Tado Starter Kit V3+

Test 05/2020

  • Tado Starter Kit V3+ - front
  • Tado Starter Kit V3+ - app1
  • Tado Starter Kit V3+ - app2
  • Tado Starter Kit V3+ - app3
  • Tado Starter Kit V3+ - app4
  • Tado Starter Kit V3+ - app5
  • Tado Starter Kit V3+ - app6
  • Tado Starter Kit V3+ - detail
  • Tado Starter Kit V3+ - draufsicht
  • Tado Starter Kit V3+ - internetbridge
  • Tado Starter Kit V3+ - seitlich
Testsiegel: Tado Starter Kit V3+, Testnote 1.1

zuletzt aktualisiert: 14.05.2020, 21:35

Auch in Zeiten von Corona testen wir unabhängig und helfen bei deiner Kaufentscheidung. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

Alle Bewertungskriterien im Detail:

Handhabung 30%
Funktionsumfang 25%
Installation und Montage 18%
Temperaturregelung 15%
Reichweite 12%
Getestet von: Lasse

Lasse

Fazit

Das Tado Starter Kit V3+ macht einen sehr guten Eindruck und hat uns im Test absolut überzeugt. Es lässt sich leicht installieren, hat ein schlichtes, modernes Design und bietet viele Funktionen. Neben der Lüftungserkennung lassen sich auch Zeitpläne erstellen oder das System in den Away-Modus schalten, um so Heizkosten zu sparen, wenn man nicht zu Hause ist. Bucht man den Auto-Modus dazu, geschieht dies alles ganz automatisch über Geofencing. Außerdem bietet das System Wetterdaten und eine hohe Kompatibilität mit anderen Smart Home Geräten. Einziger Nachteil: Man muss Adressangaben auch dann machen, wenn man Geofencing nicht nutzen möchte.

Vorteile

  • Einfache Bedienung und Einrichtung
  • IFTTT kompatibel
  • Per Sprachsteuerung bedienbar
  • Automatische Lüftungserkennung
  • Wetter- und Raumklimaanalyse

Nachteile

  • Angabe von Adressdaten notwendig

360° Ansicht

Ein sehr ausgereiftes Heizungssystem mit vielen Funktionen und Kompatibilität mit anderen Smart Home Geräten.

Besonderheiten

Das Tado Starter Kit V3+ verfügt über die Geofencing Funktion, welche über den Erwerb des Auto-Modus genutzt werden kann. Zusätzlich ist es bei Verbindung mit beispielsweise Alexa oder Siri per Sprachsteuerung bedienbar. Außerdem kann man es in das IFTTT System integrieren und so noch mehr smarte Befehle nutzen.

Äußeres

Tado
Die Internet Bridge dient als Basisstation

Das Heizkörperthermostat ist in einer runden Form und schlichtem Weiß gehalten. Es besitzt ein LED-Feld zur Anzeige, welches sich bei Bedienung des Thermostats anschaltet und ansonsten ausgeschaltet ist. Die, im Vergleich zu Basisstationen anderer Hersteller, sehr kleine Internet Bridge hat ein schlankes Design und ist ebenfalls in Weiß gehalten. Drei LED Leuchten indizieren den Verbindungsstatus des smarten Heizköpersystems.

Funktionsumfang

Das gesamte System des Tado Starter Kits V3+ ist per App bedienbar. Die kostenlose tado°-App ist für Apple iOS sowie für Google Android verfügbar. Ich habe die Apple Version getestet. Zunächst muss man sich registrieren und ein Zuhause anlegen. Das heißt seine Adressdaten und Telefonnummer hinterlegen. Über die Adressdaten bietet die App beispielsweise aktuelle Wetterinformationen an. Die App ist sehr übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine unkomplizierte Einrichtung der Geräte sowie Heizpläne und Smart Home Einstellungen. Es lassen sich mehrere Smartphones zu einem Account beziehungsweise zu einem Zuhause hinzufügen.

Einzelne Geräte lassen sich in Räumen zusammenfassen und somit in ihrer Bedienung synchronisieren. Wenn man beispielsweise in einem Raum zwei Heizkörperthermostate anbringt, sind diese gemeinsam über die Gesamttemperatur des Raumes steuerbar.

Um Heizpläne umzusetzen, lassen sich Zeitsteuerungen einrichten. Hierbei lässt sich präzise einstellen, zu welchem Zeitpunkt welche Temperatur herrschen sollen. Dabei lässt sich einstellen, ob zum Startpunkt eines Heizplans die Heizung anfangen soll hochzufahren oder die gewünschte Temperatur bereits erreicht sein soll.

Beim Verlassen des Hauses lassen sich mit einem einfachen Knopfdruck in der App alle Heizungen auf eine bestimmte Temperatur runterfahren. Alternativ passiert dies über den Auto-Modus auch automatisch. Dieser muss allerdings zusätzlich erworben (2,99€/Monat oder 24,99€/Jahr) werden. Hierüber wird die Heizung dann auch automatisch wieder hochgefahren, wenn du dich deinem Zuhause näherst. Außerdem sind Funktionen wie automatische Lüftungserkennung verfügbar.

Die App bietet neben aktuellen Wetterdaten auch Daten zur Luftqualität und Pollenbelastung und macht so Vorschläge zu optimalen Lüftungszeiten. Außerdem zeigt es das Raumklima für jeden Raum an und gibt Tipps, wie man das Raumklima verbessern kann. Dabei zeichnet es auch die Daten auf, die dann rückblickend in einem Diagramm eingesehen werden können. Des Weiteren gibt es eine Übersicht über die Energieeinsparungen.

Montage und Installation

Die Montage und Einrichtung der Internet Bridge sowie des Heizkörperthermostats ist sehr gut in der App erklärt und man wird Schritt für Schritt dadurch geleitet. Schlecht umgesetzt sind allerdings die kurzen Kabel zur Verbindung der Internet Bridge. Ist am Router kein freier USB Anschluss und keine Steckdose in der Nähe, benötigt man ein deutlich längeres USB-Kabel.

Thermostat
Die Seitenansicht auf das Thermostat.

Thermostat
Die frontale Ansicht auf das Thermostat.

Sensoren

Die Thermostate messen die aktuelle Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit und leiten diese an die App weiter. So ist es auch ohne separates Raumthermostat möglich, in jedem Raum aktuelle Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsdaten zu erhalten und so die Heizungsthermostate zu steuern.

Temperaturregelung

Die Temperatur lässt sich entweder direkt am Thermostat oder per App steuern. Dabei ist die Temperatur in 1°C Schritten veränderbar. Über die App lassen sich Zeitpläne erstellen, bei denen die Temperatur Blockweise für bestimmte Uhrzeiten eingestellt werden kann. Es lassen sich für verschiedene Tage verschiedene Zeitpläne erstellen.

Lüftungserkennung

Lüftungserkennung
Bei Lüftungserkennung erhältst du eine Benachrichtigung von der App und kannst die Heizung für einen einstellbaren Zeitraum abstellen. Im Auto-Modus geschieht dies automatisch.

Wird durch Lüften ein starker Temperatursturz hervorgerufen, erkennen die smarten Heizungsthermostate dies und leiten diese Information weiter. Hast du den Auto-Modus erworben, stellt sich die Heizung nun automatisch ab. Ist dies nicht der Fall, erhältst du eine Benachrichtigung per App und kannst dann auswählen, ob du die Heizung abstellen möchtest. Der Zeitraum, für den die Heizung sich abstellt, lässt sich individuell konfigurieren.

Reichweite

Das Signal zwischen den Thermostaten und der Internet Bridge ist durch GHz Nutzung sehr stabil. Die Reichweite ist ebenfalls gut. In meinem Test bestand die Verbindung überall im Büro, hält also mindestens 30 Metern und 4 Leichtbauwänden als Hindernis stand.

Batterieverbrauch

Der Batterieverbrauch hängt ganz von der Verbrauchernutzung ab, liegt im Durchschnitt aber bei bis zu 4 Jahren. In der App lässt sich der Batteriestand der einzelnen Thermostate ablesen.

Wir haben ca. 1400 Kundenbewertungen im Internet ausgewertet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass etwa 81 Prozent der Käufer zufrieden (4 Sterne) oder sogar sehr zufrieden (5 Sterne) sind. Teilweise (2 Sterne) oder ganz und gar unzufrieden sind etwa 14 Prozent der Nutzer. Die Durchschnittsnote lag zum Zeitpunkt der Auswertung bei 4,2 von 5 Sternen.

Zusammenfassung: 81% positive und 14% negative Bewertungen

Positiv angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Einfache Installation
  • App ist übersichtlich
  • Hochwertige Verarbeitung/Design
  • Kompatibilität und Funktionen

Negativ angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Nicht alle Funktionen ohne Abo nutzbar
  • Schlechter Service
Hersteller Tado
Reichweite Ca. 30 m (Leichtbauwände) oder 1 Stockwerk (Betonbau)
Unterstützte Plattformen Apple HomeKit, Amazon Alexa, Google Assistant, IFTTT
Qualitätseindruck Gut
Lieferumfang Thermostat, internet Bridge, Ethernet-Kabel, USB-A zu Micro-USB Kabel, Netzteil, Thermostat-Adapter, Welcome-Guide
Anleitungsqualität Sehr gut
Anleitungssprache DE, EN, NL, IT, ES, FR
Verpackung Bebilderter Karton
Höhe Internet Bridge: 8 cm Thermostat: 7,5 cm
Breite Internet Bridge: 2,6 cm Thermostat: 5 cm
Tiefe Internet Bridge: 2,1 cm Thermostat: 5 cm
Gewicht Internet Bridge: 28 g Thermostat: 184 g
Lautstärke Sehr leise
Zusatzgarantie 2 Jahre
Funktionsumfang
Handhabung
Temperaturregelung
Reichweite
Installation und Montage

Preis-Leistungssieger

Alle Produkte

Wenn du dir einen Überblick über alle getesteten Produkte dieser Kategorie verschaffen willst, hilft dir unsere Übersichtsseite.

Übersicht: Smarte Heizkörperthermostate

Wie findest du dieses Produkt?

Fragen

Avatar
07.05.2020
Haben die Thermostate eine Kindersicherung?
Avatar
AskGeorge.com
Nein.
Avatar
07.05.2020
Warum muss ich für die App monatlich bezahlen, damit ich Alles nutzen kann?
Avatar
AskGeorge.com
Antwort vom Hersteller: Der Auto-Assist an sich steuert nur die Aktivierung der verschiedenen Modi, wie z. B. den Away Modus oder die Fenster-Offen-Erkennung. Diese Funktionen können auch ohne das Abo benutzt werden. Du erhältst dann auf das Handy eine Push-Notification mit der Frage, ob die Heizung für die Zeit abgeschaltet werden soll oder nicht. Der Auto-Assist kann als monatlich kündbares Abonnement aktiviert werden, weil zahlreiche Umfragen ergeben haben, dass sehr viele unserer Kunden diese Funktionen nicht nutzen. Ganz besonders auch deswegen weil HomeKit z. B. die Funktionen, die der Auto-Assist bietet, selbst übernehmen kann. Als Ausgleich dafür wurde die V3+ Hardware billiger verkauft, so das nur diejenigen die den Assist nutzen möchten, dafür bezahlen müssen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken

Artikel aus der selben Serie

    Passendes Zubehör für diesen Artikel