Wir testen unabhängig. Askgeorge.com verwendet Affiliate-Links. Bei einem Kauf über einen mit markierten Link oder unseren Preisvergleich, erhalten wir ggf. eine kleine Provision.

Büro-Telefon Test - 11/2019

Unser Testsieger ist das Yealink VP59 SIP Videotelefon: Das Gerät verfügt über ein hochauflösendes Touch Display, Videotelefonie und überzeugt mit intuitiver Bedienung. Unser Favorit mit der Testnote 1,5!

Wir haben 6 Büro-Telefone getestet und dabei besonders auf die Bedienung, Einrichtung und das Telefonieren geachtet.

Das Büro-Telefon ist unabdingbar für jeden Arbeitsplatz. Durch die Umstellung auf IP-Telefonie verfügen die neueren Modelle über Zahlreiche Funktionen, die den Büroalltag deutlich erleichtern.

Büro-Telefone
Winner IconUnser Testsieger:
Yealink VP59 SIP Videotelefon

Product Icon
6
Produkte getestet
Hours Icon
69
Arbeitsstunden
Reviews Icon
50
Amazon-Rezensionen analysiert
zuletzt aktualisiert: 13.11.2019, 15:23
Testsieger Preis-Leistungssieger
Unser Testsieger: Yealink VP59 SIP Videotelefon Gigaset PRO Maxwell 10S Testbericht Yealink SIP T5 Series T53 Testbericht Tiptel Htek UC924E VoIP-Telefon Testbericht Snom Global Desk Telephone D785 Testbericht Snom D735 Tischtelefon Testbericht

Yealink
VP59 SIP Videotelefon

Gigaset
PRO Maxwell 10S

Yealink
SIP T5 Series T53

Tiptel
Htek UC924E VoIP-Telefon

Snom
Global Desk Telephone D785

Snom
D735 Tischtelefon

Vorteile
  • Großer Touch Display mit guter Auflösung
  • Gute Hör- und Sprechqualität
  • Intuitive Bedienung
  • Videotelefonie
  • Google Play Store
  • Großes Display
  • Gute Hör- und Sprachqualität
  • Videotelefonie
  • Gute Hör- und Sprechqualität
  • Intuitive Bedienung
  • Zeitloses Design
  • Einfache Bedienung
  • Guter Klang
  • Schlichtes Design
  • Einfache Bedienung
  • Guter Klang
  • Angenehmer Lautsprecher
  • Schlichtes Design
  • Einfache Bedienung
  • Guter Klang
  • Angenehmer Lautsprecher
Nachteile
  • Verhältnismäßig leiser Lautsprecher
  • Kein Google Play Store
  • Unübersichtliche Anleitung
  • Kaum zusätzliche Funktionen
  • Lautsprecher verhältnismäßig leise
  • Keine Videotelefonie
  • Gesprächspartner hört sich beim Lautsprecher selbst
  • Wenige zusätzliche Funktionen
  • Keine Videotelefonie
  • Probleme bei der Einrichtung
  • Kaum zusätzliche Funktionen
  • Keine Videotelefonie
  • Probleme bei der Einrichtung
  • Kaum zusätzliche Funktionen
  • Keine Videotelefonie
Zusammenfassung

Ein smartes Telefon mit vielen Funktionen. Perfekt für jedes Büro und für sämtliche Aufgaben geeignet.

Dank des Zugangs zum Google Play Store verfügt das Telefon über zahlreiche Funktionen und ist bestens für jede Büroarbeit geeignet.

Ein klassisches Bürotelefon, das allerdings kaum zusätzliche Funktionen aufweist. Zur reinen Telefonie ist es aber gut geeignet.

Ein gutes und praktisches Telefon für jedes Büro, das seinen Zweck voll und ganz erfüllt.

Ein gutes und einfaches Telefon. Ideal für jedes Büro, welches keine zusätzlichen Funktionen benötigt.

Ein schlichtes Telefon für den einfachen Gebrauch, dessen guter Klang überzeugt.

Bedienung
Telefonieren
Funktionsumfang
Einrichtung
Qualitätseindruck Sehr gut Gut Gut Gut Gut Gut
Bedienung Touch-Display, Ziffernfeld und Funktionstasten Touch-Display Navigationstasten, Ziffernfeld und Funktionstasten Navigationstasten, Ziffernfeld und Funktionstasten Navigationstasten, Ziffernfeld und Funktionstasten Navigationstasten, Ziffernfeld und Funktionstasten
Breite 27 cm 33,6 cm 21 cm 22,5 cm 21 cm 18,5 cm
Höhe 22,5 - 28 cm 25 cm 17 cm 19,5 cm 15,5 cm 15 cm
Tiefe 22 cm 11,5 cm 17 cm 16,5 cm 20,5 cm 20,5 cm
Gewicht 1,6 kg 1,03 kg 0,9 kg 1,025 kg 0,95 kg 0,83 kg
Lieferumfang Telefon mit Display, Kamera, Hörer, LAN-Kabel, Schnellstart-Guide Gigaset Tablet, DECT - Hörer, Metall Standfuß, Netzwerkkabel, Netzteil, Anleitung, Sicherheitshinweise Telefon mit Display, Hörer, LAN-Kabel, Schnellstart-Guide Telefon mit Display, Hörer, LAN-Kabel, Schnellstart-Guide Telefon mit Display, Hörer, LAN-Kabel, Schnellstart-Guide Telefon mit Display, Hörer, LAN-Kabel, Schnellstart-Guide
Displaygröße 8 Zoll 10 Zoll 3,7 Zoll 3,5 Zoll 4,3 Zoll 2,8 Zoll
Lautsprecherfunktion
Videotelefonie
Interner Speicher 12 GB, bis zu 1000 Kontakteinträge 10,51 GB - - - -
Speichererweiterung ✔- per USB ✔ - per SD-Karte - - -
Anschlüsse 2x RJ-10, 2x LAN, HDMI, USB 2.0, USB für die Kamera, WLAN, Bluetooth 3x LAN, 2x USB, 2x RJ-10, W-Lan 2x RJ-10, 2x LAN, USB 2.0, 2x RJ-10, 2x LAN, RJ45 WLAN, Bluetooth 2x RJ-10, 1x RJ12, 2x lan, USB 2.0, 2x RJ-10, 1x RJ12, 2x lan, USB 2.0,
Verpackung Einfacher Karton Pappe Einfacher Karton Karton Karton Karton
Zusatzgarantie - - - - - -
Anleitungsqualität Befriedigend, bebildert, kurz gehalten Mangelhaft Befriedigend, bebildert, kurz gehalten Gut Befriedigend, bebildert, kurz gehalten Befriedigend, bebildert, kurz gehalten
Anleitungssprache EN EN EN DE DE, EN, FR, IT, ES DE, EN, FR, IT, ES
Amazon Bewertung -
☆☆☆☆☆
★★★★★
5 Bewertungen
- -
☆☆☆☆☆
★★★★★
20 Bewertungen
☆☆☆☆☆
★★★★★
20 Bewertungen
Testsiegel: Yealink VP59 SIP Videotelefon, Testnote 1.5
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Gigaset PRO Maxwell 10S, Testnote 1.6
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Yealink SIP T5 Series T53, Testnote 2.4
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Tiptel Htek UC924E VoIP-Telefon, Testnote 2.4
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Snom Global Desk Telephone D785, Testnote 2.4
jetzt Testbericht lesen
Testsiegel: Snom D735 Tischtelefon, Testnote 2.7
jetzt Testbericht lesen
alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen alle Angebote anzeigen

*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeiten erfahren Sie beim jeweiligen Onlineshop. Änderungen der angezeigten Preise seit der letzten Aktualisierung sind möglich.

Getestete Produkte

Platz 1: Yealink VP59 SIP Videotelefon

Testsiegel: Yealink VP59 SIP Videotelefon, Testnote gut

Das Yealink VP59 SIP Videotelefon ist ein vielseitiges Büro-Telefon und kann mit seiner guten Klangqualität sowie Verarbeitung und vielen Funktionen auf Android Basis überzeugen. Leider kann man keine weiteren Apps herunterladen und somit nicht den vollen Umfang von Android nutzen.

jetzt Testbericht lesen
Gigaset PRO Maxwell 10S - thumbnail Testsiegel: Gigaset PRO Maxwell 10S, Testnote gut

Platz 2: Gigaset PRO Maxwell 10S

Das Gigaset - PRO Maxwell 10S verfügt dank des Zugangs zum Google Play Store über eine endlose Vielzahl an Funktionen. So hat man beispielsweise seinen Online-Kalender immer zur Verfügung oder kann mit beliebigen Apps Videotelefonie betreiben. Auch die Hör- und Sprachqualität des Geräts überzeugen. Nur die beiliegende Anleitung ist nicht sehr hilfreich, was die Einrichtung verkompliziert.

jetzt Testbericht lesen
Yealink SIP T5 Series T53 - thumbnail Testsiegel: Yealink SIP T5 Series T53, Testnote gut

Platz 3: Yealink SIP T5 Series T53

Das Yealink SIP T5 Series T53 weist alle Grundvoraussetzungen eines Bürotelefons auf und überzeugt mit einer intuitiven Bedienung. Allerdings verfügt es kaum über zusätzliche Funktionen. So fehlt unter anderem die Video-Telefonie.

jetzt Testbericht lesen
Tiptel Htek UC924E VoIP-Telefon - thumbnail Testsiegel: Tiptel Htek UC924E VoIP-Telefon, Testnote gut

Platz 4: Tiptel Htek UC924E VoIP-Telefon

Das Tiptel 'Htek UC924E' VoIP-Telefon ist ein zeitloses Büro-Telefon mit allen notwendigen Funktionen und einem hochwertigen Design. Es kann sowohl in Klang als auch Bedienung überzeugen. Leider ist der Lautsprechermodus für den Gesprächspartner äußerst anstrengend und somit wenn überhaupt nur für sehr kurze und leise Gespräche geeignet.

jetzt Testbericht lesen
Snom Global Desk Telephone D785 - thumbnail Testsiegel: Snom Global Desk Telephone D785, Testnote gut

Platz 5: Snom Global Desk Telephone D785

Das Snom Global Desk Telephone D785 ist ideal als einfaches Telefon, bietet aber nicht mehr als das und ist nicht so einfach einzurichten, wie vergleichbare Produkte. Dennoch ist die Klangqualität gut und auch für längere Telefonate angenehm.

jetzt Testbericht lesen
Snom D735 Tischtelefon - thumbnail Testsiegel: Snom D735 Tischtelefon, Testnote befriedigend

Platz 6: Snom D735 Tischtelefon

Das Snom D735 Tischtelefon ist einfach zu bedienen und überzeugt mit gutem Klang. Daher ist es für jedes Büro geeignet. Zusatzfunktionen bietet es leider so gut wie keine, gleicht das aber mit einem zeitlosen Design aus.

jetzt Testbericht lesen

Yealink - VP59 SIP Videotelefon

Testsieger: jetzt Testbericht lesen
  • Vorab sollte man sich um einen VOIP-Anbieter oder eine Telefonanlage kümmern
  • Besteht bereits ein Netzwerk und gibt es genug entsprechend liegende Anschlüsse?
  • Wird ggf. ein WLAN-fähiges Gerät benötigt?
 

Testablauf

Im Vorfeld des Tests haben wir praxisnahe Anforderungen definiert und folgende Testkriterien festgelegt:

  • Funktionsumfang
  • Einrichtung
  • Bedienung
  • Telefonieren

Um diese Kriterien bewerten zu können, haben wir mehrere Tests für die Büro-Telefone definiert. Zunächst wird der Lieferumfang kontrolliert. Die Telefone werden nach Herstellerangaben eingerichtet, dabei wird die Benutzerfreundlichkeit und der Aufwand beurteilt.

In unseren Tests verwenden wir keine herkömmliche Telefonanlage, sondern den Internet-Telefonie-Anbieter sipgate. Weiterhin werden bei allen Geräten die Menüführung und die vorhandenen Funktionen geprüft. Während mehrerer Telefonate wird Lautstärke, Klarheit und Verbindung von Sender und Empfänger beurteilt. Abschließend wird getestet ob die Geräte über Zusatzfunktionen wie Apps, Kalender und Ähnliches verfügen.

Um Fehler auszuschließen, und die Belastung durch den Alltagsgebrauch zu gewährleisten, findet jeder Test in mehreren Durchgängen statt.

Die Testkriterien erhalten je nach Wichtigkeit prozentuale Anteile. Die Endnote wird abschließend objektiv mittels eines Algorithmus aus den Testkriterien errechnet.

Drei unserer getesteten Bürotelefone
Drei unserer getesteten Bürotelefone

Produktauswahl

Unsere Produktauswahl erfolgt durch die Beobachtung des aktuellen Marktes. Neben beliebten Markenprodukten nehmen wir auch Geheimtipps in unsere Auswahl auf. Kriterien wie Preis und Funktionsumfang stellen einen wichtigen Faktor für uns da. Auch durch Analyse und Auswertung von Kundenrezensionen und externen Tests (z.B. Stiftung Warentest), wird das Testfeld bestimmt.

Die Geräte werden anonym eingekauft oder uns vom Hersteller geliehen. Händler und Hersteller üben keinen Einfluss auf die Tests und unsere Wertung aus.

Sobald neue relevante Produkte auf den Markt kommen, wird unser Testfeld um diese erweitert. Die neuen Produkte durchlaufen denselben Test wie die bereits geprüften Geräte.

Nicht erst seit gestern ist die ISDN-Abschaltung der Deutschen Telekom in vollem Gang. Ja, eigentlich hätte die Umstellung auf die Internettelefonie bereits 2018 abgeschlossen sein sollen. Fakt ist hingegen, dass für alle Privatkunden Ende 2019 ISDN der Vergangenheit angehört. Geschäftskunden wird ein Jahr mehr für den Wechsel zur Internettelefonie eingeräumt.

Lediglich bei Anbietern wie Vodafone ist für dich bis 2022 der ISDN-Anschluss eine Option. Mit sichtbaren Veränderungen im Arbeitsalltag ist durch die Internettelefonie im Allgemeinen allerdings nicht zu rechnen.

Während die Telefonanlage in die Cloud abwandert, ziert das Tischtelefon wie eh und je dein Büro. Hier erfährst Du alles über die Vor- und Nachteile der Internettelefonie und die nötigen Vorkehrungen für einen reibungslosen Umstieg auf sie.

Die Flexibilität ist Programm. So hört die Internettelefonie auf den Namen IP-Telefonie ebenso wie auf Voice over IP, kurz VoIP genannt.

Während sich jedoch aus dieser Begriffsvielfalt kein praktischer Nutzen ableiten lässt, dürfte dich die Flexibilität der VoIP-Telefonanlage überzeugen. Die Zeiten sind vorbei, da die stationäre Telefonanlage im Betrieb für hohe Anschaffungs- und Wartungskosten sorgt. Vielmehr übernimmt die virtuelle Cloud-Telefonanlage die Einrichtung und Verwaltung von Nebenstellen.

IP-Telefon von Tiptel.
IP-Telefon von Tiptel.

Je nach Bedarf kannst Du monatlich das Kontingent der Optionen und Rufnummern erweitern oder reduzieren. Gezahlt wird dem VoIP-Anbieter ausschließlich das, was benötigt wird. Gleichzeitig erlaubt dir die Bereitstellung der Telefonanlage über das Internet ihre standortungebundene Nutzung. Es macht keinen Unterschied, ob Du im Home Office oder im Außendienst, am Unternehmensstandort X oder Y bist. Stets hast Du Zugang zum IP-Telefonnetzwerk deiner Firma.

Mögliche Endgeräte

An sich ist nichts weiter als ein VoIP-Anbieter mit einer virtuellen Telefonanlage, ein Festnetz-Internetzugang mit einer fixen IP-Adresse, ein Computer und ein Headset für die Internettelefonie erforderlich. Softphone nennt sich jene Software auf deinem Rechner, die als SIP-Telefon fungiert.

Der VoIP-Anbieter stellt sie dir kostenlos zur Verfügung. Die Alternative lautet IP-Telefon. Optisch und funktional unterscheidet sich dieses nicht von einem herkömmlichen Telefon. Allerdings verwendest Du für die Verbindung deines IP-Telefons mit der virtuellen Telefonanlage ein Internetkabel anstelle eines Telefonkabels. Zu beachten gilt es dabei, dass die VoIP-Anbieter nicht alle IP-Endgeräte gleichermaßen unterstützen.

Angesichts der schier ellenlangen Liste von Herstellern solltest Du endlich, aber doch fündig werden. Gigaset, Cisco, Panasonic, Yealink, Grandstream und Polycom sind nur ein paar Beispiele von vielen, die mit IP-Endgeräten aufwarten. Auch dein Smartphone lässt sich mit einer entsprechenden App für die IP-Telefonie nutzen.

Nicht anders als der Computer wird das Mobilfunkgerät damit zum Softphone, sprich zum SIP-Client. Die Umrüstung von analogen Telefonen mit einem Adapter ist zwar grundsätzlich möglich, empfiehlt sich aber aus Kostengründen nicht. Immerhin sind die Adapter verhältnismäßig teuer.

Schnurlose Verbindung

Auf den ersten Blick mag es ja nun überaus verlockend erscheinen, mit dem kostenlosen Softphone den Büroalltag zu bestreiten. Das Gigaset T480HX Tischtelefon zählt aber beispielsweise nicht von ungefähr zu den Top 100 Büroprodukten des Jahres 2019. Nichts hat das konventionelle Bürotelefon im Zeitalter der IP-Umstellung an Attraktivität eingebüßt. Warum auch? Nach wie vor schätzen Vieltelefonierer die bequeme Bedienung durch die großen Tasten auf dem breiten Gehäuse.

Der kabellose Hörer von Gigaset.
Der kabellose Hörer von Gigaset.

Ein 2,8" Farbdisplay kann sich allemal sehen lassen, wenn mit einer zentralen 5-Wege-Taste die Navigation zum reinsten Kinderspiel wird. Namentlich bei langen Gesprächen erweist es sich als vorteilhaft, wenn eingehende Anrufe direkt am Display ersichtlich sind. Während Du mit dem Tag-Nacht-Modus deine prinzipielle Erreichbarkeit festlegst, hältst Du dir mit einem einfachen Knopfdruck lästige Anrufer vom Leibe.

Nicht anders als die herkömmlichen Bürotelefone kommen auch die IP-Tischtelefone mit einem Telefonbuch daher, das Platz für bis zu 500 Kontakte hat. Mit Bluetooth oder USB sind ebendiese im Nu im PC gespeichert. Ein Trend zeichnet sich bei IP-Tischtelefonen allerdings ab: die schnurlose Anbindung an Telefon-Basen und VoIP-Router.

Eine Ortsgebundenheit ist dem Bürotelefon damit fremd. Mehr Freiheit bietet dir nur noch das Bluetooth-Headset. Damit hast Du selbst die Hände frei für eventuelle Gesprächsnotizen.

Die bessere Erreichbarkeit

Die Unabhängigkeit von einer physischen Telefonleitung erlaubt dir die sogenannte nomadische Nutzung. Heißt auf gut Deutsch gesagt: Fürs Telefonieren genügt, entsprechende VoIP-Software oder -Hardware vorausgesetzt, ein simpler Internetzugang. Speziell mit einem VoIP-tauglichen Smartphone bleibst Du im In- wie Ausland nicht nur unter deiner Mobilfunknummer, sondern auch unter deiner Festnetznummer erreichbar und kannst ungeniert zum Festnetztarif ausgehende Gespräche führen.

Die einfache Installation

Selbst als blutiger Laie bist Du in der IP-Telefonie bestens aufgehoben und brauchst dir, um die Konfiguration deines IP-Telefons keinen Kopf zu machen. Hersteller wie Aastra oder snom warten mit der Möglichkeit auf, dein Endgerät per Autoprovisionierung einzurichten. Bedeutet in der Praxis, dass Du im Login-Bereich deiner TK-Anlage mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu einem funktionstüchtigen IP-Telefon geführt wirst.

VoIP-Provider bieten detaillierte Anleitung zu vielen verschiedenen Geräten und Anbietern

Gute VoIP-Provider sparen zudem nicht mit ausführlichen Betriebsanleitungen. Namentlich bei jenen Endgeräten, die die VoIP-Provider explizit empfehlen und unterstützen, mangelt es nicht an Erklärungen. Und solltest Du wider Erwarten dennoch auf Probleme stoßen, sind allemal die VoIP-Provider selbst mit Rat und Tat zur Stelle. Gerne übernehmen sie für dich die Konfiguration deines IP-Telefons.

Die geringen Kosten

Für den Arbeitsaufwand, der naturgemäß mit jeder technischen Umstellung einhergeht, entschädigt die Kostenreduktion. So profitierst Du mit der IP-Telefonie von geringeren Verbindungsentgelten. Ja, für betriebsinterne Telefongespräche fallen überhaupt keine Kosten an. Nicht zu vergessen sind die niedrigeren Wartungskosten bedingt durch die automatischen Firmware-Updates.

Solltest Du ein ausgewiesener Umweltfreund sein, dürfte dich der erwiesenermaßen niedrige Stromverbrauch von IP-Telefonen freuen. Fazit: Die IP-Telefonie geht nicht bloß mit einer nachhaltigen Produktivitätssteigerung einher, sondern leistet auch ihren sichtlichen Beitrag zur Green-IT.

Die exzellente Sprachqualität

Die Übertragungsqualität der IP-Telefonie ist ungleich besser als jene der ISDN-Telefonie. Dies trifft allerdings lediglich dann zu, wenn den Sprachcodec G.722 sämtliche am Telefongespräch beteiligten Geräte unterstützen. An HD-Telefonie oder, um mit Schnurlostelefonen zu sprechen, CAT-iq ist mithin nicht zu denken, falls dein Telefon, dein Router, der Server deines VoIP-Providers oder das entsprechende Equipment deines Gesprächspartners für G.722 nichts übrighat.

Die effiziente Zusammenarbeit

In puncto Funktionalität steht die virtuelle Telefonanlage der professionellen TK-Anlage in nichts nach. Neben Grundfunktionen wie Makeln, Halten, Dreierkonferenzen oder dem Gebrauch von Belegtlampen warten etliche Zusatzfunktionen à la Interactive-Voice-Response oder Sprachverschlüsselung auf dich. In der Fülle von mitunter über 150 Funktionen ist die UCC-Lösung so selbstverständlich wie die Einbindung von CRM-Systemen.

Das UCC-Paket guter VoIP-Provider verspricht eine nahtlose Telefon-Integration, Videokonferenzen in HD, Desktop- & File-Sharing, Instant Messaging und Presence sowie virtuelle Konferenzräume. Mit Salesforce, SugarCRM und Sage sind obendrein die führenden CRM-Systeme integrierbar. Die vollständige Integration der Kundendaten in die TK-Anlage ermöglicht dabei die Identifikation eines Anrufers vor der effektiven Entgegennahme des Anrufs.

Umrüstung der Hardware

Zum Wesen der IP-Telefonie gehört die Komprimierung der Gesprächsdaten ebenso wie die Optimierung in puncto Sprechfrequenzen. Mitunter genügen einzelne Netzwerkgeräte älteren Baujahrs diesen Anforderungen nicht. Namentlich bei jenen Geräten des Telefonnetzes, die auf bitgenaue Übertragung respektive Störsicherheit oder schlicht auf besondere ISDN-Funktionen abonniert sind, ist mit Problemen zu rechnen. Betroffen sind davon vornehmlich Alarmanlagen oder Kreditkartenterminals, aber auch teils schlichte Faxgeräte.

Im Allgemeinen wird von daher bei Telefonanlagen, die mehr als fünf Jahre auf dem Buckel haben, eine IP-Umstellung nicht drin sein. Der Neukauf einer sündteuren stationären ISDN-Anlage ist jedoch nicht nötig, solange mit der um ein Bedeutendes flexibleren Cloud-Telefonanlage eine kostengünstige Alternative zur Verfügung steht.

Pufferbatterie gegen Stromausfall

Einem herkömmlichen Telefon kann ein regionaler Stromausfall für gewöhnlich nichts anhaben, da es über das Festnetz mit Strom versorgt wird. Im Unterschied dazu versagt deine VoIP-Anwendung in diesem Fall auf der ganzen Linie, zumal sie an der häuslichen Stromversorgung hängt. Ein ernsthaftes Problem ist dies jedoch beileibe nicht, zumal Du schlicht und einfach mit einer Pufferbatterie einem eventuellen Stromausfall wirksam begegnen kannst.

IP-Telefon von SNOM.
IP-Telefon von SNOM.

Dürftige Sprachqualität ohne exzellente Internetverbindung

Dank der verfügbaren Bandbreite und der vortrefflichen Fehlerkorrektur gelten ISDN-Telefonate im Allgemeinen als rauschfrei und kristallklar. Etwaige Störeinflüsse äußern sich lediglich in einem kurzen Knacken. Aussetzer und Gesprächsabbrüche sind hingegen nicht zu erwarten. In der IP-Telefonie schwankt die Sprachqualität hingegen mitunter stark. Selbst Aussetzer sind nicht auszuschließen. Schuld daran ist vermutlich dein Router, wenn er VoIP-Daten nicht bevorzugt behandelt und ihnen bei intensiver Parallelnutzung des Internets von daher zu wenig Bandbreite einräumt.

Die Güte der Verständlichkeit des Gesprächspartners könnte aber auch unter einem Smartphone leiden, dessen Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung zu schwach ist. Es ist denkbar, dass die dürftige Sprachqualität schlicht und einfach einer instabilen DSL-Leitung geschuldet ist. Gesetzt den Fall, dass sich dein DSL-Modem mehrmals täglich neu synchronisiert, ist es aller Wahrscheinlichkeit nach der Übeltäter.

Sicherheit durch zuverlässige Verschlüsselung

Es überrascht wenig, dass im Zeitalter der Cyberangriffe Sicherheit bei vielen Technikfreaks großgeschrieben wird. Auch wenn die IP-Telefonie nicht unverwundbar ist, ist sie nicht mehr gefährdet als die herkömmliche ISDN-Telefonie. Im Gegenteil. De facto hat die VoIP-Anwendung gar einen zusätzlichen Schuss Sicherheit im Angebot, den Du mit entsprechenden Verschlüsselungskonzepten spielend leicht in die Tat umsetzen kannst. Dein VoIP-Provider berät dich bei Bedarf gern und hat die passende Sicherheitslösung für dich im Nu parat.

Gewöhnungsbedürftiger Rufaufbau

Es dauert ein Weilchen, ehe in der IP-Telefonie das Freizeichen nach dem Wählen ertönt. Dies ist deshalb der Fall, weil der VoIP-Router die jeweilige Telefonnummer im ganzen Stück an den Server deines VoIP-Providers weiterreicht. Der Router wartet von daher stets ein paar Sekunden nach jeder Zifferneingabe, ob eine weitere Ziffer folgt. Erst wenn er sich sicher ist, dass die Telefonnummer komplett ist, wird er aktiv und bestückt den VoIP-Server. Es steht dir allerdings frei, die Wartezeit aufs Freizeichen zu verkürzen. Drückst Du nach der Eingabe der letzten Ziffer die Rautetaste des Telefons, gibst Du dem Router freie Bahn zur Übermittlung der Telefonnummer.

Auf die Bandbreite kommt es an

Solltest Du deine Bürotelefone demnächst auf VoIP umstellen, ist es ratsam, erst einmal einen Blick in die laufenden Verträge zu werfen. Mit der Zwangsumstellung auf IP geht ein Sonderkündigungsrecht einher, das dir das vorzeitige Ende von unnötigen Wartungs- und Providerverträgen verbürgt.

Von der Kündigung sind freilich gegebenenfalls auch ISDN-Sonderdienste wie Dateiübertragungen oder Türöffner betroffen. Es ist deshalb an dir, beizeiten mit einer Alternative für eine reibungslose Fortführung dieser Dienste zu sorgen.

Weiter Onlinedienste können bei entsprechender Bandbreite auch über das IP Telefon genutzt werden.
Weiter Onlinedienste können bei entsprechender Bandbreite auch über das IP Telefon genutzt werden.

Zu beachten gilt es des Weiteren, dass der Internetanschluss in deiner Kündigungswelle außen vor bleiben muss. Den Internetzugang brauchst Du schließlich auch in der Internettelefonie. Ein Malheur ist die versehentliche Kündigung des Internetanschlusses zusammen mit dem Telefonanschluss freilich mitnichten. Mit dem Wechsel zu einem neuen Internetprovider öffnet sich dir gar die Möglichkeit, Kosten zu sparen.

Rein technisch gesehen ist das A und O einer erfolgreichen IP-Umstellung die hinreichende Bandbreite. Nachdem die VoIP-Provider mit einem vollwertigen Telefonanschluss, den passenden Ortsnetzrufnummern und einem Telefonbucheintrag dienlich sind, ist der übliche Telefonanschluss der Deutschen Telekom obsolet.

Umso wichtiger ist jedoch ein angemessener Internet-Breitbandanschluss. Die Bandbreite deines ADSL- oder SDSL-Anschlusses entscheidet schlicht und ergreifend darüber, wie viele Gespräche Du parallel führen kannst. Dabei gilt es zu beachten, dass neben deinen IP-Telefonen auch deine Computer und sonstigen Netzwerkgeräte Bandbreite verschlingen.

Um die Sprachqualität in der IP-Telefonie sicherzustellen, benötigst Du wenigstens 100 kbit/s je Sprachkanal für reinen VoIP-Verkehr. Die angemessene Bandbreite ist unter Garantie der halbe Weg zum Erfolg. Nichtsdestotrotz wird aus der SIP-Telefonie nichts, wenn Netzwerkkomponenten wie Firewalls, Switches und Router essenzielle Ports blockieren. Wirklich VoIP-tauglich ist dein Netzwerk endlich nur, wenn es zusätzlich für Power over Ethernet (PoE) und Quality of Service (QoS) empfänglich ist. Falls dir diese technischen Anforderungen zu hoch sind, lass deinen VoIP-Provider seinen Job machen.

100Kbit/s solltest du je Sprachkanal zur Verfügung haben und die Sprachqualität sicherzustellen

Die Registrierung bei ihm ist ohnehin der nächste Punkt auf deiner To-do-Liste. Ideal ist ein Anbieter, der die Möglichkeit einer Testphase einräumt. 30 Tage Gratistest sollten bei einem seriösen VoIP-Anbieter drin sein. Sinnvoll genutzt ist diese Zeit, falls Du mit einer Rufnummernmitnahme kokettierst.

Die Portierung ist schließlich nicht von heute auf morgen erledigt. Im Prinzip hast Du aber die Wahl, dich für die alten Rufnummern zu entscheiden oder neue bei deinem VoIP-Provider zu beantragen.

Spätestens jetzt ist es auch höchste Eisenbahn, dich um VoIP-fähige Endgeräte umzutun. Idealiter wählst Du Geräte aus dem Shop des VoIP-Providers. Damit ist die Funktionstüchtigkeit deines technischen Equipments in jedem Fall sichergestellt. Insofern müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich der Gratistest als absoluter Fehlschlag entpuppt und der Wechsel zu einem anderen VoIP-Provider angezeigt ist.

Nachdem es für die IP-Umstellung im Prinzip nicht mehr als eines passenden Internet-Routers bedarf, der schlimmstenfalls bei überalterten Geräten ausgetauscht werden muss, spielen die Kosten nicht wirklich eine Rolle. Selbst wenn die leidlich komplexe analoge Telefonanlage deines Businessanschlusses nach Ersatz ruft, geziemt sich das Zetergeschrei nicht. Ein flüchtiger Blick in die Szene der VoIP-Provider verrät dir nämlich im Nu, dass bei Placetel beispielsweise die Basis-Telefonanlage für 3 Mitarbeiter zum Nulltarif zu haben ist.

IP-Telefon von SNOM.
IP-Telefon von SNOM.

Natürlich ist dabei die Telefonie mit 1,9 ct/min ungleich teurer als in der PROFI-Version, für die Du je Nebenstelle 2,90 € zu berappen hast. Dafür gibt es in dieser VoIP-Lösung die Telefonie bereits ab 1 ct/min. Damit nicht genug. Falls Du dich mit 5,90 € monatlich pro Nebenstelle einverstanden erklärst, winkt als Bonus ein kostenloses Cisco IP-Endgerät. Und sollte deine Büroarbeit maßgeblich durch Telefonate geprägt sein, empfiehlt sich naturgemäß der optionale Zukauf der Allnet-Flatrate. Allein aus diesen paar Zahlen eines einzigen VoIP-Anbieters erhellt, wie wichtig es ist, dir anhand deines persönlichen Bedarfs das richtige Paket der IP-Telefonie zu schnüren.

Wie testen wir bei askgeorge.com?

Live und authentisch: Wir holen uns die Geräte in unser Hamburger Testlabor. Hier nehmen wir alles genau unter die Lupe.

Jedem Test geht eine umfangreiche Recherche voraus:

  • Welche Anbieter sind am Markt?
  • Welche aktuellen Produkte gibt es?
  • Was sind die Vergleichskriterien?
  • Welche Tests werden wir durchführen?
  • Wie ist der Testablauf?

Wenn Alles feststeht, holen wir die Geräte zu uns. Für jedes Produkt wird der Testverlauf, die Messwerte und Produkteigenschaften ausführlich dokumentiert. Dabei erstellen wir Fotos und Videos. Wir werten die Ergebnisse für Dich aus, fassen alles in einem Testbericht zusammen und errechnen die Testnote.

Viel Spaß beim Stöbern! 

Bewerte diesen Test

Fragen

04.11.2019
Benötigt man zwingend eine eigene Telefonanlage?
AskGeorge.com
Nein, man kann auch mit VOIP-Anbietern über das Internet arbeiten. Genügend Netzwerkanschlüsse sollten im Büro aber vorhanden sein. Ansonsten hilft dann auch ein kleiner Switch.
06.11.2019
Was ist das beste Büro-Telefon?
AskGeorge.com

Unser Testsieger ist das Yealink VP59 SIP Videotelefon: Das Gerät verfügt über ein hochauflösendes Touch Display, Videotelefonie und überzeugt mit intuitiver Bedienung. Unser Favorit mit der Testnote 1,5!

Wir haben 6 Büro-Telefone getestet und dabei besonders auf die Bedienung, Einrichtung und das Telefonieren geachtet.

Das Büro-Telefon ist unabdingbar für jeden Arbeitsplatz. Durch die Umstellung auf IP-Telefonie verfügen die neueren Modelle über Zahlreiche Funktionen, die den Büroalltag deutlich erleichtern.

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Frage stellen oder kommentieren

E-Mail-Adresse und Name sind optional

Abschicken