Widerspenstige Haare bändigen: Die besten Styling-Tipps

Fast jede Frau kennt es - man steht morgens auf, geht ins Badezimmer und schaut noch etwas verschlafen in den Spiegel. Dabei stellt man nicht selten erschrocken fest, dass einem ein wilder Wuschelkopf gegenüber steht. Dann heißt es wieder: Haare stylen!

Doch wie schafft man es, in kürzester Zeit den Wuschelkopf in eine Traummähne zu verwandeln? Wir zeigen Euch die besten Styling-Tipps für wilde, widerspenstige Haare.

1.Tipp: Shampoo/Waschen

Auf das Shampoo kommt es an! Das ist richtig, aber es gibt noch eine andere Sache, auf die man unbedingt achten sollte. Und zwar auf die Häufigkeit der Haarwäsche. Man sollte das Haar wenn möglich nur alle 2-3 Tage die Wochen waschen. Je öfter man die Haare wäscht, desto schneller werden die Haare auch fettig. Also lieber das Haar daran gewöhnen, seltener gewaschen zu werden.

Beim Shampoo kommt es natürlich auf den Haartyp an. Insbesondere bei widerspenstigen und dicken Haar ist es sinnvoll, spezielle Anti-Frizz-Produkte, etwa Haaröle, Seren oder Styling-Fluids und -Gels zu verwenden, die dem widerspenstiges Haar dank reichhaltiger Ingredienzen einen besonders brillanten Glanz verleihen. Bei coloriertem Haar sollte man ein Shampoo und Conditioner für farbbehandeltes Haar verwenden. Das versiegelt die Coloration. Auch ein Pre-Wash-Primer schützt coloriertes Haar vor dem Verblassen. Ebenfalls wichtig: Nicht zu heiß waschen! Das strapaziert gefärbte Haare noch mehr und macht sie stumpf und spröde.

2.Tipp: Hitzeschutzspray

Wer seine Haare häufig glättet, föhnt, frisiert, oder Locken macht, sollte niemals auf Hitzeschutzspray verzichten. Die Haare sollte man nur in einem trockenen Zustand stylen, da man ansonsten die Haarstruktur schädigt. Außerdem ist es im trockenem Zustand viel einfacher, mit Hitze von Lockenstab, Glätteisen (oder Föhn) besser zurecht zu kommen. Um jedoch die Haare noch besser zu schützen, kann ein Hitzeschutz hilfreich sein. Im Handel findest man in der Haarpflegeabteilung von verschiedenen Firmen Hitzeschutzmittel angeboten. Trotzdem sollte man darauf achten, keine billigen Produkte zu kaufen, denn hochwertige Produkte haben ihren Preis und andere Inhaltsstoffe als manch ein günstiges Präparat. Um die Haare daher bestmöglich zu schützen, solltest man einen guten Hitzeschutz erwählen. 

3.Tipp: Glätteisen, Lockenstab und Co.  

Nachdem man nun seine Haare mit speziellem Shampoo gewaschen hat, eventuell diverse Öle oder After-Wash Produkte zur besseren Pflege der Haare verwendet hat, und auch den Hitzeschutz nicht vergessen hat, kann man nun mit Hilfe von elektrischen Haarprodukten seine Haare stylen. Einer der beliebtesten Stylingprodukte ist und bleibt der Föhn. Dieser hat sich in den letzten Jahren extrem entwickelt und es gibt kaum eine Funktion, die ein Föhnen nicht hat. Man kann z.B. wunderschöne Wellen mit einem Föhn und einer Rundbürste zaubern, und bekommt als Ergebnis eine Frisur a la Hollywoodstar.

Auch das Glätteisen hilft, dass widerspenstige Haar gepflegter aussehen zu lassen. In unserem Produkttest haben wir eine kleine Auswahl an Glätteisen getestet. Mit dem Glätteisen kann man allerdings nicht nur die Haare glätten und glänzend machen, sondern auch wunderschöne Locken herzaubern. 

4.Tipp: Bodylotion und Haarspray für einen besseren Halt

Ein kleiner Geheimtipp: Oft ärgern wir Mädels uns, wenn die sogenannten kleinen "Babyhaare" (kleine Härchen) abstehen, insbesondere wenn man sich einen Pferdeschwanz machen möchte. Mit Hilfe von Haarspray, oder alternativ ein wenig Bodylotion und einer Bürste aus weichen Borsten bzw. eine Toupierbürste, verschwinden die Babyhaare im Handumdrehn.