Luftbetten Test

03/2019

Product Icon
6
Produkte getestet
Hours Icon
69
Arbeitsstunden
Reviews Icon
2158
Amazon-Rezensionen analysiert
Luftbett

Unser Testsieger ist das Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418: Mit seiner Fibre-Technologie und sämtlichen Funktionen sorgt es für ein optimales Liegeerlebnis. Unser Favorit mit der Testnote 1,4!

Wir haben 6 Luftbetten getestet und dabei besonders auf Stabilität und Liegekomfort geachtet.

Suchst Du noch nach einer günstigen Option für dein Schlafzimmer? Du hast oft Besuch, aber bisher nur ein Sofa statt mobilem Gästebett? Oder suchst Du eine Camping Matratze mit Luxus Feeling? Dann solltest Du zum Luftbett greifen! Luftbetten lassen sich dank integrierter Luftpumpen vollautomatisch innerhalb von Minuten auf- und abbauen. Und es liegt sich dazu noch richtig bequem auf ihnen. Sag adieu zum Blasebalg!

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 18.11.2019, 9:02
Testsieger
Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418 TOPELEK Luftbett Testbericht ETEKCITY Premium Luftbett Double Queen Size Testbericht AmazonBasics Premium Luftmatratze Doppelbett Testbericht Active Era Premium Double King Size Luftbett Testbericht Bestway Queen Size Luftbett Premium Plus Testbericht

Intex
Dura-Beam Comfort Plus 64418

TOPELEK
Luftbett

ETEKCITY
Premium Luftbett Double Queen Size

AmazonBasics
Premium Luftmatratze Doppelbett

Active Era
Premium Double King Size Luftbett

Bestway
Queen Size Luftbett Premium Plus

Vorteile
  • Große Liegefläche
  • Bequemer Liegekomfort
  • Stabilität dank Fiber-Tech Technologie
  • Transport-Beutel
  • Robustes Material
  • Automatisches Luftzu-/ablassen
  • Externer Luftpumpen-Anschluss
  • Automatisches Luftzu-/ablassen
  • Sehr bequemer Liegekomfort
  • Tragebeutel
  • Kaum chemischer Geruch
  • Robustes Material
  • Luftpumpen-Anschluss
  • Automatisches Luftzu-/ablassen
  • Bequemer Liegekomfort
  • Automatische Abschaltung der Lüftung
  • Trage-Beutel
  • Automatisches Luftzu-/ablassen
  • Tragebeutel
  • Robustes Material
  • Automatisches Luftzu/-ablassen
  • Luftpumpen-Anschluss
  • Automatisches Luftzu-/ablassen
  • Tragebeutel
  • Robustes Material
  • Kaum chemischer Geruch
Nachteile
  • Hohe Lautstärke
  • Keine Abschaltautomatik
  • Hohe Lautstärke
  • Keine Abschaltautomatik
  • Starker Geruch
  • Hohe Lautstärke
  • Keine Abschaltautomatik
  • Hohe Lautstärke
  • Keine Abschaltautomatik
  • Starker Geruch
  • Hohe Lautstärke
  • Kein Tragebeutel
  • Keine Abschaltautomatik
  • Hohe Lautstärke
Zusammenfassung

Das Luftbett schafft mit Fiber-Technologie einen hohen Liegekomfort und verfügt über viele Funktionen.

Das Luftbett ist sehr benutzerfreundlich gestaltet und wirkt hochwertig.

Das Luftbett lässt sich dank automatischer Funktionen schnell und einfach aufbauen.

Das Luftbett ist qualitativ solide und lässt sich einfach bedienen.

Leider fehlen Zusätze, wie Abschaltautomatik oder Tragebeutel. Auch der Liege-Komfort ist mittelmäßig.

Das Luftbett ist im mittleren Bereich zuzuordnen, sowohl qualitativ, als auch funktional.

Material Oberseite aus wasserdichtem, beflockten Stoff, ansonsten Vinyl Oberseite aus beflocktem, wasserabweisenden Material, ansonsten PVC Oberseite aus Viskose-Stoff, ansonsten PVC-Material Oberseite aus Viskose-Stoff und Flockenfaser, ansonsten PVC Keine Angabe Oberseite aus Velours-Stoff, ansonsten Vinyl
Lieferumfang Luftbett, Gebrauchsanweisung, 1 Reparatur-Flicken, Transport-Beutel, Info-Karten Gebrauchsanweisung, Luftbett, Transport-Beutel, 4 Reparier-Aufkleber Bedienungsanleitung, Garantiepass, 2 Reparations-Flicken, Luftbett, Schutzhülle Luftbett, Trage-Beutel, 1 Reparaturflicken, Handbuch Bedienungsanleitung, 2 Reparations-Flicken, Luftbett Luftbett, Trage-Beutel, 1 Reparaturflicken, Handbuch
Zusatzgarantie 90 Tage ab Kaufdatum Innerhalb von 45 Tagen austauschbar 2 Jahre, Garantiepass anbei Keine Angabe 12 Monate, 24 Monate bei Registrierung innerhalb von 7 Tagen Keine Angabe
Liege-Komfort
Stabilität
Aufbau
Lautstärke
Spannweite
Höhe 56 cm 43,5 cm 46 cm 35,5 cm 41,5 cm 37 cm
Breite 155 cm 148 cm 148 cm 140 cm 145 cm 146 cm
Tiefe 202 cm 198 cm 196,5 cm 194 cm 196 cm 194 cm
Gewicht Vor dem Aufpumpen: 8,85 kg Vor dem Aufpumpen: 7,98 kg Vor dem Aufpusten: 9,6 kg Vor dem Aufpumpen: 7,4 kg Vor dem Aufpusten: 7,08 kg Vor dem Aufpumpen: 7,31 kg
Qualitätseindruck Sehr gut Stabil, sehr gut Gut Gut In Ordnung In Ordnung
Anleitungsqualität Sehr gut, Illustrationen fördern das Verständnis Befriedigend Gut, enthält die wichtigsten Informationen Viele Illustrationen tragen zum Verständnis bei, ansonsten auf das Nötigste beschränkt Gut, enthält die wichtigsten Informationen Befriedigend, kaum Bilder, kurz und knapp
Anleitungssprache EN, FR, ES, EN, IT, NL, PRT, DNK, PL, RUS, CHN DE, EN, FR, ES, JP EN, DE, FR, ES, IT EN, FR, DE, IT, ES EN, DE, FR, ES FR, DE, IT, NL, ES, DNK, PRT, GR, RU, PL, NOR, SWE, FIN, SVK, HUN, LVA, LTU, SVN, ARE, HRV, TUR, ROU, EST
Farben Grau Grau Hellbraun Schwarz, Grau Blau, Grau Schwarz
Beutel Nein
Reparatur-Flicken Ja, einer Ja, 4 Stück Ja, zwei Stück Ja, einer Ja, zwei Stück Ja, einer
Wasserdicht Ja, wasserdichte beflockte Oberseite Ja, wasserdichte beflockte Oberseite Nein Nein Nein Nein
Anzahl Personen 2 2 2 1-2 2 1-2
max. Belastung 273 kg 270 kg 295 kg 300 kg Keine Angabe 227 kg
Überlastungsschutz Nein Nein Ja, automatische Abschaltung der Lüftung nach 5 min Nein Nein Nein
Stromaufnahme 220-240 V 220 V 220-240 V 220-240 V 220 V 220 V
Auf- und Abbau Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen Einfach, Schalter zum Luft ein- und ablassen
Lautstärke 80 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung 74 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung 75 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung 79 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung 79 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung 77 dB beim Auf- und Abpumpen, gemessen an der Lüftung aus einem Meter Entfernung
Testsiegel: Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418, Testnote 1.45
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: TOPELEK Luftbett, Testnote 1.7
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: ETEKCITY Premium Luftbett Double Queen Size, Testnote 1.8
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: AmazonBasics Premium Luftmatratze Doppelbett, Testnote 2.55
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Active Era Premium Double King Size Luftbett, Testnote 2.6
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Bestway Queen Size Luftbett Premium Plus, Testnote 2.85
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418

Testsiegel: Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418, Testnote sehr gut

Das Intex 64418 Luftbett Comfort hat beim Liege-Test äußerst gut abgeschnitten. Dank integrierter Fiber-Tech Technologie liegt man sehr bequem, wie auf einer richtigen Matratze. Dadurch sinkt man auch mit der Zeit nicht ein und ein Komfort ist über mehrere Nächte garantiert. Im aufgepusteten Zustand ist nach einigen Stunden kaum Luft entwichen. Das Material riecht ein wenig nach Chemie, wirkt qualitativ dennoch sehr hochwertig. Der Auf- und Abbau ist total einfach und gut verständlich in der Anleitung erklärt. Mit einer Zeit von 3:14 min dauerte das Aufpumpen verhältnismäßig länger, dafür ist dieses Luftbett aber auch am größten und fast doppelt so hoch wie die Konkurrenz. Das Luft-Ablassen war mit 4:43 min zwar etwas zeitaufwändiger, aber aus dem gleichen Grund. Alles in allem ein sehr gutes Ergebnis!

jetzt Testbericht lesen
TOPELEK Luftbett - thumbnail Testsiegel: TOPELEK Luftbett, Testnote gut

Platz 2: TOPELEK Luftbett

Das TOPELEK Luftbett konnte beim Komfort-Test gut abschneiden. Über längere Zeit ist kaum Luft entwichen und das Material riecht wenig nach Chemie, wirkt also qualitativ hochwertig. Der Auf- und Abbau ist äußerst einfach und gut verständlich in der Anleitung erklärt. Mit einer Zeit von 2:34 min ging das Aufpumpen sehr schnell, auch das Luft-Ablassen dauert mit 3:53 min nicht allzu lange. Rundum ein zufriedenstellendes Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

jetzt Testbericht lesen
ETEKCITY Premium Luftbett Double Queen Size - thumbnail Testsiegel: ETEKCITY Premium Luftbett Double Queen Size, Testnote gut

Platz 3: ETEKCITY Premium Luftbett Double Queen Size

Das ETEKCITY Premium Luftbett hat beim Komfort-Test gut abgeschnitten. Über längere Zeit ist kaum Luft entwichen, es schien sogar so, als würde das Luftbett sich von alleine auffüllen, sobald der Druck gesunken ist. Das Material riecht allerdings stark nach Chemie, wirkt also qualitativ nicht ganz so hochwertig, wie die Konkurrenz. Der Auf- und Abbau wiederum ist einfach und verständlich in der Anleitung erklärt. Mit einer Zeit von 3:34 min liegt die Dauer des Aufpumpens, im mittleren Bereich. Auch das Luftablassen dauert mit 3:59 min im Vergleich etwas länger. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Luftbett seinen Zweck gut erfüllt.

jetzt Testbericht lesen
AmazonBasics Premium Luftmatratze Doppelbett - thumbnail Testsiegel: AmazonBasics Premium Luftmatratze Doppelbett, Testnote befriedigend

Platz 4: AmazonBasics Premium Luftmatratze Doppelbett

Das AmazonBasics Premium-Luftmatratze hat bei unserem Test ein Ergebnis im befriedigenden Bereich erzielt. Es liegt sich zwar gut auf dem Luftbett, allerdings ist über einen längeren Zeitraum Luft aus der Matratze entwichen. Das Material riecht sehr unangenehm und chemisch, fühlt sich aber robust an, die Qualität schneidet dadurch mittelmäßig bei uns ab. Der Auf- und Abbau ist in der Anleitung ausreichend erklärt und ist schnell nachzuvollziehen. Mit einer Zeit von 2:39 min war das Luftbett sehr rasch aufgepumpt, dafür ist das Bett mit 1,40 Breite aber auch am kleinsten. Das Luft-Ablassen dauert mit 3:30 min dementsprechend nicht allzu lange. Die Matratze ist zusammenfassend auf ein mittelmäßiges Endergebnis gekommen, weil Stabilität und Größe verglichen mit der Konkurrenz nicht so sehr überzeugen konnten.

jetzt Testbericht lesen
Active Era Premium Double King Size Luftbett - thumbnail Testsiegel: Active Era Premium Double King Size Luftbett, Testnote befriedigend

Platz 5: Active Era Premium Double King Size Luftbett

Das Active Era Premium Luftbett hat bei uns im Test nicht ganz überzeugen können. Es liegt sich eher mäßig auf dem Luftbett und man konnte sehen, dass über einen längeren Zeitraum Luft entwichen ist. Das Material wirkt qualitativ nicht so hochwertig und riecht sehr chemisch und unangenehm. Der Auf- und Abbau ist in der Anleitung erklärt und funktioniert einfach. Mit einer Zeit von 2:26 min war das Bett mit am schnellsten aufgepustet, dafür ist das Luftbett aber auch nicht sehr groß gewesen. Das Luft-Ablassen dauert mit 4:35 min am längsten. Alles in allem erfüllt die Matratze ihren Zweck, konnte uns aber nicht in allen Punkten überzeugen.

jetzt Testbericht lesen
Bestway Queen Size Luftbett Premium Plus - thumbnail Testsiegel: Bestway Queen Size Luftbett Premium Plus, Testnote befriedigend

Platz 6: Bestway Queen Size Luftbett Premium Plus

Das Bestway Luftbett hat bei unserem Test am schlechtesten abgeschnitten. Der Liege-Komfort ist eher mäßig und über einen längeren Zeitraum ist Luft entwichen. Das Material riecht zwar wenig nach Chemie, wirkt qualitativ aber nicht so hochwertig. Der Auf- und Abbau war zum Glück einfach, auch wenn er nur dürftig in der Anleitung beschrieben wurde. Das Prinzip ist aber selbsterklärend. Mit einer Zeit von 2:51 min musste man nicht zu lange warten, bis das Luftbett vollständig aufgepumpt war. Auch das Luft-Ablassen geht mit 3:36 min verhältnismäßig schnell, aber durch den mangelnden Liege-Komfort hat das Bett in unserem Test verglichen mit der Konkurrenz nicht so gut abgeschnitten.

jetzt Testbericht lesen

Intex - Dura-Beam Comfort Plus 64418

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Für mehr Komfort: Ein Luftbett mit beflockter Oberseite kaufen. Das sorgt dafür, dass Flüssigkeiten und Schmutz nicht so schnell aufgenommen werden und trägt zu einem wohligen Liege-Gefühl bei
  • Entscheide dich am besten für ein Luftbett ohne integriertes Kissenpolster. Dann kannst du ganz nach Belieben dein liebstes Kissen benutzen
  • Beziehe dein Luftbett mit einem richtigen Bettlaken. So fühlt es sich gemütlicher an und dein Luftbett bleibt sauberer
  • Habe keine Angst davor, den Härtegrad deines Luftbettes selbst zu bestimmen: Ist dir das Bett zur hart, lass etwas Luft ab, ist dir das Bett zu weich, fülle etwas mehr Luft hinein
  • Informiere dich, ob bei deinem Luftbett ein Transport-Beutel mitgeliefert wird. Dann kannst du das Bett besser verstauen - es passt ohnehin im Nachhinein besser in den Beutel als in den kleinen Pappkarton
  • Wie ist die Beschaffenheit des Bodens? Manchmal empfiehlt es sich, eine Unterlage unter die Matratze zu legen. Dann besteht nicht die Gefahr, dass sie beim Schlafen verrutscht
  • Wenn du ein Haustier hast, achte darauf, dass das Tier mit seinen scharfen Krallen lieber außerhalb des Luftbettes bleibt - ansonsten könnte dein Luftbett schnell ein Loch haben
 

Testablauf
Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Liege-Komfort
  • Stabilität
  • Aufbau
  • Lautstärke
  • Spannweite

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Luftbetten definiert. In diesen werden die Betten zunächst nach Herstellerangaben aufgebaut. Dabei werden Temperatur und Lautstärke der Lüftung gemessen. Außerdem werden alle Maße der Betten aufgenommen. In einem weiteren Durchgang wird geprüft, wie schnell die Luftbetten die komplette Luft aufnehmen und wieder auslassen. Um Objektivität zu wahren, werden die Betten von mehreren Personen probegelegen, um den Komfort zu bestimmen. Nachdem die Luftbetten circa zwei Tage aufgeblasen in einem Testraum stehen, werden die Maße erneut überprüft und der Druck gemessen. Abschließend werden das Zusammenfalten und die Verstauung der Betten beurteilt.

Ein Dezibelmessgerät und ein Luftbett
Wir prüfen, wie laut dieses Luftbett beim Aufpusten ist

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl
Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Ob unterwegs oder daheim, es kommen immer wieder Situationen vor, dass man für sich selbst oder andere schnell einen angenehmen Ruheplatz für die Nacht bereitstellen möchte, wenn ansonsten kein anderes Bett vorhanden ist. Hier empfiehlt es sich, auf ein Luftbett zurückzugreifen. Aufgrund dessen, dass es viele Vorteile bietet, ist es bei den Nutzern sehr beliebt. Daher gehen wir in diesem Artikel näher auf diese besondere Art von Bett ein.

Luftbett Komforttest

Was ist ein Luftbett?

Unter dem Luftbett versteht man ein Bettensystem, das aus einigen Luftkammern besteht. Diese sind häufig so aufgeteilt, dass in den Inneren des Betts eine Liegefläche, ein Rahmen und ein Fußteil vorhanden sind. Im Normalfall verfügt jede der Luftkammern über kleinere Unterkammern. Aufgrund dessen verhält es sich mit einem Luftbett so ähnlich wie bei den gewöhnlichen Matratzen. Die Menge und die Anordnung der Luftkammern sind für die Bequemlichkeit dieses Bettes verantwortlich. Ein Luftbett wird auch als aufblasbares Gästebett bezeichnet.

Arten von Luftbetten

Bei den Luftbetten gibt es verschiedene Typen, die nachfolgend näher betrachtet werden sollten.

Luftbett mit manueller Pumpe

Es gibt ein Luftbett, das man zum Beispiel mit einer Fußpumpe aufblasen kann. Vorteilhaft bei diesem aufblasbaren Bett ist, dass es überall Verwendung findet, ganz egal, ob im Innenbereich oder irgendwo draußen, wo auch kein Strom verfügbar ist. Zudem besteht die Möglichkeit, diese externe Pumpe für Schlauchboote, Luftmatratzen und Wasserspielzeuge einzusetzen.

Allerdings sollte man wissen, dass bei einem Luftbett das Aufblasen je nach Größe zwischen zehn und 25 Minuten dauern kann. Bei dieser Art der körperlichen Anstrengung ist jedoch der Vorteil gegeben, dass nun Gymnastik oder ein anderer Sport erst mal nicht mehr ausgeübt werden muss. Weil die Pumpe nicht im aufblasbaren Bett verbaut ist, kann es durchwegs mal passieren, dass sie verloren geht. Daher empfiehlt es sich, diese an einem festen Ort aufzubewahren oder stets im Gebäck zu verstauen.

Luftbett mit einer Elektropumpe

Dieses Luftbett wird mit einer elektrisch integrierten Pumpe aufgeblasen. Bei dieser Ausführung des Luftbetts kann man den Vorteil genießen, dass es nach einer Aufpumpzeit von zwei bis drei Minuten nutzbar ist. Die Art von Liegefläche eignet sich vor allem für diejenigen, die nicht selbst aufpumpen, sondern einfach abwarten möchten, bis die Elektropumpe es aufgeblasen hat.

Oft ist in der Pumpe ebenso eine Entleerfunktion integriert. Die meisten hochwertigeren Luftbetten bieten außerdem die Funktion, dass diese den Härtegrad automatisch anpassen, wenn nach einiger Zeit nicht mehr die ursprüngliche Luftmenge enthalten ist. Jedoch sollte man bedenken, bei einem aufblasbaren Bett mit einer Elektropumpe immer in der Nähe eine Steckdose benötigt wird. Damit ist dieses Modell ideal für zu Hause oder wenn im Freien ein Stromanschluss vorhanden ist.

Luftbett-Sofa

Ein Luftbett-Sofa ist aufgrund seiner Multifunktionalität sehr begehrt, da es nicht nur als Schlafgelegenheit, sondern auch als Sofa zum Einsatz kommen kann. Allerdings ist zu beachten, dass viele dieser Varianten über keine integrierte Pumpe verfügen. Daher kann es recht anstrengend sein, ein Luftbett-Sofa aufzublasen.

Wie bei vielen Dingen im Leben gibt es auch beim Luftbett sowohl Vorteile als auch Nachteile, mit denen man sich vor dem Kauf auf jeden Fall auseinandersetzen sollte.

Vorteile

Das Luftbett ist einfach aufzubauen. Es wiegt weniger als herkömmliche Matratzen. Zudem ist es in der Anschaffung günstig. Wenn das Luftbett über eine Elektropumpe verfügt, besteht die Möglichkeit, es innerhalb weniger Minuten zu verwenden. Der Härtegrad ist individuell aufgrund der Höhe des Luftdrucks regulierbar.

Während dem Schlafen nimmt das aufgeblasene Bett die Form vom Körper an. Damit können keinerlei schmerzhafte Druckpunkte entstehen. Zudem ruht man auf dem Luftbett nicht nahe dem Boden, weil die isolierende Luftschicht zwischen Körper und Untergrund für Wärme sorgt.

Es erfolgt kein Durchliegen des Betts, da man stets die Möglichkeit hat, Luft nachzupumpen. Sowohl bei den herkömmlichen Matratzen als auch bei den Luftbetten besteht eine minimale Materialermüdung. Jedes Modell kann im Normalfall mit einem Spannbetttuch bezogen werden.

Damit benötigt das aufgeblasene Bett wenig Pflege, weil lediglich der Bettüberzug zu waschen ist. Einige Ausführungen sind gegen Milben und Hausstaub geschützt. Wenn sich in den Kammern keine Luft befindet, lässt sich das aufblasbare Bett besonders platzsparend transportieren oder einfach nur am passenden Aufbewahrungsort verstauen.

Da die obere Schicht des Luftbetts in der Regel weich und die untere stabiler ist, besteht die Möglichkeit, es je nach Modell innen und außen zu verwenden. Im Außenbereich liegt man daher auf dem aufblasbaren Bett bequem, weil es vor harten Untergründen, Dreck und Wasser schützt.

Nachteile

Im Luftbett kann die integrierte Pumpe ziemlich laut werden. Daher ist es wichtig, dass man im Außenbereich dieses Bett nicht mitten in der Nacht aufbläst, sondern am besten während des Tages, damit es nicht zur Ruhestörung kommt.

Das Luftablassen kann etwas dauern, da das Zusammenfalten normalerweise viel länger dauert im Gegensatz zum Aufpumpen. Geübte sind damit jedoch in zehn Minuten fertig. Wenn ein Loch im Luftbett entsteht, ist ein bequemes Schlafen häufig nicht mehr möglich, da das Flicken dieses dicken Materials überhaupt nicht so leicht ist.

Die Elektropumpe in diesem Bett kann kaputt gehen, woraufhin ein Aufblasen dann ausgeschlossen ist. Fährt man also beispielsweise einige Tage mit dem Luftbett weg, sollte es vorher mal kurz Probe aufgeblasen werden, falls es schon mehrmals im Gebrauch war.

Häufig haben Billigmodelle aus Fernost einen unangenehmen Geruch und sind schon nach wenigen Nächten defekt. Deswegen empfiehlt es sich hier bei der Anschaffung, etwas mehr Geld auszugeben.

Bei der Anschaffung eines aufblasbaren Betts empfiehlt es sich nicht nur die verschiedenen Varianten sowie die Vorteile und Nachteile im Augenschein zu nehmen, sondern auch noch die Größe, die Beschaffenheit, das Gewicht und andere Kriterien zu beachten.

Größe

Ehe der Erwerb eines Luftbetts erfolgt, sollte man sich auf jeden Fall fragen, ob Kinder, ein oder zwei erwachsene Personen darauf schlafen werden. Außerdem ist der Einsatzort zu berücksichtigen.

Plant man künftig das aufgeblasene Bett in der Wohnung zu verwenden, empfiehlt es sich im Vorfeld, das Zimmer auszumessen, in dem es aufgebaut werden soll, um gleich eine Enttäuschung zu vermeiden. Im Außenbereich gibt es das Platzproblem nicht, außer, dass man darauf in einem Zelt schlafen möchte.

Hier ist zu klären, ob es in das derzeitige Zelt beispielsweise aufgrund der Höhe hineinpassen würde oder ob dann ein größeres Zelt zu kaufen ist, wodurch wieder Kosten entstehen. Auf dem Markt sind inzwischen mehrere Größen an Luftbetten erhältlich, zwischen denen man sich entscheiden kann.

Da gibt es aufblasbare Einzelbetten, auf denen eine Person bequem schlafen kann. Häufig haben sie eine Länge von 185 bis 200 Zentimetern und eine Breite von 90 bis 100 Zentimetern. Wem ein Einzelbett in den erwähnten Größen nicht reicht und eher einen etwas größeren Schlafplatz benötigt, kann auch ein Französisches Bett wählen, das oft 152 Zentimeter breit ist.

Aufblasbare Doppelbetten eignen sich für zwei Personen. Darauf können zum Beispiel Paare übernachten. Eine Person schläft auf diesen Betten sehr bequem. Viele der aufblasbaren Betten für zwei Personen sind zwischen 188 und 203 Zentimeter lang sowie zwischen 137 und 152 Zentimeter breit.

Selbst für Kinder sind passende Luftbett-Varianten erhältlich. Im Normalfall sind diese Betten wegen ihrer kleinen Größe sehr einfach sowie schnell auf- und abgebaut. Aufblasbare Betten für Heranwachsende haben eine Länge von 140 bis 175 Zentimetern und eine Breite von 80 bis 110 Zentimetern.

Modelle, die 140 Zentimeter lang und 80 Zentimeter breit sind, eignen sich für Kinder von drei bis fünf Jahren. Ab dem Alter von fünf Jahren empfiehlt es sich, die Varianten mit einer Länge von 160 Zentimetern und einer Breite von 90 Zentimetern zu wählen. Oft haben Kinderbetten einen erhöhten Rand, damit sie während des Schlafens nicht herausfallen.

Zudem gibt es diese Schlafgelegenheiten in unterschiedlichen Formen und Farben sowie in kindgerechten Designs. Luftsofas sind auch in unterschiedlichen Abmessungen zu haben. Auf diesen können bis zu drei Erwachsenen sitzen. Für das Nächtigen finden hier allerdings höchstens zwei Personen Platz.

Häufig geben Anbieter für die aufblasbare Multifunktionscouch die Maße vollständig an, das heißt, für den aufgebauten Zustand inklusive der Abmessungen von Seiten- und Rückenlehne. Seltener wird die genaue Liegefläche ausgewiesen. Zur Ermittlung der tatsächlichen Größe der verwendbaren Liegefläche sind von der Breite und Länge oft jeweils 20 bis 40 Zentimeter abzuziehen.

Die gängigsten Maße der Luftsofas für eine Person sind 185 bis 220 Zentimeter lang und 95 bis 150 Zentimeter breit. Bei zwei Personen werden Multifunktionscouches mit einer Länge zwischen 220 und 230 Zentimetern sowie einer Breite zwischen 160 und 195 Zentimetern empfohlen.

Material und Verarbeitung

In erster Linie bestehen die Luftbetten, welche am meisten gekauft werden, entweder aus PVC, Latex oder auch Vinyl. Bei den aufblasbaren Betten ist insbesondere darauf zu achten, dass die Außenhülle aus Vinyl besteht, da es sehr strapazierfähig ist.

Die Oberseite sollte zudem aus einer beflockten Schicht gefertigt sein, wie zum Beispiel Velours, da diese schön weich ist. Oft verfügen die Außenhüllen günstiger Varianten über gesundheitsschädliche Weichmacher, die Irritationen oder andere Hautprobleme hervorrufen können.

Deswegen empfiehlt es sich, die beschriftete Verpackung vom Anbieter gründlich durchzulesen oder den Fachhändler in nächster Nähe um Rat zu fragen. Weiterhin muss man beachten, dass die Klebestellen und Nähte präzise sowie sauber verarbeitet sind, damit sie nicht aufbrechen.

Das ist es deshalb wichtig, weil aufgrund des immer wieder erfolgenden Aufpumpens, Knickens und Zusammenfaltens es zum permanenten Belasten der Nähte kommt. Daher sollte man sich im Vorfeld über das gewünschte Modell umfassend informieren. Dafür haben wir mehrere Modelle getestet und die Testberichte hier für Dich zusammengestellt.

Pumpe

Je nach Modell kann das Luftbett mit einer externen oder integrierten Pumpe befüllt werden. Eine einfache Variante ist daher so preiswert, weil es letztlich von außen mit einer beliebigen Luftpumpe aufgeblasen werden muss.

Hier besteht die Möglichkeit, eine gewöhnliche Fahrradpumpe zu benutzen. Jedoch kann es in manchen Fällen sein, dass das aufblasbare Bett allerdings für diese Pumpe nicht den richtigen Aufsatz enthält. Dann ist der Kauf eines zusätzlichen Aufsatzes erforderlich, damit die Fahrradpumpe zu dem Ventil vom Luftbett passt.

Zudem gibt es Bett-Varianten, bei denen man den Aufsatz einer Fuß- oder Handpumpe im Regelfall mühelos in das Ventil hineinstecken kann. Luftbetten mit einer integrierten Elektropumpe stehen binnen weniger Minuten nach dem Aufpumpen. Allerdings eignen sie sich meistens nicht für den Außeneinsatz, da nicht immer eine Stromquelle in nächster Nähe verfügbar ist.

Ventile

Luftbetten ohne integrierte Pumpe sind manuell aufzublasen. Ehe man ein solches Modell erwirbt, ist vor allem darauf zu achten, dass die Ventile sowohl präzise verarbeitet als auch völlig luftdicht sind. Sie gelten bei einem aufblasbaren Bett als Schwachstelle. Daher lohnt sich oft das Reparieren hier nicht.

Tragetasche

Auch wenn ein Luftbett klasse ist, so kann es doch unpraktisch sein, wenn es im Haushalt viel Platz wegnimmt. Außerdem empfiehlt es sich, das aufblasbare Bett ohnehin abzubauen, falls es gerade nicht gebraucht wird, damit es lange haltbar bleibt.

Bevor das Luftbett jedoch zum Einsatz kommen soll, wäre es sehr wichtig, dass man es an einem Ort unterbringt, wo es nicht verstaubt. Ein Kriterium, welches dabei helfen kann, das Luftbett sauber zu halten, ist eine Tragetasche.

Vor allem unterwegs in der Natur gilt sie als besonders praktisch. In der Regel enthalten viele der aufblasbaren Betten eine Tasche. Damit diese beim Kauf des Luftbetts enthalten ist, empfiehlt es sich immer auf der Verpackung oder auf der Artikelbeschreibung nachzuschauen.

Gewicht

Es gibt Luftbetten, die mindestens zwei Kilogramm wiegen. Je nachdem, wie groß die Modelle sind, können sie ein Gewicht von bis zu acht Kilogramm aufweisen. Für den Einsatz in der Wohnung ist das Gewicht nicht so wichtig.

Sollte das aufblasbare Bett allerdings hauptsächlich für Reisen Verwendung finden, empfiehlt es sich hier eher, zu einer leichten Variante zu zugreifen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass ein Luftbett länger hält, wenn es für ein höheres Gewicht ausgelegt ist.

Belastung

In wieweit aufblasbare Betten belastbar sind, hängt von deren Beschaffenheit und Größe ab. Im Normalfall wird die Belastung durch die Anbieter in Kilogramm angegeben. Bei der Wahl des Luftbettes sollte man sich nach dem Körpergewicht richten.

Auf Einzelbetten kann eine Person liegen, die zwischen 130 und 230 Kilogramm schwer ist. Doppelbetten halten bis zu zwei Menschen aus, die insgesamt 200 bis 400 Kilogramm wiegen. Bei Kinderbetten sollte der Nachwuchs ein Gewicht zwischen 40 und 60 Kilogramm haben.

Auf Luftsofas haben je nach Verwendungszweck bis zu drei Personen Platz, die 100 bis 200 Kilogramm wiegen.

Höhe

Je nach Einsatzzweck ist beim aufblasbaren Bett eine andere Höhe vorteilhaft. In der Regel beginnen die Luftbetten bei einer Höhe von 15 Zentimetern. Diese sind beispielsweise hervorragend für einen Ausflug im Außenbereich geeignet.

Denn in einem gewöhnlichen Zelt sollte die Schlafunterlage keinesfalls zu hoch sein. Allerdings sind auch extra hohe aufblasbare Betten erhältlich. Mit einer Höhe von 56 Zentimetern zum Beispiel ist es für die Verwendung im Innenbereich viel komfortabler.

Hier fällt nicht nur älteren, sondern auch jüngeren Personen der Ein- und Ausstieg oft leichter. Damit ist es möglich, wie aus einem gewöhnlichen Bett auszusteigen. Je mehr Luft in das aufblasbare Bett passt, desto höher ist der Abstand vom Untergrund und desto besser ist dann ebenso die Ruhefläche gepolstert.

Bei Luftsofas entspricht die Höhenangabe der Höhe der Rückenlehne. Im Normalfall beträgt die tatsächliche Liegehöhe ungefähr 30 bis 45 Zentimeter weniger, als die Lehne für den Rücken.

Preis

Die Kosten eines Luftbetts hängen vom Bett-Modell, der Größe, der Verarbeitung der einzelnen Materialien und der Ausstattung ab. Selbst das Design kann beim Preis eine große Rolle spielen, da ausgefallene Formen und Farben möglicherweise viel teurer sind.

Zudem ist zu berücksichtigen, wie oft das aufblasbare Bett verwendet werden soll. Vor allem die Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile der Varianten in den unterschiedlichen Preisklassen ist sehr sinnvoll.

Denn diese Überlegungen entscheiden darüber, ob eine günstige oder eine kostspieligere Ausführung infrage kommt. Einfache aufblasbare Einzelbetten gibt es bereits ab 15 bis 40 Euro. Bequemere Varianten können sich zwischen 200 und 300 Euro bewegen.

Bei den aufblasbaren Doppelbetten kann man Basis-Ausführungen schon ab 20 Euro kaufen. Bequemere Varianten gibt es schon zwischen 60 und 270 Euro. Hier kommt es auf die eingesetzten Materialien und auf die Verarbeitungsqualität an.

Sehr ausgefallene und hochwertig verarbeitete Doppelbetten können bis maximal 1.000 Euro erworben werden. Bei den Luftbetten für Kinder liegen die Preise zwischen 15 und 60 Euro. Das aufblasbare Sofa beträgt 50 bis 85 Euro.

Beim Camping

Wer keine Lust hat nur auf einer Luftmatratze oder einer Isomatte zu schlafen und lieber einen höheren Schlafkomfort bevorzugt, kann hier beruhigt zu einem Luftbett greifen. Allerdings sollte man auf dessen Höhe achten und wie viel Spielraum im Zelt nach oben gegeben ist. Wird jedoch draußen geschlafen oder über einem mannshohen Zelt zum Beispiel, muss die Betthöhe nicht beachtet werden. Im Gegensatz zu einem Feldbett kann ein aufblasbares Bett auf ein besonders geringes Packmaß reduziert werden. Zudem spart man viel Gewicht ein, was vor allem bei Wanderungen von Vorteil ist.

Während dem Umzug

Wenn man umzieht und das gewöhnliche Bett noch nicht an Ort und Stelle steht, kann einfach ein Luftbett mit integrierter Pumpe aufgebaut werden. Meist ist man nach einem Umzugstag sehr müde und möchte sich ganz schnell hinlegen. Hier kommt einem das schnelle Aufstellen und Aufblasen des Luftbetts sehr gelegen.

Auf dem Balkon

In heißen Sommernächten kann es schnell passieren, dass es im eigenen Bett zu warm wird und die Nachtruhe beeinträchtigt wird. Lebt man dann in einer Wohnung, die über einen Balkon verfügt, ist es möglich, in der Nacht auf diesen auszuweichen und es sich in der frischen Luft auf einem aufblasbaren Bett gemütlich zu machen.

Beim Besuch von Freunden oder bei ihnen daheim

Ist das Sofa nicht aufklappbar und will man trotzdem den Gästen eine angenehme Nachtruhe bieten, dann ist es ratsam, sich für ein aufblasbares Bett mit elektrischer Pumpe zu entscheiden. Denn wenn der Tag zu Ende geht, möchte man nicht noch mit einer externen Pumpe mehrere Minuten das Luftbett aufblasen, sondern sich möglichst bald Ruhe gönnen. Es gibt auch den Fall, dass man bei Freunden eingeladen ist und diese über kein gewöhnliches Gästebett verfügen. Hier kann man einfach das eigene Luftbett mitnehmen und aufbauen.

Als Beistell-Bett

Ganz egal, ob zu Hause oder im Urlaub, wenn noch eine weitere Schlafgelegenheit übergangsweise benötigt wird, kann für einen Erwachsenen oder ein Kind ein Luftbett aufgestellt werden. Damit ist das Schlafzimmer sofort um einen Ruheplatz erweitert.

Im Kleinbus oder Wohnwagen

Verfügt der Wohnwagen oder Kleinbus über keine integrierte Schlaffunktion, ist es auch möglich, hier ein aufblasbares Bett einzusetzen. Hier empfiehlt es sich, auf die Breite, Länge und Höhe des Luftbetts zu achten, damit es auch tatsächlich in den Wagen passt. Denn wenn es zu hoch ist, kann man mit dem Kopf leicht an die Decke vom Fahrzeug stoßen, was das Reisen etwas beeinträchtigen würde.

Mögliche und begehrte Alternativen sind Wasserbetten, Isomatten, Luftmatratzen und Feldbetten. Hier ist ganz einfach darauf zu achten, wofür die Schlafunterlage dienen soll. Beim Campen sollte man besser kein Wasserbett wählen, da das Aufstellen sehr aufwendig ist. Eine Isomatte schützt vor Kälte, jedoch bleibt der wenige Zentimeter entfernte Untergrund hart. Wer überlegt auf einer Luftmatratze zu nächtigen, liegt etwas bequemer, spürt aber mehr den kalten Boden. Dann bleibt noch das Feldbett, das schnell auf- und zusammenklappbar ist, jedoch als Schlafunterlage härter ist im Vergleich zum Luftbett.

Kurze Informationen zu Markenherstellern

Die Liste der Anbieter von aufblasbaren Betten ist an sich sehr lang. Allerdings sollte man an dieser Stelle auf jeden Fall die führenden Hersteller erwähnen, falls man ein hochwertiges Luftbett erwerben möchte. Hierzu gehören zum Beispiel die Hersteller Wehncke, Intex, Arpenaz, Simez, Ergomaxx, Bestway, High Peak und Stendebach. Auch wenn vielleicht den meisten Besitzern von aufblasbaren Betten die genannten Marken eher nicht bekannt sind, so bieten diese ihre Produkte beim Fachhändlern vor Ort oder in Webshops an. Die Anbieter stellen oft jedoch sowohl Luftbetten als auch Garten- und Campingzubehör her.

Aufblasbare Luftbetten sind das ganze Jahr über nicht nur in Möbelhäusern, bestimmten Discountern und Fachhändlern, sondern auch in verschiedenen Internetshops erhältlich. Doch was sind die Vorteile beim Onlineshopping und welche gibt es beim Erwerb im Geschäft vor Ort?

Wann ein Luftbetten-Kauf im Internet ratsam ist

Online sind Luftbetten nicht nur werktags zu den üblichen Öffnungszeiten, sondern auch nach Geschäftsschluss sowie an Sonntagen und Feiertagen erwerbbar. Das liegt daran, dass in der heutigen Zeit viele Webshops, aber auch Geschäfte ihre Produkte ebenso oder lediglich im Internet verkaufen. Also kann man sowohl tagsüber als auch nachts online shoppen. Weiterhin vorteilhaft ist, dass das Einkaufen in Webshops überall möglich ist. Dabei ist es egal, ob man mit dem Smartphone in einem Café, mit dem Laptop im Zug oder mit einem stationären Computer daheim sitzt. Wovon mit Sicherheit auch jeder profitiert, ist das riesige Angebot. Denn im Internet ist die Auswahl der Luftbetten im Normalfall bei herkömmlichen Handelsketten, welche ihre Produkte vor Ort und online anbieten, sehr viel höher. Das wird dadurch ermöglicht, dass der Handel im Internet unmittelbar auf ein Großlager Zugriff hat. Direkt von da wird die bestellte Ware binnen weniger Tage zum Kunden nach Hause geschickt. Zudem erfolgt die Lieferung des aufblasbaren Betts durch den Paketdienst bis zur Haustür. Weshalb auch gerne das Internet beim Kauf von Produkten bevorzugt wird, ist, weil hier immer die Möglichkeit besteht, die Preise der verfügbaren Luftbetten bei unterschiedlichen Händlern zu vergleichen. Damit kann man sicherstellen, dass sowohl das passende als auch das preiswerteste Modell gewählt wird. Wer jedoch noch nicht weiß, welches Luftbett für ihn am besten passt, hat die Möglichkeit, sich von den entsprechenden Händlern beraten zu lassen. Je nach Webshop erfolgt das per Telefon, Fax, Chat und Mail über die gewöhnlichen Ladenöffnungszeiten hinaus oder manches Mal sogar 24 Stunden am Tag. Entscheidende Informationen über Luftbetten kann man sich auch in Foren und Testberichten holen, in denen Kunden die Vorteile und Nachteile bestimmter Modelle verraten.

Wann der Erwerb eines aufblasbaren Betts beim Fachhändler vor Ort sinnvoll ist

Die Tatsache, dass ein Luftbett im nächsten Ort begutachtet, Probe gelegen, gleich gekauft und mitgenommen werden kann, ist ein unschlagbarer Vorteil beim Fachhandel. Gerade spezielle Saisonangebote, bei welchen man bestimmte Varianten ziemlich preiswert erhält, locken immer wieder in die entsprechenden Fachgeschäfte. Allerdings sind oft die besonders guten Angebote rasch vergriffen. Außerdem ist kein Preisvergleich mit anderen Modellen möglich, weil die Auswahl an Luftbetten beim Händler vor Ort doch eher überschaubar ist. Denn viele Baumärkte oder Kaufhäuser mit ihrem ganzjährigen Angebot an aufblasbaren Betten führen lediglich Modelle von höchstens drei Herstellern. Da kann das Finden eines bequemen Luftbetts doch eher schwierig sein, zumal man dazu viel Zeit benötigt und noch Fahrtkosten anfallen.

Trotz der näher beschriebenen Modelle und der Kaufkriterien sind bei vielen Interessenten und Nutzern noch einige Fragen zum Thema Luftbetten offen. Diese wollen wir hier nun nacheinander ausführlich beantworten.

Wie kann ich ein Luftbett richtig aufstellen?

Der Aufbau eines aufblasbaren Betts ist oft genau in der beigefügten Gebrauchsanleitung vom Hersteller beschrieben. Im Normalfall sind dabei jedoch die folgenden Schritte durchzuführen: Als Erstes ist ein trockener Untergrund zu wählen, bei dem es keine spitzen Kanten oder Gegenstände gibt. Soll das Luftbett im Innenbereich aufgestellt werden, dann ist in der Wohnung oder dem Haus der Untergrund kurz davor zu saugen oder auch zu putzen. Wenn man es im Außenbereich platzieren will, sollten im Vorfeld spitze Stöcke, Steine und vergleichbare Gegenstände entfernt werden. Dann ist das aufblasbare Bett komplett auseinander zu falten. Nun pumpt man es bis zu dem gewünschten Härtegrad auf. Auch falls das Aufblasen nicht mit einer manuellen, sondern mit einer integrierten Pumpe erfolgt, ist es wichtig, vor Ort zu bleiben. Noch ein Tipp: Das Luftbett stellt man am besten einige Stunden vorher auf, ehe es benutzt wird. So hat es die Möglichkeit, sich an die Umgebungstemperatur zu gewöhnen und sich richtig auszudehnen. Im Anschluss kann man wiederum ein bisschen Luft nachpumpen, was dem aufblasbaren Bett zusätzliche Stabilität verleiht. Wenn es nach dem Aufstellen noch mal bewegt werden soll, empfiehlt es sich hierzu eine weitere Person zur Hilfe zu holen. Denn das Luftbett verträgt das Schleifen über den Untergrund nicht gut.

Wird in einem Luftbett mehr geschwitzt, als in einem gewöhnlichen Bett?

Wie intensiv ein Mensch nachts schwitzt, hängt vom jeweiligen Stoffwechsel ab. Zwar nehmen Oberflächen aus Velours, Latex oder PVC kaum Schweiß auf, jedoch nutzen zahlreiche Anbieter von aufblasbaren Betten zusätzlich wasserabweisende Materialien. Deswegen schwitzt man nicht mehr, kann allerdings die Flüssigkeit eher wahrnehmen. Es empfiehlt sich hier, auf dem Luftbett eine Unterlage zu verwenden: Ein Matratzenschoner oder Baumwoll-Bettlaken saugt Schweiß und andere Körperflüssigkeiten auf, woraufhin der Schlafkomfort erhöht wird. Außerdem beugt eine Schutzauflage langfristig die Bildung von Schimmel durch organisches Material in Vertiefungen oder Nähten vor.

Können Personen mit sehr unterschiedlichen Gewichten auf einem aufblasbaren Bett schlafen?

Auf durchgängigen, großen Luftbetten kann es passieren, dass zwei verschiedenartig schwere Menschen nicht so bequem die Nacht verbringen. Denn durch die schwerere Person wird die Luft auf die Seite, auf welche die leichtere Person nächtigt, aufgrund ihres Gewichts ein bisschen hochgedrückt. Damit liegen beide möglicherweise etwas abschüssig. Jedoch sind aufblasbare Betten mit einigen Luftkammern und Stegen sehr stabil. Selbst auf einer großen Ruhefläche können deswegen ungleich schwere Menschen bequem schlafen. Mit der Luftmenge, die in das Bett gepumpt wird, stellt man zusätzlich Stabilität und den richtigen Härtegrad her.

Wie zügig ist ein Luftbett aufgeblasen?

Es hängt von einigen Aspekten ab, wie schnell man ein aufblasbares Bett aufgepumpt hat. Zunächst ist die Luftpumpe wichtig. Durch eine mechanische Pumpe dauert das Aufblasen viel länger: Bei kleinen Betten sind etwa zehn bis 15 Minuten und für besonders große Modelle auch schon mal zwischen 20 und 25 Minuten einzuplanen. Mithilfe einer Elektropumpe werden die Luftbetten schneller aufgeblasen: Man benötigt zwei bis vier Minuten bei kleineren Betten, für größere Varianten dagegen zwischen sechs und neun Minuten. Außerdem sind integrierte Pumpen nicht anzuschließen. Auch die Pump-Leistung spielt beim Aufblasen eines Luftbetts eine entscheidende Rolle. Bei den mechanischen Pumpen richtet sich diese nach der Luftbettengröße und der eigenen Muskelkraft. Elektropumpen mit einer höheren Wattzahl erbringen generell mehr Leistung. Jedoch ist der Stromverbrauch auch höher. Schließlich ist hier ebenso die Luftmenge relevant. Denn Einzelbetten benötigen weniger Luft im Gegensatz zu den Doppelbetten. Ausführungen mit zahlreichen Luftkammern brauchen etwas mehr Zeit, bis diese dann gut befüllt sind.

Was ist zu tun, wenn das aufblasbare Bett Luft verliert?

Entweicht dem Bett Luft, zum Beispiel in der Nacht beim Schlafen, kann das verschiedene Auslöser haben. Zunächst sollte man sich vergewissern, ob das aufblasbare Bett für die derzeitige Belastung ausgelegt ist. Von dem Anbieter wird die höchstmögliche Belastung in Kilogramm angegeben. Außerdem kann es sein, dass das Material Risse hat. Mit Spezialkleber ist es möglich, kleinere Risse zu reparieren. Häufig liefern Hersteller die passenden Reparatur-Sets mit. Allerdings sollte man auf die Dauer über eine Neuanschaffung des Luftbetts nachdenken. Zudem können sich an besonders preiswerten oder zu stark aufgepumpten Modellen die Nähte dehnen. Wenn das Material und die Nähte um das Ventil herum verstärkt sind, behält das aufblasbare Bett die Luft schon besser im Inneren.

Kann ein Luftbett auf die Dauer genutzt werden?

Sicherlich ist es möglich, auf einem aufblasbaren Bett über längere Zeit zu nächtigen. Jedoch sind die anderen Betten hier den luftigen Modellen überlegen, weil sich bei stetiger Verwendung das Material schneller abnutzt und diese dauerhaft für den Rücken nicht ideal sind. Je nach Stabilität und Größe gibt es beim Komfort Unterschiede. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass man über zwei bis drei Wochen auf einem Luftbett gut schläft.

Ist es sinnvoll, ein aufblasbares Bett mit ins Wasser zu nehmen?

Hauptsächlich dient ein Luftbett als bequeme und praktische Schlafgelegenheit. Aus diesem Grund ist es nicht dazu gedacht, es ins Wasser mitzunehmen. Aus Sicherheitsgründen und um an dem aufblasbaren Bett weiterhin Freude zu haben, empfiehlt es sich die Ruhefläche nicht im Wasser zu benutzen. Außerdem sollte beachtet werden, dass der Kontakt mit Wasser bei einem Luftbett mit einer integrierten Elektropumpe lebensgefährlich ist. Zum Aufblasen oder Entleeren muss man das Bett an die Steckdose anschließen. Befindet sich noch Wasser in der Konsole oder am Ventil, kann ein Kurzschluss und damit Verletzungen verursacht werden. Manche der Anbieter verweisen darauf, dass ihre verarbeiteten Materialien wasserabweisend oder wasserfest sind. Damit ist es möglich, das aufblasbare Bett ebenso auf einem feuchteren Untergrund zu verwenden, wie zum Beispiel auf der Terrasse, am Balkon, am Strand oder ebenso auf dem Campingplatz. Das heißt allerdings nicht, dass das Luftbett für den Einsatz in und auf dem Wasser geeignet ist. Außerdem sind viele Nähte nicht imprägniert, demnach mit keinem zusätzlichen Schutz gegen Nässe ausgestattet, da dies für die normale Verwendung nicht erforderlich ist. Das aufblasbare Bett ist auf dem Wasser immer dem feuchten Element ausgesetzt, woraufhin die Nähte in Mitleidenschaft gezogen werden. Man kann nicht ausschließen, dass auf diese Weise in die Schlafgelegenheit Wasser eindringt.

Ist ein Luftbett für Allergiker geeignet?

Ein aufblasbares Bett eignet sich nicht nur für Personen, die auf Milben und Hausstaub allergisch reagieren, sondern kommt ihnen sogar entgegen. Denn die Milben setzten sich auf dieser undurchlässigen synthetischen Oberfläche nicht so einfach fest. Zudem sollte das Luftbett nach dem Einsatz gelüftet und gut getrocknet werden. So entsteht auch kein Schimmel, der Reizungen auslösen würde.

Wie kann ein Luftbett gereinigt werden?

Es ist möglich, dass ein aufblasbares Bett durch Hautschuppen, Haare, Körperflüssigkeiten, Sand oder Staub sowie Erde durch Verwendung im Außenbereich verschmutzt. Deswegen sollte man es regelmäßig reinigen. Das Luftbett ist als Erstes von losen Verschmutzungen, wie etwa Haaren, Sand oder auch Staub zu befreien. Dazu muss es kräftig ausgeschüttelt werden. Bei tiefer liegenden Nähten oder Einlassungen auf dem aufblasbaren Bett nimmt man am besten den Staubsauger auf einer geringen Saugstufe zur Hilfe. Als Nächstes ist das Luftbett mit einem nassen Mikrofaser- oder Baumwolltuch abzuwischen, damit leichte Verschmutzungen entfernt werden. Hier benutzt man ein Wischtuch und ein Spülmittel oder ein anderes wenig mildes Reinigungsmittel. So ist es möglich, selbst hartnäckigere Flecken zu beseitigen. Hierzu reicht oft die Fettlösekraft des Mittels und etwas mehr Reibung aus. Es empfiehlt sich allerdings nicht, auf säurehaltige und scharfe Reinigungsmittel zurückzugreifen, da diese das Material schädigen. Durch Säure werden PVC und Gummi porös. Möglich ist auch, dass Hygienesprays über derartige materialschädigende Substanzen verfügen. Außerdem sollte beim Reinigen kein zu starker Druck ausgeübt und nicht zu kräftig gerieben werden, da ansonsten das Material an solchen Stellen dünner wird. Zusätzlich ist es von Bedeutung, in der Gebrauchsanweisung des Herstellers die Hinweise zu beachten.

Wie kann ein aufblasbares Bett richtig zusammengefaltet werden?

Ein korrekt zusammengefaltetes Luftbett ist einfach verstaubar. Je nach Variante wird die Ruhefläche aufgerollt oder zusammengefaltet. Zunächst lüftet man das aufblasbare Bett nach der Benutzung gut aus, damit es richtig trocknen kann. Das gilt vor allem, wenn es im Außenbereich oder zum Camping verwendet wurde. Denn durch Feuchtigkeit ist es möglich, dass sich auf dem Luftbett im verpackten Zustand Schimmel- und Stocknässeflecken bilden können. Das Luftbett sollte auf keinen Fall in der Sonne aufgepumpt trocknen, weil sich aufgrund der Hitze im Inneren die Luft ausdehnt und es daraufhin zu Materialschäden kommen kann. Daher eignet sich ein luftiger Platz im Schatten besser. Es ist wichtig, die Luft vollständig aus dem Bett abzulassen. Vor allem bei Varianten mit integrierten Elektropumpen entweicht mithilfe der Funktion Entleeren keineswegs immer die ganze hineingelassene Luft. Deswegen ist beim Zusammenfalten des Luftbetts das Ventil zu öffnen. Es sollte immer so gerollt oder gefaltet werden, dass das entsprechende Ventil zu dieser Seite zeigt, welche man nicht einfaltet. Die dabei erfolgten Bewegungen helfen ebenso der letzten restlichen Luft beim Entweichen aus dem Bett. Wichtig ist, dass das Material vorsichtig zusammengefaltet wird. Gegebenenfalls drückt man mit dem Handrücken leicht auf das Luftbett. Die Faltkanten sollten nicht hart geknickt werden. Es empfiehlt sich auch nicht, mit Gegenständen nachzuhelfen, da so Löcher entstehen können. Zudem ist es entscheidend, keine Stellen zu falten, an welchen sich die Konsole der integrierten Pumpe oder Ventile befinden, damit diese Bereiche keinesfalls geschädigt werden. Auch hier sollte man sich mit den Hinweisen der Gebrauchsanleitung des Anbieters vertraut machen, um das Luftbett richtig zusammenzulegen.

Wie erfolgt am besten die Aufbewahrung eines aufblasbaren Betts?

Ein optimaler Aufbewahrungsort für ein Luftbett ist eine passende Transporttasche oder auch ein großes Schub- oder Schrankfach. Als Erstes ist das aufblasbare Bett richtig zusammenzufalten. Dann lagert man es trocken bei Zimmertemperatur. So können auf dem Material des Luftbetts Schimmel- und Stocknässeflecken vermieden werden. Das aufblasbare Bett sollte nicht eingeklemmt werden. Außerdem ist zu beachten, dass auf das Luftbett keine spitzen Kanten oder Gegenstände drücken. Damit wird die Entstehung von Löchern während der Lagerung vorgebeugt. Es ist auch wichtig, das aufblasbare Bett vor Sonneneinstrahlung zu schützen, sodass das Material nicht porös wird oder ausbleicht. Eine externe Luftpumpe sollte trocken verstaut werden, damit keine Feuchtigkeit in das Gerät eindringt und Kurzschlüsse auslöst. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich auch, auf die Pflegehinweise vom Hersteller zu achten.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
25.03.2019
Was ist das beste Luftbett?
Avatar
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist das Intex Dura-Beam Comfort Plus 64418: Mit seiner Fibre-Technologie und sämtlichen Funktionen sorgt es für ein optimales Liegeerlebnis. Unser Favorit mit der Testnote 1,4!

Wir haben 6 Luftbetten getestet und dabei besonders auf Stabilität und Liegekomfort geachtet.

Suchst Du noch nach einer günstigen Option für dein Schlafzimmer? Du hast oft Besuch, aber bisher nur ein Sofa statt mobilem Gästebett? Oder suchst Du eine Camping Matratze mit Luxus Feeling? Dann solltest Du zum Luftbett greifen! Luftbetten lassen sich dank integrierter Luftpumpen vollautomatisch innerhalb von Minuten auf- und abbauen. Und es liegt sich dazu noch richtig bequem auf ihnen. Sag adieu zum Blasebalg!

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken