Höhenverstellbare Schreibtischaufsätze im Test

10/2019

Product Icon
4
Produkte getestet
Hours Icon
46
Arbeitsstunden
Reviews Icon
104
Amazon-Rezensionen analysiert
Winner IconUnser Testsieger:
Yo-Yo DESK 90
Höhenverstellbare Schreibtischaufsätze

Unser Testsieger ist der Yo-Yo Desk 90: Der Aufsatz ist unkompliziert im Aufbau und verfügt über eine mehrstufige Höhenverstellung. Unser Favorit mit der Testnote 1,2!

Wir haben 4 höhenverstellbare Schreibtischaufsätze getestet und dabei besonders auf die Benutzerfreundlichkeit und Stabilität geachtet.

Ständiges Sitzen am Arbeitsplatz macht deinem Rücken zu schaffen? Dann ist die Arbeit im Stehen zur Abwechslung genau das richtige für dich. Mit einem höhenverstellbarem Schreibtischaufsatz kannst du deinen Arbeitsplatz jederzeit deinen Bedürfnissen anpassen.

Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen Link, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

zuletzt aktualisiert: 02.12.2019, 11:28
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Yo-Yo DESK 90 Yo-Yo DESK MINI Testbericht Avantree Neetto Minitable Testbericht Standsome Double Testbericht

Yo-Yo DESK
90

Yo-Yo DESK
MINI

Avantree
Neetto Minitable

Standsome
Double

Vorteile
  • Individuell in 15 Stufen verstellbar
  • Breite Arbeitsfläche
  • Einfacher Aufbau und leichte Handhabung
  • Stabil
  • 15-stufige Höhenverstellung
  • Sehr stabil
  • Einfacher und schneller Aufbau
  • Platz für Monitor
  • Vielseitig einsetzbar
  • Einfache Handhabung
  • Einfacher Zusammenbau
  • Platz für Monitor
Nachteile
  • Im Sitzen ist es unpraktisch am Laptop zu arbeiten, da der Tisch eine minimale Höhe von 15 cm hat
  • Kleine Tastaturablage
  • Im Sitzen ist es unpraktisch am Laptop zu arbeiten, da der Tisch eine minimale Höhe von 15 cm hat
  • Etwas wackelig
  • Nur für Notebooks geeignet
  • Groß und sperrig
  • Wackelt
Zusammenfassung

Der höhenverstellbare Tisch von Yo-Yo DESK ist im Alltag sehr praktisch und individuell einsetzbar, besonders wenn man Bildschirm und Tastatur unabhängig voneinander besitzt.

Hochwertiger Schreibtischaufsatz, der seinen Zweck voll und ganz erfüllt.

Kleiner und vielseitig einsetzbarer Schreibtischaufsatz, der leider etwas wackelt.

Wackliger und sperriger Schreibtischaufsatz.

Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitung
Stabilität
Lieferumfang Höhenverstellbarer Tisch, Tastaturablage, Abdeckkappen und Kabelhalterungen, Zwischenstück und Schrauben zum Anbringen der Tastaturablage, Schraubenzieher, Bedienungsanleitung, Active-Working Tips Tischaufsatz, Tastaturablage, benötigtes Werkzeug, Kabelbinder, Anleitung, Active-Working Tips Tischaufsatz, Anleitung Tischaufsatz (5 Teile), 4 Gummifüße, Anleitung, Beutel
Qualitätseindruck Gut Gut Gut Gut
Material Kunststoff, Metall Holzplatten, Metallstreben Holz, Plastik, Metall Multiplex Holzplatten, 19 mm
Arbeitsfläche Abgerundet 58 x 68 cm (+ 20 x 68 cm Tastaturablage) 52 x 30 cm 70 x 30 cm (2x)
Höhenverstellbarkeit 15 verschiedene Stufen mit ca. 2 cm Unterschied, 15,5 cm - 50,5 cm 15 Stufen, 15-50 cm 5 Stufen, 24,5-32,5 cm 10 Stufen, 30-71 cm
Maximale Belastung Tischfläche 3 kg - 15 kg, Tastaturablage 2 kg 15 kg (Tastaturablage 2 kg) Keine Angabe 7 kg
Höhe 15,5 cm - 50,5 cm 15-50 cm 24,5-32,5 cm 77 cm
Breite 90 cm 68 cm 52 cm 70 cm
Tiefe 60 cm - 78 cm 80 cm (mit Tastaturablage) 30 cm 64 cm
Gewicht 22 kg 20 kg 15,4 kg 9,1 kg
Anleitungsqualität Befriedigend, bebildert Befriedigend Befriedigend Gut
Anleitungssprache EN EN DE, EN, FR, IT, ES DE
Verpackung Schlichter Pappkarton mit Firmenaufdruck Gut Gut Gut
Zusatzgarantie 3 Jahre 3 Jahre 12 Monate Garantie (24 bei Online-Registrierung) -
Amazon Bewertung -
☆☆☆☆☆
★★★★★
20 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
83 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
4 Bewertungen
Testsiegel: Yo-Yo DESK 90, Testnote 1.25
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Yo-Yo DESK MINI, Testnote 1.75
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Avantree Neetto Minitable, Testnote 2.5
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Standsome Double, Testnote 2.75
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Yo-Yo DESK 90 - thumbnail

Platz 1: Yo-Yo DESK 90

Testsiegel: Yo-Yo DESK 90, Testnote sehr gut

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Yo-Yo DESK - 90 angenehm und einfach zu benutzen ist. Ganz ohne Strom und Kraftaufwand lässt sich die Tischfläche nach oben oder unten bewegen und man kann sich die Höhe individuell einstellen. Auf der Tischfläche ist genug Platz für 2 Rechner und man kann flexibel arbeiten.

jetzt Testbericht lesen
Yo-Yo DESK MINI - thumbnail Testsiegel: Yo-Yo DESK MINI, Testnote gut

Platz 2: Yo-Yo DESK MINI

Der Yo-Yo Desk MINI ist ein sehr stabiler und hochwertig verarbeiteter, höhenverstellbarer Schreibtischaufsatz, der sich problemlos in den Büroalltag integrieren lässt. Die Höhenverstellung ist dank der verbauten Gasfedern ohne großen Kraftaufwand möglich. Lediglich die Tastaturablage könnte etwas größer sein.

jetzt Testbericht lesen
Avantree Neetto Minitable - thumbnail Testsiegel: Avantree Neetto Minitable, Testnote befriedigend

Platz 3: Avantree Neetto Minitable

Der Avantree Neetto Minitable ist eine vielseitig einsetzbare und kostengünstige Alternative zu anderen höhenverstellbaren Schreibtischaufsätzen. Bequemes Arbeiten im Stehen ist mit diesem Produkt problemlos möglich. Leider wirkt dieses Produkt etwas instabil und wackelt beim Arbeiten.

jetzt Testbericht lesen
Standsome Double - thumbnail Testsiegel: Standsome Double, Testnote befriedigend

Platz 4: Standsome Double

Der Standsome Double lässt sich zwar sehr einfach auf- und abbauen, ist im (Büro-)Alltag aber ziemlich unpraktisch. Der größte Nachteil ist dabei die Stabilität des Produktes. Das Wackeln des gesamten Schreibtischaufsatzes lässt sich bei der Benutzung kaum verhindern.

jetzt Testbericht lesen
  • Im Stehen verbrennst du nicht nur mehr Kalorien, als im Sitzen: Die weniger stauchende Belastung ist außerdem förderlich für deine Blutzirkulation
  • Auch auf die Psyche hat das Stehen positive Auswirkungen, da es bekanntlich die Laune hebt und ein fester Stand auch das Selbstwertgefühl steigert, als sich klein hinter dem Bildschirm zu verstecken
  • Menschen mit Kreislaufschwäche und -erkrankungen sollten bei der Stehtischbenutzung darauf achten, dass sie genügend Flüssigkeit und Nahrung den Tag über zu sich nehmen, um Schwindelanfälle vorzubeugen
  • Es ist ratsam, eine optimale Position für seine eigene Statur herauszufinden, sodass der Nacken nicht einknickt, sondern gerade bleibt, und auch Schultern, Ellenbogen und Handgelenke eine entspannte Haltung einnehmen können.
  • Überprüfe vor deinem Kauf, ob die Länge der Kabel für Monitor, Tastatur und Maus für die Stehversion ausreichen.
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Benutzerfreundlichkeit
  • Verarbeitung
  • Stabilität

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die höhenverstellbaren Schreibtischaufsätze definiert. Zunächst werden die Aufsätze, nach entsprechender Anleitung, aufgebaut. Bevor sie dann den Praxistest durchlaufen, wird die Verarbeitung der Schreibtischaufsätze geprüft. Sie werden wie vom Hersteller empfohlen am Arbeitsplatz platziert und mit Monitor, Maus und Tastatur bestückt. Im Praxistest wird an den Schreibtischaufsätzen gearbeitet und währenddessen beurteilt, wie stabil und benutzerfreundlich sie sind. In einem weiteren Testdurchlauf wird das Arbeiten am Laptop getestet. Zudem wird beurteilt, wie komfortabel das Arbeiten im Stehen an den Aufsätzen ist.

Ein Schreibtischaufsatz als Stehtisch
Wir testen die Aufsätze auf längere Benutzung und Stabilität

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Die zusammen gefasssten Testberichte der Stehschreibtische im Video:

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Die Anschaffung eines höhenverstellbaren Schreibtischaufsatzes bietet sich immer dann an, wenn Du einen sitzenden Beruf hast. Zum Ausgleich sollte als Minimum regelmäßig Ausdauersport betrieben werden. Während ein höhenverstellbarer Schreibtisch oft eine teure Angelegenheit ist, liegt ein nachkaufbarer Schreibtischaufsatz im bezahlbaren Rahmen. Es handelt sich um eine leicht zu bewerkstelligende Nachrüstung, die ein variableres und gesundheitsverträgliches Arbeiten ermöglicht.

Schreibtischaufsatz Avantree Neetto
Kleine Aufsätze lassen sich problemlos in den Büroalltag integrieren.

Wer einen sitzenden Büroberuf hat, kann also seinen Schreibtisch jederzeit nachrüsten. Die Schreibtischaufsätze, die im Fachhandel oder bei Amazon angeboten werden, sind mit jedem Schreibtisch kompatibel. Leider ist das ergonomische Aufrüsten bei zu engen Platzverhältnissen in einem Großraumbüro nicht immer möglich. Bevor jemand diese Entscheidung trifft, müssen also erst einmal die Maße genommen werden.

In einem größeren Unternehmen sollte das Anliegen nach einem ergonomischeren Arbeitsplatz zunächst mit dem Unternehmer besprochen werden, damit gegebenenfalls eine neue Sitzordnung angedacht wird. Das kann Umbauten erfordern, die bedacht werden müssen. Außerdem sollte die Nachrüstung der Schreibtische jedem Mitarbeiter zugutekommen, der sich eine flexiblere und weniger belastende Arbeitsweise wünscht. Von einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter profitiert letztlich auch das Unternehmen.

Der Krankenstand wegen Nacken- und Rückenbeschwerden würde sich vermutlich durch einen ergonomischen Arbeitsplatz verbessern. Viele preisgünstigere höhenverstellbare Schreibtischaufsätze sind mechanisch verstellbar, sodass der Lärmpegel im Büro nicht ansteigen würde. Andere Modelle sind mit einem elektrischen Motor stufenlos verstellbar. Der höhenverstellbare Schreibtischaufsatz sollte der Körpergröße und dem Arbeitsplatz des Mitarbeiters optimal angepasst werden.

Bei der mechanischen Verstellbarkeit ist eine Höhenverstellung nur in bestimmten Abständen machbar. Sie ist nicht stufenlos verstellbar. Das kann im Einzelfall ungünstig sein. Das Verstellen des mechanisch bewegbaren Aufsatzes kostet Kraft. In diesem Fall ist ein motorbetriebener Schreibtischaufsatz notwendig.

Die beiden wichtigsten Verbesserungen am Arbeitsplatz betreffen den Nacken und den gesamten Rücken. Eine stehende Haltung mildert die Rückenschmerzen und die Nackenverspannungen ab, die nach langen Bürotagen auftreten können. Auch die Hüfte und die Beine werden entlastet. Wer stehend arbeitet, sollte allerdings nicht über längere Zeit stocksteif stehen. Er sollte ständig leichte Haltungsanpassungen vornehmen, indem er ein Bein vorstellt oder sich beim Tippen oder Telefonieren bewusst aufrichtet. Dadurch wird die Wirbelsäule gestreckt. Der Kreislauf wird aktiviert und die Hilfsmuskulatur wird wiederholt angesprochen.

Beim Telefonieren oder Schreiben zu stehen, kann aber auch positive Auswirkungen in Bezug auf die Konzentrationsfähigkeit und die Atmung haben. Wenn der Bauch nicht mehr durch eine sitzende Haltung eingequetscht wird, ist die Atmung deutlich tiefer. Das verbessert die Sauerstoffversorgung und die Durchblutung im Bauchraum. Den wenigsten Menschen ist bewusst, dass der menschliche Körper zur Bewegung geboren ist, nicht zu statischen Haltungen. Alles in ihm ist von der Evolution darauf angelegt, bis zu 20 Kilometer täglich auf den eigenen Füßen zurückzulegen.

Das Stehen ist eine deutlich bessere Haltung als das Sitzen. Optimal aber wäre eine bewegte Arbeitshaltung. Diese ist aber nach heutigen Maßstäben nur selten möglich. Wenn der Stand hin und wieder durch einen Gang zum Karteischrank oder zur Küche unterbrochen wird, umso besser. Beim Stehen werden mehr Kalorien verbraucht als im Sitzen. Die Muskulatur wird beim stehenden Arbeiten trainiert, wenn auch im Minimalbereich. Stehen symbolisiert im Übrigen Offenheit. Das Arbeiten im Stehen fördert die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern.

Oft wird zudem beobachtet, dass ein Mitarbeiter im Stand eine andere Ausstrahlung von Kompetenz, Fachwissen und innerer Haltung hat, als im Sitzen. Fakt ist auch, dass Mitarbeiter, die zeitweise im Stehen arbeiten können, besser gelaunt, entspannter und produktiver sind. Wichtig ist aber, einige Punkte zu beachten, damit das Stehen nicht genauso einseitig ist wie das Sitzen. Das A und O des richtigen Stehens beginnt mit dem Einlegen von Intervallen.

Jeder Mitarbeiter muss im Alltag lernen, auf die Bedürfnisse seines Körpers zu hören. Schmerzende Knie und Füße, schwere Beine oder andere Beschwerden sind Signale, die spätestens eine Haltungsänderung einleiten sollten. Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich weisen darauf hin, dass die eingenommene Haltung umgehend geändert werden sollte. Die Arme sollten beim Tippen im rechten Winkel auf dem höhenverstellbaren Schreibtischaufsatz aufliegen. Tun sie das nicht, sind verkrampfende Muskeln zu erwarten.

Häufige Positions- und Stellungswechsel werden auch beim stehenden Arbeiten angeraten. Die angespannte Muskulatur sollte regelmäßig entlastet werden. Im Stand wie im Sitzen können einfache Übungen durchgeführt werden, etwa Stretching oder das Dehnen einzelner Muskelgruppen. Gewichtsverlagerungen, ein paar angedeutete Kniebeugen oder ein kurzer Zehenspitzenstand sind ebenfalls hilfreich. Schon die Bewegung der Zehen verändert etwas im Organismus.

Ein Stehschreibtisch kann optimalerweise in der Höhe verstellt werden. Es finden sich aber auch nicht höhenverstellbare Modelle. Diese haben bereits eine bestimmte Höhe. Sie können jedoch nicht erhöht oder abgesenkt werden. Solche Arbeitstische finden sich beispielsweise in Sparkassen.

Wenn diese Investition schon getätigt wird, dann sollte in jedem Fall ein höhenverstellbarer Stehschreibtisch angeschafft werden. Bei gesundheitlichen Problemen übernehmen die Krankenkassen oder der Rententräger die Kosten - zum Beispiel nach einer Hüftimplantation bei starkem Übergewicht oder präventiv bei drohenden altersbedingten Gesundheitsbeschwerden. Nachteilig ist, dass dann ein Schreibtisch, der bisher genutzt wurde, überflüssig ist. Außerdem kann es sein, dass ein Nachfolger im Beruf die Funktionen am neuen Stehschreibtisch gar nicht nutzt.

Ein höhenverstellbarer Schreibtischaufsatz ist sowohl vom Schreibtisch entfernbar als auch in mehreren Stufen höhenverstellbar. Er bietet daher mehr Flexibilität. Vor allem aber ist der Kostenfaktor der nennenswerteste Unterschied. Ein verstellbarer Stehschreibtisch ist deutlich teurer als ein verstellbarer Schreibtischaufsatz. Da meist nicht nur ein Mitarbeiter über Verspannungen klagt und mit zunehmendem Alter eine Alternative zum Sitzen zu schätzen wüsste, könnte es den Unternehmer teuer zu stehen kommen, wenn er 10 Stehschreibtisch zu eigenen Lasten anschaffen müsste.

Die Anschaffung von gleich vielen höhenverstellbaren Schreibtischaufsätzen wäre ungleich günstiger. Zudem könnten einige höhenverstellbare Schreibtischaufsätze alternativ nur von den Mitarbeitern genutzt werden, die tatsächlich einen Bedarf nach mehr Flexibilität haben. Die Arbeit erfolgt heutzutage oft am Laptop. Dieser ist mobil einsetzbar. Das "Floaten" zwischen den angebotenen Arbeitsplätzen schafft mehr Flexibilität, mehr Kommunikation und mehr Bewegung. Im Übrigen kann sich jeder Mitarbeiter, der Bedarf hat, einen höhenverstellbaren Schreibtischaufsatz leisten.

Mit Glück übernehmen die Krankenkasse, die Berufsgenossenschaft oder die Rentenversicherung die Kosten dafür auch noch. Die Kassen sparen dadurch Kosten für Physiotherapie-Behandlungen, Fehlzeiten oder Arbeitsunfähigkeit ein. Der Arbeitgeber hat weniger Krankschreibungen zu verzeichnen. Die Kardinalfrage ist aber, ob ein höhenverstellbarer Schreibtischaufsatz mit dem Arbeitsplatz eines Mitarbeiters kompatibel ist. In den meisten Büros ist das der Fall, außer wenn viele technische Geräte auf dem Schreibtisch stehen und die Platzverhältnisse sehr beengt sind.

Einige Fragen sind vor dem Kauf eines höhenverstellbaren Schreibtischaufsatzes zu klären. Die wichtigste ist die Frage nach dem Verhältnis der Körpergröße zur Verstellbarkeit und Höhe des Schreibtischaufsatzes. Auch die Tischhöhe ist ein Faktor, der mit eingerechnet werden muss. Es ist eine gut umsetzbare Idee, die gewünschte Tischhöhe für das stehende Arbeiten mit einem Stapel Bücher oder Kartons zu simulieren. Dabei sollte die Tischplatte des Aufsatzes in Höhe der Ellenbogen landen. Der rechte Winkel des Ellenbogens ist die erstrebenswerte Haltung.

Standsome Double
Der Zusammenbau des Standsome Double ist einfach und unkompliziert.

Frage Nummer zwei ist, wie viel Platz der höhenverstellbare Schreibtischaufsatz bieten soll. Der Arbeitsplatz sollte daraufhin betrachtet und ausgewertet werden. Einige Schreibtischaufsätze bieten nur Platz für einen Laptop. Andere nehmen auch eine Tastatur, einen größeren Bildschirm und ein Mousepad mit Mouse auf. Viele Computerarbeitsplätze sind heute mit zwei Bildschirmen ausgestattet. Passen diese nicht auf das angepeilte Aufsatzmodell, sind sie nicht die richtige Wahl.

Viele höhenverstellbare Schreibtischaufsätze sind zweistufig aufgebaut. Eine Stufe ist für die Tastatur gedacht, die zweite für den Bildschirm. Breite, Tiefe, einstellbare Minimal- und Maximalhöhe und ähnliche Daten sind für den Kauf relevant. Die Höhe der Tastaturablage sollte passend zur optimalen Ellenbogenhaltung im rechten Winkel ausfallen. Auch die Tragkraft der höhenverstellbaren Schreibtischaufsätze kann ein Wert sein, der betrachtet werden sollte. Das Eigengewicht eines höhenverstellbaren Schreibtischaufsatzes ist hingegen eher zu vernachlässigen. Es ist nur unter besonderen Umständen zu hoch für eine dünne Schreibtischplatte.

Frage Nummer drei dreht sich um den Platzbedarf im Arbeitsraum. Beim Sitzen beanspruchen die Mitarbeiter Platz für den Schreibtischstuhl, beim Stehen für den Stand. Der Platzbedarf kann anders ausfallen als zuvor. Es müssen etwa 30-50 Zentimeter Spielraum nach hinten und zu den Seiten bleiben, ohne dass zwei Mitarbeiter Rücken an Rücken arbeiten und sich gegenseitig durch die Ellenbogen behindern.

Der Vorteil von elektrisch betriebenen Schreibtischaufsätzen ist die stufenlose Verstellbarkeit. Im Gegensatz dazu verlangt ein manuell verstellbarer Schreibtischaufsatz bei Anpassungswünschen etwas Kraft - besonders, wenn er mit Computern und anderem Arbeitsgerät vollgestellt wurde. Er bietet außerdem nur eine stufenweise Anpassbarkeit. Das kann am gewünschten Optimum vorbeigehen.

Der sichere und rutschfeste Stand des verstellbaren Aufsatzes sollte schon durch dessen Gewicht gegeben sein. Trotzdem solltest Du auch dieses Detail hinterfragen. Dafür bieten sich bei nicht so rutschfesten Schreibtischaufsätzen allerdings einfache Lösungen an, die das Verrutschen verhindern.

Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Kosten von Krankenkassen, Berufsgenossenschaften oder dem Rententräger übernommen. Wichtig ist: Der Antrag auf Kostenerstattung muss VOR dem Kauf eines höhenverstellbaren Schreibtischaufsatzes oder Stehschreibtisches gestellt werden und mit medizinischer Notwendigkeit begründet werden. Im Nachhinein wird eine Erstattung abgelehnt. Entscheidend ist außerdem, dass Du Dich gleich an den tatsächlich zuständigen Kostenträger wendest. Sechs bis acht Wochen können bis zur Genehmigung des höhenverstellbaren Schreibtischaufsatzes vergehen. Diese Zeitspanne muss mit eingeplant werden.

Die meisten Krankenkassen entscheiden je nach Einzelfall über die Kostenübernahme. Sie bejahen eine Notwendigkeit zur Kostenübernahme jedoch nur als Präventionsleistung, zum Beispiel bei chronischen Rückenproblemen, die häufige Krankschreibungen zur Folge haben könnten. Etwas schneller geht es manchmal, wenn Du persönlich bei der Krankenkasse vorstellig wirst und die Dringlichkeit Deines Problems ansprichst, zum Beispiel nach einer Kur und um Deine Arbeit nach einer Krankschreibung wegen Rückenschmerzen wieder aufnehmen zu können.

In Sachen "Rehabilitation zur Teilhabe am Arbeitsleben" übernehmen Krankenkassen wie Berufsgenossenschaften nach staatlichen Vorgaben oft einen beträchtlichen Teil der Kosten für höhenverstellbare Schreibtischaufsätze oder Stehschreibtische. Sie helfen damit, krankheitsbedingte Ausfälle oder teure Langzeitbehandlungen sowie drohende Berufsunfähigkeit zu kompensieren. Zuschüsse gibt es bei elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen bis maximal 1.200 Euro. Für ergonomische Bürodrehstühle dürfen maximal 435 Euro Zuschuss erwartet werden.

Die Voraussetzungen für eine Antragstellung sind aber:

  • eine überwiegend sitzende Tätigkeit
  • gesundheitliche Beschwerden, die längeres Sitzen bedenklich erscheinen lassen
  • sowie vorliegende Gesundheitsbeschwerden, die eine Arbeitsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit nach sich ziehen könnten

Mit einem ärztlichen Attest oder dem Bericht einer Reha-Klinik werden Menschen nach Bandscheiben- oder Hüftoperationen, nach Beckenvenenthrombosen, degenerativen Bandscheibenerkrankungen, chronischen Venenproblemen, Gleitwirbeln, Lumbalgien und Lumbo-Ischialgie oder ähnlichen Beschwerden oftmals die Kostenerstattung genehmigt bekommen. Der behandelnde Arzt sollte einen Stehschreibtisch oder einen höhenverstellbaren Schreibtischaufsatz empfehlen. Außerdem sollte die Zustimmung des Arbeitgebers eingeholt werden, bevor ein solcher angeschafft wird. Grundsätzlich sollte, mit dem Antrag das ärztliche Attest und ein Kostenvoranschlag des Händlers eingereicht werden.

Um bei der Rentenversicherung einen Antrag, auf Kostenübernahme stellen zu können, müssen mehr als 15 Beitragsjahre gegeben sein. Außerdem kann auch bei einer verringerten Arbeitsfähigkeit oder drohender Frühverrentung eine Bewilligung erzielt werden. Weiterhin kann es im Rahmen einer medizinischen Rehabilitation sinnvoll sein, dass der Rententräger die Kosten übernimmt.

Bei einer Berufsgenossenschaft sind Kostenübernahmen möglich, wenn der Schaden nach einem Berufs- oder Wegeunfall entstand, und/oder wenn eine nachweislich berufsbedingte Erkrankung vorliegt.

Das Integrationsamt ist für Anträge auf Kostenerstattung nur zuständig, wenn es sich um Beamte oder Studenten handelt, die mindestens eine 50%ige Behinderung haben. Auch bei einer 30%igen Behinderung gilt gemäß der Gleichstellung eine Berechtigung zu Kostenübernahme als gegeben.

Bei der "Agentur für Arbeit" können Anträge auf Kostenübernahme gestellt werden, wenn eine Berufskrankheit vorliegt, aber die verlangten 15 Beitragsjahre für einen Antrag bei der Rentenversicherung nicht zutreffen.

Die Standardgröße eines berufstauglichen Schreibtisches ist 160 x 80 Zentimeter. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) legt in ihrem Anhang fest, dass Arbeitsflächen so beschaffen sein müssen, dass alle arbeitsrelevanten Tätigkeiten Platz haben - und die dafür notwendigen Arbeitsgeräte ebenfalls. So muss zum Beispiel die Arbeitsfläche vor der PC-Tastatur das Auflegen der Handballen erlauben. Zwei Bildschirme können Platz für zwei Tastaturen erfordern.

Konkreter werden die DGUV Information 215-410 über die Gestaltung von Bildschirm- und Büroarbeitsplätzen. Sie fordern gemäß bestimmten Tätigkeiten größere Schreibtische. Wird nur an einem Laptop gearbeitet, darf die Schreibtischfläche auch mal kleiner ausfallen, zum Beispiel 120 x 80 Zentimeter. Relevant ist immer, dass der Mitarbeiter alle Tätigkeiten ohne Platzprobleme

ausüben kann und seine Sicherheit und Bewegungsfreiheit gewährleistet sind. Das umfasst auch veränderte Stellungen oder Positionswechsel, die dank einer ergonomischen Schreibtischerhöhung erzielt werden sollen.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

Avatar
09.10.2019
Was ist der beste höhenverstellbare Schreibtischaufsatz?
Avatar
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist der Yo-Yo Desk 90: Der Aufsatz ist unkompliziert im Aufbau und verfügt über eine mehrstufige Höhenverstellung. Unser Favorit mit der Testnote 1,2!

Wir haben 4 höhenverstellbare Schreibtischaufsätze getestet und dabei besonders auf die Benutzerfreundlichkeit und Stabilität geachtet.

Ständiges Sitzen am Arbeitsplatz macht deinem Rücken zu schaffen? Dann ist die Arbeit im Stehen zur Abwechslung genau das richtige für dich. Mit einem höhenverstellbarem Schreibtischaufsatz kannst du deinen Arbeitsplatz jederzeit deinen Bedürfnissen anpassen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken