• AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - testing
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - front
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - front2
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - back
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - boxed
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - detail
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - detail2
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - ecomodus
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - geschlossen
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - niedrigste-temperatur
  • AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox - offen

AEG Automotive
Automotive thermoelektrische Kühlbox Test

Testsiegel: AEG Automotive Automotive thermoelektrische Kühlbox, Testnote 1.8

zuletzt aktualisiert: 05.06.2019, 17:09

contact askgeorge

Hast du eine Frage oder einen Kommentar?

Schreib uns eine Nachricht

Alle Bewertungskriterien im Detail:

Kühlleistung 35%
Volumen 20%
Funktionsumfang 15%
Lautstärke 10%
Anschlussmöglichkeiten 10%
Transport 10%
Getestet von: Marie

Marie

Produkttesterin

Fazit

Die AEG Automotive - Automotive thermoelektrische Kühlbox konnte in unserem Test überzeugen. Die Kühlleistung ist zum großen Teil auf dem gleichen Level wie die Konkurrenz. Auch die Verarbeitung ist besser als bei den anderen Kühlboxen. Die Lautstärke ist - insbesondere im Maximalmodus - erhöht, allerdings weist die AEG Automotive - Automotive thermoelektrische Kühlbox auch die höchste Leistung von 67,8 W im Maximalmodus auf.

Vorteile

  • Sehr gute Gebrauchsanweisung
  • Stauraum für Netzstecker
  • Halterung vorhanden
  • Ansprechende Farbwahl
  • Kaum Plastikverpackung
  • Höchste Nennleistung
  • Kabel an Box befestigt
  • Lange Kabel

Nachteile

  • Keine Warmhaltefunktion
  • Keine Zusatzgarantie
  • Kein Verschlusssystem

360° Ansicht

nach oben
Hochwertige Kühlbox mit guter Ausstattung, allerdings ohne Wärme-Funktion.

Das Gerät

Die AEG Automotive - Automotive thermoelektrische Kühlbox ist in einem ansprechend gestaltetem, nicht zu überladenen Karton verpackt. Die Kühlbox ist mit einem dünnen Plastikblatt geschützt. Angaben zum Material sind nicht durch den Hersteller gegeben, es handelt sich hierbei aber sehr sicher um Kunststoff. Während der Deckel in einem teils mattierten, teils glänzendem Kunststoff gehalten ist, besteht der Rest des Gehäuses nur aus einem matten Kunststoff. Die Box ist in einem dunklen Grau gefärbt. Beim Herausnehmen fühlt die Box sich qualitativ gut an.

Die Kabel, Kfz-Kabel und Netzwerkkabel, sind in einem Fach hinten am Deckel verstaut und direkt mit der Box verbunden. Der An- und Ausschalter befindet sich ebenfalls am Deckel, vorne. Im Gegensatz zur Konkurrenz gibt es hier keinen Wärmemodus, sondern bloß drei verschiedene Stufen: 230V, Eco und Max. Die Gebrauchsanweisung ist in sechs Sprachen geschrieben, pro Sprache gibt es eine Anleitung von zwölf DIN-A-6-Seiten. Die Vorgänge sind sehr verständlich beschrieben. Enorm hilfreich ist das Produktdatenblatt, wo alle wichtigen Informationen über das Produkt tabellarisch übersichtlich aufgelistet sind. Außerdem fällt positiv auf, dass die Bedienungsanleitung Tipps und Tricks und Angaben zur Instandhaltung enthält.

Angaben für eine Zusatzgarantie sind nicht gegeben.

Die Lieferung umfasst:

  • Thermoelektrische Kühlbox
  • Kfz-Kabel
  • Netzkabel
  • Gebrauchsanweisung

Die Anwendung

Die AEG Automotive - Automotive thermoelektrische Kühlbox sollte vor der Anwendung innen aus hygienischen Gründen mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Außerdem unbedingt auf beschädigte Kabel und Anschlüsse prüfen, da dies eine hohe Gefahr darstellen kann! Hat man sich vergewissert, dass alle Bestandteile des Geräts intakt sind, kann die Box an die Steckdose angeschlossen werden. Vorher sollte man alle zu kühlenden Lebensmittel in der Box verstauen, wir haben die Boxen ohne Inhalt getestet. Um das Volumen zu analysieren, haben wir allerdings trotzdem die Box mit einigen Lebensmitteln befüllt und es war festzustellen, dass in die AEG Kühlbox wirklich viel hineinpasst. Im Gegensatz zur Konkurrenz passt deutlich mehr an Lebensmitteln, und vor allem an Getränken hinein, denn die Kühlbox von AEG hat 2 Einlassungen im Deckel für 1,5l Flaschen.

Man sollte beachten, dass der Gerätemodus entsprechend der Volt-Zufuhr angepasst ist. Im 12-V-Betrieb sollte man den Temperaturregler beispielsweise gar nicht betätigen, die Box kühlt bei Stromzufuhr automatisch. Befindet sich die Box im 230-V-Betrieb, also an einer normalen Steckdose, kann man den Regler bis auf die maximale Stufe einstellen. Ist die Box auf maximal eingestellt, verbraucht sie mehr Energie als im normalen Dauerbetrieb.

Das Ergebnis

Als Erstes haben wir die maximale Leistung getestet. Von Anfang an macht die Lüftung der Box relativ laute Geräusche. Mit dem Dezibelmesser, gemessen aus einem Meter Abstand, hat sich ergeben, dass die Lautstärke im Maximalmodus ungefähr bei 66 dB liegt. Die Leistung und den Anlaufstrom haben wir ebenfalls getestet, in einer Grafik festgehalten und hier für dich bereit gestellt:

Anlaufstrom und Leistungsverlauf in den ersten 10 Minuten Betrieb

Es lässt sich erkennen, dass kurz nach Anschalten der Box die Anfangsleistung auf ca. 87,5 W hochschnellt. Bitte beachte also, deine Geräte und Stromanschlüsse dementsprechend einzustellen und zu überprüfen. Danach pendelt sich die Nennleistung bei ungefähr 70-75 W ein.

Die Temperatur haben wir mit einem Infrarot-Thermometer gemessen und mit einer Wärmebildkamera festgehalten. Dazu musste die Box kurz geöffnet werden, damit die Temperatur im Innenbereich gemessen wird. Bitte beachte: Die Wärmebildkamera nimmt den kältesten Punkt am Boden der Kühlbox auf. Achte also auf deine Lebensmittel, damit diese nicht zu kalt werden. Lebensmittel, die weiter oben liegen, oder Flaschen, werden entsprechend weniger gekühlt. Es hat sich ergeben, dass die Box, die mit einer Anfangstemperatur von 22,1°C gestartet hat, nach 10 min ca 4° kühler war. Nach weiteren 10 min lag die Temperatur bei ca 15°C. Nach 30 Minuten war der Innenraum der Box ungefähr 11° kühl. Eine Stunde, nachdem wir die Messung begonnen haben, liegt die Temperatur bei ca. 6°C.

Die Temperatur nach einer Stunde
Die Temperatur nach einer Stunde

Die Box ist also innerhalb einer Stunde ungefähr 16 Grad heruntergekühlt und hat nun Kühlschranktemperatur. Die Temperatur des Gehäuses ist in der Stunde eigentlich stets gleichbleibend gewesen. Man kann die Box also gekühlt transportieren, ohne dass man frostige Finger bekommt. Das Wiedererwärmen der Box hat ca. 1 1/2 Stunden gedauert. Nach 30 min war die Box bei einer Temperatur von ca. 10°C. Nach einer Stunde hatte der Innenraum der Box eine Temperatur von 19°C. Bei den Werten der Kühlleistung haben wir bloß jede halbe Stunde gemessen, damit nicht zu viel kalte Luft aus der Box austreten kann. Als die Box ihre Maximaltemperatur erreicht hat, haben wir die Stromzufuhr abgestellt. Dann haben wir wieder regelmäßig die Temperatur gemessen, um zu prüfen, wie lange die Box auch ohne Stromzufuhr kühlt. Bis die Box wieder die Ursprungstemperatur von ca. 22°C erreicht hat, dauerte es dann ca. 1 Stunde und 30 Minuten.

Den Eco-Modus haben wir als Nächstes getestet. Die AEG Automotive - Automotive thermoelektrische Kühlbox startet mit einer Temperatur von ca. 20°C. Damit nicht zu viel kalte Luft entweicht, haben wir die abfallende Temperatur im Verlauf des Tests alle 30 Minuten gemessen. Die Leistung der Box im Eco-Modus liegt bei 7,5 W.

Die Temperatur nach einer Stunde im Eco-Modus
Die Temperatur nach einer Stunde im Eco-Modus

Auffällig ist, dass die Box im Eco-Modus sehr leise ist. Nach der ersten halben Stunde liegt die Temperatur der Box bei ca. 18°C. Nach einer weiteren halben Stunde bei ungefähr 13°C. Nach 1 1/2 Stunden hat die Kühlbox weiterhin eine Temperatur von ca. 12°C. Im Eco-Modus kühlt die Box also ab einer bestimmten Zeit in einer konstanten Temperatur, ohne weiteren Temperaturabstieg. Nach Abbrechen der Stromzufuhr und Messen des Temperaturanstiegs hat sich ergeben, dass die Box nach 45 Minuten wieder ihre Ursprungstemperatur erreicht hat, hält also ohne Stromzufuhr noch einige Zeit kühl.

Die Reinigung

Laut Gebrauchsanweisung hält die Box mit minimalem Pflegeaufwand über Jahre funktionsfähig. Man sollte die Kühlbox nach Gebrauch mit einem weichen Tuch reinigen. Wichtig ist, nicht zu viel Wasser zu benutzen, da durch Feuchtigkeit und unzureichende Belüftung Folgeschäden entstehen können. Außerdem sollte darauf geachtet werden, keine aggressiven Putzmittel zu benutzen, da das schädlich für Gehäuse und Lebensmittel sein kann.

nach oben

Wir haben knapp 150 Rezensionen im Internet ausgewertet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass etwa 65 Prozent der Käufer zufrieden (4 Sterne) oder sogar sehr zufrieden (5 Sterne) sind. Teilweise (2 Sterne) oder ganz und gar unzufrieden sind knapp 30 Prozent der Nutzer. Die Durchschnittsnote lag zum Zeitpunkt der Auswertung bei 3.5 von 5 Sternen.

Zusammenfassung: 65% positive und 30% negative Bewertungen

Positiv angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Sehr gute Kühlleistung
  • Lange Betriebszeit
  • Stabile und praktische Gurt-Halterungen
  • Großes Fassungsvermögen
  • Kfz-Anschluss

Negativ angemerkt wurden folgende Punkte:

  • Kein zusätzlicher Schutz beim Versand
  • Leicht erhöhter Geräuschpegel
  • Instabiler Griff
  • Kondenswasser
nach oben

Ist das Kabel für den Zigaretten-Anzünder dabei?

Ja

Wie lang sind die Kabel?

Netzkabel: 165 cm, Kfz-Kabel: 191 cm

Ist das Gerät auch im 12-V-Betrieb leise?

Der Geräuschpegel ist im 12-V-Betrieb etwas erhöht.

Kann man in der Kühlbox Babymilch warmhalten?

Ja, das geht.

nach oben

Unser Testsieger

Alle Produkte

Wenn du dir einen Überblick über alle getesteten Produkte dieser Kategorie verschaffen willst, hilft dir unsere Übersichtsseite.

Übersicht: elektrische Kühlboxen
Hersteller AEG Automotive
EAN 4038373972545
Lieferumfang Kühlbox KK 24 inklusive Anschlusskabel mit 12 V Kfz-Stecker / 230 V Stecker, 2 Ersatzsicherungen, Bedienungsanleitung
Anleitungsqualität Sehr gut, hilfreiche Illustrationen, verständlich erklärt
Verpackung Ansprechend gestaltet, informativ, mit Griff zum Anheben und Tragen
Höhe 39 cm
Breite 38 cm
Tiefe 29 cm
Gewicht 3,6 kg
Volumen 24 L
Material Kunstoff
Befestigung Halterungen zum Verhindern des Verrutschens bei der Befestigung mit einem Fahrzeug-Sicherheitsgurtes
Rollen
Netzteil mitgeliefert Ja, Netzkabel und Kfz-Kabel
Kabellänge Netzkabel: 165 cm, Kfz-Kabel: 191 cm
Abschaltautomatik
Energieeffiziensklasse A++
Energiesparmodus ✔️
Betriebszeitraum Dauerbetrieb von 6 Tagen
Kühlsystem Peltier-Kühlsystem
Umgebungstemperatur +16°C bis +32°C (Wohntemperaturbereich)
Lautstärke 40 dB, gemessen aus einem Meter Abstand zur Box
Kühlleistung
Volumen
Funktionsumfang
Anschlussmöglichkeiten
Lautstärke
Transport
nach oben

Wie findest du dieses Produkt?

Fragen

Bisher keine Fragen

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken