange der Vorgang gedauert hat und an welchem Tag die Reinigung stattgefunden hat. Den jeweiligen Modus kann man erst auswählen, wenn der Sauger schon fährt. Ansonsten wird der Automodus genutzt.

Das Menü ist übersichtlich
Das Menü ist übersichtlich

Im Zubehör sind 2 Hindernismarker enthalten, die dem Staubsauger signalisieren, dass dort nicht weiter gesaugt werden soll. Man kann damit z.B Räume absperren, ohne die Tür zu schließen. Diese Marker müssen allerdings permanent liegen gelassen werden, da sich der Roboter nicht für mehrere Reinigungsvorgänge merkt, wo er war und eventuell nicht saugen darf.

Die Marker grenzen Bereiche ab, die der Roboter nicht überfährt
Die Marker grenzen Bereiche ab, die der Roboter nicht überfährt

Nachdem der Reinigungsvorgang beendet ist, zeigt der Roboter auf einer Karte, in welchem Gebiet der Roboter in diesem Vorgang gewesen ist und fährt selbstständig zurück zur Station. Je größer allerdings der Raum, desto ungenauer wird die Karte.

Je größer die Fläche, desto ungenauer die Karte
Je größer die Fläche, desto ungenauer die Karte

Die App ist im Allgemeinen gut zu benutzen und man wird leicht durch die einzelnen Schritte und Einstellungen geführt. Ein Nachteil ist, dass die App in echt anders aussieht, als in der Bedienungsanleitung und auch andere Begriffe für zum z.B. die Modi verwendet.

Fernbedienung und Gerät

Die Fernbedienung ist ziemlich umständlich zu bedienen. Die Uhrzeit verbindet sich nicht automatisch und muss manuell eingestellt werden.

Um den Sauger zu starten, muss man auf die On/ Off Taste drücken und der Sauger fährt los. Dabei muss die Fernbedienung genau auf den Sauger zielen und es darf nicht viel Abstand zwischen den Geräten sein.

Die Modi, die eingestellt werden können sind nur unter Modi 1 bis 4 aufgelistet, der 5. Modus hat keine Anzeige. Das macht es etwas schwer den richtigen Modus einzustellen, da man entweder ausprobieren muss, welchen Modus man benötigt, oder die Modi auswendig lernt. Einfacher wäre es, wenn der richtige Modusname auf dem Display erscheinen würde.

Die Fernbedienung ist nicht sehr anwenderfreundlich
Die Fernbedienung ist nicht sehr anwenderfreundlich

Insgesamt beschreibt die Bedienungsanleitung unzureichend, wie mit der Fernbedienung umzugehen ist und das Display der Fernbedienung zeigt hauptsächlich an, wie die Uhrzeit ist, und ist kaum übersichtlich.

Reinigungsergebnis

Um die Reinigungskraft des Staubsaugers zu bewerten, haben wir auf dem Boden Tierstreu verteilt. Der Roboter hat einen Reinigungsvorgang Zeit den Raum zu säubern. Im Folgenden sind die Ergebnisse beschrieben. Wir haben die beiden mitgelieferten Aufsätze im Automodus getestet.

Teppichboden (kurzflorig):

Vorher, normaler Aufsatz, Bürstenaufsatz
Vorher, normaler Aufsatz, Bürstenaufsatz

Man kann gut erkennen, dass der Bürstenaufsatz ein besseres Ergebnis liefert, als der Aufsatz ohne Bürste. Allerdings sind die Partikel nicht komplett weg und es wäre noch etwas sauberer, wenn der Sauger mehrmals über Stellen fahren würde, damit alle Schnipsel komplett weggesaugt werden. Ohne die Bürste arbeitet nur die Saugkraft und schafft ein nicht ganz so sauberes Ergebnis. Als regelmäßige Ergänzung im normalen Haushalt eignet sich der Staubsaugerroboter trotzdem gut, denn nach 2 bis 3 Übergängen sind so gut wie alle Partikel beseitigt.

Laminatboden:

Auf glatten Böden staubsaugt der Roboter gründlich und lässt nur ganz minimal Streu übrig. Grobe Krümel und Staub sind also kein Problem, egal welchen Aufsatz man benutzt. Festeren Dreck bekommt man allerdings mit der Bürste besser weg. Wenn man die Wischfunktion nutzt, sollte drauf geachet werden, dass keine Teppiche in dem Bereich liegen, da der Sauger nicht technisch mit dem Wischaufsatz in Verbindung steht und Teppiche nicht umfährt.

Vorher, normaler Aufsatz, Bürstenaufsatz
Vorher, normaler Aufsatz, Bürstenaufsatz

Funktionen und Fahrverhalten

Wischfunktion:

Die Wischfunktion ist besonders praktisch, da der Sauger zusätzlich Staub mit dem feuchten Tuch aufnehmen kann. Der Sauger ersetzt zwar nicht die nasse Bodenreinigung, ist aber eine gute Unterstützung im Haushalt. Der Lappen und der Tank werden einfach an den Sauger gehängt ohne, dass eine technische Verbindung vorhanden ist. Über einen Klettverschluss lässt sich der Lappen zum Waschen von dem Tank trennen. Um den Tank zu befüllen, kann man den Tank entweder abnehmen oder direkt an dem Sauger von oben befüllen.

Da der Lappen nicht die Breite des Saugers hat, werden Ränder etwas unsorgfältiger gewischt, als die Flächen.

Der Aufsatz ist technisch nicht verbunden
Der Aufsatz ist technisch nicht verbunden

Der Lappen kann zum Waschen einfach abgenommen werden
Der Lappen kann zum Waschen einfach abgenommen werden

Automodus:

Der Roboter fährt im Automodus zunächst das zu reinigende Gebiet ab. Dabei fährt der Sauger in an einander gereihten Linien die Flächen ab. Anschließend fährt der Roboter Kanten ab und beendet den Vorgang. Es gibt nur diesen einen Modus, der aber sehr effizient ist und jeden Teil des Raumes einbindet.

Zufälliger Modus:

In diesem Modus wird der Raum zufällig befahren. In der Bedienungsanleitung ist beschrieben, dass kein Mapping stattfinden kann. In unserem Test konnte die App eine Karte erstellen und wir konnten genau sehen, wo der Roboter fährt und gefahren ist.

Randmodus:

Der Roboter fährt sehr sauber und vorsichtig alle Ränder des Raumes ab.

Bereichsmodus:

Dieser Modus reinigt eine Fläche von ca 2 mal 2 Metern und anschließend stellt sich der Roboter in den Standbymodus. Man muss selber den Roboter zu dem Bereich bringen und von dort auch wieder zur Station setzen oder ihm einen neuen Auftrag zuweisen.

Intensivmodus:

Im Intensivmodus wird der Rand zweimal gereinigt und die Fläche einmal.

Allgemeines:

An dünnen Stuhlbeinen hat der Sauger Probleme, dicht an das Bein heranzukommen und sich dicht drum herum zu drehen. Breitere Beine werden gründlicher umfahren. Vor Gegenständen wird in der Regel abgebremst und vorsichtig drum herum gelenkt, hin und wieder kann es aber auch zu stärkeren Stößen kommen, wenn sich der Gegenstand oder ein Vorsprung unter dem Sensor befindet.

Kleine Seitenbürsten leiten Partikel von z.B. den Wänden eines Raumes zur Saugöffnung und die breite Bürste unter dem Roboter nimmt jeden Schmutz auf und unterstützt Haare, Staub oder Krümel einzusaugen. Ein Absturzschutz sorgt dafür, dass der Sauger nicht einfach die Treppe herunterfällt. Schwellen können mit einer Höhe bis zu ca. 1,5 cm überwunden werden, alles darüber wird als Hindernis erkannt.

Auch rampenartige Gegenstände wie Ventilatoren oder Barhocker können Fallen für den Roboter sein. In der Regel probiert der Sauger es weiter herauf zu fahren, dreht aber alleine zurück.

Da der Staubsauger relativ laut ist, bietet es sich an die Reinigung auf Zeiten zu legen, in denen man nicht zuhause ist. Die Bedienungsanleitung beschreibt, worauf man achten sollte. Es sollte also eine ausreichende Vorbereitung getroffen werden, damit das beste Ergebnis erzielt werden kann.

Sollte man den Sauger während eines Reinigungsvorgangs pausieren. So wird der Vorgang anschließend nicht dort weiter fortgeführt, sondern es wird eine neue Reinigung angefangen sowie auch eine neue Karte erstellt. Außerdem ist auffällig, dass der Sauger je größer und verwinkelter die Fläche ist auch ungleichmäßiger staubsaugt und Flächen auslässt.

Probleme und deren Meldungen

Sollte ein Problem erscheinen, wird in der App unter Fehlermeldung eine neue Meldung gezeigt. Eine Nachricht wird nicht direkt von er App gesendet, sodass man nicht sofort benachrichtigt wird. Der Sauger staubsaugt auch einfach weiter, obwohl der Behälter voll ist. Man muss dort selber regelmäßig mal nachsehen, ob der Behälter eventuell geleert werden muss. Außerdem wird auch nicht gemeldet, wenn sich der Sauger festgefahren hat. Der Sauger verbraucht dann in der ungünstigen Position den Akku und geht aus.

Das Display des Saugers zeigt einige Probleme in Buchstaben- und Zahlencodes an. Dazu sollte die Bedienungsanleitung hinzugezogen werden, damit man den Fehler identifizieren kann.

Reinigung und Wartung

Die Reinigung des Roboters ist schnell gemacht. Unter dem Deckel befindet sich der Schmutzbehälter. Der Deckel lässt sich mit kurzen Druck auf das Symbol öffnen und dann herausheben. Dabei muss man vorne den Staubsauger gegendrücken, da der Sauger sonst nach hinten hochkippt. Der Schmutzbehälter fasst ca. 500 ml und kann von oben herausgenommen und geleert werden. Es sind keine Beutel notwendig. Die Bürste kann leicht aus dem Sauger entnommen und von z.B. Haaren befreit werden. Auch die anderen Zubehörteile sind leicht auszuwechseln und zu reinigen. Ein Reinigungswerkzeug ist leider nicht dabei, welches besonders für die Bürste hilfreich wäre. Eine kleine Bürste liegt dem Auffangbehälter bei, die dort zum Staubentfernen genutzt werden kann.

Unter dem Deckel liegt der Auffangbehälter
Unter dem Deckel liegt der Auffangbehälter

Akkuanzeige

Der Akkustand kann an der Anzeige auf dem Gerät während der Fahrt nicht abgelesen werden, sondern ist nur über die App einsehbar. Auf dem Gerät kann man nur ablesen, ob das Gerät lädt (1111) oder voll ist (FULL).

Wenn der Akku voll ist, zeigt das Display 'Full' an
Wenn der Akku voll ist, zeigt das Display 'Full' an

Wir haben etwa 36 Rezensionen im Internet ausgewertet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass etwa 68 Prozent der Käufer zufrieden (4 Sterne) oder sogar sehr zufrieden (5 Sterne) sind. Teilweise (2 Sterne) oder ganz und gar unzufrieden sind etwa 22 Prozent der Nutzer. Die Durchschnittsnote lag zum Zeitpunkt der Auswertung bei 3,9 von 5 Sternen.

Zusammenfassung: 68% positive und 22% negative Bewertungen

Positiv angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Leichte Handhabung
  • Selbstständigkeit

Negativ angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Kantenprobleme
  • Automatisches Abschalten ohne Meldung
Hersteller BLAUPUNKT
EAN 8719689082031
Lieferumfang Staubsaugerroboter, Filter und Auffangbehälter, 4 Seitenbürsten, 1 Bürste, 1 Reinigungstool, 1 Wischaufsatz und 1 Wischtuch, 1 normaler Saugaufsatz, 2 Magnetmarker, Ladestation mit Netzteil, Fernbedienung und 2 AAA Batterien, Bedienungsanleitung
Höhe 10 cm
Breite 35 cm
Tiefe 35 cm
Akkuladezeit Erste Ladung 12 Stunden, anschießend 240 min
Gewicht 3680 g
Material Kunststoff
Lautstärke 1m Entfernung 62 dB
Länge Netzkabel 150 cm
Akkulaufzeit Ca. 140 Minuten
Kapazität 0,5 l
Zusatzgarantie Unbekannt
Reinigung mit der Hand Leicht machbar
Reinigung glatter Böden Gut
Reinigung Teppichböden Befriedigend
Reinigungsmodi Automodus, Eckenreinigungsmodus, Flächenreinigungsmodus, Zufälliger Reinigungsmodus, Intensivreinigungsmodus
Steuerung Per Knopfdruck am Gerät, App, Sprachsteuerung per Amazon Alexa
Hindernisserkennung Bremst leicht ab
Kontrolllampe LED Display für Informationen und Einstellungen
Beutel Beutellos
Nasssaugfunktion Nein
Timer-Funktion Ja
Stoßfänger Ja
Absturzschutz Ja
Verpackung Bebilderter Karton, ansprechend und beschreibend gestaltet
Qualitätseindruck Sehr gut
Anleitungssprache NL, EN, DE, FR, ES
Anleitungsqualität Sehr ausführlich und übersichtlich beschrieben
Smartsteuerung Amazon Alexa
App verfügbar Ja
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
36 Bewertungen
Selbstständigkeit
Reinigungsergebnis
Handhabung
Lautstärke

Unser Testsieger

Preis-Leistungssieger

Alle Produkte

Wenn du dir einen Überblick über alle getesteten Produkte dieser Kategorie verschaffen willst, hilft dir unsere Übersichtsseite.

Übersicht: Staubsaugerroboter

Wie findest du dieses Produkt?

Fragen

Avatar
07.10.2019
Wie leicht lässt sich der Auffangbehälter leeren?
Avatar
AskGeorge.com
Der Auffangbehälter lässt sich an einem Henkel leicht von oben aus dem Sauger entnehmen und ausleeren.
Avatar
07.10.2019
Kann der Roboter auch ohne die App gesteuert werden, oder fallen Funktionen weg?
Avatar
AskGeorge.com
Der Staubsaugeroboter kann über das Display am Gerät, einer Fernbedienung, der BluebotXS Plus App und Amazon Alexa gleichwertig gesteuert werden. Es fallen keine Funktionen weg, abgesehen davon, dass man mit der App auch von Unterwegs Zugriff auf den Roboter hat.
Avatar
07.10.2019
In welchen Modi kann der Staubsaugerroboter die Räume reinigen?
Avatar
AskGeorge.com
Der Sauger kann im Automodus, Eckenreinigungsmodus, Flächenreinigungsmodus, zufälligen Reinigungsmodus und im Intensivreinigungsmodus die Räume reinigen. Jeder Modus ist auf bestimmte Faktoren abgestimmt. Zusätzlich kann der Staubsaugerroboter auch den Boden überwischen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken

Andere Produkte von diesem Hersteller

  • B01BNTXV9S
  • B07D6QHTP1
  • B07JR7T169