• Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - testing
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - front
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - boxed
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - button
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - cool
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - detail
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - detail2
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - detail3
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - detail4
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - detail5
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - displayangle
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - displayfront
  • Devolo Home Control Smart Heizen Paket  - montage

Devolo
Home Control Smart Heizen Paket Test

Testsiegel: Devolo Home Control Smart Heizen Paket , Testnote 2.1

zuletzt aktualisiert: 06.07.2019, 19:04

contact askgeorge

Hast du eine Frage oder einen Kommentar?

Schreib uns eine Nachricht

Alle Bewertungskriterien im Detail:

Handhabung 30%
Funktionsumfang 25%
Installation und Montage 18%
Temperaturregelung 15%
Reichweite 12%
Getestet von: Jakob

Jakob

Fazit

Ein Starterset, das sehr vielseitig erweiterbar ist und eine Fülle an Funktionen enthält. Leider haben vor allem Geräte in größerer Entfernung zur Basis oft Verbindungsprobleme.

Vorteile

  • Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • Z-Wave Produkte einbindbar

Nachteile

  • Häufige Verbindungsprobleme

360° Ansicht

nach oben
Das umfangreiche System ist gut zu bedienen. Schade ist, dass häufig Verbindungsprobleme auftreten.

Besonderheiten

Zusätzlich zu den beiden Heizkörperthermostaten ist ein Raumthermostat im Devolo Smart Heizen Paket enthalten, mit dem sich komfortabel die Temperatur des Raumes ablesen und einstellen lässt. Aufgrund des verwendeten Z-Wave-Funkstandards lässt sich das System durch entsprechende Geräte beliebiger Hersteller erweitern, nicht nur durch Devolo Produkte.

Äußeres

Das Gerät ist rund und unauffällig. Seine glänzend weiße Hülle wirkt sehr hochwertig und modern. Die Knöpfe am Heizkörperthermostat sind stabil, aber ein wenig schwergängig. Es gibt zwei Knöpfe für das Hoch- und Herunterstellen des Thermostats und einen zusätzlichen Knopf, der mit einem optionalen Befehl belegt werden kann. Das Display schaltet sich bloß bei manueller Bedienung an. Es befindet sich vorne am Gerät und ist von vorne gut lesbar, von der Seite nicht so gut. Der Raumthermostat besitzt lediglich zwei Knöpfe, die zum Verstellen der Solltemperatur da sind, und zeigt die aktuelle Raumtemperatur an.

Das Display ist von der Seite nur schwer lesbar.
Das Display ist von der Seite nur schwer lesbar.

Das Display von vorne.
Das Display von vorne.

Funktionsumfang

Das gesamte System ist entweder per App oder von Webseite mydevolo.com aus bedienbar. Die kostenlose Home Control App ist für Apple iOS sowie für Google Android verfügbar. Ich habe die Apple Version getestet. Die Bedienung per App ist sehr übersichtlich. Man hat einen guten Überblick über die einzelnen Räume und Geräte und kann alle möglichen Einstellungen über sie vornehmen.

Mit der App lässt sich die Solltemperatur jedes Gerätes einstellen.
Mit der App lässt sich die Solltemperatur jedes Gerätes einstellen.

Einzelne Geräte lassen sich zu Gruppen bzw. Räumen koppeln und somit in ihrer Bedienung synchronisieren. In unserem Testraum habe ich beispielsweise ein Heizkörperthermostat an die Heizung geschraubt und der Raumthermostat in der Mitte des Raumes platziert. Beide Geräte konnte ich der Gruppe "Testraum" zuordnen. Verstellt man nun an einem der beiden Geräte die Soll- Temperatur, verändert sich diese für beide Geräte. Die Temperaturanzeige für diesen Raum bezieht sich auf die durch der Raumthermostat gemessene Temperatur.

Der Raumthermostat und der Heizkörperthermostat im Testraum R sind in ihrer Temperatur gekoppelt.
Der Raumthermostat und der Heizkörperthermostat im Testraum R sind in ihrer Temperatur gekoppelt.

Um Heizpläne umzusetzen, lassen sich Zeitsteuerungen einrichten. Hierbei lässt sich präzise einstellen, zu welchem Zeitpunkt welche Temperatur in einem bestimmten Raum oder Gerät herrschen soll.

Für spezielle Wünsche und Einfachheit kann man auch Szenen abspielen. In Szenen kann man Sammlungen von Befehlen speichern, die dann mit dem Ausführen der Szene automatisch ausgeführt werden. Beispielsweise die Szene "Homeoffice": Das Büro soll auf 21 °C aufgewärmt werden, während das Bad konstant bei 19° gehalten werden soll.

Praktisch ist auch die "Regeln"-Funktion, hier lassen sich Sensoren und Geräte mit Befehlen verbinden. So kann man dem System beispielsweise sagen, dass es einem eine E-Mail oder eine SMS schicken soll, falls eine bestimmte Temperatur unterschritten wird.

Montage und Installation

Mithilfe der Anleitung war die Installation der Geräte kein Problem. Die Installation funktioniert lediglich mithilfe der Webseite mydevolo.com. Videos helfen einem bei der sehr intuitiven Einrichtung. Für die Montage der Heizkörperthermostate musste ich unsere alten Heimeier Thermostate abschrauben. Das Anschrauben des Kleineren der beiden mitgelieferten Adapter und des neuen Thermostates ging problemlos.

Nach zwei Tagen war jedoch ein Heizkörperthermostat dauerhaft offline, sodass ich es zurücksetzen und neu installieren musste. Dies war sehr lästig, da ich dafür das Gerät mehrfach ab- und anschrauben musste.

Sensoren

Die Temperatur wird lediglich von dem Raumthermostat übermittelt. Die Heizkörperthermostate selbst zeigen keine aktuelle Temperatur an, was schade ist, da man so für lediglich einen Raum die Temperatur überwachen kann.

Der Raumthermostat ist auch leider nicht kalibrierbar, so liefern unsere Thermometer eine Temperatur, die um ca. 1°C kälter ist. Das ist nicht viel, ließe sich jedoch leicht verhindern und sorgt für eine geringere Genauigkeit im Gegensatz zu den Konkurrenten des Devolo Smart Heizen Paket.

Temperaturregelung

Die Zeitsteuerungsbefehle zu Geräten mit einer guten Verbindung funktionieren sehr genau. Schade jedoch, dass der Heizkörperthermostat erst zu dem Zeitpunkt mit dem Heizen beginnt, an dem die gewünschte Temperatur eigentlich schon herrschen sollte. Ich habe für meinen Test angegeben, dass ich um 17:00 Uhr eine Temperatur von 28 °C haben möchte. Im Büro war es bis 17:00 Uhr ca. 21 °C warm und die Heizung zugedreht, erst dann hat der Thermostat die Heizung angestellt.

Während eines Langzeittests konnte der Thermostat den gewünschten Heizplan nicht umsetzen, was vermutlich mit häufigen Verbindungsproblemen zur Basis zu tun hatte. So ist der Thermostat oft offline und kann dann nicht gesteuert werden. Thermostate, die in nur ein paar Metern Entfernung zur Basis angebracht waren, hatten diese Probleme nicht und setzten den Zeitplan um.

Lüftungserkennung

Auf simple Weise habe ich die Lüftungserkennung getestet.
Auf simple Weise habe ich die Lüftungserkennung getestet.

Der Hersteller verspricht, dass der Thermostat plötzliche Temperaturabfälle durch das Lüften erkennt. Wegen der warmen Hamburger Frühsommerluft reichte das Öffnen eines Fensters nicht aus, um dies zu testen. Ich habe also über eine Schüssel voll Eis mithilfe eines Ventilators kalte Luft auf der Heizkörperthermostat geblasen. Und tatsächlich: Nach ca. 1 Minute drehte der Thermostat die Heizung aus und ging erst nach einer halben Stunde nach "Schließen des Fensters" wieder in seine vorige Einstellung zurück. Im Winter ist eine automatische Reaktion aufs Lüften ein sehr praktischer Vorteil, da das Heizen bei geöffnetem Fenster viel Energie verschwendet.

Reichweite

Um die Reichweite der Komponenten zur Basis zu messen, habe ich die maximale Entfernung in unserem Büro gemessen, bei der sich der Raumthermostat noch hat steuern lassen. Innerhalb unseres Büros war überall eine Verbindung gegeben. Die Reichweite liegt somit bei ca. 20 - 30 Metern. Das Funksignal musste dabei vier Leichtbauwände durchdringen. Sobald ich jedoch das Stockwerk gewechselt habe und der Thermostat durch Betonwände von der Basis getrennt war, brach die Verbindung ab. Die Reichweiten - Angaben muss ich jedoch mit Einschränkung angeben:

Die weiter entfernten Geräte litten häufig unter Verbindungsproblemen.
Die weiter entfernten Geräte litten häufig unter Verbindungsproblemen.

Bei meinem Langzeittest kam es jedoch häufig zu Verbindungsproblemen. Im Testraum, der ca. 20 Meter von der Basis entfernt ist, habe ich ein Heizkörperthermostat und der Raumthermostat eingerichtet. Gerade der Heizkörperthermostat war oft im offline Zustand und konnte dann nicht mehr gesteuert werden. Der Heizkörperthermostat in unmittelbarer Nähe zur Basis hatte diese Verbindungsprobleme nicht.

Batterieverbrauch

Um den Batterievebrauch zu messen, habe ich de Stromverbrauch über eine Stunde bei 5-maligem An- und Ausschalten des Thermostates gemesse. Mit einem Verbrauch von 5.8 Joule in dieser Zeit kann man hochgerechnet viele Jahre ohne Auswechslung der zwei Batterien auskommen. Natürlich hängt das von der Nutzung und Langzeitverhalten der Thermostate ab. Aber bezogen auf meinen Test und im Vergleich zu seinen Konkurrenten sollten die Batterien der Thermostate aus dem Devolo Smart Heizen Paket am längsten halten.

nach oben

Wir haben knapp 200 Kundenbewertungen im Internet ausgewertet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass etwa 50 Prozent der Käufer zufrieden (4 Sterne) oder sogar sehr zufrieden (5 Sterne) sind. Teilweise (2 Sterne) oder ganz und gar unzufrieden sind gut 35 Prozent der Nutzer. Die Durchschnittsnote lag zum Zeitpunkt der Auswertung bei 3.3 von 5 Sternen.

Zusammenfassung: 50% positive und 35% negative Bewertungen

Positiv angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Z-Wave Kompatibilität
  • Einfache Montage

Negativ angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Geringe Reichweite
  • Display und Tastensteuerung mangelhaft
  • Schlechte Anleitung
  • Unzuverlässige Temperaturregulierung
nach oben

Für welche Ventil-/ Heizungstypen sind Adapter vorhanden?

Es sind Adapter für Gewinde des Typs M30 x 1,5 und Danvoss RA mitgeliefert.

Über welche Steuersysteme sind die Thermostate steuerbar?

Die Systemkomponenten, insbesondere die Heizkörperthermostate, sind über Amazon Alexa und Google Assistant steuerbar. Ausserdem lassen sich Befehle und Szenen in die IFTTT Plattform einbinden.

Wie verhalten sich die Thermostate bei Unterbrechung der Verbindung zur Basis?

Sie behalten ihre derzeitige Einstellung, aber lassen sich manuell weiter steuern. Auch ohne Internet kann man das System innerhalb des WLAN Netzes bedienen.

Erkennt das System, dass gelüftet wird?

Ja, falls die Temperatur am Thermostat abrupt abfällt, interpretiert das System dies als Lüften.

Ist eine Geofencing Funktion enthalten?

Ja, mittels der IFTTT Plattform, in die Funktionen der Devolo Home Control App einbindbar sind.

Welche Geräte sind noch an die Basis anschließbar?

Alle Smart Home Produkte von Devolo sind einbindbar. Zusätzlich kann man Produkte anderer Hersteller einbinden, die über den Funkstandart Z - Wave steuerbar sind.

Gibt es Zusatzkosten oder sind alle Funktionen nutzbar?

Es gibt keine laufenden Kosten, man zahlt lediglich für die Produkte.

Können die Thermostate von unterwegs bedient werden?

Ja, solange sie mit der Basis verbunden sind und diese mit dem Internet.

nach oben

Unser Testsieger

Preis-Leistungssieger

Alle Produkte

Wenn du dir einen Überblick über alle getesteten Produkte dieser Kategorie verschaffen willst, hilft dir unsere Übersichtsseite.

Übersicht: Smarte Heizkörperthermostate mit Basis
Hersteller Devolo
EAN 4250059681279
Reichweite Ca. 25 m (Leichtbauwände) mit Störungen oder 0 Stockwerk (Betonbau)
Unterstützte Plattformen Amazon Alexa, Google Assistant, (IFTTT)
Qualitätseindruck Sehr gut
Lieferumfang 2 Heizkörperthermostate mit Adaptern, Basis, Netzwerkkabel, Raumthermostat, Anleitung, Batterien
Anleitungsqualität Sehr gut, ausführlich und verständlich erklärt
Anleitungssprache DE
Verpackung Sehr gut
Höhe Heizkörperthermostat: 4,7 cm, Raumthermostat: 7,5 cm, Basis: 13 cm
Breite Heizkörperthermostat: 4,7 cm, Raumthermostat: 7,5 cm, Basis: 7 cm
Tiefe Heizkörperthermostat: 7,2 cm, Raumthermostat: 2,5 cm, Basis: 8 cm
Gewicht Heizkörperthermostat: 115 g, Raumthermostat: 117 g, Basis: 203 g
Lautstärke Kaum hörbar
Zusatzgarantie 3 Jahre
Amazon Bewertung
☆☆☆☆☆
★★★★★
34 Bewertungen
Funktionsumfang
Handhabung
Temperaturregelung
Reichweite
Installation und Montage
nach oben

Wie findest du dieses Produkt?

Fragen

Bisher keine Fragen

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken