Taschenrechner Test

05/2019

Product Icon
5
Produkte getestet
Hours Icon
57.5
Arbeitsstunden
Reviews Icon
1580
Amazon-Rezensionen analysiert
Winner IconUnser Testsieger:
CASIO FX-991DE-X
Taschenrechner

Unser Testsieger ist der CASIO FX-991DE-X: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung, leicht zu bedienen und überzeugt mit nützlichen Funktionen. Unser Favorit mit der Testnote 1,0!

Wir haben 5 Taschenrechner getestet und dabei besonders auf die Handhabung und Funktionsumfang geachtet.

Ob in der Schule, in der Universität oder bei der Arbeit: Taschenrechner sind für viele ein unersetzlicher Alltagsgegenstand. Rechner ist aber nicht gleich Rechner – beim Kauf gilt es Dinge wie Handhabung, Funktionalität und letztlich auch den Preis zu beachten, um das optimale Gerät zu finden.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 13.11.2019, 15:32
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: CASIO FX-991DE-X Texas Instruments TI-30XPROMV Multiview Schulrechner Testbericht Texas Instruments TI 30 ECO RS Taschenrechner Testbericht CASIO FX-82  Testbericht Olympia Taschenrechner LCD - 8110 Testbericht

CASIO
FX-991DE-X

Texas Instruments
TI-30XPROMV Multiview Schulrechner

Texas Instruments
TI 30 ECO RS Taschenrechner

CASIO
FX-82

Olympia
Taschenrechner LCD - 8110

Vorteile
  • Solarbetrieben
  • Breites LC-Display
  • Zweizeiliges Display
  • QR-Code Funktion
  • Design
  • Bedienungsanleitung
  • Solarbetrieben
  • Vierzeiliges Display
  • Design
  • Bedienungsanleitung
  • Verarbeitung
  • Design
  • Verarbeitung
  • Ergonomie
  • Funktionalität
  • Auszeichnung Blauer Engel
  • Preis
  • Solarbetrieben
  • Gewicht
  • Auszeichnung "Blauer Engel"
  • Zweizeiliges Display
  • Preis
Nachteile
  • Weiße Hülle wird schnell schmutzig
  • Batteriebetrieben
  • Einzeiliges Display
  • Displaygröße
  • Bedienungsanleitung
  • Batteriebetrieben
  • Bedienungsanleitung sehr verständlich
Zusammenfassung

In sämtlichen Kategorien von unseren Testern mit "sehr gut" bewertet.

Der Rechner erfüllt seinen Zweck. Einziges Manko: Nicht nur solar- sondern auch batteriebetrieben.

Hochwertiger Design-Taschenrechner mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis, jedoch nur mit einzeiligem Display.

Der Taschenrechner von Casio bietet ein gutes Gesamtpaket. Ein Manko ist jedoch die Displaygröße.

Taschenrechner mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, jedoch in seiner Verarbeitung eher befriedigend.

Displaygröße 6x2,5 cm 6 x 2,5 cm 5,5 x 1,5 cm 5x1,5 cm 6 x 2 cm
Batterietyp Solar Solar-/ Batteriebetrieben Solar Solar Batteriebetrieben
Design
Handhabung
Funktionsumfang
Gesamteindruck
Batterien mitgeliefert nein nein nein nein nein
Funktionen (Anzahl) 696 134 134 144 229
Zweizeilige Darstellung Ja Ja Nein Ja Ja
Zusatzgarantie 3 Jahre Garantie 3 Jahre Garantie 3 Jahre Garantie 3 Jahre Garantie
Breite 8 cm 7,1 cm 7 cm 13,5 cm 7 cm
Höhe 16 cm 16 cm 14,5 cm 13,5 cm 14,5 cm
Lieferumfang Taschenrechner, Bedienungsanleitung Taschenrechner, Hülle, Bedienungsanleitung Taschenrechner, Hülle, Bedienungsanleitung Taschenrechner, Hülle, Bedienungsanleitung Taschenrechner, Hülle, Bedienungsanleitung
Gewicht 134 g 154 g 96 g 84 g 109 g
Qualitätseindruck gut sehr gut sehr gut gut gut
Verpackung gut sehr gut sehr gut gut gut
Testsiegel: CASIO FX-991DE-X, Testnote 1
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Texas Instruments TI-30XPROMV Multiview Schulrechner, Testnote 1.65
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Texas Instruments TI 30 ECO RS Taschenrechner, Testnote 2.25
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: CASIO FX-82 , Testnote 2.45
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Olympia Taschenrechner LCD - 8110, Testnote 2.65
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: CASIO FX-991DE-X

Testsiegel: CASIO FX-991DE-X, Testnote sehr gut

Der Taschenrechner von CASIO-FX-991DE-X ist ein richtiges Multitalent. Dieser ist mit seinen umfangreichen Funktionen ideal für Schule, Uni oder den Beruf geeignet. Durch das funktionelle Design und das breite LC-Display kann er auch bei starker Sonneneinstrahlung optimal genutzt werden. Das Gerät ist solarbetrieben, somit umweltfreundlicher und hat keine begrenzte Akkulaufzeit. Ein Highlight bietet auf jeden Fall die integrierte QR-Code-Funktion.

jetzt Testbericht lesen
Texas Instruments TI-30XPROMV Multiview Schulrechner - thumbnail Testsiegel: Texas Instruments TI-30XPROMV Multiview Schulrechner, Testnote gut

Platz 2: Texas Instruments TI-30XPROMV Multiview Schulrechner

Der Taschenrechner von Texas Instruments - TI-30XPROMV Multiview ist ein hochwertiges Gerät mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung. Das Design wurde praktisch gestaltet. Er führt alle wichtigen wissenschaftlichen, mathematischen und statistischen Basisfunktionen aus. Positiv ist die Gewährleistungsgarantie von 3 Jahren. Das Gerät ist solar- und batteriebetrieben. Insgesamt hinterlässt der Taschenrechner einen guten Eindruck.

jetzt Testbericht lesen
Texas Instruments TI 30 ECO RS Taschenrechner - thumbnail Testsiegel: Texas Instruments TI 30 ECO RS Taschenrechner, Testnote gut

Platz 3: Texas Instruments TI 30 ECO RS Taschenrechner

Der Taschenrechner von Texas Instruments - TI 30 ECO RS Taschenrechner ist mit seinem blauen Design ein richtiger Eyecatcher. Auch die qualitative Verarbeitung überzeugt. Die Funktionalität ist einwandfrei gestaltet und enthält alle wissenschaftlichen Funktionen für Schule, Universität und Beruf. Eine weitere Besonderheit ist die Auszeichnung mit dem Blauen Engel.

jetzt Testbericht lesen
CASIO FX-82  - thumbnail Testsiegel: CASIO FX-82 , Testnote gut

Platz 4: CASIO FX-82

Der CASIO-FX-82 Taschenrechner beinhaltet für Schüler, Studenten und Lehrende alle notwendigen Basisfunktionen zur technisch- wissenschaftlichen Berechnung. Vorteilhaft wäre ein größeres Display, um Berechnungen vollständig anzuzeigen. Besonders positiv zu bewerten ist die integrierte Solartechnik und somit auch die Auszeichnung des Blauen Engels. Alles in einem macht das Gerät einen guten Eindruck.

jetzt Testbericht lesen
Olympia Taschenrechner LCD - 8110 - thumbnail Testsiegel: Olympia Taschenrechner LCD - 8110, Testnote befriedigend

Platz 5: Olympia Taschenrechner LCD - 8110

Der Taschenrechner von Olympia enthält um die 229 Funktionen sowie die technisch-wissenschaftlichen Grundfunktionen, kann zweizeilig Berechnungen anzeigen und hat einen sehr niedrigen Preis. Das Gerät ist zudem batteriebetrieben. Das Design ist recht schlicht und die Verarbeitung eher durchschnittlich.

jetzt Testbericht lesen
  • Nutze die Speicherfunktion, um wiederholte Eingaben zu vermeiden
  • Achte darauf, in welchem Modus du dich befindest
  • Entsorge die Batterien nicht im Hausmüll, sondern an gesonderten grünen Sammelboxen
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Handhabung
  • Funktionsumfang
  • Gesamteindruck
  • Design

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Taschenrechner definiert. Zunächst wird der Lieferumfang der Geräte kontrolliert. Es werden die grundlegenden und erweiterten Rechenfunktionen der Taschenrechner geprüft.

Ein Gruppenbild unserer getesteten Taschenrechner
Unsere getesteten Taschenrechner im Überblick

Des Weiteren wird während des Gebrauchs die Handhabung und Benutzerfreundlichkeit bewertet. Auch Lesbarkeit, Darstellung und Displaygröße werden beurteilt.

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Dieser Beitrag vermittelt Dir einen umfassenden Überblick über den Alltagsgegenstand „Taschenrechner“. Neben der Geschichte werden auch die unterschiedlichen Varianten sowie Unterscheidungsmerkmale und neuesten Entwicklungen aufgeworfen. Ein optimaler Artikel für all jene, welche in kürzester Zeit ein breites Wissen über Taschenrechner erlangen wollen.

Es bestand immer schon eine hohe Nachfrage nach Rechenhilfen. Dies war sogar schon der Fall, als es noch keine elektronischen Taschenrechner gab. Damals wurden Rechenschieber oder mechanische Taschenrechner benutzt.

Ein Beispiel stellt hierbei die Curta dar. Diese Rechenmaschine beherrschte die vier Grundrechnungsarten. Allerdings gab es zwischen den elektronischen Taschenrechnern und dieser Rechenmaschine ein Zwischenmodell. Es handelte sich um elektronische Tischrechner.

Die elektronischen Tischrechner wiesen allerdings viel weitere Dimensionen auf. Im Jahre 1967 entwickelte das Unternehmen Texas Instruments den ersten elektronischen Taschenrechner, welche die Größe einer Handfläche aufwies.

In der Institution Smithsonian kann der Prototyp dieses Taschenrechners besichtigt werden. Er weist ganze 1,5 Kilogramm auf. Es war gleichzeitig der erste Rechner, der keinen Stromanschluss mehr benötigte, sondern über Batterien betrieben wurde.

Die ersten elektronischen Taschenrechner, welche kommerziell vertrieben wurden, wurden in den Jahren 1969 und 1970 von den japanischen Unternehmen Canon, Sharp, Sanyo und Compucorp produziert. Einer der ersten Mikroprozessoren kam im Jahre 1971 im Modell Busicom 141-PF auf den Markt.

Es handelte sich um den Prozessor Intel 4004, welcher von Intel für das Unternehmen Busicom aus Japan produziert wurde. Der erste Taschenrechner, welcher für den Durchschnittsmenschen leicht zu erwerben war, kostete 10.000 Yen. Dies sind nicht ganz 80 Euro.

Es handelte sich um den Taschenrechner Casio Mini, welcher im Jahre 1972 auf den Markt kam. Im gleichen Jahre brachte Texas Instruments das Modell SR 10 heraus, welches mehr konnte als lediglich nur die Grundrechenarten.

Der erste Taschenrechner, welcher Exponential- sowie logarithmische Funktionen durchführen konnte, erschien im Jahre 1972. Es handelte sich um das Modell HP-35 von Hewlett-Packard. Dieser Rechner rief das Ende der Rechenschieber herbei, welche damals noch relativ häufig in Verwendung waren.

Programmierbare Taschenrechner wurde vor allem von den Betrieben Texas Instruments und Hewlett Packard ab 1974 entwickelt. Die ersten Taschenrechner, welche eine Grafikfunktion mitbrachten, kamen in den frühen 80er-Jahren auf den Markt.

Es kann durchaus vorkommen, dass die Eingabe von Rechner zu Rechner unterschiedlich zu erfolgen hat, obwohl dasselbe berechnet werden soll.

Die sequenzielle Eingabe bewirkt die sofortige Durchführung der Operationen. Dies bedeutet, hierbei werden die Rechenoperationen nach der Reihe ausgeführt. Beispielsweise würde ein Taschenrechner bei der sequenziellen Eingabe und der Rechnung 2 + 5 x 10 das Ergebnis 70 hervorrufen.

Achte darauf, in welchem Modus du dich befindest

Bei der algebraischen Notation erfolgt die Durchführung der Operationen nach der Rangfolge. Dies bedeutet, 2 + 5 x 10 würde hierbei 52 ergeben, da die Regelung Punkt vor Strich beachtet werden muss.

Bei der algebraischen Notation mit Klammern können Klammern mit berechnet werden. Dies bedeutet, es ist eine freiere Eingabereihenfolge möglich.

Die herkömmliche algebraische Notation führt den Rechenschritt mit zwei Operanten erst nach dem Drücken auf die = Taste aus. Funktionen werden hingegen sofort ausgeführt, da das Warten auf einen zweiten Operanten nicht erfolgen muss.

Die umgekehrte polnische Notation wirft hervor, dass der Operator immer nach den Operanden eingegeben werden muss.

Neben der Unterscheidung in der Eingabelogik können sich Taschenrechner auch in ihrer nummerischen Genauigkeit und ihren Entwicklungen unterscheiden.

Es gibt unterschiedliche Geräteklassen, welche unterschiedliche Abkürzungen aufweisen. Unter WTR versteht man Wissenschaftlicher Taschenrechner, unter GTR Grafischer Taschenrechner und unter CAS Grafischer Taschenrechner mit Computeralgebrasystem. Die wissenschaftlichen Schulrechner sind in allen deutschen Bundesländern, bis auf Thüringen, Sachsen und Niedersachsen, erlaubt. Die numerischen Grafikrechner sind in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen nicht erlaubt. Die Computer-Algebra-Taschencomputer sind in den Bundesländern zum Großteil erlaubt, eine Ausnahme stellen jedoch das Saarland, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt dar.

Es gibt unterschiedliche Arten von Taschenrechnern. Der einfache Taschenrechner dient lediglich zur Berechnung von Prozentrechnungen und den Grundrechenarten. In der Finanzwirtschaft wird ein anderer Taschenrechner eingesetzt. Dies resultiert daraus, da dieser Taschenrechner, zum Beispiel das Modell HP-12C, die Zinsrechnung beherrscht. Der TI Programmer kann boolesche Rechnungen lösen. Dies wären vor allem die Rechnungen mit Hexa-, Oktal- und Dualdezimalzahlen. Wissenschaftliche Taschenrechner, wie zum Beispiel das Gerät TI-30, können Logarithmen, Winkelfunktionen und mathematische Statistiken berechnen.

Nutze die Speicherfunktion, um wiederholte Eingaben zu vermeiden

Darüber hinaus gibt es programmierbare Taschenrechner sowie grafikfähige Taschenrechner. Letztlich gibt es auch Computer-Algebra-Rechner. Es kann beachtet werden, dass viele aktuellen Taschenrechner einige genannte Funktionsgruppen vereinen können.

Eine der neusten Entwicklungen im Bereich der Taschenrechner sind die Taschenrechner mit einer natürlichen Darstellung von Termen sowie einer exakten Arithmetik. Diese Taschenrechner können zum Beispiel Nenner rationalisieren. Somit können sie in einen Bereich eindringen, welcher davor lediglich von Computer-Algebra-Rechnern gelöst werden konnte.

Eine weitere neue Entwicklung in dieser Branche stellen die interaktiven und integrierten Taschenrechner bzw. -computer dar. Hierbei handelt es sich um Taschenrechner, welche die grundlegenden mathematischen Softwaretypen beherrschen. Diese wären die Tabellenkalkulation, dynamische Geometrie sowie Computer-Algebra. Diese Taschenrechner integrieren diese Funktionen zu einem zusammenhängenden System und erreichen somit eine wesentlich höhere Leistung an Qualität im Vergleich mit den Computer-Algebra-Rechnern.

Numerische Genauigkeit

Die meisten Taschenrechner weisen heute keine Rechenfehler mehr auf, dennoch kann es bei den unterschiedlichen Modellen zu Abweichungen in der numerischen Genauigkeit kommen. Die Abweichungen in der numerischen Genauigkeit liegen an den unterschiedlichen Verfahren, welche zur Annäherung benutzt werden. Die Bekanntesten sind hierbei das Horner-Schema sowie CORDIC. Die numerische Genauigkeit ist von den abgespeicherten Koeffizienten für die Funktionsapproximationen abhängig. Die Abweichungen entstehen durch die unterschiedlichen Varianten der Firmware.

Anders als in Österreich und der Schweiz, gibt es in Deutschland seit dem 18. Oktober 2012 einheitliche Bildungsstandards für das Abitur in den unterschiedlichsten Fächern. Dies geschah im Zuge der Kultusministerkonferenz.

Das Institut, welches für die Qualitätsentwicklung im Bildungswesen zuständig ist, stellt einen Aufgabenpool zusammen. Im Zuge dieser Erstellung werden auch die Anforderungen genauer definiert, welche Hilfsmittel bei der Prüfung benutzt werden dürfen und welche nicht.

Grundsätzlich sind als digitale Hilfsmittel jedoch der Computer-Algebra-Rechner (CAS) sowie der einfache Taschenrechner zugelassen. Es gilt jedoch zu beachten, dass keiner der beiden Taschenrechner einen Zugriff auf die digitalen Netzwerke haben darf.

Als programmierbarer Taschenrechner wird ein Rechner bezeichnet, wenn Routinen gespeichert werden können, welche dem normalen Funktionsumfang nicht angehören. Momentan entsprechen diesen Anforderungen nur wenige Modelle.

Ein typisches Beispiel stellt der TI-30X Plus MultiView von dem Unternehmen Texas Instruments dar. Einfache Taschenrechner sind in den Prüfungsordnungen aller Länder, bis auf Bayern, Berlin, Brandenburg und Baden-Württemberg, erlaubt.

Bei Computer-Algebra-Rechnern wird vorausgesetzt, dass das Rechnen mit Matrizen und Vektoren, das Integrieren und Differenzieren sowie das Lösen von Gleichungssystemen und Gleichungen möglich gemacht wird.

Darüber hinaus müssen diese Rechner, vor einer Prüfung, verbindlich in einen Modus für Klausuren versetzt werden. Dieser Modus verhindert das Zugreifen auf jegliche vorher abgespeicherten Dateien.

Fazit

Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass sich Taschenrechner sowohl in ihrer Eingabelogik als auch ihren facettenreichen Varianten unterscheiden können. Es entstehen immer wieder neue Entwicklungen, welche den vorherigen Taschenrechner wieder übertrumpfen.

Die numerische Genauigkeit kann aufgrund der unterschiedlichen Annäherungsverfahren abweichend sein. Letztlich gilt auch zu beachten, dass in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Taschenrechner zu Prüfungen eingesetzt werden dürfen.

In manchen Bundesländern dürfen sehr fortgeschrittene Taschenrechner benutzt werden, in anderen wiederum nicht. Jedoch stellt es in Prüfungen einen hohen Faktor an Wichtigkeit dar, dass die Taschenrechner sich nicht mit Netzwerken verknüpfen können.

Dies gilt in der gesamten Bundesrepublik als Voraussetzung für den Antritt bei Prüfungen mit einem Taschenrechner.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
20.05.2019
Was ist der beste Taschenrechner?
Avatar
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist der CASIO FX-991DE-X: Das Gerät ist hochwertig in der Verarbeitung, leicht zu bedienen und überzeugt mit nützlichen Funktionen. Unser Favorit mit der Testnote 1,0!

Wir haben 5 Taschenrechner getestet und dabei besonders auf die Handhabung und Funktionsumfang geachtet.

Ob in der Schule, in der Universität oder bei der Arbeit: Taschenrechner sind für viele ein unersetzlicher Alltagsgegenstand. Rechner ist aber nicht gleich Rechner – beim Kauf gilt es Dinge wie Handhabung, Funktionalität und letztlich auch den Preis zu beachten, um das optimale Gerät zu finden.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken