Im Kurztest: Der Kabelschlauch von Wertmann

07.09.2020

Wir kennen es alle. Ob im Büro, am eigenen Schreibtisch oder zu Hause hinterm Fernseher: Die Kabel hängen überall sodass man schnell den Überblick verliert. Auch das Staubwischen zwischen den einzelnen Kabeln macht nicht sonderlich viel Spaß.

Mit dem Kabelschlauch von Wertmann soll das ein Ende haben.

Material und Optik

Die drei verschiedenen Farben
Die drei verschiedenen Farben

Per Klett wird aus dem Streifen eine Rolle
Per Klett wird aus dem Streifen eine Rolle

Geliefert wird der Kabelschlauch als 13.5 cm breite Rolle, die 3 Meter Länge beinhaltet. Das Material besteht aus Neopren und lässt sich flexibel in alle Richtungen biegen. Auf der einen Seite ist ein Klettstreifen angebracht, der auf der Rückseite gut haftet und man so seine Kabel einwickeln kann. Insgesamt ist der Kabelschlauch in 3 Farben erhältlich:

  • Beidseitig weiß
  • Beidseitig schwarz
  • Schwarz und weiß

Wenn du mehrere Kabel hast, die nicht in einen Umschlag der Rolle passen, kannst du auch zwei Streifen aneinander Kletten und hast damit einen größeren Schlauch.

Eine Schlauchbreite für weniger Kabel
Eine Schlauchbreite für weniger Kabel

2 Schlauchbreiten für mehrere Kabel
2 Schlauchbreiten für mehrere Kabel

Zuschnitt

Der Zuschnitt des Kabelschlauchs von Wertmann erfolgt händisch. So kannst du dir deine ganz persönliche Länge von der Rolle abschneiden. Eine 3 Meterrolle kann wohl kaum einer bei sich komplett unterbringen. Die Verpackung hat einen kleinen Schlitz, aus dem du dir den Schlauch herausziehen kannst, wie bei einer Tesarolle. Hier musst du vorsichtig sein, da der Karton nicht verstärkt ist und schnell einreißt. Du kannst dir dann deine gewünschte Länge mit einem Cutter oder einer Schere abschneiden.

Der Zuschnitt
Der Zuschnitt